DIY | Holz altern lassen

Mein wunderschönes Webschiffchen, das ich vor gar nicht allzu langer Zeit vom Trödler meines Vertrauen erworben habe, ist ein wunderbares Stück. Da ich über die Feiertage so richtig viel Zeit hatte, wurde es nun endlich einer intensiven Reinigungsaktion unterzogen. Das bedeutet, alte Klamotten an, ab ins Bad und schrubben. Um den Holzton ein wenig aufzuhellen, nehme ich dazu für Holz gerne ein bisschen Klorix mit ins Wasser. Durch den Chloranteil wird das Holz gebleicht und bekommt einen wundervoll hellen Farbton. Dieses Mal hat das auch wieder ganz wunderbar funktioniert. Der Dreck ist weg, das schöne Stück ist nun endlich sauber. Nur der Farbton wollte noch nicht so Recht zu meiner Vorstellung passen. Ich wollte gern das Holz so richtig schön alt und von Wind und Wetter ausgebleicht aussehen lassen. Jetzt kann man natürlich das Schiffchen einfach nach draußen legen und ein paar Jahre warten. Funktioniert ganz wunderbar, dauert mir aber eindeutig viel zu lange. Geduld gehört tatsächlich nicht zu meinen Stärken…

beize-grau-holz-altern-lassen-schiffchen

Also ab in den Baumarkt und mal schauen, was es da so gibt. Zurückgekehrt bin ich mit einer großen Tüte voller Möglichkeiten. Nach langen und diversen Tests, was hier nun Abhilfe schaffen könnte, habe ich mich für hellgraue Beize entschieden. Die gibt es in jedem Baumarkt für ein paar Euro zum selber anmischen. Sie wird einfach mit heißem Wasser angerührt, muss dann erkalten und kann danach angewendet werden. Ich wollte das Holz nicht zu sehr vergrauen lassen, so habe ich den Wasseranteil einfach verdoppelt und das Schiffchen mit der sehr dünnen Beize gestrichen. Das Ergebnis ist einfach umwerfend! Gerade frisch gestrichen sieht das Holz noch sehr dunkel aus, ich war zunächst erschrocken, nach dem Trocknen aber erstrahlt das Schiffchen in neuem, vergrauten Glanz. Es sieht tatsächlich aus, als hätte es einige Jahre im Freien verbracht. Ein paar Rostspuren waren sowieso schon vorhanden, die diesen Eindruck noch verstärken.

schiffchen1schiffchen2

Nun habe ich mir eine Plastikfolie geschnappt und das Schiffchen damit ausgekleidet, so dass es innen dicht ist, ein wenig Granulat eingefüllt und das kleine Ding frühlingsfrisch mit Glücksklee bepflanzt. Der braucht nur wenig Wasser, so ist die Gefahr auch geringer, dass etwas nass wird. Noch ein wenig Moss drumherum, damit man die Folie nicht sieht und schon ist der Glücksbringer fertig. Ein echter Hingucker, oder?

20 Kommentare zu “DIY | Holz altern lassen

  • Antworten Ideensturm | Schmithof 28. Februar 2015 um 10:54 Uhr

    […] lassen, doch da gibt es anscheinend 100 verschiedene Methoden und zugleich keine Patentlösung. Ganz gut funktioniert hat es hier mit grauer Beize. Ist nicht teuer, werde ich auch mal besorgen. Ganz nebenbei entdeckte ich dann auf einer Webseite […]

  • Antworten creativlive 13. Januar 2015 um 19:23 Uhr

    Toll…habe ja auch schon öfter versucht Holz altern zu lassen….mit etwas aufwendigeren Methoden, aber von grauer Beize habe ich noch nie gehört aber wird gleich gedanklich abgespeichert! Das Ergebnis ist wundervoll geworden!
    LG Astrid

  • Antworten Madita 13. Januar 2015 um 13:45 Uhr

    Liebe Tanja,
    das ist ja mal eine schöne Sache! Das merke ich mir gleich für das nächste Mal. Danke für den Tip! Schöne Grüße, Madita

  • Antworten fadenvogel 12. Januar 2015 um 11:39 Uhr

    Super schön!

    Die Sache mit dem Baumarkt reizt mich ja immer mehr. Du machst einem langsam und beharrlich schon echt Lust darauf, da mal „shoppen“ zu gehen….

    • Antworten mxliving 12. Januar 2015 um 19:45 Uhr

      Lieber fadenvogel,
      Baumärkte sind wunderbar! Solltest Du unbedingt mal in Angriff nehmen. Und ganz viel Zeit mitnehmen um Dich inspirieren zu lassen! Und es gibt keine lästigen Verkäuferinnen, grell beleuchtete Umkleidekabinen und überhaupt braucht man gar nix anzuprobieren! Macht echt richtig Spaß… Viel Erfolg und einen tollen Abend! Tanja

  • Antworten Mecki von fein & raum 12. Januar 2015 um 11:06 Uhr

    Hübsch geworden! Und das frühlingsfrische Grün tut den Augen gerade richtig gut.
    LG, Mecki

    • Antworten mxliving 12. Januar 2015 um 19:45 Uhr

      Liebe Mecki,
      das finde ich auch – wird jetzt echt Zeit für den Frühling, oder? 🙂 Grüße zu Dir! Tanja

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 11. Januar 2015 um 23:13 Uhr

    Hallo Tanja,
    eine wirklich tolle Idee.
    muss ich mir unbedingt merken für das ein oder andere Projekt.

    Ganz viele liebe Grüße
    Franzy

  • Antworten RAUMIDEEN 11. Januar 2015 um 22:07 Uhr

    Da hast Du die Spindel ja sozusagen aus dem Dornröschenschlaf geholt, sehr hübsch und so schön eingesetzt!
    Liebe Grüße
    Cora

  • Antworten House No.12 11. Januar 2015 um 21:38 Uhr

    Liebe Tanja,
    Dein Webschiffchen ist wunderschön geworden…sieht wirklich so aus als sei es längere Zeit draußen gelegen!
    Ich habe diesen alten Effekt seither mit einem Gemisch aus Essig und darin eingeweichter Stahlwolle erziehlt, da ich bisher noch nie eine geeignete graue Beize gefunden habe. Das Ganze hat aber je nach Holzart manchmal einen etwas zu braunen Farbton…na ja, vielleicht läuft mir nochmal eine graue Beize über den Weg…
    Bepflanzt sieht das Schiffchen übrigens ganz wunderbar aus!!!

    Wünsche dir morgen einen guten Wochenstart
    und liebe Grüße
    Petra

    • Antworten mxliving 12. Januar 2015 um 19:41 Uhr

      Liebe Petra,
      vielen lieben Dank für Deinen netten Kommentar! Essig und Stahlwolle hört sich auch gut an, das habe ich noch nie probiert. Werde ich dann beim nächsten Stück mal probieren. Ich habe übrigens ein Tütchen Beize (wasserlöslich) von Clou in Farbe hellgrau (161) verwendet und die doppelte Menge Wasser genommen. Wurde gar nicht braun. Vielleicht hilft das? Sende Dir liebe Grüße, viel Spaß und Erfolg und erstmal einen wunderschönen Abend! Tanja

      • Antworten House No.12 13. Januar 2015 um 11:30 Uhr

        Liebe Tanja,
        vielen Dank für deine Antwort bzw. die genaue Angabe des Herstellers sowie der Farb-Nr. Das vereinfacht die Suche nach einer geeigneten Holzbeize natürlich um einiges!!!
        Die Anwendung von Essig und Stahlwolle könntest du mal ausprobieren, ich habe damit schon ganze Bretter gestrichen – also mit Essig und Stahlwolle einen Sud herstellen (am besten über Nacht offen stehen lassen, so dass die Stahlwolle oxidiert) dann das gewünschte Objekt damit streichen einziehen lassen und später noch mit klarem Wasser abspülen, damit der Essiggeruch verschwindet. Wäscheklammern zum Beispiel habe ich komplett für einige Stunden in den Sud eingelegt…oh…soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben…ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spass beim Ausprobieren.
        Und nochmals vielen Dank für die genaue Farb-Nummer der Beize.

        Liebe Grüße
        Petra

  • Antworten HIMMELSSTÜCK 11. Januar 2015 um 20:37 Uhr

    Toll! Ich bewundere sowas ja immer total! Ganz liebe Grüße, Rahel

  • Antworten Frauke 11. Januar 2015 um 19:39 Uhr

    Ein richtig klasse Idee, und so fix! Ich brauche dringend noch verwittertes Holz, aber zu kaufen gibt es keins … Macht jetzt aber nix mehr, du hast ja den ultimativen Trick – Merci!
    Dein Glücksschiffechen sieht perfekt aus.

    Liebe Grüße und hab‘ einen schönen Abend … Frauke

    P. S.: Lieben Dank für’s immer antworten, ich freue mich sehr darüber <3

    • Antworten mxliving 12. Januar 2015 um 19:38 Uhr

      Liebe Frauke,
      immer schaffe ich es leider nicht zu antworten, gebe mir aber redlich Mühe! Freue mich immer so sehr über jeden einzelnen Kommentar. Und wenn Du Dir die Mühe machst, mir ein Feedback zu geben, ist das in jedem Fall eine Antwort wert! Freut mich sehr, dass ich hier weiterhelfen konnte, bin dann schon mal sehr gespannt auf das Ergebnis, vielleicht bekomme ich das ja mal bei Dir zu sehen? Liebe Grüße zu Dir und einen schönen Abend! Tanja

  • Antworten Anna 11. Januar 2015 um 17:35 Uhr

    Liebe Tanja,
    Unfassbar auf was für Ideen Du immer kommst! Sonst versucht man ja doch eher, irgendetwas wie neu aussehen zu lassen 🙂 Dein Schiffchen sieht wirklich klasse aus und die Bilder sind wie immer super schön! GlG, Anna

  • Antworten Nana 11. Januar 2015 um 17:20 Uhr

    Wunderschön!!

  • Antworten Rena @ Lemon Peel 11. Januar 2015 um 17:16 Uhr

    Das hast du wirklich toll hingekriegt! Ist manchmal gar nicht so einfach den gewünschten Farbton zu treffen, hab’s auch schon öfters mit Grautönen oder einer Mischung davon gemacht. Der grüne Klee macht sich darin auch ganz besonders hübsch, finde ich.

    Liebe Grüße

    Rena

    • Antworten mxliving 12. Januar 2015 um 19:35 Uhr

      Liebe Rena,
      lieben Dank, bin auch sehr angetan von dem Ergebnis! Dass es so einfach ist, hätte ich vorher nicht gedacht. Habe ein hellgrau verwendet und das auch noch stärker verdünnt. Sende Dir liebe Grüße über den großen Teich! Tanja

  • Antworten Meike 11. Januar 2015 um 17:06 Uhr

    Hallo Tanja,
    das ist ja mal eine tolle Sache! Da fällt mir auch das ein oder andere Stück ein, dass sich für eine Alterung auf diese Weise anbietet! Danke fürs ausprobieren und zeigen, das probiere ich auf jeden Fall aus! Geht gleich morgen ab in den Baumarkt!
    Grüßle und einen schönen Sonntag! Meike

Schreibe einen Kommentar zu Nana Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.