DIY | pimp my schublade

Ich wache morgens auf und denke, es wird ein guter Tag. Die Sonne scheint durch die Vorhangritzen, draußen zwitschern Vögel. Ich muss nicht gleich aufstehen und zur Arbeit. Was für ein schönes Gefühl. Ich drehe mich nochmal um, denke darüber nach, was ich heute alles anstellen möchte und mache mir einen Plan. Dann hält es mich nicht mehr im Bett und ich hüpfe gut gelaunt aus den Federn. Unter der Dusche stelle ich fest, dass ich mir einen fetten Mückenstich eingehandelt habe in der Nacht und hege Aggressionen gegen den Verursacher. Das Shampoo ist leer und ich muss klatschnass nochmal raus aus der Dusche und eine neue Flasche holen. Dann trockne ich mich ab und watschle ins Schlafzimmer rüber, um mich anzuziehen. Bevor ich schon leicht angesäuert das Haus verlasse, will ich noch schnell Schlüssel und Sonnenbrille aus der Kommodenschublade holen, rutsche ab und schon ist der mühevoll herangezogene Fingernagel nur noch Geschichte und hängt anklagend nur noch an einer Ecke fest. Aua. Meine Laune ist hinüber, die Tagesplanung spontan über Bord geworfen und durch eine neue ersetzt. Die Kommode braucht endlich richtige Griffe!

diy-ledergriffe-schubladenledergriffe-schubladen

So schön die Schubladeneinsätze sind, so unpraktisch sind sie auch im Gebrauch. Das war nicht der erste abgebrochene Fingernagel, den mir das Möbelstück eingebracht hat. Das ändert sich nun. Da ich noch große Stücke des Leders übrig hatte, aus dem ich das Notizbuch vor Kurzem gebastelt habe, war die Idee schnell geboren und es entstanden in Null Komma Nix Grifflaschen für Expediteinsätze.

Einfach einen 2,5 cm breiten und 14 cm langen Streifen aus dem Leder schneiden und zusammenfalten. Dann mit einer Lochzange stanzen, oder wie hier eine Öse hindurch drücken. Bei den Regaleinsätzen kann man nun einfach den Griff abschrauben, die ursprünglich innen liegende Schraube von außen durch das Loch schieben und mit dem ehemals außen liegenden Knauf innen festschrauben.

10 Kommentare zu “DIY | pimp my schublade

  • Antworten Kathy 9. Juli 2014 um 14:54 Uhr

    Ganz ganz schön! Sowas hab ich auch nochmal irgendwann geplant. Umso besser, dass du es jetzt einmal vorgemacht hast. 😉
    Liebe Grüße, Kathy

  • Antworten Die Rabenfrau 9. Juli 2014 um 10:54 Uhr

    Schön sieht es aus! Gute Idee! Wie hast du denn die Schubladen so schön beschriftet?
    Grüßle
    Ursel

  • Antworten Annemay 9. Juli 2014 um 10:22 Uhr

    Sehr coole Idee und toll was du aus dem Tag dann noch gemacht hast, nachdem er anfing schief zu gehen 🙂
    Liebe Grüße Annemay

  • Antworten Yna 9. Juli 2014 um 8:52 Uhr

    Sehr schöne Idee. Vor allem mit der Beschriftung. Aber ich frage mich, wie sah das denn vorher aus? Wo war der Griff? Gab es überhaupt einen? LG Yna

  • Antworten Wesergarn 8. Juli 2014 um 23:18 Uhr

    Die Griffe sehen super aus! Und helfen den Fingernägeln sicher weiter…
    LG wesergarn

  • Antworten Nana 8. Juli 2014 um 22:12 Uhr

    Wunderschöne Idee! und eine traumhafte Ausführung!!

  • Antworten Irene 8. Juli 2014 um 21:32 Uhr

    Wow das schaut ja super aus! Wie hast das mit der Beschriftung hinbekommen? Beides zusammen ist einfach eine richtig tolle Schubladen-Aufbewarung.
    Lg.Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  • Antworten merlanne 8. Juli 2014 um 20:54 Uhr

    Sieht richtig gut aus, auch mit der Beschriftung. Eine sehr originelle Idee.
    Herzlich
    Claudine

  • Antworten RAUMIDEEN 8. Juli 2014 um 20:51 Uhr

    Einfach, schlicht und schön – die Beschriftung ist super!
    Ich würde gerne einmal in der „Kramkiste“ wühlen 😉 !
    Liebe Grüße, Cora

  • Antworten frl. wunderbar 8. Juli 2014 um 17:34 Uhr

    Wow sieht schön aus! Tolle Idee 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.