• DIY | Strickkissen im rustikalen Alpenchic

    In unserer neuen Alpenlounge darf natürlich auch Strick nicht fehlen. Und damit es auch perfekt in den neu gestalteten Raum passt, habe ich zum einen ein schönes, natürliches Garn ausgesucht, als auch ein recht derbes Muster. Daraus wird nun ein schön rustikales Strickkissen zum Kuscheln. Ein paar kleine Zöpfe werden abgelöst von einem sehr einfachen aber wirkungsvollen Muster. Dazu strickt man in der Hinreihe zwei Maschen rechts und die dritte Masche links, in der Rückreihe dann wieder die ersten beiden Maschen rechts, die letzte links. Das hört sich genauso einfach an, wie es ist. Übrigens ein Tipp meiner lieben Mutter, die mich immer wieder mit wertvollen Tipps und der einen oder anderen schönen Anregung unterstützt.

    Strickkissen im rustikalen Alpenlook

    Anleitung Strickkissen

    Ich habe 115 Maschen mit der 4er Nadel aufgenommen. Dann geht es los mit 6 rechten Maschen. Nun folgt schon das Muster: 5 x 2 rechts, 1 links, danach 6 Maschen (für die Zöpfe) rechts und eine Masche links. Das habe ich dann 4 Mal wiederholt. Bitte nicht die einzelne linke Masche nach dem Zopf vergessen, die sorgt dafür, dass es auch wirklich schön aussieht nachher. Zum Schluss bleiben noch 6 Maschen übrig, die wir wieder rechts stricken.

    Maschen aufnehmen für Strickkissen

    Das Garn (Katina von Junghans Wolle) ist übrigens mit einer Lauflänge von 270 m sehr ergiebig, ich habe nur 3 Knäuel gebraucht und es ist noch einiges übrig geblieben. Die luftige Kettkonstruktion ist beim Stricken recht angenehm und sehr elastisch, dadurch ist das fertige Strickbild am Ende sehr schön gleichmäßig. Damit ein perfektes Anfängergarn und für mein Strickkissen wirklich ideal geeignet.

    So wird das Muster gestrickt

    Wie schon erwähnt, ist das Muster denkbar einfach. Es werden immer 2 Maschen rechts, dann eine Masche links gestrickt. Die Maschen erscheinen zwar als 1 x rechts und 2 x links, die mittlere der 3 Maschen wird aber dennoch rechts gearbeitet (siehe Bild 2). In der Rückreihe dann genauso arbeiten, dass immer die mittlere der drei Maschen anders gestrickt wird, als sie auf der Nadel liegt.

    Nach der vierten Reihe geht es dann los mit den Zöpfen. Die ersten drei Maschen habe ich auf die Zopfnadel geschoben, die nächsten 3 Maschen wurden gestrickt und dann die Maschen von der Zopfnadel wieder aufgenommen und gestrickt. Dann folgt eine einzelne linke Masche bevor es mit dem Muster wieder weitergeht. Den Zopf habe ich dann in jeder 4. Reihe wiederholt. Insgesamt habe ich 120 Reihen gestrickt um dann eine Kissenhülle mit 50 x 50 cm Größe zu erreichen.

    Strickkissen mit Zopf stricken

    Nachdem das Vorderteil fertig gestrickt war, habe ich die Maschen stramm abgekettelt. Jetzt brauchte ich natürlich auch noch das Rückenteil, das ich genauso gestrickt habe. Dann habe ich die beiden Teile links auf links aufeinander gelegt und mit der Häkelnadel die Maschen einzeln zusammen gehäkelt. Bevor das letzte Stück geschlossen wird, das Kissen noch einschieben und die letzten Maschen zusammen häkeln.

    rustikales Strickmuster für eine Kissenhülle

    Zum Schluss habe ich meinem Strickkissen dann noch ein Label verpasst, dass eindeutig kennzeichnet, dass es aus meiner Hand stammt. Bei diesem Kissen war es gar nicht so einfach, die richtige Stelle zu finden… Ein schöner Moment, wenn so ein Stück, an dem man ein paar Tage oder gar Wochen gesessen hat, dann endlich fertig ist.

    noch mehr Anleitungen für Strickkissen

    Es ist ja nun auch nicht das erste Kissen, dass ich fertig gestellt habe, über die Jahre sind da doch einige zusammen gekommen! Das erste war ein schlichtes Kissen im Rechtsstrick. Danach wurde es etwas komplizierter und ich habe mich an einem Kissen mit Zopfmuster versucht und danach auch gleich noch eines mit Reißverschluß nachgeschoben. Meinen ersten Versuch mit besonders dickem Garn habe ich Euch damals hier gezeigt. Und dann gab es ja noch den einzelnen Zopf bei dem kleinen Kissen und auch bei einem sehr großen Kissen. Und ganz sicher wird es auch nicht das letzte Strickkissen gewesen sein!

    selbst gestricktes Kissen im Chalet-Style Kissen im rustikalen Alpenstyle

    Hier oben ist es jetzt richtig kuschlig geworden! Ich mache es mir hier oft mit einem Buch oder dem Strickzeug gemütlich. Lasse den Blick ab und an aus dem Fenster schweifen und erfreue mich an dem tollen Ausblick.

    Lasst es Euch gut gehen und einen schönen Abend!

  • DIY | herbstliche Kissen und Tutorial nahtverdeckte Reißverschlüsse einnähen

    Heute wird es mal ganz schön kariert hier! In einen Anfall von Resteverwertung sind mir Stoffe in die Hände gefallen, die eigentlich auf den ersten Blick so gar nicht zusammen passen wollen. Ein grobes, naturfarbenes Leinen hatte ich mal auf Vorrat gekauft, kann man schließlich immer mal brauchen, oder? Der karierte Wollflanell liegt schon sehr lange bei mir und hat immer darauf gewartet, dass mal etwas ganz Besonderes aus ihm wird. Das Walklodenstückchen habe ich einst auf einem Stoffmarkt ergattert und hatte auch irgendein spezielles Projekt damit im Sinn, dass mir aber partout nicht mehr einfallen will. Und dann noch ein gestreifter Baumwollstoff, der sich farblich so wunderbar zu den anderen macht. Woher der kommt, kann ich beim besten Willen nicht mehr sagen… Diese vielen Reste lagen nun also auf einem Stapel vor mir und wollten ins Regal sortiert werden, als mich ein Geistesblitz traf. Kissenhüllen sollen es werden, als ob ich davon nicht schon genug hätte…

    kissenhuellen-selber-naehen-herbstdekoration-im-wohnzimmer

    Gerade die wilde Kombination der Stoffe finde ich spannend. So wurden also aus jedem Stoff zwei Quadrate mit exakt 52 cm Kantenlänge zugeschnitten. Der kleine Rest Walkloden wurde mit Hilfe einer Schablone zu einem Blatt. Meine erste Amtshandlung bestand dann darin, zunächst einmal das Blatt auf ein Stück Karostoff aufzubringen. Die Garnfarbe orientiert sich am Leinen und ist damit ein bisschen heller, das sieht jetzt richtig hübsch aus. Dann noch mit viel Gefummel einen nahtverdeckten Reißverschluss rein gefriemelt und die Seiten mit der Overlock geschlossen. Fertig war die erste Kissenhülle mit dem Vorderteil aus Karostoff mit Blatt, die Rückseite ist aus Leinen.

    kissenhuellen-mit-blaettern kissenhuellen-selber-naehen-applikation-blatt

    Das zweite Kissen war schnell hinterher geschoben, hier treffen Karo und Streifen aufeinander. Für das dritte Kissen wollte ich dann doch noch ein Applikation und so entstand noch ein Ahornblatt und ein Tutorial für Euch, wie man diese nahtverdeckten Reissverschlüsse am einfachsten in die Kissenhülle bekommt. Oft bin ich ja zu faul und nähe alles zu, nur um es dann beim nächsten Waschvorgang schwer zu bereuen. Diesmal war ich da etwas vorausschauender. Zunächst einmal habe ich also mein Blatt aufgenäht, immer schön an der Kante entlang mit 0,3mm Abstand. Also so ungefähr.


    Zeitaufwand: 3 – 4 Stunden
    Materialaufwand: ca. 50€


    kissenhuellen-mit-applikation-selber-naehen

    Dann wurden beide Kissenteile an der unteren Kante mit der Overlockmaschine versäubert. Das geht so schön schnell und sieht nachher ordentlich aus. Nun werden beide Teile mit der Stoffoberseite nach innen ca. 5 cm zusammengenäht. Jetzt geht es an den Reißverschluss, meiner ist 45 cm lang. Der Reißverschluss wird aufgezogen und das obere Stück dann mit ca. 2 cm Überstand an der Nahtkante angesetzt und mit Stecknadeln fixiert. Diese nahtverdeckten Reißer haben ja umgeklappte Führungen damit sich der Stoff nachher so schön darum legt, dass man von Naht und Reißer nichts mehr sieht. Wenn man die Stecknadeln quer einsticht, sorgen sie auch gleich dafür, dass die umgeklappte Kunststoffführung glatt liegt und sich leichter unter den Nähmaschinenfuß bugsieren lässt. Dann wird der erste Teil des Reißverschlusses eingenäht, immer schön an der Kante entlang. Bei den meisten Reißverschlüssen ist hier eine kleine Linie eingewebt, an der man sich orientieren kann.

    kissenhuelle-mit-nahtverdecktem-reissverschluss-selber-naehen

    Die zweite Seite des Reißverschlusses nun auf dem zweiten Stoff mit Nadeln fixieren und darauf achten, dass auch alles schön gerade liegt. Dann feststeppen. Leider kann man bei diesen Reißverschlüssen nicht bis ganz zum Ende nähen, also näht man, soweit es geht, an beiden Seiten allerdings genau gleich lang. Im Zweifel den Stoff nochmal wenden. Jetzt sind wir fast fertig und müssen nur noch das letzte kleine Stückchen schließen, damit kein klaffendes Loch übrig bleibt. Leider ist das aber auch der frickeligste Teil. Ich bügele nun erst einmal alles, damit es sitzt. Dann die beiden Stoffe exakt übereinander legen und den Reißverschluss zur Seite ziehen, damit er nicht aus Versehen mitgenäht wird. Und ab damit unter die Nähmaschine.

    kissenhuelle-mit-nahtverdecktem-reissverschluss-tutorial

    Die Seitennähte sind nun mit der Overlock schnell geschlossen. Es ist durchaus sinnvoll, den Reißverschluss vorher zu öffnen, so geht es nachher leichter beim Wenden. Wirklich, das habe ich persönlich ausprobiert… Die überstehenden Ecken schneide ich einfach ab, dann sehen auch die Ecken nach dem Wenden tadellos aus. Noch schnell ein Füllkissen einschieben und fertig. Leider gab es die nahtverdeckten Reißer nur in einem hellen Sandton, der ein wenig zu hell ist für meine Kombination. Das hat aber immerhin den Vorteil, dass Ihr das Ding auf den Bildern besser sehen könnt. Ich hoffe, die Anleitung war hilfreich für alle Nichtprofis? Über weitere Tipps von den Experten freue ich mich sehr in den Kommentaren!

    kissenhuellen-selber-naehen-nahtverdeckter-reissverschluss

    Meine Kombi hat sich im Wohnzimmer eingenistet und hängt da ganz gemütlich auf der Couch ab. Ich geselle mich jetzt auch dazu und probiere aus, ob sie genauso gemütlich sind, wie sie aussehen!

    Herbstliche Grüße, Eure Tanja

  • DIY | geprägtes Lederetikett für meine Kissenhülle

    Das Kissen kennt Ihr schon aus diesem Beitrag vom letzten Jahr, nur was es mit diesem Lederetikett auf sich hat, dass muss ich noch erklären. Ich finde ja solche Label ganz großartig, mit denen man seine eigenen Werke markieren kann. Leider ist es nur in recht großer Menge möglich, für sich selber welche anfertigen zu lassen. Vor sehr vielen Jahren habe ich mal Webetiketten machen lassen, die zwar längst nicht mehr das aktuelle Logo zeigen, aber dennoch immer wieder Verwendung finden. Ich habe noch sehr, sehr viele davon. Neue machen zu lassen kommt also nicht in Frage. Besonders schön fand ich immer geprägtes Leder… Und so war die Idee geboren, ein dummer Zufall brachte mich dann auf den Trichter, dass man das tatsächlich auch selber machen kann. Und es ist nicht einmal besonders schwierig und bedarf auch keiner großartigen Ausrüstung.

    kissen-mit-geprägtem-Lederetikett

    Man nehme also ein Stück möglichst dünnes Leder und schneide es grob zu. Eher mehr Rand lassen, abschneiden kann man ja später immer noch… Nun in eine Schüssel mit heißem Wasser und Backpulver geben (1 Pk. Backpulver auf 500 ml Wasser) und ca. 15 Minuten einweichen lassen. Das Leder aus der Schüssel nehmen und abtrocknen. Bei mir hat das Leder stark abgefärbt, also lieber Handschuhe anziehen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Das noch feuchte Leder dann auf eine erhabene Form geben. In meinem Fall war das ein kleiner Holzstempel mit meinem Logo. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass eine Sicherheitsnadel, ein schöner Schlüsselanhänger oder ein einzelner Buchstabe aus MDF (aus dem Bastelgeschäft) eine wunderbare Alternative ist. Da sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Nun so lange an den Kanten herumdrücken, bis sich die Kontur deutlich im Leder abzeichnet. Ich habe zudem ein Skalpell zur Hilfe genommen um die Konturen besonders stark auszuprägen. Das Lederstück nun glatt auslegen und dann heißt es warten, bis es wieder trocken ist.

    making-of-lederetikett-prägen

    Um nun das entstandene Lederlogo auch auf das Kissen zu bekommen, habe ich zunächst die Nahtlinie mit dem Skalpell und einem Lineal leicht in das Leder geritzt, mit Hammer und Nagel die Nähpunkte dann vormarkiert, damit es auch schön gleichmäßig wird. Es ist so auch viel einfacher, nachher durchzustechen und man erspart sich viel Mühe und zerpiekste Fingerkuppen. Danach dann mit der Schere das Etikett auf das endgültige Maß bringen. Jetzt muss es nur noch angenäht werden, das ging eigentlich auch ganz zügig. Ich habe den Faden einfach doppelt genommen in Ermangelung eines schönen, dicken Garns. Das habe ich leider recht lange vergebens gesucht. Vor dem Umzug habe ich damit zuletzt Kohlrouladen zusammengewickelt, soweit meine Erinnerung. Wo es derweil gelandet ist, werde ich dann wohl irgendwann durch Zufall erfahren…

    kissenhülle-mit-selbstgemachten-Lederetikett

    Das Kissen ziert nun die Bank im Wohnzimmer und ist jetzt ein richtiger Hingucker. Nachdem ich noch so viele Lederreste habe, pirsche ich schon ein paar Minuten durch das Haus und frage mich, was denn nun sonst noch alles so ein Etikett gebrauchen könnte. Und ganz sicherlich fällt mir dazu bald etwas ein…

    Viele liebe Grüße, Tanja

  • DIY | Das nächste Strickkissen!

    Ich bin im Zopfstrickrausch! Und für all diejenigen, die Stricken so gar nicht interessiert ist diese Flut an Zöpfen recht ärgerlich. Ich bitte um Nachsicht, bin doch so glücklich über meine Werke! Das nächste Zopfkissen ist nun eine ein wenig abgewandelt Form. Diesmal ein helles Beige in dem wunderbaren Merinogarn Lana Grossa Superbingo Farbe 026 Ivory. Mit Nadelstärke 7 habe ich mich ans Werk gemacht. Würde auch ganz wunderbar in mein aktuelles Naturfarbthema passen – ist aber in diesem Falle gar nicht für mich sondern ein Geschenk. Und ich bestehe darauf festzuhalten, dass es ein ausdrücklicher Wunsch der Beschenkten war, nicht dass hier jemand schlussfolgert, dass ich ungebeten selbstgestrickte Teile an die Außenwelt vergebe!

    strickkissen2

    So wird’s gemacht:

    Ihr braucht 450g  Wolle Nadelstärke 7 – 8, eine 7er Rundstricknadel und eine Kissenhülle mit unten liegendem Reißverschluss Größe 50 x 50 cm. Zudem dann noch ein Kisseninlet und Nadel und Faden. Wie schon beim letzten Strickkissen habe ich also zunächst mal Maschen aufgenommen (ich häkle ja lieber die erste Reihe, das geht viel einfacher und gibt eine schönere Kante). Für den Kissenbezug in Größe 50 x 50 cm habe ich bei Nadelstärke 7 66 Maschen (incl. Randmaschen) aufgenommen und die erste Hin- und Rückreihe ganz normal nach dem Muster abgestrickt. Ich habe mir in Excel vorher ein Muster zusammengestellt und Euch auch gleich mal hier abgebildet, so wird es übersichtlicher.

    strickmuster-zopfkissen

    Ich übernehme keine Garantie dafür, dass das die korrekte Strickschrift ist, aber ich finde es so ganz verständlich. In der dritten Reihe geht es dann los mit dem Zopf. Wer nochmal sehen möchte, wie das mit den Zöpfen funktioniert, schaut einfach nochmal auf meine Erstlingswerk (hier gehts lang), da gibt es ein paar Bilder wie man es macht.Insgesamt geht es 76 Reihen nach oben bis man die Maschen abnimmt und das gesamte Kissenteil nochmal umhäkelt. Wer jetzt denkt, er wäre schon fertig, fängt dann auch gleicht nochmal von vorne an um das Rückenteil zu stricken…

    strickkissen

    Durch das schöne, kuschelig weiche und leicht zu verstrickende Garn, geht es aber wirklich sehr zügig von der Hand. Nach ein paar Abenden sind dann auch beide Teile fertig und können gleich noch zusammengehäkelt werden. Erst mal nur 3 Seiten schließen, aber die untere Kante an beiden Kanten umhäkeln. Dann eine fertige Kissenhülle aus Stoff mit einem Kisseninlett füllen und in den Stricküberzug stecken.

    strickkissen-mit-Reissverschluss

    Mit Nähgarn und Faden habe ich dann untere Häkelkante an den Stoffbezug genäht so dass der Reißverschluss der Kissenhülle frei bleibt. Jetzt kann man das Kissen auch immer mal waschen, ohne gleich etwas aufribbeln zu müssen. Am Anfang erscheint das Strickkissen noch ein wenig zu klein für das Stoffteil, aber nach ein paar Stunden hat es sich geweitet und passt perfekt. Das Kissen ist also schon mal bereit verschenkt zu werden. Bin gespannt, ob es gefällt. Nehme es im Zweifel aber auch gern wieder zurück. Das Garn lässt sich ganz wirklich wunderbar verstricken, also werde ich ganz sicher noch ein neues Kissenprojekt starten werden und es bekommt einen Klon.

    strickkerze

    Da ja immer alles ein wenig anders kommt als man denkt, war natürlich kurz vor knapp das Garn alle. Das Projekt lag damit erst einmal auf Eis bis das nachbestellte Knäuel dann endlich eingetroffen war. Hat auch nur sieben Tage gedauert bis ich das neue Päckchen dann endlich von der Post abgeholt hatte. Grummel. Der angenehme Nebeneffekt war, dass noch genug Garn übrig geblieben ist um noch schnell zwei Mäntelchen für diese Kerzen im Glas zu knooken. Die runden das Geschenk jetzt perfekt ab und sorgen für einen kuschligen Abend, da bin ich sicher!

  • EvedesignDK – frisch für Euch eingetroffen und ein GEWINNSPIEL*

    *dieser Beitrag enthält Werbung für EvedesignDK.

    Ein ganz feines Label habe ich mal wieder für Euch aufgetan und freue mich tierisch, dass ich Euch heute Eve-Marie vorstellen darf. Sie steckt hinter dem Label EvedesignDK und betreibt auch einen Onlineshop. Zu einen Interview konnte ich Sie überreden und zeige Euch ein paar Schätze aus Ihrer Werkstatt und dem Shop. Ihr dürft gespannt sein!

    Liebe Eve, erzähl uns doch mal ein bisschen was über Dich!
    Eve: „Mein Name ist Eve-Marie, bin 30 Jahre alt und in Hamburg geboren. In Deutschland habe ich eine Ausbildung zur Werbekauffrau abgeschlossen, bin danach nach Dänemark gezogen undhabe hier mein Studium zum „Designteknolog“ mit Bachelorabschluss gemacht. Mittlerweile lebe ich nun schon seit 2007 in Dänemark und habe im Oktober dieses Jahres endlich meinen eigenen Webshop mit Dekoration und Schmuck eröffnet. Vorher habe ich meinen Schmuck ausschließlich auf DaWanda verkauft. Der Gedanke hinter EvedesignDK ist, den Kunden dänisches und deutsches Design auf dem jeweils anderen Markt anbieten zu können.“

    evedesigndk6

    Kannst Du uns ein bisschen was über Deine wundervollen Tierdrucke erzählen? Machst Du die Bilder selbst und was für Stoffe verwendet Du?
    Eve: „Ich habe mehrere Jahre bei einer Textilfirma gearbeitet. Hier habe ich viel Materialverständnis bekommen und auch die Lust zum Nähen wiederentdeckt. Die Tierdrucke sind in Skandinavien schon lange ein großer Trend und mir kam die Idee, dass die Kissenbezüge schön mit ins EvedesignDK Sortiment passen würden. Sie werden professionell gedruckt und sind daher trotz Print kuschelig weich. Das finde ich wichtig, da besonders die kleinen Kissen auch oft für Kinder gekauft werden. Die neue Geometrie-Kollektion ist nun auch komplett Ökotex 100.“

    evedesigndk3

    Du bist seit 2008 mit einem eigenen Shop online, wie kam Dir die Idee dazu?
    Eve: „Dänemark ist bekannt für skandinavisches Design und ich stoße hier jeden Tag auf ausgefallene, kreative Arbeiten und neue Ideen. So kam ich auch zum Schmuckdesign. An meiner Uni gab es zweimal jährlich einen Bazar, auf dem Studenten ihre Designs verkaufen durften. 2008 war ich das erste Mal dabei, kurz danach eröffnete ich meinen DaWanda-Shop. Damals war mir noch gar nicht so bewusst, wie sich das entwickeln könnte – DaWanda war das perfekte Sprungbrett.“

    Was ist der absolute Bestseller in Deinem Shop?
    Eve: „Ich glaube, den Platz müssen sich das Hirschkissen und das Eichhörnchenkissen teilen.“

    zitEinen großen Traum habe ich mir mit der Eröffnung meines Webshops dieses Jahr erfüllt.

    evedesigndk2

    Was wird die Zukunft bringen?
    Eve: „Auch, dass ich nun endlich Dekorationsartikel zusätzlich zum Schmuck verkaufe. Mein Ziel ist, noch mehr tolle dänische und deutsche Hersteller mit ins Sortiment aufnehmen zu können. Der Onlineverkauf in Deutschland soll ausgebaut werden und danach würde ich gerne auch den Dänen deutsche Produkte anbieten können.“

    Was verbindest Du mit Dänemark?
    Eve: „Design und Natur und eine Menge damit verbundene persönliche Erlebnisse.“

    evedesigndk1

    Hast Du einen persönlichen Lieblingsartikel?
    Eve: „Das ist eine gute Frage, denn grade bei der Schmuckherstellung steht man ja selbst hinter jedem einzelnen Design. Ich verkaufe grundsätzlich nur, was mir auch gefällt. Auf meinem Sofa habe ich drei Kissen aus der neuen Geometrie-Kollektion ins Herz geschlossen.“

    Vielen Dank für das tolle Interview, hat mir richtig Spaß gemacht! Und wer noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen hat, sollte dringend mal bei Eve vorbeischauen und sich dort inspirieren lassen!

    Gewinnspiel

    Ein kleiner Vorgeschmack und ein Geschenk von Eve für Euch ist der heutige Gewinn. Es gibt ein wunderschönes Set von Bloomingville zu gewinnen, dass aus dem Küchenhandtuch „Wash-Dry-Repeat“ und der hübschen Müslischale Star besteht.

    evedesigndk5evedesigndk7

    Bitte hinterlasst bis zum 04. Dezember 2014 einen Kommentar hier unter diesem Beitrag. Verlinkungen auf Eurem Blog oder auf facebook bringen je ein weiteres Los ein (bitte gebt mir das im Kommentar mit an).

    Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, können berücksichtigt werden. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist nur möglich bei Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse. Ich werde diese Adressen aber weder sammeln noch an Dritte weitergeben. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und unter der angegebenen E-Mail-Adresse informiert. Weiterhin wird der Vorname des Gewinners (ohne Angabe der e-mail-Adresse) hier auf dem Blog veröffentlicht. Sollte sich der Gewinner nicht nach 10 Tagen schriftlich unter Angabe der Postadresse, an die der Gewinn versendet werden soll melden, wird dieser neu ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.

    Bleibt mir nur, Euch allen ganz fest die Daumen zu drücken!

    *sponsored post

  • Entdeckt | Snild und ein GEWINNSPIEL*

    *dieser Beitrag enthält Werbung für Snild.

    Mal wieder eine Neuentdeckung! Auf DaWanda findet man so viele unglaublich kreative und wunderschöne Dinge. Ein tolles Beispiel dafür ist der Shop von Elke: snild kommt aus dem Skandinavischen und bedeutet soviel wie Kunststück, aber auch gemütlich oder behaglich. Und genau das sagt eigentlich alles über die Produkte aus! Neben wunderschönen schwarz-weiß Prints mit Tiermotiven auf Kissenhüllen, toll illustrierten Küchenhandtüchern und Ihren hübschen Lichthüllen gibt es auch noch liebevoll gestaltete Papeterie. Spontan verliebt habe ich mich in die wundervolle Kissenhülle Grafisk Pude.

    snild2 snild4

    In Ihrem Atelier in der Nähe von Paderborn designt und fertigt Elke Ihre Kreationen in Handarbeit. Und Ihre Liebe zum Detail erkennt man tatsächlich an jedem Stück. Heute halte ich sie mal ein bisschen von Ihrer Arbeit ab, nur um sie mit Fragen zu löchern! Erzähl doch mal Elke, wie ist die Idee zu Snild entstanden?

    Elke: „tja, also eigentlich bin ich schon in Kindertagen gern kreativ tätig gewesen. Ich habe viel gemalt und gebastelt und fand immer, dass man die Dinge irgendwie noch weiter verschönern könnte. Bei uns zu Hause wurde viel selbst gemacht und ich war immer dabei. Wurde z.B. das Wohnzimmer neu renoviert, so durfte ich mit den Resten der Tapete meine Puppenstube tapezieren. Später in der Schule war Kunst immer mein Lieblingsfach und im Studium habe ich dann neben den Pflichtveranstaltungen die meiste Zeit mit Steinbildhauerei und Graphik verbracht. Nun arbeite ich seit knapp 20 Jahren an einer Förderschule für Körperbehinderte – natürlich unterrichte ich hier u.a. auch das Fach Kunst – aber irgendwann vor ein paar Jahren hatte ich das Gefühl: ich brauche mehr Zeit für das kreative Arbeiten! Und so war es eigentlich die logische Konsequenz Stunden zu reduzieren und loszulegen. Zunächst nur für mich, aber einige Sachen gefielen Freunden so gut, dass sie mich auf die Idee brachten bei dawanda einen shop zu eröffnen. Da ich Skandinavien und insbesondere Dänemark sehr liebe war auch der Name „snild“ schnell gefunden.“

    Was heißt Qualität für Dich und Deine Produkte?

    Elke: „Qualität hat für mich eine große Bedeutung. Sowohl, was die Materialien als auch die fertigen Produkte angeht. So verwende ich z.B. keinerlei Materialien fragwürdiger Herkunft. Die Stoffe sind z.T. sogar GOTS zertifiziert und die verwendeten Farben sind wasserbasierende Reaktivtinten ohne Giftstoffe.

    zitFür die Herstellung verwende ich besondere Sorgfalt, aber man darf natürlich nicht vergessen, dass alles in Handarbeit entsteht und deshalb natürlich kleine Unterschiede entstehen können.“

     

    snild1snild9

    Hast Du ein Lieblingsprodukt?

    Elke: „Das ist eine schwere Frage, denn das wechselt hin und wieder. Wer schon mal in meinem shop vorbeigeschaut hat, der wird bemerken, dass ich viele Kissen mit Schafmotiven habe. Schafe finde ich nämlich großartig, aber eigentlich mag ich auch besonders die geometrischen, schlichteren Motive. Auch die Girlanden aus den quadratischen transparenten Papieren in Kombination mit den Glaskristallen liegen mir am Herzen. Doch wer weiß…bald gibt es neue Produkte…und vielleicht wird dann davon eins mein Liebstes.“

    Ja, Deine Girlanden sind echte Hingucker! Habe mich auch spontan verliebt. Was denkst Du macht Snild so besonders?

    zit

    Das Besondere an meinem kleinen Label ist, dass ich viel Zeit für die Entwicklung neuer Motivserien verwende und nur Materialien zu verarbeite, die mich in der Qualität wirklich überzeugen. 

     

    snild_image

    Da ist schon so manches Motiv im virtuellen Papierkorb gelandet. Bei den Kissenbezügen handelt es sich teilweise um absolute Einzelstücke.  Mehr als 10 Stück von einem Motiv biete ich aber eigentlich nie an. Dafür wechselt das Angebot relativ häufig und es kann sich lohnen immer wieder mal vorbei zu schauen.“

    Woher nimmst Du Deine Inspiration und die Ideen für neue Produkten?

    Elke: „Oh, an Ideen mangelt es mit eigentlich nicht so sehr. Inspiration finde ich zum Beispiel in skandinavischen Wohnzeitschriften oder auch in der Natur. Hier begeistern mich zum Beispiel die eher unscheinbaren filigranen Wildpflanzen oder Samenstände, wie z.B die des Hirtentäschels. Aber auch Steine und Moos in seinen zahlreichen Facetten finde ich wunderbar. Auch interessante Oberflächenstrukturen, manchmal ein Schattenwurf genügen, um wieder neue Ideen zu finden.“

    snild3snild5

    Und wie sieht die Zukunft von Snild aus?

    Elke: „Gern würde ich auch in Zukunft kreativ tätig sein und meine Angebotskategorien erweitern. Ich staune immer noch, dass so viele andere Menschen meine Produkte auch schön finden und mir dazu nette Rückmeldungen geben. Großartig wäre es natürlich, wenn mein kleines label noch ein wenig bekannter würde. Dir liebe Tanja auf jeden Fall ganz ganz herzlichen Dank, dass ich hier auftauchen durfte und dass du so wunderschöne Fotos von meinen Sachen gemacht hast. Alles Liebe und viel Erfolg mit deinem sehr schönen ästhetischen blog!“

    Vielen Dank für das Interview liebe Elke! Und weiterhin ganz viel Erfolg mit snild! Ich habe nicht nur wunderschöne Produkte bei Dir entdeckt sondern auch eine kreative Seele voller Elan und Tatendrang.

    Gewinnspiel

    Und um Euch auch ein wenig von dem Spirit zukommen zu lassen, habe ich mit Elke gleich mal ein Gewinnspiel auf die Beine gestellt. Zu gewinnen gibt es dieses wundervolle Set Topflappen „Grydelapper“ (in grau/schwarz und grau/sand) und eine Überraschung im Karton. Mehr wird nicht verraten!

    gewinnspiel_snild

    Bitte hinterlasst bis zum 15. November 2014 einen Kommentar hier unter diesem Beitrag. Verlinkungen auf Eurem Blog oder auf facebook bringen je ein weiteres Los ein (bitte gebt mir das im Kommentar mit an).

    Teilnahmeberechtigt sind volljährige, natürliche Personen. Nur Einträge, die vor dem Teilnahmeschluss abgegeben werden, können berücksichtigt werden. Eine Mehrfachteilnahme ist ausgeschlossen. Die Teilnahme ist nur möglich bei Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse. Ich werde diese Adressen aber weder sammeln noch an Dritte weitergeben. Der Gewinner wird per Zufallsauswahl bestimmt und unter der angegebenen E-Mail-Adresse informiert. Weiterhin wird der Vorname des Gewinners (ohne Angabe der e-mail-Adresse) hier auf dem Blog veröffentlicht. Sollte sich der Gewinner nicht nach 10 Tagen schriftlich unter Angabe der Postadresse, an die der Gewinn versendet werden soll melden, wird dieser neu ausgelost.Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Preise wurden unentgeltlich zur Verfügung gestellt und können nicht bar ausgezahlt werden.

    Ich wünsche Euch allen viel Glück!

    *sponsored post