Dekoration | Herbstanemonen aus dem Garten und wozu solche Apothekerflaschen nicht alles gut sein können

Es gibt ein paar Dinge die braucht man überhaupt nicht. Und dann gibt es da noch diejenigen Besitztümer, von denen kann man gar nicht genug haben. In meinem Fall sind das Apothekerflaschen. Selbstverständlich keine neuen, sondern alte Schätze, die tatsächlich mal in einer Apotheke Ihren Dienst geleistet haben. Und ganz spezielle Kriterien müssen sie natürlich auch erfüllen. Da wäre zum Beispiel die Flaschenfarbe. Braune Gläser findet man tatsächlich noch das eine oder andere Mal auf einem Trödelmarkt, bei denen aus Klarglas sieht es da schon ganz anders aus. Die sind selten. Dann das Etikett: darf natürlich nicht geklebt sein sondern aufgemalt. Ich bin sicher, die Apotheker hatten damals spezielle Schablonen, mit denen die Bezeichnungen dann auf das Glas gebracht wurden. Dennoch hat es sicher Zeit gekostet, diese so schön akkurat von Hand auf die Flaschen zu malen.

herbstanemonen

Nachdem ich meine Sammlung eröffnet hatte, standen nur ein paar Flaschen spärlich im Badezimmer verteilt, es kamen über die letzten Jahre immer mal wieder Einzelstücke hinzu. Und letzte Woche dann standen plötzlich diese beiden wunderschönen Exemplare auf meinem Schreibtisch, als hätte sie zufällig jemand dort vergessen. Aber mitnichten, die hat der Hausherr für mich aufgespürt und gleich eingesackt um mich damit zu überraschen. Das ist gelungen, ich habe mich so gefreut, dass ich gleich ein paar meiner wundervollen Herbstanemonen aus dem Vorgarten stibitzt habe und die Apothekergläser kurzerhand zu Vasen umfunktioniert habe. Ob sich der Apotheker, der diese Schriftzüge vor langer Zeit angebracht hat, freuen würde, wenn er wüsste, dass diese heute so schön zweckentfremdet werden?

So, und jetzt geht es ab in den Garten, der Spaten wartet schon auf mich…

Einen wundervollen Sonntag wünsche ich, Eure Tanja

7 Kommentare zu “Dekoration | Herbstanemonen aus dem Garten und wozu solche Apothekerflaschen nicht alles gut sein können

  • Antworten Yna 30. September 2016 um 18:09 Uhr

    Ja, ich denke der Apotheker hätte sich sehr gefreut. Vor allem über dein kleines, feines Arrangement. Vielleicht hätte er sich gewundert, dass nun Blumen drin stecken, aber egal, seine Arbeit lebt als Vase weiter. Wenn das nicht eine tolle Reinkarnation ist 🙂 Lieben Gruß, Yna

  • Antworten Edith 22. September 2016 um 21:33 Uhr

    So schön so schlicht..ja ich liebe alte Sachen und deren Geschichten..
    Apothekergläser habe ich viele,aber nur braune aus der Klinikum Apotheke.
    L.G.Edith

  • Antworten RAUMIDEEN 20. September 2016 um 13:00 Uhr

    Weiße Herbstanemonen, wie schön die sind. Ich sollte auch einmal auf Blumen setzen, weiß passt doch ganz gut ;)! Die Flaschen sind toll, da hast Du wirklich eine nützliche Sammlung zugelegt, liebe Tanja.
    Herzliche Grüße
    Cora

  • Antworten Frauke 18. September 2016 um 16:08 Uhr

    Was für ein toller Fund! Und so eine liebe Überraschung!
    Ich wusste gar nicht, dass die Apothekengläser so rar sind und was es alles zu beachten gibt. Aber schön sind sie!
    Hab noch einen schönen Tag … liebe Grüße, Frauke

  • Antworten Julia (mammilade-blog) 18. September 2016 um 14:00 Uhr

    So simpel, so gut, so wunderschön!
    Da hast wirklich Glück…
    Mit deinem Schatz und deinen Fundstücken…
    Ich suche auch schon ewig nach tollen Apotheker-Gläsern,
    finde sie aber nur in Braun 😉

    Viel Freude mit deinem Spaten
    wünscht dir
    Julia

  • Antworten Die Rabenfrau 18. September 2016 um 11:55 Uhr

    Hallo Tanja, mit Garten ist heute leider nichts, es regnet gerade Bindfäden. Aber mein Garten kann es auch gut brauchen, ich hatte einiges hin und her gepflanzt. Ich besitzte nur braune Apotheker-Flaschen, auch mit eingebranntem Etikett. Das wurde nämlich wohl so gemacht, erzählte der Apotheker, dem ich sie abkaufte. Zum Herbst passen sie in braun ja auch. Gut, dass du mich mit deinem Beitrag daran erinnert hast, dass sie in den Tiefen meines Regales herum stehen! Nun werden sie zum Einsatz kommen.

    Hach, und ich habe auf dem Markt gestern tatsächlich 2 (in Worten: zwei !!!) Baby-Boos bekommen!

    Grüßle
    Ursel, die sich heute in die Herbst-Deko stürzen wird

  • Antworten Haydee 18. September 2016 um 10:22 Uhr

    Oh, das sieht wirklich toll aus. Tatsächlich müssen diese Flaschen sehr selten sein. Ich habe zumindest in dieser Form noch nie welche entdecken können auf dem Trödel. Wie lieb vom Hausherrn! Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. LG Haydee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.