• Jahresrückblick in Bildern – das war 2016

    Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist wieder einmal an mir vorbeigerast. Schon im letzten Jahr hatte ich den Eindruck, dass die Zeit wie im Flug vergeht, ob das am Hausbau und den vielen Projekten liegt? Über die Feiertage habe ich die Seele ein wenig baumeln lassen und das Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Es gab viel Schönes, es gab auch viel Trauriges. Wie das eben so ist… In unserem Zuhause hat sich doch noch so einiges getan und wir sind froh, glücklich und natürlich auch ein wenig stolz. Und so habe ich nochmal die alten Bilder durchforstet um Euch ein kleines Best-Off zu präsentieren.

    Als wir eingezogen sind, hat sich uns viel Raum präsentiert, den es zu füllen gab. Im August 2015 haben wir unseren Neubau bezogen und danach viel Zeit und Energie in die Einrichtung gesteckt. Auch im Verlauf des Jahres 2016 hat sich daran nicht viel geändert. Es gab doch immer noch viele Ecken, die der Verschönerung oder Fertigstellung bedurften.

    Ich habe meine Dekorationen auch immer wieder den Jahreszeiten angepasst und so gab es im Frühling viel Grün und kleine Hasen, im Sommer habe ich dann aus unserem unfertigen Garten das Unkraut ins Haus geschleppt und für schön befunden. Im Laufe der Monate füllten sich die Räume mit Leben und auch das eine oder andere Möbelstück durfte noch einziehen. Unser großer Holztisch bildet inzwischen den Mittelpunkt des Hauses und ist nicht mehr wegzudenken.

    Als dann im Spätsommer endlich die Gartenbauarbeiten anfingen, war ich doch etwas erleichtert, das nun endlich Ordnung ins Chaos kommt. Noch bis Anfang Dezember haben wir gewerkelt und haben tatsächlich vor dem Winter nicht mehr alles geschafft, was wir uns vorgenommen hatten. Aber im nächsten Frühjahr geht es hier weiter und so ein Garten wird ja auch tatsächlich nie so richtig fertig, oder? Ich habe viel genäht, gestrickt, gehäkelt und gebastelt. Viele Dinge wurden verschenkt, andere haben auch hier im Haus Ihren Platz gefunden und ich erfreue mich jeden Tag daran. Und ganz sicher werden mir auch für 2017 wieder eine Menge Dinge einfallen, die auf der To-Do-Liste und später dann auch auf dem Blog landen werden.

    Unseren Urlaub haben wir auf Belgiens schönsten Trödelmärkten verbracht und sind mit einer ganzen Wagenladung neuer alter Schätze wieder heimgekehrt. Der Kontrast zwischen den klaren architektonischen Formen unseres Kubus und der doch eher rustikalen Inneneinrichtung gefällt mir nach wie vor sehr gut. Ohne unsere alten Möbel und die immer wieder auf Trödelmärkten zusammengesammelten Errungenschaften, sähe es hier wohl doch etwas unspektakulär aus. So langsam aber sicher wurde es also doch etwas voller hier und inzwischen bin ich dazu übergegangen, auch mal etwas auszusortieren und vorerst in den Keller zu verbannen. Ich muss mich also doch inzwischen ein wenig bremsen, wenn es um Neuanschaffungen geht.

    Zum Abschluss des Jahres ist mir ein wenig die Puste ausgegangen, auf die Weihnachtsdekoration, die mir sonst schon im November so viel Freude bereitet hat, wurde dieses Jahr weitestgehend verzichtet. Dafür bleibt mir aber auch erspart, im Januar alles wieder fein säuberlich in Kisten zu verpacken… Der Dezember brachte aber dann doch noch eine komplette Neugestaltung des Blogdesigns. Das hatte ich schon lange vor, aber mir hat dann doch immer die Energie gefehlt. Wenn ich mir aber spontan etwas in den Kopf setze und die nötige technische Unterstützung gerade verfügbar ist, geht das ganz schnell und über Nacht sieht plötzlich alles ganz anders aus…

    Ich danke Euch allen sehr, dass Ihr mich durch das Jahr begleitet habt! Es macht so viel Freude, meine Projekte hier mit Euch zu teilen und immer wieder so schöne Rückmeldungen von Euch zu bekommen! Ich freue mich immer sehr über Tipps und Anregungen, auch mit Lob habt Ihr dieses Jahr wieder nicht gespart. Vielen Dank! Lasst das Jahr ganz gemütlich ausklingen und feiert schön am Samstag! Ich wünsche Euch einen tollen Start in das neue Jahr und bin schon sehr gespannt auf das gemeinsame 2017!

  • mx | living mit neuem Bloglayout

    Ich entschuldige mich ganz hochoffiziell bei allen, die am Freitagabend – und auch noch ein wenig später in der Nacht – mit plötzlichen optischen Veränderungen hier auf dem Blog zu kämpfen hatten. Ganz spontan musste ein neues Bloglayout her und welcher Zeitpunkt wäre besser geeignet für eine solche Umstellung? Und dass das nicht so eben mal schnell funktioniert, das weiß wohl jeder, der einen eigenen Blog hat und sich schon einmal damit beschäftigen durfte. Nun muss ich ja zugeben, dass ich mit einem begnadeten IT-Problemlösungsspezialisten unter einem Dach wohne, der alle Widrigkeiten einfach lässig wegwischt, wo meinereiner schon kurz vorm Heulen ist. Ein riesengroßes Dankeschön dafür! Ich darf also nun stolz präsentieren: das neue Layout!

    Nicht, dass mir das alte Design nicht gefallen hätte! Aber nach über drei Jahren war es nun wirklich mal Zeit für etwas Neues. Die Auswahl an Blogthemes ist wahrhaft riesig, Man kann Tage damit zubringen, sich durch die verschiedenen Möglichkeiten zu klicken und abzuwägen, was man denn genau braucht und wie man sich das zukünftige Erscheinungsbild vorstellt. Beim ersten Mal war es auch tatsächlich eine schwere Geburt. Diesmal hat es genau 15 Minuten gedauert und ich war schwer verliebt. Und jetzt freue ich mich natürlich sehr über Eure Kommentare und Anregungen. Wenn es noch irgendwo etwas gibt, dass nicht funktioniert wie gewohnt, bitte ich umgehend um Kritik!

    Lieben Dank, dass Ihr mich in den letzten drei Jahren begleitet habt und meine Schreiberei nicht nur zur Kenntnis nehmt, sondern auch fleißig kommentiert! Es macht unglaublich viel Spaß, mir immer wieder etwas Neues für Euch auszudenken und dann gespannt auf Eure Reaktionen zu warten. Ich wünsche Euch ein wundervolles Adventswochenende!

  • Zufriedenheit

    Es gibt manchmal so Tage, da steht man morgens auf und weiß schon, dass es kein guter Tag wird. Dann bricht noch ein Fingernagel ab, auf dem Weg zur Arbeit ist Stau angesagt und schon der erste Anruf im Büro ist nicht unbedingt der Auftakt für einen wunderbaren Tag. Kennen wir alle, oder? Abends kommt man dann nach Hause und stöhnt, wie schwer man es doch hat. Und dann gibt es die Tage, an denen man schon leichtfüßig aus dem Bett hüpft, die Sonne strahlt durch die Fenster und nichts, wirklich nichts kann einem die gute Laune vermiesen. Diese Tage sind etwas besonders und man sollte sie festhalten. Ganz fest. Oder eben einfach manchmal in sich hineinlächeln und daran denken, dass genau heute so ein Tag sein könnte. Und das möglichst häufig.

    meinzelmännchen

    Det, das schlaue Mainzelmännchen macht es mir jeden Tag vor und steht da ganz zufrieden in der Gegend rum. Und das macht er seit den 1960er Jahren, also schon eine halbe Ewigkeit… Irgendwie schafft es der Kerl immer wieder, mich zum Schmunzeln zu bringen. Leider antwortet er mir nicht auf die Frage, wie er es schafft immer so voller Gelassenheit zu sein. Wahrscheinlich hört er mir einfach nicht so genau zu?! Ich übe mich jetzt in Zufriedenheit. Denn wenn ich so drüber nachdenke, habe ich allen Grund dazu!

    Bleibt gesund und munter!

  • Ein frohes neues Jahr 2016!

    Hoffe, Ihr seid gut rüber gerutscht in das neue Jahr 2016 und hattet einen guten Start? Wir haben ganz gemütlich mit Freunden gefeiert und uns dann ein spektakuläres Feuerwerk angeschaut. Es hat gut getan, nach diesem aufregenden 2015 mal ein wenig runter zu fahren und das Jahr schmunzelnd Revue passieren zu lassen. Fazit: Nochmal machen wir das ganz sicher nicht, aber am Ende ist doch alles gut. Wir hatten großes Glück und fühlen uns in unserem Refugium pudelwohl. Allerdings hat das letzte Jahr auch wenig Raum für anderes gelassen, wir hatten auch so schon alle Hände voll zu tun. So blieb auch wenig Zeit für den Blog. Aber das soll nun 2016 anders werden, der Kopf ist schon voller Ideen und der Keller steht schon voller Bastelutensilien. Sicher wird sich in den nächsten Wochen das ein oder andere Projekt auch hier auf dem Blog wiederfinden. Ich freue mich schon sehr auf alles, was da kommen mag. Und möchte mich an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei Euch bedanken für die vielen Rückmeldungen und Kommentare, Mails und Briefe. Für gute Gespräche mit Bloggerkollegen und tolle Bekanntschaften. Und dafür, dass jeden Monat mehr Leser den Weg zu mir finden und sich durch meine gesammelten Werke klicken. Damit hatte ich vor zwei Jahren nicht gerechnet, als der erste Beitrag online ging. Eigentlich brauchte ich doch nur eine Plattform, auf der ich meiner Kreativität freien Lauf lassen konnte und bin davon ausgegangen, dass mein Geschreibsel in den großen Weiten des Internet schlicht und einfach untergeht. Dass Euch gefällt, was ich ich so vor mich hin werkle, ist das tollste Lob, das man bekommen kann…

    frohes-neues-jahr

    Ich wünsche Euch allen nur das Beste für das neue Jahr 2016! Möge der ein oder andere Traum in Erfüllung gehen, sich kleine Probleme in Luft auflösen und größere Katastrophen zum Guten wenden. Mögen sich Herausforderungen zu Erfolgen mausern und Neues zu Bewährtem werden. Bleibt gesund und munter Ihr Lieben und lasst Euch nicht unterkriegen. Vor allem vergesst nicht zu Lachen mit Freunden und zu Lächeln vor Unbekannten. Mir einem kleinen bisschen mehr Freude und Freundlichkeit sähe unser tägliches Einerlei schon gleich soviel schöner aus. Mein Vorsatz fürs neue Jahr: jeden Tag jemandem eine Freude machen! Ob nun ein nettes Kompliment an die Kassiererin im Supermarkt oder ein schönes Essen für Freunde, eine Postkarte nach Hause oder einfach ein Lächeln für einen Fremden. Versuchen wir es doch mal im Kleinen, im Welt retten bin ich leider sehr unerfahren… Lasst es Euch gut gehen!

  • Jahresrückblick in Bildern | Das war 2015!

    Schon wieder ein Jahr rum! Wahnsinn, wie die Zeit vergeht! Und es war ein sehr aufregendes Jahr, das muss ich schon sagen. Der Hausbau hat viel Zeit und vor allem Nerven gekostet und hat sich ja auch länger hingezogen, als eigentlich geplant. Der Umzug im August war nun auch nicht gerade ein Zuckerschlecken und die vielen, vielen Dinge, die es dann noch zu erledigen gab, ach reden wir doch gar nicht mehr darüber. In den letzten Wochen haben wir uns gut eingelebt und ich habe wieder mehr Zeit zum Bloggen gehabt. Es hat mir wirklich gefehlt, das muss ich schon sagen. Im November ging es endlich wieder richtig los und ich habe Euch mit Bildern aus allen Ecken unseren neuen Refugiums versorgt. Die Schönsten habe ich Euch nochmal zusammen gestellt.

    Jahresrückblickmx1

    Das Beste am neuen Haus ist der konsequente Verzicht auf Rauhfasertapete. Hatte ich schon mal erwähnt, oder? Kann man aber gar nicht oft genug sagen. Meiner Meinung nach sollte dieses unsägliche Fotohintergrundvernichtungsinstrument schlicht verboten werden.

    Jahresrückblickmx3

    Neben glatt (naja) verputzten Wänden in den Wohnbereichen, haben wir im Keller zudem diese wundervolle verrotzte Betonwand übrig gelassen. Die sollte eigentlich weiß gestrichen werden, das haben wir aber zu verhindern gewusst. Sie bietet einen ganz fantastischen Fotohintergrund wie ich finde. Und auch sonst ist noch viel passiert in den letzten Tagen und Wochen, jede freie Minute stecken wir in unser neues Heim um nach und nach alles fertig zu bekommen. Viele Besuche auf Flohmärkten und beim Trödler inklusive um all die schönen, alten Stücke zu finden, die unseren Neubau zu etwas Besonderem machen. Aktuell sind wir gerade in der Garage damit beschäftigt, Regale aufzubauen und den ganzen Krempel endlich mal zu verstauen, der sich da angesammelt hat. Und das ist erstaunlicherweise eine ganze Menge…

    Jahresrückblickmx2

    So Ihr Lieben, es war ein schönes Jahr mit Euch! Ich bedanke mich ganz herzlich bei Euch für all die vielen Kommentare, Mails und Gespräche. 2015 war ein schönes Jahr, jetzt blicke ich voller Spannung in die Zukunft und harre der Dinge die da 2016 auf uns warten. Habt es fein und lasst es krachen morgen!

  • Frohe Weihnachten!

    Guten Tag Ihr Lieben! Habt Ihr auch so gut geschlafen? Heute ist es wieder mal soweit, es ist endlich Weihnachten. Nun haben wir ja wochenlang darauf hingefiebert und heute wird es tagsüber nochmal so richtig stressig, oder? Kochen, Backen, Putzen bis alles glänzt und blinkt. Geschenke verpacken und noch die letzten Besorgungen machen. Da kann es schon mal ein wenig umtriebig werden. Im Zweifelsfall gibt es dann bei mir einen Kakao mit Rum, danach bin ich dann ganz entspannt, soviel ist sicher.

    rentieranhänger

    Aber wenn es dann draußen langsam dunkel wird und diese ganz besondere Stimmung über mich kommt, dann seufze ich laut und vernehmlich und erfreue mich einfach nur noch am Augenblick. Die Familie ist beisammen, es wird gegessen, gelacht und geklönt was das Zeug hält. Der Rest der Welt muss draußen bleiben, Handys werden ausgeschaltet und es ist ein kleines bisschen so, als würde die Zeit still stehen. Das genieße ich sehr. Und freue mich schon jetzt auf die nächsten beiden, freien Tage.

    Ich wünsche Euch allen einen wundervollen Heiligabend im Kreis Eurer Lieben!