DIY | Strickidee Lampenschirm im Wollkleid

Hoffe, Ihr seid gut in das neue Jahr 2018 gerutscht? Ich habe es langsam und ruhig angehen lassen und die ersten Tage des Jahres ganz entspannt verbracht. Nun starte ich mit einem kleinen Strickprojekt. Nachdem die Eierwärmerstrickaktion im letzten Jahr soweit abgeschlossen war, blieben immer noch zwei dicke, flauschige Knäuel Wolle von der der Rico super super chunky übrig. Zuwenig für einen Pullover für mich, zu viel um sie liegen zu lassen. Und so wurde eine neue Strickidee ausprobiert und der Lampenschirm in unserem Gästezimmer kurzerhand in ein Wollkleid gehüllt. Ich habe lange gebrütet, was ich jetzt für eine ausgefallenes Muster stricken könnte. Nichts hat mir getaugt. Und so habe ich mich einfach mal wieder auf rechte Maschen festgelegt und bin den Weg des geringsten Widerstandes gegangen. Ich habe das Garn doppelt genommen, damit es richtig schön fest und die Maschen schön groß werden. Die einfachste und gleichmäßigste Methode um rechte Maschen in Runden zu stricken ist tatsächlich die Knooking-Nadel. Ich bin ja ganz begeistert von den Konzept und habe auch hier wieder gute Erfahrungen gemacht. Wenn keine Muster gestrickt werden sollen ist man viel schneller als mit einem Nadelspiel. Rundstricknadeln sind mir ja immer ein Graus, damit arbeite ich gar nicht gerne.

Strickidee: Strickdecke und Lampenschirm im Strickmantel

2 Knäuel Wolle und eine Knookingnadel – und los geht’s!

Mein Lampenschirm hat einen Umfang von 65 cm, nach der Maschenprobe ergaben sich für mich dann 40 Maschen für jede Reihe. Die wurden aufgenommen und der überschüssige Faden in den ersten 3 Maschen mitgeschickt, so kann später ganz sicher nichts mehr aufribbeln. Und dann ging es in Runden immer weiter nach oben, bis die nötige Höhe erreicht war. Abschließend habe ich einfach die Maschen abgekettelt und alles versäubert. Alles in allem habe ich ca. 2 Stunden gebraucht, dann war mein neuer Lampenschirmüberzug fix und fertig. Manchmal ist schlicht einfach schön.

umstrickter Lampenschirm

Der Lampenschirm darunter ist schwarz, so dass nur sehr wenig Licht durch die Maschen fällt. Das kommt mir aber gerade Recht, sieht viel hübscher aus! Der Lampenschirm geht damit auch in die Sammlung der schnellen und unkomplizierten DIY’s ein und ich kann nur hoffen, dass sich in den nächsten Tagen kein weiterer Lampenschirm in mein Sichtfeld schleicht – es ist immer noch ein Rest Wolle übrig… Habt Ihr noch eine neue Strickidee für mich? Gerade mit Restknäueln kann man ja immer noch schöne Kleinigkeiten zaubern.

Viele liebe Grüße zu Euch

15 Kommentare zu “DIY | Strickidee Lampenschirm im Wollkleid

  • Antworten Nicole 9. Januar 2018 um 14:22 Uhr

    Liebe Tanja,
    bei dir ist schlicht einfach immer schön. Meine Frage nach der Lichtdurchlässigkeit hat sich schon erübrigt und was deine Resteverwertung angeht…wie wäre mal was geringeltes? Ich habe aus Resten mal einen Schal gestrickt den ich innig liebe. Nur Grau-Töne, Schwarz und ein bräunliches Tweedgarn. Ich wette solche Reste hast du auch noch .

  • Antworten Christel 7. Januar 2018 um 18:51 Uhr

    Der sieht so toll aus liebe Tanja! … und den Schemel darunter könnte ich dir klauen ;)) Dir auch noch ein wunderbares neues Jahr und alles Liebe
    Christel

  • Antworten Jasmin 6. Januar 2018 um 18:22 Uhr

    Ohhhh, das ist ein tolles Projekt. Ich muss dir jetzt mal ein Geständnis machen- dein Blog und deine Arbeiten bewundere ich schon eine ganze Weile, und ich hoffe, dass ich irgendwann mal meinem Blog auch so schöne Bilder gebacken bekomme.
    Liebe Grüße

  • Antworten Olga Retterath 6. Januar 2018 um 7:08 Uhr

    Hallo Tanja,
    das ist eine sehr schöne Idee. Damit und auch mit weiteren „Überziehern“
    kann man immer wieder neu dekorieren, ganz nach Stimmung und Jahreszeit, oder die Lampe an eine neue Einrichtung anpassen. Sehr hübsch.
    Herzliche Grüße Olga

    • Antworten mxliving 6. Januar 2018 um 10:32 Uhr

      Guten Morgen liebe Olga,
      wie Recht Du hast! Ich umstricke und umhäkle ja so ziemlich alles, was sich in mein Sichtfeld schiebt, einfach weil ich die Optik und auch die Haptik so mag. Schauen wir mal, was sich da als nächstes so findet!
      Ganz liebe Grüße, ein schönes Wochenende und lass es Dir gut gehen!
      Tanja

  • Antworten Andrea 5. Januar 2018 um 22:46 Uhr

    Schon wieder so ’ne tolle Idee, liebe Tanja!
    Die Lampe sieht Hammer aus!
    Mit knooking hab ich’s noch gar nicht versucht…
    Hast du da auch ’n ganzes Sortiment an Nadeln in diversen Stärken?
    Liebe Grüße
    Andrea

    • Antworten mxliving 6. Januar 2018 um 10:29 Uhr

      Guten Morgen liebe Andrea,
      danke Dir! Knooking ist wie Häkeln, nur dass Du eine Strickoptik erhältst. Ich habe aber tatsächlich nur eine 5er Knooking-Nadel, damit arbeite ich mich schon seit mehreren Jahren durch alle Garnstärken…
      Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende und sende Dir viele liebe Grüße,
      Tanja

  • Antworten Daniela 5. Januar 2018 um 22:01 Uhr

    Hallo Tanja,
    Lampenschirm!? Und kein Kommentar über die Decke die auf dem Bett liegt!? Hallo? Ein Traum! Ich neige wieder dazu diese nach zu stricken. Hast Du wieder die Heavy Wool Mix von Stoff und Stil verwendet? Und wieviel Knäuel Du diesemal verstrickt?
    Super schön!
    Liebe Grüße
    Daniela

    • Antworten mxliving 5. Januar 2018 um 22:29 Uhr

      Hallo liebe Daniela,
      naja, die Decke hatte ich hier: http://www.mxliving.de/diy-kuschelige-decke-mit-dicken-maschen-selber-stricken/ ja schon mal gezeigt, danach wieder komplett aufgeribbelt und im Rippenmuster neu gestrickt. Gefiel mir dann doch besser in schlicht… Das ist wieder die Heavy Wool Mix, ja und ich habe genauso viele verstrickt wie beim ersten Mal. Beim zweiten Mal ging es auch ein bisschen schneller! 😉
      Wünsche Dir ein schönes Wochenende!
      Tanja

  • Antworten Jen 5. Januar 2018 um 21:28 Uhr

    Einfach wunderschön liebe Tanja…..
    Ganz liebe Grüße
    Jen

  • Antworten Ingrid 5. Januar 2018 um 17:17 Uhr

    Tolle Idee! Einen gestrickten Lampenschirm habe ich bisher noch nicht gesehen, SEHR kreativ! Knooking mag ich gar nicht, ist ja eher wie häkeln.
    Für einfaches Rundstricke bevorzuge ich die Magic Loop Technik oder nehme 2 Rundnadeln. Beides wird z.B. hier gezeigt
    https://simply-kreativ.de/bibliothek/strickschule-rundstricken-mit-dem-magic-loop-oder-mit-zwei-rundstricknadeln/
    Es gibt auch jede Menge Videos bei Youtube zur Magic Loop; damit kann man sogar 2 Socken gleichzeitig auf einer Nadel stricken.
    Alles Liebe für dich in 2018 und weiterhin so kreative Ideen!
    Ingrid

    • Antworten mxliving 5. Januar 2018 um 17:59 Uhr

      Hallo liebe Ingrid,
      danke Dir sehr, ganz sicher gehen mir die Ideen in diesem Jahr noch nicht aus, es gibt noch so vieles, dass ich gerne ausprobieren möchte!
      Danke Dir für den Tipp, das probiere ich aus! Vielleicht können mich die Rundstricknadeln ja doch noch überzeugen?!
      Wünsche Dir einen schönen Abend und sende Dir viele liebe Grüße,
      Tanja

  • Antworten Elke Keller 5. Januar 2018 um 17:13 Uhr

    Hallo Tanja,
    ich lese schon eine Weile mit und finde deinen Stil schön „aufgeräumt“ und trotzdem gemütlich. Heute muss ich mal kommentieren, denn du hast gefragt, was man mit Wollresten noch so recyclen kann: so ähnlich wie du deinen Lampenschirm habe ich mehrere (hässliche) Blumenübertöpfe umstrickt… das wäre doch eine Idee, um nicht wieder einen Rest zu produzieren…viel Spaß dabei! Elke

    • Antworten mxliving 5. Januar 2018 um 18:02 Uhr

      Hallo liebe Elke,
      vielen Dank für Deine lieben Worte – ich freue mich sehr über Kommentare!
      Blumentöpfe sind immer eine gute Idee! habe gerade schon ganz dünnes Garn auf den Nadeln und bin mal wieder dabei eine kleine Vase zu umstricken 😉 Mit dem dicken Garn sähe das aber gleich nochmal viel schöner aus…
      Lass es Dir gut gehen, einen guten Start ins Wochenende und hoffentlich bis bald!
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.