DIY | Badematte stricken

Wenn ich Euch bisher nicht überzeugen konnte, endlich auch einmal zur Stricknadel zu greifen, dann wäre heute wirklich die perfekte Gelegenheit! Ich habe ein einfaches und schnelles Projekt umgesetzt, dass schon lange auf meiner Liste stand: eine Badematte stricken! Wie Ihr sicher schon bemerkt habt, steht in diesem Frühjahr das Badezimmer im Fokus und wird nach und nach mit Strickaccessoires bestückt. Alles in hellen und warmen Grautönen passend zu unseren Fliesen im Betonlook.

Badematte stricken

Ich habe mit T-Shirt-Garn gearbeitet, dass ist zum einen waschbar und aus Baumwolle, so dass es Feuchtigkeit gut aufnehmen kann. Zum anderen ist es schön elastisch und dick und damit perfekt auch für Anfänger geeignet. Vor allem sieht man schnell Erfolge! Ich habe also 65 Maschen mit einer 10er Rundstricknadel aufgenommen. Gestrickt wird immer nur kraus rechts, d.h. dass auch die Rückreihen rechts gestrickt werden. Die erste Hinreihe wird also gestrickt indem ihr den Faden hinter die Arbeit legt und dann von vorne links in die Maschen einstecht und Euch den Faden von hinten nach vorne holt. Wenn alle 65 Maschen gestrickt sind, die Arbeit wenden und die erste Masche einfach nur auf die rechte Nadel holen. So entstehen schöne Randmaschen, die nachher optisch richtig was hermachen. Dann den Faden wieder hinter die Arbeit legen und genauso fortfahren. Immer von links vorne in die Masche einstechen und den Faden von hinten durch die Masche hindurchziehen. Die erste Masche jeder Reihe immer nur abheben.

Zeitaufwand: ca. 3 Stunden | Materialaufwand: ca. 25 €

Und nun wächst die Badematte kontinuierlich. Ich habe 3 Knäuel T-Shirt-Garn á 120 m verstrickt. Leider gab es zwischendurch ein langes Stück im Knäuel, dass sehr viel dicker war als die restlichen Meter. In der Badematte verstrickt sah das gar nicht schön aus, also habe ich dieses Stück wieder aufgeriffelt und nachher noch ein kleines Utensilo daraus gehäkelt. Daher auch diesmal keine Garnempfehlung. Wenn die passende Länge erreicht ist, wird noch stramm abgekettelt, so dass die Kante nachher keine Wellen schlägt. Und schon ist Eure Badematte fertig!

Das perfekte Format

Nicht jedes Bad braucht eine Badematte im Format 60 x 90 cm, wie es meist angeboten wird. Auch ein langer, schmaler Läufer vor der Badewanne wäre schön, oder eben meine Größe von 70 x 75 cm. Mein Lederlabel darf natürlich nicht fehlen, das wird zum Schluß noch angenäht. Das Set aus Badematte und Utensilo bringt man in jedem noch so kleinen Bad unter.

Die Unregelmäßigkeiten in der Struktur waren zwar so nicht gewollt, ließen sich bei schwankender Garnstärke aber nicht ganz vermeiden. Wenn Ihr einen Tipp für gutes T-Shirt-Garn habt, immer her damit! Es macht nämlich richtig viel Spaß, mit dem dicken, elastischen Garn zu arbeiten und schnell geht es zudem noch!

Wünsche Euch ein schönes Wochenende!

23 Kommentare zu “DIY | Badematte stricken

  • Antworten Cordula 23. Juli 2018 um 21:08 Uhr

    Will mich auch von meiner nicht mehr schönen Badematte trennen und das wäre eine super Alternative zum Kauf. Gibt es zufällig eine Anleitung zu einem passenden Toilettendeckel-Überzug?

    • Antworten mxliving 26. Juli 2018 um 19:52 Uhr

      Hallo Cordula,
      freut mich, wenn ich Dich inspirieren konnte. An so einen Überzug habe ich bisher noch nie nachgedacht, hat man das heute noch?
      Viele Grüße zu Dir,
      Tanja

  • Antworten Andrea 8. Juli 2018 um 20:38 Uhr

    Guten Abend
    Wie ist dies mit dem Rutschen dieses schönen Teppichs?
    Er sieht wunderschön aus

  • Antworten Mirjam Kucinski 21. Juni 2018 um 10:32 Uhr

    Liebe Tanja,
    Mir ist eure Wandverkleidung hinter der Badewanne aufgefallen. Wir möchten ebenfalls ungern Fliesen um die Badewanne als Spritzschutz haben. Am liebsten die Wand ganz weiß verspachtelt so wie bei dir. Ist das Béton Cire oder was habt ihr verwendet? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!

    LG Mirjam

    • Antworten mxliving 29. Juni 2018 um 17:10 Uhr

      Hallo liebe Mirjam,
      wir haben tatsächlich hinter der Badewanne nur den Trockenbau verspachtelt und mit Latexfarbe gestrichen. Da wir selten baden und noch seltener Wasserschlachten veranstalten ist das für uns so akzeptabel, aber nicht unbedingt die übliche Herangehensweise.
      Viele Freude weiterhin bei der Badplanung!
      Viele Grüße,
      Tanja

  • Antworten Kerstin 3. Juni 2018 um 16:24 Uhr

    Hallo Tanja,

    gerade bin ich auf diese herrliche Bademattegestoßen und möchte Sie gerne nacharbeiten. Dazu bräuchte ich aber tatsächlich eine Garnempfehlung, da ich mit dieser Art von Garn überhaupt keine Erfahrung habe. Ich habe nur mal von „ Hooks“ oder so ähnlich gehört, weiß aber nicht, ob das dafür geeignet wäre?
    Was mir aber auch sofort ins Augegefallen ist, ist das wunderschöne, kleine Häkelkörbchen, das außen Bildern auch zu sehen ist; gibt es dafür auch eine Anleitung? Das Maschenbild sieht wirklich besonders schön aus und auch das bekomme ich überhaupt keiner Maschenart zugeordnet. Man merkt schon, dass ich keine versierte Handarbeiterin bin
    Um ein paar Tipps und Infos wäre ich daher sehr dankbar.
    Liebe Grüße, Kerstin

    • Antworten mxliving 3. Juni 2018 um 16:31 Uhr

      Hallo liebe Kerstin,
      schau doch mal bitte in die anderen Kommentare zu diesem Post, da sind mehrere Tipps für gutes Garn, sicher wirst Du da fündig.
      Für das Körbchen gibt es keine Anleitung, aber wie man ein Utensilo häkelt, habe ich schon mal beschrieben: https://www.mxliving.de/diy-utensilo-aus-zpagetti-garn/
      Einziger Unterschied: Beim Häkeln die Nadel immer nur in den hinteren Bogen der Maschen einstechen, so entsteht die hübsche Optik.
      Wünsche Dir einen schönen Sonntag!
      Viele Grüße
      Tanja

  • Antworten Rita Rutz 3. Juni 2018 um 13:45 Uhr

    Big Ribbon von Katia gibt es in vielen Farben und das ist immer gleichbleibend in der Stärke. Eignet sich super für dieses Projekt. Gefällt mir sehr gut

    • Antworten mxliving 3. Juni 2018 um 16:27 Uhr

      Hallo liebe Rita,
      danke für den Tipp, das probiere ich auf jeden Fall aus!
      Wünsche Dir einen schönen Sonntag und sende Dir viele liebe Grüße
      Tanja

  • Antworten Michaela Kern 18. Mai 2018 um 17:03 Uhr

    Liebe Simone,

    ich ahne, welches Garn Du benutzt hast :-( Hier kann man manchmal richtig Pech haben. Ich kann Dir auf jeden Fall das Garn von Bobbiny aus Polen empfehlen. Hier bin ich noch nie enttäuscht worden. Ich verkaufe es in meinem Shop und bin selber ganz begeistert von dem Garn (musste allerdings selber lange nach gutem und bezahlbarem Garn suchen).

    Liebe Grüße und ein wunderschönes Pfingstwochenende :-)

    Michaela

  • Antworten Sabine Eberlein 17. Mai 2018 um 10:27 Uhr

    Hallo Tanja,
    kannst du mir genau sagen, welches Garn du verwendet hast – mir gefällt es super genau so, wie du es gemacht hast :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

  • Antworten Andrea 12. Mai 2018 um 23:15 Uhr

    Was für eine tolle Idee, liebe Tanja!
    Die Badematte fügt sich super in dein Bad ein – sie könnte auch an anderer Stelle liegen – so super sieht sie aus!
    Sei lieb gegrüßt und hab noch ein schönes Restwochenende.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Antworten Christine 11. Mai 2018 um 21:23 Uhr

    Hallo Tanja !
    Wieder einmal ganz toll gestrickt und fotografiert! Ich liebe Deine Inspirationen! Ich verwende das Garn von Wolltwist und bin bisher immer sehr zufrieden gewesen, da das Garn kontinuierlich gleich dick bleibt und es daher auch keine großen Unebenheiten gibt! Eine Badematte habe ich damit auch gestrickt! LG Christine

    • Antworten mxliving 12. Mai 2018 um 8:28 Uhr

      Guten Morgen liebe Christine,
      vielen lieben Dank für den Tipp, das probiere ich ganz sicher aus!
      Wünsche Dir ein tolles Wochenende und sende Dir viele liebe Grüße
      Tanja

  • Antworten Tina Wannke 11. Mai 2018 um 20:39 Uhr

    Hey, die Badematte sieht toll aus!
    Ich überlege auch schon länger, ob ich mir eine mache. Ich habe mal etwas mit Garn von Textilo gemacht. Das war schön gleichmäßig und das gibt es in vielen Farben. Vielen Dank für die tollen Ideen!

    • Antworten mxliving 12. Mai 2018 um 8:29 Uhr

      Hallo liebe Tina,
      aber gerne doch! das Garn von Textilo kenne ich noch nicht, wird auf jeden Fall ausprobiert, lieben Dank für den Tipp!
      Wünsche Dir einen sonnigen tag und sende Dir viele liebe Grüße
      Tanja

  • Antworten Elke 11. Mai 2018 um 20:11 Uhr

    Liebe Tanja,

    wie heißt denn dieses schöne Garn.

    Liebe Grüße
    elke von elke.works

    • Antworten mxliving 12. Mai 2018 um 8:30 Uhr

      Hallo liebe Elke,
      schön ja, aber leider sehr ungleichmäßig, so dass ich den Hersteller wirklich nicht empfehlen kann. Aber schau mal in den anderen Kommentaren, das gibt es einige Tipps!
      Liebe Grüße zu Dir,
      Tanja

  • Antworten Annette 11. Mai 2018 um 19:20 Uhr

    Sehr schön! Eine Freundin benutzt alte T-Shirts. Da gibt es im Internet Anleitung, wie man sie zetschneidet, dass ein langer Fanden entsteht. Wird dann vielleicht auch nicht ganz gleichmäßig, aber dann weiss man wieso und hat einige Euro gespart. Vielleicht werde ich es auch mal versuchen
    Lg Annette

    • Antworten mxliving 12. Mai 2018 um 8:32 Uhr

      Hallo liebe Annette,
      eine super Idee! Ich weiß nur nicht, ob ich genug Shirts in der gleichen Farbe zusammen kriegen würde ;-) Und man muss sicher ein wenig geduldig sein um alles schön gleichmäßig zuzuschneiden, oder?
      Wünsche Dir ganz viele Freude beim Ausprobieren und sende Dir viele liebe Grüße
      Tanja

      • Antworten Christine 25. Juli 2018 um 19:23 Uhr

        Hallo, man kann die Tshirts vorher in der Waschmaschine färben, dann schneiden und im Nu hat man ein Unikat.
        Liebe Grüße Christine

  • Antworten Simone 11. Mai 2018 um 18:45 Uhr

    Klasse !!!
    Liebe Grüße,
    Simone G. aus B./Ger.

    • Antworten mxliving 12. Mai 2018 um 8:33 Uhr

      Guten Morgen liebe Simone,
      danke schön!
      Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.