• Alpenglühen

    Gerade wieder im Trend – auch nachdem das Oktoberfest längst vorbei ist – ist das Alpenthema. Viel grobes Holz, Hirsche und melierter Filz finden sich da, und da es bald Weihnachten wird, kann ich so richtig schwelgen, und schon mal ein paar Teile arrangieren.

    20131103-laterne

    Die Laterne habe ich letztes Jahr im Blumenladen um die Ecke erstanden. Wenn es dunkel wird, fallen die Schatten dann noch an die Wände und es wird richtig gemütlich. Eine Tasse heiße Schokolade dazu und der Winter kann kommen. Die Filzhausschuhe sind aus dem Adelheid-Shop. Hier gibt es eine riesige Auswahl an schönen, verspielten Kleinigkeiten im Alpenstyle.

    20131103-alpenchic

    Bilder: realitech studios

    20131103-alpenchic2

    Bild: © Inter IKEA Systems B.V. 2013

    Die Chalet-Kollektion von IKEA ist ja wirklich genau mein Ding! Ich hätte einfach alles sofort kaufen können… Gerne inklusive dem Haus, dass wahrscheinlich irgendwo in den schweizer Alpen wildromantisch und einsam liegt. Ach, man wird doch noch träumen dürfen.

  • Koffershow im Treppenhaus

    Meine äußerst überschaubare Koffersammlung findet sich im Treppenhaus wieder. Nach vielem Stöbern auf Trödelmärkten und in Antiquitätengeschäften, bin ich doch ein paar Mal fündig geworden. Es ist aber nicht ganz einfach, schöne Stücke zu finden, die dann auch noch bezahlbar sind. Der schwarze Koffer kommt aus Berlin, den beigen habe ich bei einem Trödler ergattert und den dunkelbraunen habe ich mir im Internet ersteigert. Ebay ist für solche Dinge wirklich perfekt. Die Koffer sind sicher am Schönsten, wenn Sie schon ein bisschen Patina haben…

    20131101-koffer1

    Kommt man bei mir zur Haustür hinein, steht man erst mal in einem Treppenhaus, dass auf der Hälfte nochmal einen Treppenabsatz hat. Hier lässt sich herrlich dekorieren und die Deckenhöhe lässt auch viel Raum nach oben.

    20131102-koffer20131101-koffer2

    Neben den Koffern finden sich noch die house rules, die jeder dann erst mal lesen darf/kann/muss, bevor er weiter in die Wohnung darf… Das Wandtattoo habe ich damals über etsy bestellt und extra aus Kanada kommen lassen. Inzwischen gibt es diese auch auf deutsch bei einigen Herstellen im Netz. Gerade das Beige auf der weißen Wand macht sich gut und ist nicht so auffällig. Das Anbringen der Wandtattoos ist ja eigentlich kinderleicht, allerdings rächte sich mal wieder die Rauhfasertapete, die in den 80ern hier verbrochen wurden. Mit einem Fön ging es dann viel besser und war schnell komplett angeklebt. Schade nur, dass es diese Wand garantiert nie wieder verlassen wird!

    20131102-houserules

    Bilder: realitech studios