bügelbrettbezug-titel

DIY | ein neuer Bezug für das Bügelbrett

| 20 Kommentare

Der Hauswirtschaftsraum ist eigentlich ganz gemütlich geworden, da kann man sich auch mal eine Stunde zum relaxten Bügeln zurückziehen. Also, man könnte, wenn man gerade nicht 100 andere Dinge zu erledigen hätte, die wichtiger sind. Lediglich der quietschbunte Überzug für das XXL-Bügelbrett des Hausherrn war mir noch ein Dorn im Auge. Seit Wochen war ich schon auf der Suche nach einem neuen Bezug für das praktische aber einfach unfassbar hässliche Ding. Aber glaubt mal nicht, dass es so etwas einfach in Übergröße zu kaufen gibt. Also in schön meine ich. Auch die Alternativen waren ein Ausbund an schlechtem Geschmack. Macht aber nix, schließlich ist inzwischen die Nähmaschine aufgebaut, ein große Auswahl an Stoffen steht zur Verfügung und so ein Teil ist ja schnell gemacht. Dachte ich zumindest. War aber leider nicht ganz so schnell umgesetzt wie angenommen. Ist aber jetzt wurscht, er ist nämlich fertig!

Bezug-für-bügelbrett

Es begann eigentlich sehr vielversprechend. Stoff auslegen, Bügelbrett umgedreht auf den Stoff legen, Konturen nachmalen oder mit Stecknadeln markieren und mit einer Zugabe von 3-4 Zentimetern ausschneiden. Jetzt musste ich noch eine Idee entwickeln, wie ich den Bezug nun unten so fest zusammenraffe, dass er auch auf dem Bügelbrett hält. Eigentlich war der Plan, ein Gummiband gleich an den Stoff zu nähen. Das scheiterte leider kläglich. Nach mehreren Versuchen musste ich einsehen, dass ich das Gummi im Saum nicht so fest gespannt bekomme, dass es nachher straff genug und vor allem gleichmäßig gekräuselt ist.

baumwollschrägbandBügelbrettbezug-selber-nähen

Also kam Plan B zum Einsatz und ich habe einfach Baumwollschrägband hergenommen und zunächst die eine Seite festgesteppt, dann die andere gegengeheftet. Sieht sehr ordentlich aus und der so entstandene breite Tunnel wurde nun mittels einer Sicherheitsnadel einfach mit einem Gummiband durchzogen. Auf das Brett war der Bezug dann schnell geworfen und die beiden Enden des Gummibandes schön stramm zusammengezogen. Musste nur noch ein Knoten rein. Nun legt sich der Bezug ganz straff um die Schaumstoffunterlage und das Brett und dem ungetrübten Bügelvergnügen steht nichts mehr im Wege. Nun ja, gehört jetzt immer noch nicht unbedingt zu meinen absoluten Lieblingsbeschäftigungen.

neuer-Beug-für-das-Bügelbrettbügelbrettbezug-selbst-genäht

Aber jetzt bin ich gänzlich zufrieden mit meinem farblich optimal harmonierenden Bügelbrettbezug. Der war vorher Türkis. Grelltürkis gemustert. So langsam aber sicher verschwindet hier im Haus alles, das mal farbig war und nicht so Recht passen wollte. In den Schränken sieht es derweil doch etwas bunt aus. Wenn jemand einen Tipp hat, woher man farblich schlicht gehaltene Putzmittel bekommt, immer her damit! Und wer mich für völlig bekloppt hält, weil ich tatsächlich auch bei Haushaltsgeräten auf neutrale Farben achte und Reinigungsprodukte nach Optik kaufe, dem sei Recht gegeben. Das ist bekloppt. Aber es sieht gut aus!

20 Kommentare

  1. Wie witzig… ich habe den gleichen Post im November geschrieben :-) Aber deine Fotos sind viiiel schöner, liebe Tanja !!!
    Ganz herzliche Grüsse , helga

    • Hallo liebe Helga,
      stimmt, das ist ja wirklich genau gleich! Hätte ich da mal vorher bei Dir geschaut, dann hätte ich mir viel Arbeit ersparen können und die ganze Denkerei!!! Gibt manchmal lustige Zufälle. Dein Leinenbezug gefällt mir fast noch besser als mein brauner. Aber vielleicht gehe ich jetzt in Serie und ziehe dem Bügelbrett einfach immer mal wieder ein neues Kleidchen an! Offenbar mögen wir beide kein Türkis 😉
      Wünsche Dir ein wundervolles Wochenende, Tanja

  2. Wow wusste gar nicht das man das so einfach selbst machen kann, okay ein bisschen Begabung sollte man denke ich auch mal haben =)

    Sieht auf jeden Fall sehr schön aus

    Lg

  3. Hallo Tanja,
    deine Idee find ich super!! Ich finde es auch nicht ungewöhnlich nach schlicht gehaltenen Putzmitteln Ausschau zu halten.
    Vielleicht hilft dir ja diese Idee weiter: http://creativlive.blogspot.de/2014/11/etikettenschwindel.html
    Liebe Grüße
    Ute

  4. Hallo Tanja, auf die Idee muss man erst mal kommen. Habe erst wieder einen Überzug gekauft und mich auch über die Farbwahl geärgert. Mein Bügeltisch steht aber in einem kleinen Abstellraum und ich muss es mir nur beim Bügeln anschauen, aber da lenkt mich die Glotze ab. Bügeln ohne Fernseher geht gar nicht…Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Jane

  5. Hey Tanja,
    wie schön, dass es noch mehr „Verrückte“ gibt. Wir hatten auch ein fürchterlich schrecklichen Bezug und ich wollte einen Neuen kaufen. Das konnte mein Mann überhaupt nicht verstehen, denn der Alte war zwar bunt aber in Ordnung. Ich konnte die bunte Farbenpracht beim Bügeln kaum aushalten und manchmal steht das Bügelbrett bei uns auch zwei Tage in der Küche und dann muss leider auch das Bügelbrett hübsch aussehen, jawohl!!!
    Isabell

  6. wow! du bist wohl ein echtes all round talent! sieht echt klasse aus, dein farblich perfekt harmonierender bezug, lach.
    liebe grüße aus südtirol
    andrea

  7. Liebste Tanja,
    herrlich, sie näht sich einen Bügelbrettbezug selber! Wat für ne coole Idee. Ich schrecke auch jedes Mal zurück, wenn ich das hässliche Ding aus dem Abstellraum hole. Unseres ist knall-orange!! Meine absolute Traumfarbe, das kannste dir vorstellen. Naja, vielleicht oder ich demnächst mal einen neuen von Dir 😉
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    P.S. Wenn du nen Tipp für die Putzmittel hast, hätt ich gern ne Info :)

  8. Oh wie schön! Ich würde am liebsten auch alles aufeinander abstimmen… Mein Bügelbrett hat auch einen ganz furchtbaren Bezug und wenn ich Zeit habe, nähe ich auch einen schönen schlichten :-) deiner gefällt mir richtig gut :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

  9. Hallo Tanja,
    wieso wundere ich mich nicht, dass du farblich passende Putzmittel kaufst ????
    Tipp? Umfüllen in schöne Flaschen (klein Glas natürlich…oder du nimmst braune Rotweinflaschen – zwinker) und schöne Etiketten drauf ?? Ich habe da für mich gerade Tafellack entdeckt….
    Das Bügelbrett ist jetzt aber tatsächlich seeehhhr stylish !!
    Diese fertigen Bezüge sind aber auch sowas von gruselig – wer denkt sich solche Designs aus? …und warum??
    Bügeln ist doch ohnehin schon eine ätzende Beschäftigung und dann hast du auch noch die ganze Zeit diese „lustigen“ Muster vor Augen….Brrrrrr.
    Mein Bezug ist grau – das ist ok, aber deiner ist definitiv schöner !!!!!

    Liebe Grüße
    Nicole

  10. Haha, der letzte Satz ist der Hit!
    Ich kaufe zwar nicht meine Putzmittel nach Farbe, aber ich hab tatsächlich schon überlegt unsere rote Nespresso-Maschine vielleicht grau zu folieren, damit sie besser im Wohn-/Essbereich aussieht…
    Beim Bügelbezug hast du jedenfalls ganze Arbeit geleistet, er ist jetzt wirklich sehr dezent, neutral und beinahe schon stylish 😉
    Liebe Grüße,
    eLLy

    • Liebe Elly,
      nun ja, ins Wohnzimmer stellen würde ich es immer noch nicht, selbst wenn es farblich harmoniert 😉 Vielen Dank für Deine lieben Worte! Und ich würde mich sehr freuen, das Umstyling Deiner Kaffeemaschine irgendwann auf Deinem Blog mitzuverfolgen 😉
      Viele liebe Grüße zu Dir und einen schönen Abend!
      Tanja

  11. Hallo liebe Tanja,
    das ist doch mal ein sehr praktisches DIY! meiner ist auch schon recht verkommen und schön war er auch noch nie. Dann muss ich jetzt nur mal nach einem Stoff schauen, der geeignet ist, aber das wird sicher kein Problem. Danke für die Anregung .-)
    Grüßle, Meike

    • Hallo liebe Meike,
      er muss halt Hitze vertragen und darf nicht zu „hubbelig“ sein, sonst hast Du nachher das Muster auf der gebügelten Bluse 😉 Ein altes Handtuch wäre auch sehr gut geeignet, das ist schön dick und blickdicht. Ist mir leider erst hinterher eingefallen…
      Ganz liebe Grüße zu Dir, Tanja

  12. Ich brauche erstmal ein neues Bügelbrett. Meins ist nämlich am Wochenende zusammen gebrochen und nur notdürftig vom Rabenmann repariert worden. Mein Bezug ist auch potthässlich, vielleicht kriegt ein neues Brett dann auch irgendwann einen neuen Bezug. übrigens habe ich als Jugendliche bei meiner Mutter noch auf dem Küchentisch gebügelt. Mit einer alten Wolldecke und einem eben so alten Bettlaken als Unterlage. Aber immerhin hätte das in dein Farbschema gepasst: Wolldecke dunkelbraun, Bettlaken weiß bis hellbraun (schon etwas totgebügelt), Tisch weiß.
    *ggg*
    Ursel

    • Liebe Ursel,
      oh weh, das hört sich ja stark nach einer Neuanschaffung an. Gut, dass so ein Bügelbrett kein Vermögen kostet…
      Das Bügeln auf dem Tisch mit einem Handtuch drunter kenne ich auch noch aus meiner Jugend :-) Das war damals bunt gemustert, vielleicht daher meine heutige Affinität zu neutralfarbenem Zubehör… Drücke Dir die Daumen, dass Du etwas passendes findest und es dann auch einen hübschen Bezug gibt 😉
      Viele liebe Grüße zu Dir und einen schönen Abend! Tanja

  13. Liebe Tanja,
    stimmt, meiner ist auch sehr, sehr hässlich, da könnte man tatsächlich mal Abhilfe schaffen. Und das sieht gar nicht so schwer aus, das würde ich auch noch hinkriegen.
    Ein bisschen bekloppt ist doch schön, oder? 😉
    Liebe Grüße, Sanne

  14. Und wo kriegt man einen Herrn des Hauses, der sich an einem Bügelbrett zu schaffen macht…
    Sehr stylisch jedenfalls!
    Annette

    • Hallo liebe Annette,
      den suche ich auch schon seit Monaten vergeblich 😉 Fand es aber schon erstaunlich, überhaupt ein Bügelbrett im Fundus des Hausherrn zu finden! Das lässt hoffen!
      Wünsche Dir einen schönen Abend, sende Dir liebe Grüße und bis bald,
      Tanja

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.