• Dekoration | Wer bitte ist denn Molle?

    Darf ich vorstellen, wir haben einen neuen Hausgast: das ist Molle! Eigentlich ein alter Teigtrog oder eben eine Teigmolle, so der ursprüngliche Name. Ganz viele von diesen hübschen Stücken habe ich beim Trödler meines Vertrauens entdeckt und musste dann leider erst nochmal heim fahren um die Badewanne zu vermessen. Dann wieder zurück und die passende Größe heraussuchen, das war auch gar nicht so einfach. Denn Molle sollte ganz genau in die Badewanne hinein passen, so dass sie zukünftig als Badewannenablage dienen kann. Unten mussten wir noch ein bisschen was wegschleifen, dann wurde noch Filz unter die Auflageflächen geklebt, damit es auch ja keine Kratzer gibt. Und nun darf sie ganz entspannt den ganzen Tag in der Wanne liegen, ist doch ein großartiger Auftrag, oder?

    teigmolle-als-badewannenablage

    Ich bin völlig begeistert, wie das gute Stück unser cleanes Bad aufwertet und ihm etwas persönliches gibt. Und genug Platz für alles, was ich beim Baden so brauche, bietet die Molle allemal. Handtücher, Seifen und ein gutes Buch sind gut aufgehoben in der riesigen Schale und zudem sieht sie auch noch wahnsinnig dekorativ aus, oder? Die lange Suche nach der perfekten Größe hat sich auf jeden Fall gelohnt!

  • DIY | gehäkelter Waschlappen

    Er macht sich ganz hervorragend in unserem neuen Badezimmer: mein selbst gehäkelter Waschlappen! Beim Stöbern auf Etsy habe ich einen Waschlappen aus Biobaumwolle gefunden, der in seiner Häkeloptik einfach wunderschön aussah. War auch gar nicht teuer! Aber die Versandkosten aus den USA fand ich dann doch ein wenig happig. Schon erstaunlich, dass uns die ganze Welt durch das Internet so wahnsinnig nah ist. In diesem Falle musste ich aber eben selbst ran. Garn war noch vorhanden von meiner Vase und so entstand in einer Stunde ein absolut hübsches Accessoire für unser neues Badezimmer. Hier sind nun auch die Möbel eingezogen und wir haben endlich einen Spiegel! Wenn man mal ein paar Wochen gegen eine weiße Wand statt in sein eigenes Gesicht geschaut hat beim morgendlichen Aufhübschmarathon, weiß man das noch viel mehr zu schätzen. Nun sehe ich Dank großem Spiegel und viel Licht tatsächlich, was ich da so veranstalte. Ob das die Laune zum Start in den Tag tatsächlich hebt, sei dahin gestellt…

    waschlappen-selber-häkeln

    Auch auf der gegenüberliegenden Seite sind nun noch die letzten Arbeiten abgeschlossen worden und die Badewanne kann uneingeschränkt genutzt werden. Die Nischen sind ausgesprochen dekorativ und sehr praktisch. Wo soll ich sonst den ganzen Dekokrempel unterbringen?

    bad1

    Zugegebenermaßen sieht es aktuell noch ein wenig kahl aus, aber das werden wir auch bald noch ändern, Ideen haben wir schon viele, jetzt fehlt leider noch ein wenig die Zeit, um auch alle umzusetzen. Aber kommt Zeit, kommt neues Projekt.

    waschlappen-häkeln

    Widmen wir uns wieder dem Waschlappenprojekt: 22 Maschen aufnehmen, 2 Reihen häkeln, dann habe ich wieder mit Büschelmaschen gearbeitet. Wie das funktioniert, habe ich Euch vor kurzem hier schon gezeigt. Danach dann vier Reihen glatt häkeln, wieder eine Reihe Büschelmaschen. Das Ganze dann solange wiederholen, bis die Höhe eines handelsüblichen Waschlappens erreicht ist. Sobald die Vorderseite fertig ist, geht es dann an das Gegenstück für die Rückseite. Wieder 22 Maschen aufnehmen und diese Seite ohne die Büschelmaschen bis zur nötigen Höhe häkeln.

    waschlappen

    Die Rückseite habe ich ganz einfach und sehr fest gehäkelt und dann beide Teile übereinander gelegt und miteinander verhäkelt. Am Ende noch eine Schlaufe dran und schon ist der Waschlappen fertig. Fasst sich ganz wundervoll an und die etwas grobe Struktur auf der Rückseite hat noch eine leichte Peelingwirkung.

    bad2

    Optisch passt es natürlich ganz wundervoll ins neue Badezimmer und gibt dem Raum ein wenig Gemütlichkeit. So langsam aber sicher wird es nun in jedem Raum im Haus fertiger und die Baustellen weniger. Gibt aber immer noch genug zu tun und nach einem arbeitsreichen Tag beim Schleifen, Streichen und Schrauben werde ich Dank des neuen Waschlappens nun auch abends beim Duschen wieder so richtig sauber. Baustaub kann ja sehr hartnäckig sein!

  • DIY | Seife zum Aufhängen

    Ich wollte ja schon sehr lange mal eine schöne Seife selber machen und hatte auch schon einen Block Rohseife bestellt. Nun sollte es an die Umsetzung gehen. Ein ganz besonders schönes Ergebnis habe ich mir von einer Mischung aus Jojobaöl und Rosmarin versprochen – und wurde nicht enttäuscht. Es sieht toll aus und riecht angenehm, aber nicht aufdringlich. Und da es natürlich jetzt ganz wundervoll in mein frisch dekoriertes Badezimmer passt, bekommt Ihr heute das Rezept von mir.

    seife-mit-kordel

    Eigentlich könnte es einfacher nicht sein. Zunächst habe ich mir überlegt, welche Form die fertige Seife bekommen soll. Sehr gut geeignet sind abgeschnittene Milchtüten, die haben schon genau die richtig Form für eine Seife. Für den Rest habe ich mir die Gewürzdöschen aus dünnen Plastik wieder hergenommen, in denen schon meine Betonteelichthalter entstanden sind. Vom Rohseifenblock soviel abschneiden wie Ihr benötigt, oder wie einfach die kompletten 250g in ein Schüsselchen geben. Dann 2 EL Jojobaöl und 2 EL getrockneten und klein geschnittenen Rosmarin dazugeben. Alternativ können natürlich auch ätherische Öle oder Peelingzutaten mit in die Seifenbrühe, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ab damit in die Mikrowelle und bei 600W ca. 45 Sekunden erwärmen. Dann noch solange rühren, bis der Block vollständig aufgelöst ist. In die Formen geben und eine Minute warten, bis es etwas fest geworden ist.

    seife-selber-machenseife-selber-machen2

    Ich habe jetzt als besonderen Gag noch die Henkel von einer alten Papiertragetüte abgeschnitten und diese als Schlaufe in die Seife gesteckt. Ein bisschen Geduld braucht man jetzt bis die Seife so fest wird, dass die Kordel auch mittig in der Seife stehen bleibt.

    seife-mit-kordel-selber-machenseife-selber-machen3

    Und jetzt kann man die Seife ganz wunderbar an einen Haken hängen und hat sie immer griffbereit. Die Idee stammt nicht von mir, habe vor kurzem so eine gekauft und war ganz begeistert, wie praktisch der Henkel ist. Und jetzt habe ich ein wunderbares Mitbringsel für die Ostereinladung! Die Seife aus der Milchpackung ist auch recht ansehnlich geworden und wird zukünftig mit pflegendem Inhalt und wunderbar dezentem Duft meine Haut verwöhnen.

  • DIY | Badezimmer Make-Over*

    *dieser Beitrag enthält Werbung für blomus.

    In meiner Mietwohnung bin ich rundum glücklich und zufrieden. Auch das Badezimmer ist recht großzügig geschnitten und bietet alles, was man braucht. Zusätzlich auch noch ein paar feine Dachschrägen, die das Einrichten nicht so ganz einfach machen. Ist Euch aufgefallen, dass ich bisher noch nie Bilder von meinem Bad gepostet habe? Das soll nun anders werden, es steht nämlich eine große Veränderung an. Da ich weder die Sanitärobjekte noch die Fliesen schnell mal rausreißen und erneuern kann, fangen wir also erstmal etwas kleiner an und ersetzen einfach die Badaccessoires. Was für eine radikale Veränderung eine neue Dekoration und vor allem auch die formschönen neuen Haken, Seifenspender und Klorollenhalter in meinem Badezimmer bewirkt haben, zeige ich Euch heute. So ganz von allein bin ich ja gar nicht auf die Idee gekommen, meine Nasszelle in ein Wellnessrefugium zu verwandeln. Die Firma blomus hat mich gefragt, ob ich nicht mal das Befestigungssystem 2FIX testen möchte. Und genau das habe ich getan!

    seifenspender-areo-matt5

    Der Vorteil: es ist leicht anzubringen, aber auch spurlos wieder ablösbar. Ich hatte Euch ja schon berichtet, dass dieses Jahr noch ein Umzug ansteht. Neue Löcher in die Fliesen zu bohren ist also aktuell keine Option. Was läge da näher, als alle Produkte mit Wandhalterung schon mal zu ersetzen? So komme ich also jetzt in den Genuss eines verschönerten Badezimmers, ohne meinem Vermieter unnötig Kummer und meinen Nachbarn zusätzlichen Bohrlärm zuzumuten. Nun habe ich erstmal das komplette Bad ausgeräumt und alle alten Haken und Halterungen von der Wand abgeschraubt. Zum Vorschein kamen unschöne Dübel, die sich hartnäckig zwischen den Fliesen fest gebissen hatten. Nach einer knappen Stunde hatte ich endlich die blöden Dinger aus der Wand gefummelt. Die Bohrlöcher wurden dann mit farblich passendem Fugenspachtel aufgefüllt und zum schnellen Trocknen animiert. Und dann habe ich zunächst mal wieder so richtig gründlich durchgeputzt und das Werkzeug wieder verstaut. Schließlich brauche ich das zur Montage meiner Haken und Klorollenhalter gar nicht mehr!

    2-fix-anleitung1

    Ihr seht hier Produkte aus der Serie AREO matt in schönem gebürstetem Edelstahl. Die klare und pure Form hat mir gleich gut gefallen und passt ganz wunderbar in mein Badezimmer. Zusätzlich dazu bestellt man sich das Befestigungssystem 2FIX für die spielend leichte Montage ganz ohne Bohren und lästige Dübel. Im Lieferumfang des Befestigungssystems sind sowohl ein Reinigungsvlies für größere Verunreinigungen als auch ein feuchtes Reinigungstuch enthalten. Damit werden zunächst einmal sowohl die Fliesen als auch die Wandhalterung gereinigt. Dann geht es an das Anrühren des Klebers.

    2-fix-anleitung2

    Das im Set enthaltene Holzstäbchen anfeuchten und die Dose öffnen. Nun mit dem Spatel die Flocken gut aufrühren. Deckel wieder schließen und die Dose herumdrehen und den Pfropfen aus dem Boden ziehen. Dann die Tube mit dem Montagekleber öffnen und in den Boden schrauben. Die Tube jetzt ausdrücken, bis das komplette Haftmittel in der Dose ist. Den Pfropfen dann wieder drauf drücken, umdrehen und mit dem Spatel die Masse nochmals gut verrühren. Jetzt kann der Kleber auf die Wandhalterung aufgetragen werden und anschließend fest an die Wand gepresst werden. Leider muss man nun 3 – 5 Stunden warten, bis der Kleber soweit fest ist, dass man die Montage abschließen kann. Erst nach 72 Stunden ist er dann komplett ausgehärtet. Bis jetzt spielend einfach! Die freie Zeit habe ich dann damit verbracht, das ganze Bad schon einmal hübsch zu dekorieren und meine neuen Schätze in Szene zu setzen.

    seifenspender-areo-matt6badezimmer-make-over

    Da verging die Zeit tatsächlich wie im Flug! Die Seifenspender sehen sehr edel aus und weil es einfach praktisch ist, habe ich in der höheren Version die Seife untergebracht, in der niedrigen eine Handcreme. Das Eincremen nach dem Händewaschen habe ich bisher sträflich vernachlässigt, das kann mir nun nicht mehr passieren. Nach der Aushärtung konnte es dann auch endlich weitergehen.

    2-fix-anleitung3

    Und auch die Endmontage war dann kein großes Problem mehr. Ich hatte die Schraube schon vorab entfernt, aber auch jetzt wäre ein guter Zeitpunkt dafür. Nun setzt man die Verblendung auf und schiebt den Klorollenhalter auf die Wandhalterung. Schraube wieder rein und kräftig anziehen. Nun sitzt alles bombenfest! Selbstverständlich habe ich auch umgehend ausprobiert, ob sich die Haken auch wieder spurlos entfernen lassen. Das ging mit einer Zange und einem Spatel wirklich in ein paar Minuten, die Kleberreste konnte man einfach wegrubbeln. Bei meinem Auszug werde ich bohrlochfreie Fiesen hinterlassen!

    klorollenhalter-blomusbad

    Ich bin äußerst zufrieden mit dem Ergebnis. Ein wenig neue Dekoration durfte auch gleich mit einziehen. Die edlen Wandhalterungen machen sich hervorragend, die zierliche Form lässt alles gleich viel luftiger wirken. Jetzt fehlt tatsächlich nur noch eine Badewanne und mein Wellnessbad wäre perfekt!

  • Shopping | edles Produkt in wunderschöner Verpackung

    Diese Seifen haben mich durch Ihre Verpackung verzaubert. Sieht edel aus und riecht dazu auch noch fantastisch. Und nach einer ersten Anwendung der Fußseife mit Peelingeffekt bilde ich mir sogar ein, dass meine Füße tatsächlich etwas weicher sind… Nein, das hier wird jetzt kein Beautyblog mit Produktrezensionen. Das Teil sieht nur im Bad so unglaublich gut aus, dass es auch auf den Blog darf. Ist doch schön, wenn ein Kosmetikhersteller es schafft, auch noch einen ganzen Raum aufzuwerten mit seinem Produkt. Warum hat daran nicht schon früher jemand gedacht?

    seife

    Eigentlich war meine Bestellung im Shop als Geschenk für eine liebe Freundin gedacht. Ich kann dann aber ja gar nicht anders als ganz schnell und verschämt bei dem einen oder anderen Teil die Menge im Warenkorb fix zu verdoppeln. Und bereut habe ich es nicht. Als das Paket kam war ich gespannt wie ein Flitzebogen, was da wohl jetzt zum Vorschein kommt. Und war gleich spontan begeistert – einfach edel. Da ich ansonsten eher Supermarktkosmetik verwende und meine Gesichtscreme für 4,49€ einkaufe, sind solche kleinen Ausreißer auch mal drin. Das nennt man dann Wellness…

    geschenkidee2

    Gehe jetzt mal wieder in Bad rüber um mir das schöne Teil anzusehen… Das Geschenk ist inzwischen natürlich verpackt und macht sich auf den Weg zum Geburtstagskind. Und ich bin absolut sicher, dass es ein Volltreffer wird. Grundsätzlich verschenke ich ja am liebsten Dinge, die mir selbst auch gefallen. Und bin damit bisher ganz gut gefahren.

  • DIY | feiner Marmor-Look für das Badezimmer

    Da ich unermüdlich auf der Suche nach coolen Ideen bin, die schnell und einfach aus Alltäglichem etwas Besonderes machen, ist mir diese Idee bei Pinterest besonders ins Auge gefallen: Gläser, Vasen oder Tassen einfach in „Marmor“ eintunken. Wunderschöner Effekt und so einfach! Und es geht rasend schnell. Alles, was Ihr braucht ist ein Wasserbad und Nagellack in den gewünschten Farben. Ich habe einfach mal im Schränkchen die angebrochenen Nagellackfläschchen zusammengesucht und mich dann für ein dunkles Braun und ein helles Beige entschieden. Es mag nicht sehr überraschen, dass ich zum einen nur Nagellack in Naturtönen besitze und auch wirklich viele angebrochene Flaschen gefunden habe… Ein kleiner Hinweis für alle, die jetzt – wie ich – denken, man nimmt sich einfach eine Rührschüssel und legt los: Ich kann nur davon abraten, da meine Rührschüssel leider durch meine Aktion komplett unbrauchbar wurde. Entweder nehmt Ihr eine, die eh weg muss, oder Ihr schützt sie mit einer Plastiktüte vor dem Lack. Gerne auch, bevor Ihr diesen langsam ins Wasser fließen lasst. Nun mit einem Schaschlikspieß die beiden Farben in kreisenden Bewegungen vermischen. Je weniger Farbe Ihr verwendet, umso schwächer wird auch der Effekt. Für einen edlen Marmorlook also bloß nicht zu viel Lack verwenden.

    dose

    Nun habe ich mir eine Keramikdose geschnappt und in das Wasserbad getaucht. Gleich wieder herausziehen und dann in Ruhe trocknen lassen. Ihr wisst schon, wie bei den Fingernägeln auch. Bisschen pusten kann nicht schaden. Und das war’s auch schon. Und es sind gleich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Der Nagellack ist endlich verbraucht und es ist Platz für das ein oder andere neue Fläschchen und die olle Dose ist jetzt ein stylischer Hingucker. So lasse ich mir Marmor gefallen.