DIY | Anleitung Fischgrätmuster stricken und warum man nie genug Topflappen haben kann!

Stricken ist doch immer wieder eine wunderbar entspannende Freizeitbeschäftigung. Und wenn man mal den Bogen raus hat und die rechten und linken Maschen wie von Zauberhand flink auf die Nadel fließen, dann darf es auch mal etwas anderes sein als immer nur die üblichen Muster. Ich habe bei Pinterest dieses wundervolle Fischgrätmuster entdeckt und musste unbedingt herausfinden, wie das funktioniert. Und schon nach nur 3 Anläufen hatte ich dann doch auch tatsächlich geschnallt, wie es geht. Das Fischgrätmuster an sich ist dabei eigentlich sogar recht simpel, nur die Randmaschen haben mich in den Wahnsinn getrieben und so wurde das ein oder auch andere Mal alles wieder aufgeriffelt.

Nun habe ich Euch aber eine Anleitung erstellen können, mit der es sicher funktioniert. Zunächst einmal sollten Nadeln verwendet werden, die mindestens 2 Nadelstärken größer sind als das Garn sonst benötigen würde. Das Fischgrätmuster wird sowieso schon sehr kompakt, daher sollte man hier immer schön locker stricken. Ich habe 50 Maschen mit Garnstärke 4 und Nadelstärke 6 angeschlagen und dann für meine Bilder erstmal ein paar Reihen gestrickt, damit es schöner zu sehen ist. Die erste Masche in der Hinreihe wird ganz einfach rechts abgestrickt (Bild1 ). Nun stecht Ihr in die nächsten beiden von hinten Maschen ein, zieht den Faden durch als wenn ihr zwei rechte Maschen zusammen abstricken wolltet (Bild 2+3). Die neue Masche auf die rechte Nadel ziehen und dann die erste Masche auf der linken Nadel von der Nadel schubsen (Bild 4). Die zweite bleibt als Schlaufe auf der Nadel. Nun wieder in zwei Maschen einstechen und das Procedere wiederholen. Wenn nur noch zwei Maschen auf der Nadel sind, diese beiden einfach rechts abstricken und die Arbeit wenden.

In der Rückreihe (Bild 5) wird wie gewohnt links gestrickt. Zunächst also die erste Masche ganz normal links abstricken (Bild 6), dann wieder in zwei Maschen von vorne einstechen (Bild 7), den Faden zu einer neuen Masche durchziehen auf die rechte Nadel (Bild 8) und die erste der beiden Schlaufen auf der linken Nadel wieder runterschubsen (Bild 9). So entstehen die quer liegenden Maschen. Ihr macht alles richtig, wenn es am Ende wieder 50 Maschen sind. Nach der ersten Hin- und Rückreihe ist das Muster dann auch schon schön zu erkennen.

Mein größtes Problem waren tatsächlich die Randmaschen, Hier habe ich ein paarmal rumprobieren müssen, bevor es gut aussah. Dabei ist es wirklich ganz einfach. Wenn nur noch 2 Maschen auf der linken Nadel sind, wird einfach nur noch normal abgestrickt. Bei der Rückreihe (Bild 11) soll die Masche dann dann auch links abgestrickt werden, was aber ja einfach nur den Faden zurückholt und mir damit zunächst komisch vorkam. Aber nach ein paar Reihen hatte ich mich dann doch daran gewöhnt und das Ergebnis sieht nicht schlecht aus. Besonders überrascht war ich, dass das Maschenbild sehr schön gleichmäßig wurde, obwohl ich mir gar nicht so viel Mühe geben musste.

Und jetzt wollt Ihr natürlich wissen, was aus dem komischen Stückchen wurde, dass ich da gestrickt habe, oder? Durch das kompakte Gewebe, dass durch das Fischgrätmuster entsteht ist es ideal z.B. für Topflappen. Da auch die Rückseite sehr hübsch anzusehen ist, braucht man keine Gegenseite stricken und auch flauschige Wolle wird steif genug. Wie auf den Bildern oben zu sehen ist, habe ich mit der sehr kleinen Häkelnadel abgekettelt und auch in der zweiten Häkelreihe einige Maschen „fallenlassen“, so dass alles schön symmetrisch wird. Ein Topflappen braucht ja auch einen Henkel zum aufhängen und der lässt sich ganz einfach oben anhäkeln. Dazu nach der dritten Häkelreihe 10 Maschen normal häkeln, dann einige Luftmaschen anschlagen. Nach der gleichen Anzahl Maschen wieder in den Topflappen einstechen und die Reihe zu Ende häkeln. Noch weitere 2 Häkelreihen und der Topflappen ist fertig.

Nun müssen nur noch die Fäden vernäht werden und zum krönenden Abschluß bekommt der Topflappen dann selbstverständlich auch noch ein Lederlabel verpasst, so wie es sich gehört. Und vielleicht bekommt der neue Topflappen ja bald auch noch ein Brüderchen, schließlich hat man zwei Hände?

Und Topflappen kann man ja schließlich nie genug haben, oder? Genau dann, wenn man sie braucht, ist oft keiner griffbereit. Da macht es schon Sinn, gleich an mehreren Orten in der Küche schöne Exemplare zu bunkern, die allzeit bereit stehen, wenn man mal das heiße Blech aus dem Ofen holen muss…

34 Kommentare zu “DIY | Anleitung Fischgrätmuster stricken und warum man nie genug Topflappen haben kann!

  • Antworten Vera 22. Oktober 2017 um 12:59 Uhr

    Hallo Tanja,

    Ich habe gerade einige Reihen gestrickt und finde das Muster super! Allerdings rollt sich mein Anschlag …. gibt sich das eventuell nachher, wenn ich es umhäkele….?

    • Antworten mxliving 24. Oktober 2017 um 18:49 Uhr

      Hallo liebe Vera,
      ich habe mein Strickstück nachher zwischen Handtüchern vorsichtig gebügelt, danach hat sich nichts mehr eingerollt.
      Viele Freude weiterhin beim Stricken!“
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Malina Ebert 16. Oktober 2017 um 8:49 Uhr

    Hallo, ich finde das Garn sehr schön. Kannst Du verraten, welches Du da genau genommen hast?
    Liebe Grüsse Malina

    • Antworten mxliving 24. Oktober 2017 um 18:53 Uhr

      Hallo Malina,
      das ist Merino Wool von Stoff& Stil. Viel Freude beim ausprobieren!
      Viele Grüße,
      Tanja

  • Antworten Beate 20. März 2017 um 0:07 Uhr

    Hallo,
    Schluckt das Muster viel Wolle?
    Habe die Wollen für eine Babydecke schon gekauft und leider dann erst das Muster gefunden. Hoffentlich reicht die Wollen das Muster finde ich klasse.

    • Antworten Andrea Sulek 24. März 2017 um 16:59 Uhr

      Wenn doch 2Maschen zusammen gestrickt werden hat man doch am Ende weniger Maschen. Oder habe ich die Anleitung nicht verstanden?
      Gruß Andrea

      • Antworten mxliving 24. März 2017 um 17:03 Uhr

        Hallo liebe Andrea,
        die beiden Maschen werden nicht zusammen gestrickt, die erste Masche wird von der Nadel geschubst, die zweite bleibt als Schlaufe auf der Nadel. So entsteht das Muster.
        Viele liebe Grüße zu Dir, Tanja

  • Antworten Sonia 8. März 2017 um 22:37 Uhr

    Endlich mal eine Anleitung mit der ich etwas anfangen kann!
    Super Bilder! Danke!

    lg Sonia
    http://www.yellowgirl.at

  • Antworten Karin 6. März 2017 um 12:49 Uhr

    Das ist ja wirklich ein mega tolles Muster – ich dachte, ich kenne schon alle, aber das kannte ich noch nicht. Also: muss ich gleich mal ausprobieren! Danke, für die super Anleitung.
    LG Karin
    http://www.doiteria.com

  • Antworten Corinna Ueding 4. März 2017 um 18:38 Uhr

    Hallo Tanja,
    das Muster ist echt superschön, ich hab überlegt ob man damit nicht auch eine längere Jacke srticken könnte? Wieviel Wolle verbrauchst Du für die Topflappen? Und wie fest wird so ein Topflappen, kann man das mit Filz vergleichen, oder lockerer? Vielen Dank schon mal für die Auskunft.

    Liebe grüße Corinna

    • Antworten mxliving 4. März 2017 um 18:41 Uhr

      Hallo liebe Corinna,
      ich habe für die Topflappen ca. 50 g verstrickt. Es wird schon recht fest und vor allem sehr dick, der Topflappen hat bestimmt 5 – 6 mm Höhe. Für eine Strickjacke, die locker fallen soll, also eher nichts.
      Aber probiere es doch mal aus, ich wäre sehr gespannt auf das Ergebnis!
      Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Tanja

    • Antworten Conny 5. März 2017 um 9:54 Uhr

      Buenas Dias ! Ich bin gerade im Ausland,hab wenig Zeit zum stricken weil ein großer Garten mit viel Arbeit auf mich wartet,aber dieses Muster und die perfekte Anleitung dazu werden mich heute Abend noch strickend entspannen lassen. Muchos Gracias

  • Antworten Tine 4. März 2017 um 6:37 Uhr

    Liebe Tanja,

    du machst so viele wundervolle Sachen. Und das Fischgrätmustwr ist der Wahnsinn. Das wird sehr bald ausprobiert.
    Verräts du bitte mit welcher Wolle du gestrickt hast. Das Grau ist wunderschön…meine Lieblingsfarbe.
    Vielen Dank für dir vielen schönen Anleitungen.
    Liebe Grüße
    Tine

    • Antworten mxliving 4. März 2017 um 8:54 Uhr

      Guten Morgen liebe Tine,
      lieben Dank, das freut mich sehr!
      ich hatte noch Reste von der Timeless Merino Wool von Stoff & Stil, damit habe ich gestrickt.
      Wünsche Dir ein tolles Wochenende!
      Tanja

  • Antworten Heike 2. März 2017 um 5:03 Uhr

    Hey Tanja,

    meine ersten Topflappen, durch Dich inspiriert, sind noch nicht ganz fertig, da kommst Du schon mit neuen daher… das Muster sieht super edel aus, hört sich aber kompliziert an…;aber klaro werd‘ ich’s testen (müssen)
    Danke, dass Du Dir immer so viel Mühe mit den Anleitungen gibst!!!

    LG Heke

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 16:49 Uhr

      Hallo liebe Heike,
      wollte keinen Druck machen ;-), aber man kann ja nun wirklich nie genug Topflappen haben… Viel Spaß weiterhin beim Stricken!
      Ganz liebe Grüße zu Dir und einen guten Start ins Wochenende!
      Tanja

  • Antworten Sandra [ZWO:STE] 28. Februar 2017 um 8:37 Uhr

    Liebe Tanja,
    ein so schönes Muster. Ursprünglich wollte ich meine Handstulpen so stricken, aber es wollte nicht so recht gelingen. Das Muster als solches ist gar nicht kompliziert, nur entwickelte sich alles nach 5 cm zu einem wahren Kraftakt. Es zog sich immer fester zusammen. Völlig gefrustet hab ich aufgegeben.

    Mit einem Rest Stricklieselschnur hab ich es dank dir noch einmal gewagt und besonders große Nadeln genommen. Funkts wunderbar 🙂 Ich bin so froh!!

    Vielen vielen Dank für deine bildhaften Überredungskünste, es noch einmal zu versuchen 🙂

    Eine schöne Woche und liebste Grüße für dich,
    Sandra

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 16:52 Uhr

      Hallo liebe Sandra,
      aber sehr gerne doch! Ich kenne das, wenn ein Projekt nicht so recht klappen will und man dann irgendwann feststellt, dass es nur eine Kleinigkeit war. Ging mir genauso mit den blöden Randmaschen! Aber das schöne beim Stricken ist ja, dass man einfach alles wieder aufriffeln kann…
      Guten Start ins Wochenende! Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Isabell 27. Februar 2017 um 20:21 Uhr

    Liebe Tanja, dein Muster sieht so toll und edel aus! Dieses Machart habe ich so noch nie gesehen und würde es ja schon gerne mal ausprobieren. Wenn man den Dreh einmal raus hat ist es bestimmt nicht so schwierig und du hast recht-Topflappen sind sehr sehr wichtig!
    Isabell

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 16:52 Uhr

      Hallo liebe Isabell,
      aus jeden Fall ausprobieren, das macht richtig Spaß!
      Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Tanja

  • Antworten Ulla 27. Februar 2017 um 10:34 Uhr

    Das Muster muss ich in einer ruhigen Minute unbedingt mal testen. Danke für die Anleitung.
    Herzlichst Ulla

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 16:53 Uhr

      Hallo liebe Ulla,
      aber gerne und viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Tanja

  • Antworten nicole 26. Februar 2017 um 21:19 Uhr

    Danke liebe Tanja,
    die letzte Wochenaufgabe (Vasenmantel mit Zopfmuster) habe ich gerade gestern abgeschlossen.
    Jetzt habe ich die ersten Reihen Fischgrät getrickt und stelle fest, die Ankeitung ist super!. Kurz hab ich mich gefragt, strickt sie jetzt nur rechts?
    Nach zwei Reihen rechts war aber klar – nein , es ist eine R. re. eine R. li.
    Ein tolles Muster, dass nach der zweiten Reihe richtig Spaß macht.

    Danke und ganz liebe Grüße
    Nicole

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 16:55 Uhr

      Hallo liebe Nicole,
      habe Deine Vasenhüllen schon auf Insta bestaunt, sind wirklich toll geworden! Und es ist so ein tolles Gefühl, wenn ich inspirieren kann, danke dafür!
      Habe nach Deinem Kommentar noch schnell ergänzt, dass die Rückreihe links gestrickt wird, danke für den Hinweis 😉
      Ganz liebe Grüße zu Dir und viel Spaß weiterhin beim Stricken!
      Tanja

  • Antworten Judika 26. Februar 2017 um 19:44 Uhr

    Liebe Tanja,
    Fischgrätmuster habe ich noch keines gestrickt, das sieht soooo toll aus. Ich werde es probieren MÜSSEN. Danke Dir für die tolle Anleitung.
    Leider kann ich wegen Arthrose im linken Daumen und einer nach einem Fahrradunfall lädierten rechten Schulter nur noch kleine Dinge stricken.
    herzlich Margot

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 16:57 Uhr

      Hallo liebe Margot,
      dann mal ganz viel Spaß beim Ausprobieren, das Muster passt auch super für kleine Dinge.
      Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Tanja

  • Antworten Simone 26. Februar 2017 um 13:14 Uhr

    Liebe Tanja,

    wenn ich das bei Dir immer so sehe… am Ende wird es noch so weit kommen dass ich selber auch anfange zu stricken / zu häkeln. Das war mir bisher immer als total langweilige „Fusselei“ verhasst. Aber wenn man dann die Ergebnisse so sieht… viiiieeel schöner als alles, was man kaufen kann!

    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B. / Ger.

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 16:59 Uhr

      Hallo liebe Simone,
      ich habe auch erst vor ca. 3 Jahren mit dem Stricken angefangen und es ist so ein tolles, entspanntes und dazu noch produktives Hobby – kann ich also nur empfehlen!
      Lass es Dir gut gehen und einen guten Start ins Wochenende,
      Tanja

  • Antworten Inge 26. Februar 2017 um 12:32 Uhr

    Hallo liebe Tanja,
    da hast Du ja wieder mal was Tolles gezaubert. Das Muster ist außergewöhnlich und sieht klasse aus. Es hört sich zwar etwas kompliziert an, werde ich aber auf jeden Fall ausprobieren.
    Dir noch einen superschönen Sonntag und mach weiter so, es macht immer viel Freude, wenn Du wieder was Neues und Schönes online stellst.
    Liebe Grüße
    Inge

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 17:01 Uhr

      Hallo liebe Inge,
      gar nicht kompliziert, wenn die ersten beiden Reihen auf der Nadel sind geht es ganz einfach, oder?
      Danke für das schöne Kompliment, freue mich sehr!
      Einen guten Start ins Wochenende,
      Tanja

  • Antworten Daniela 26. Februar 2017 um 12:15 Uhr

    Tolle Bilder. Superklare Anleitung. Danke dass du für uns so viel Arbeit und Zeit in deinen Blog investierst. Er ist auch wundervoll.

    • Antworten mxliving 3. März 2017 um 17:02 Uhr

      Hallo liebe Daniela,
      ganz lieben Dank für das Lob, freue mich sehr, dass es Dir hier gefällt!!!
      Ein tolles Wochenende wünsche ich Dir,
      Tanja

  • Antworten Sabine 26. Februar 2017 um 9:25 Uhr

    Liebe Tanja…..super, super toll wieder!
    Der sieht so spitzenmässig aus! Du hast es echt drauf.
    Einen gemütlichen Sonntag wünsche ich dir!
    Liebe Grüße
    Sabine

    • Antworten mxliving 26. Februar 2017 um 11:10 Uhr

      Hallo liebe Sabine,
      danke Dir, freut mich dass er Dir gefällt 😉 So langsam kriege ich Routine im Stricken… Dir einen tollen Sonntag und viele liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.