DIY | geprägtes Lederetikett für meine Kissenhülle

Das Kissen kennt Ihr schon aus diesem Beitrag vom letzten Jahr, nur was es mit diesem Lederetikett auf sich hat, dass muss ich noch erklären. Ich finde ja solche Label ganz großartig, mit denen man seine eigenen Werke markieren kann. Leider ist es nur in recht großer Menge möglich, für sich selber welche anfertigen zu lassen. Vor sehr vielen Jahren habe ich mal Webetiketten machen lassen, die zwar längst nicht mehr das aktuelle Logo zeigen, aber dennoch immer wieder Verwendung finden. Ich habe noch sehr, sehr viele davon. Neue machen zu lassen kommt also nicht in Frage. Besonders schön fand ich immer geprägtes Leder… Und so war die Idee geboren, ein dummer Zufall brachte mich dann auf den Trichter, dass man das tatsächlich auch selber machen kann. Und es ist nicht einmal besonders schwierig und bedarf auch keiner großartigen Ausrüstung.

kissen-mit-geprägtem-Lederetikett

Man nehme also ein Stück möglichst dünnes Leder und schneide es grob zu. Eher mehr Rand lassen, abschneiden kann man ja später immer noch… Nun in eine Schüssel mit heißem Wasser und Backpulver geben (1 Pk. Backpulver auf 500 ml Wasser) und ca. 15 Minuten einweichen lassen. Das Leder aus der Schüssel nehmen und abtrocknen. Bei mir hat das Leder stark abgefärbt, also lieber Handschuhe anziehen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Das noch feuchte Leder dann auf eine erhabene Form geben. In meinem Fall war das ein kleiner Holzstempel mit meinem Logo. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass eine Sicherheitsnadel, ein schöner Schlüsselanhänger oder ein einzelner Buchstabe aus MDF (aus dem Bastelgeschäft) eine wunderbare Alternative ist. Da sind Eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Nun so lange an den Kanten herumdrücken, bis sich die Kontur deutlich im Leder abzeichnet. Ich habe zudem ein Skalpell zur Hilfe genommen um die Konturen besonders stark auszuprägen. Das Lederstück nun glatt auslegen und dann heißt es warten, bis es wieder trocken ist.

making-of-lederetikett-prägen

Um nun das entstandene Lederlogo auch auf das Kissen zu bekommen, habe ich zunächst die Nahtlinie mit dem Skalpell und einem Lineal leicht in das Leder geritzt, mit Hammer und Nagel die Nähpunkte dann vormarkiert, damit es auch schön gleichmäßig wird. Es ist so auch viel einfacher, nachher durchzustechen und man erspart sich viel Mühe und zerpiekste Fingerkuppen. Danach dann mit der Schere das Etikett auf das endgültige Maß bringen. Jetzt muss es nur noch angenäht werden, das ging eigentlich auch ganz zügig. Ich habe den Faden einfach doppelt genommen in Ermangelung eines schönen, dicken Garns. Das habe ich leider recht lange vergebens gesucht. Vor dem Umzug habe ich damit zuletzt Kohlrouladen zusammengewickelt, soweit meine Erinnerung. Wo es derweil gelandet ist, werde ich dann wohl irgendwann durch Zufall erfahren…

kissenhülle-mit-selbstgemachten-Lederetikett

Das Kissen ziert nun die Bank im Wohnzimmer und ist jetzt ein richtiger Hingucker. Nachdem ich noch so viele Lederreste habe, pirsche ich schon ein paar Minuten durch das Haus und frage mich, was denn nun sonst noch alles so ein Etikett gebrauchen könnte. Und ganz sicherlich fällt mir dazu bald etwas ein…

Viele liebe Grüße, Tanja

42 Kommentare zu “DIY | geprägtes Lederetikett für meine Kissenhülle

  • Antworten Yna 24. Februar 2016 um 16:09 Uhr

    Supercool.
    Ich habe hier schon eine Weile Prägebuchstaben rumliegen, die ich irgendwann mal irgendwo reinhämmern wollte. Lederreste kann man ja beutelweise kaufen. Nun ist also noch eine weitere Möglichkeit dazugekommen. Prima, vielen Dank, Yna

  • Antworten dekoreenberlin 18. Februar 2016 um 16:28 Uhr

    Liebe Tanja,

    das ist ja eine super Idee. Für sowas bin ich immer zu haben!
    Und es sieht sooo edel aus. Danke für die Anleitung!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

  • Antworten Julia 18. Februar 2016 um 13:11 Uhr

    Das ist ja toll!
    Hoffentlich finde ich die Zeit, auch damit zu experimentieren!
    Danke für’s Teilen!

    LG, Julia

  • Antworten Jacke in grau und strick | wesergarn 11. Februar 2016 um 1:50 Uhr

    […] dem Blog mxliving von Tanja habe ich neulich ihre tollen Label aus Leder bewundert und mir fiel meine türkisfarbene […]

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 9. Februar 2016 um 14:30 Uhr

    Sehr cool!
    Mein Logo ist leider zu kleinteilig… ich weiß nicht ob ich meinen chlüssel so schön rausarbeiten könnte,s elbst wenn ich eine entsprechende Vorlage hätte.. mal sehen
    aber gut zu wissen,dass das geht :)

    Lieben Gruß

    Franzy

  • Antworten Dörthe 8. Februar 2016 um 2:43 Uhr

    Liebe Tanja, das sieht alles ganz zauberhaft aus! Ich wusste gar nicht, dass man Leder so leicht prägen kann. Das muss ich unbedingt ausprobieren :-) Dein Kissen mit Etikett ist mega schön und die Bank mit Feuerholz ist einfach nur traumhaft! <3
    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Antworten Irene 7. Februar 2016 um 22:26 Uhr

    Wow wie schön! Du hast einfach immer wieder die besten IDEEN.

    Lg. Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  • Antworten eLLy coloured Wonderland 7. Februar 2016 um 21:23 Uhr

    Liebe Tanja,
    Ich finde die Idee ja sowas von super!!!!
    Und nicht nur super schön und super günstig, sondern auch noch super einfach!
    Ich muss das unbedingt mal ausprobieren und spekuliere auch gerade,
    Wo ich nicht überall solche Lederetiketten dran machen könnte…
    Weißt du zufällig, was beim waschen damit passiert (denn so ein Polster braucht bei mir zumindest einmal im Jahr eine Reinigung! Auch die Schaffelle mussten ran – Fehler, aber was solls, jetzt sinds halt Afro-Schafe…)?
    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsch ich dir,
    eLLy

  • Antworten Annette [blick7] 7. Februar 2016 um 20:10 Uhr

    Das ist ja mal ein super cooles DIY! Muss ich ganz unbedingt ganz bald ausprobieren. Brauche nur noch Leder… Danke für’s Zeigen. Liebe Grüße und einen schönen Abend, Annette

  • Antworten Kebo 7. Februar 2016 um 18:30 Uhr

    Liebe Tanja,
    die Herstellung klingt aufwändig, aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt, sehr edel und schön geworden!!!
    Schönen Sonntag Abend noch und einen guten Start in die neue Woche,
    herzliche Grüße,
    Kebo

  • Antworten Kitti - Sukhi 7. Februar 2016 um 18:25 Uhr

    Danke Tanja für die Inspiration. Es sieht einfach aus… Wir werden es sehen wie es in der Wirklichkeit gehen wird :) Das Sukhi Team wünscht dir einen schönen Sonntag! LG, Kitti

  • Antworten Christina 7. Februar 2016 um 13:58 Uhr

    Einfach nur genial und das Kissen sieht dadurch noch schöner und moderner aus. Hoffentlich verliert nur das Leder beim waschen vom Kissen nicht noch weitere Farbe, abtrennen kann oder möchte man es ja dann doch nicht… Muss ich mir unbedingt merken und überlege schon so rein Labelmäßig, grins….
    GlG Christina

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 17:48 Uhr

      Hallo liebe Christina,
      vor dem Waschen muss das Etikett runter, da hilft nix. Das Leder würde die Waschmaschine sicher nicht überleben. Ist aber ja mit ein paar Stichen dann auch wieder angenäht. Und ich wasche meine Kissenhüllen auch ehrlich gesagt nicht jede Woche… ;-)
      Dann mal ganz viel Freude beim Überlegen! Sende Dir liebe Grüße und wünsche Dir einen tollen Abend!
      Tanja

  • Antworten Mecki von fein & raum 7. Februar 2016 um 13:06 Uhr

    liebe tanja,
    was für eine schöne idee! mir schwebt da grade ein lederettiket auf filztasche vor – wobei letztere dann auch noch fabriziert werden müsste :-)
    und besonders schön finde ich den blick auf deine ofenbank! so eine schöne bank entschädigt doch glatt für einen ofen, den man noch nicht nutzen darf :-) aber die abnahme wird kommen und ich bin sucher, du wirst das kaminfeuer dann absolut genießen, ich sprech fa aus erfahrung….
    lg, mecki

  • Antworten Doris - Mit Liebe gemacht 7. Februar 2016 um 11:51 Uhr

    Liebe Tanja,
    eine ganz großartige Idee! Das macht das sowieso schon sehr besondere Kissen gleich nochmal einzigartiger! Das grau des Kissens und das braun des Leders harmonieren auch toll – eine perfekte Kombi!
    Alles Liebe zu dir,
    Doris

  • Antworten Grimmskram 7. Februar 2016 um 11:39 Uhr

    Das ist ja eine geniale Idee! Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Danke fürs Zeigen!!
    LG Jutta

  • Antworten RAUMIDEEN 7. Februar 2016 um 11:32 Uhr

    Dein Kissen ist so schön, trotzdem, das kleine Lederetikett zeigt eine enorme Wirkung, toll. Ich nehme Platz, liebe Tanja.
    Herzliche Grüße
    Cora

  • Antworten House No.12 7. Februar 2016 um 10:12 Uhr

    Liebe Tanja,
    was ist das denn für eine geniale Idee – ich bin begeistert!!! Ich bin ja auch so eine Labelaufnäherin – überall! Das gibt den selbstgemachten Sachen einfach die besondere Note. Dein Kissen sieht superschön aus. Vielen Dank für die genaue Anleitung!

    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    liebe Grüße
    Petra

  • Antworten Isabell 7. Februar 2016 um 7:51 Uhr

    Wahnsinnsidee!!! Sieht einfach nur genial aus und ist das I-Tüpfelchen auf deinem tollen Kissen.

    7sabell

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 9:22 Uhr

      Hallo liebe Isabell,
      danke Dir sehr! Einen wundervollen Sonntag und viele liebe Grüße zu Dir,
      Tanja

  • Antworten HIMMELSSTÜCK 7. Februar 2016 um 7:41 Uhr

    Sieht richtig toll und edel aus, das Lederetikett! Gefällt mir super gut. Wenn du mal Textiletiketten benötigst, aber nicht 1000 Stück, sondern eher kleinere Mengen, hätte ich einen guten Tipp für dich.
    Liebe Grüße, Rahel

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 9:20 Uhr

      Hallo liebe Rahel,
      echt jetzt? Immer her damit!!! Auch wenn ich von den letzten 1000 Stück noch 950 hier liegen habe… Danke schon im Voraus für den Tipp!
      Viele liebe Grüße und einen gemütlichen Sonntag!
      Tanja

  • Antworten wesergarn 6. Februar 2016 um 23:46 Uhr

    Hallo Tanja!
    Das Label sieht großartig aus!
    Vielen Dank für die Inspiration. Ich bin auch immer noch auf der Suche nach einer schönen Möglichkeit meine genähten Dinge zu markieren, deine gefällt mir sehr. Da ich aber viel Klamotten nähen, müsste das Label waschbar sein…in dieser Richtung werde ich da noch ein wenig weiter drauf rum denken….danke für die Idee!
    Schönen Sonntag, caro

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 9:19 Uhr

      Hallo liebe Caro,
      waschbar ist es natürlich nicht, für Kleidung daher gänzlich ungeeignet… Da bleibt dann tatsächlich nur ein Webetikett. Oder selber einsticken… Das ist aber doch recht auffändig! Ganz sicher fällt Dir was schönes dazu ein, freue mich, wenn Du uns bei Dir teilhaben lässt, wenn es soweit ist!
      Ganz liebe Grüße und ein schönes Restwochenende!
      Tanja

  • Antworten andrea 6. Februar 2016 um 22:03 Uhr

    liebe tanja,
    wow! eine geniale idee. sieht echt klasse aus. ich mag auch!!!
    liebe grüße aus Südtirol
    andrea

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 9:16 Uhr

      Hallo liebe Andrea,
      na dann mal los! Vielen Dank für Deine netten Worte, schön, wenn ich Dich begeistern konnte ;-)
      Wünsch Dir einen tollen Sonntag! Tanja

  • Antworten Die Rabenfrau 6. Februar 2016 um 19:06 Uhr

    Hallo Tanja, das ist wieder eine geniale Idee von dir! Gerade neulich habe ich noch ein Stückchen weichen Leders im Nähkasten gefunden. Nun muss ich nur überlegen, wo ich das Labeln dann befestige…
    Grüßle
    Ursel

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 9:15 Uhr

      Liebe Ursel,
      und Backpulver ist sicher auch vorrätig bei Dir, oder? Dann kann es ja losgehen! Schon etwas gefunden, dass etikettiert werden will? ;-) Schönen Sonntag für Dich und bis bald, Tanja

  • Antworten Nicole 6. Februar 2016 um 18:53 Uhr

    Genial! …und schwupps ist aus dem Kissen ein Designersrück geworden.
    Ich habe hier noch Snap-Pap und Sternnieten rumliegen, mal sehen ob das auch funktioniert.
    Backpulver und heißes Wasser – da muß Frau erstmal drauf kommen. …und jetzt schleichst du also um die Ecken und suchst Brauchbares – lach.
    Knöpfe, Kettenanhänger, Keksstempel????

    liebe grüße & ein schönes Wochenende.
    nicole

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 9:13 Uhr

      Hallo liebe Nicole,
      Keksstempel!!! Geniale Idee! So einen habe ich noch und gleich schon wieder eine Idee im Kopf ;-) Danke schön! Ich mach mich dann gleich mal auf die Suche nach einem zu etikettierenden Objekt…
      Viele liebe Grüße und einen tollen Sonntag! Tanja

  • Antworten Frauke 6. Februar 2016 um 18:38 Uhr

    Eine tolle Idee – ich mag auch Label haben!
    Du hast echt geniale Ideen, immer wieder. Ich habe heute den ganzen Tag draußen gehandwerkt und erhole mich jetzt am Kamin. Nicht so stylisch wie bei dir, aber nicht minder wohltuend.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend … liebe Grüße, Frauke

    P. S.: Der Staubwedel darf morgen wieder raus ;-)

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 9:11 Uhr

      Hallo liebe Frauke,
      dann ist heute also wedeln angesagt? Da würde ich glatt mitmachen ;-) Lieben Dank für das tolle Lob, gebe mir Mühe, immer mal wieder was Neues zu zeigen. Schön, dass es Dir wieder gefällt!
      Ein kuschliger Abend am Kamin ist sicher was tolles ;-) Wir dürfen leider immer noch nicht anschüren, der Kamin ist noch nicht abgenommen… Sieht also gut aus, hat aber leider aktuell noch keinen Nutzen ;-)
      Ganz liebe Grüße zu Dir und einen schönen Sonntag! Tanja

  • Antworten CreativLIVE 6. Februar 2016 um 18:38 Uhr

    Liebe Tanja,
    das ist einfach sooooooooooo schön!
    Habe mal so eine Anleitung über Pinterest mit Soda gefunden, gleich Soda gekauft aber bis heute nicht gewusst, was ich prägen wollte…..nun weiß ich es!!!! Muss mir mal passende Buchstaben suchen!
    Das Lederetikett gibt dem Kissen einen besonders edlen Touch!
    LG Astrid

    • Antworten mxliving 7. Februar 2016 um 9:08 Uhr

      Hallo liebe Astrid,
      schön, dass ich Dich inspirieren konnte ;-) Dann bin ich jetzt mal sehr gespannt, was wir demnächst zu sehen bekommen! Wünsche Dir einen tollen Sonntag meine Liebe und bis ganz bald!
      Viele Grüße, Tanja

  • Antworten Sandra 6. Februar 2016 um 17:32 Uhr

    Liebe Tanja, eine wunderbare Idee, deine Kissen noch persönlicher und individueller zu machen. Sieht sehr edel aus. Das Plätzchen im Wohnzimmer sieht so toll und gemütlich aus, wie im teuersten Hotel.
    Dir einen schönen Abend, alles Liebe, Sandra

    • Antworten mxliving 6. Februar 2016 um 18:01 Uhr

      Hallo liebe Sandra,
      danke schön! Hotel, echt? Stimmt, die geben sich auch immer besonders viel Mühe, damit man sich „wie zu hause“ fühlt! Ich gehe dann jetzt mal meinen Kamin weiter anstaunen :-)
      Schönen Abend!!!
      Tanja

  • Antworten Steph 6. Februar 2016 um 17:19 Uhr

    Das ist ja eine großartige Idee … und sieht so hochwertig gut aus!

    Ich will auch :-) (aber leider kann ich weder nähen, noch stricken und ich habe auch keinen Stempel).

    Ich guck weiter bei Dir, was noch alles gelabelt wird!

    Mach Dir einen tollen Abend,
    Steph

    • Antworten mxliving 6. Februar 2016 um 17:59 Uhr

      Hallo liebe Steph,
      wo eine Wille ist… Geht sicher auch mit einer nichtgestrickten Kissenhülle und die paar Stiche kriegst Du auf jeden Fall hin! Was den Stempel angeht: klar, hat man nicht so rumliegen. Aber diese kleinen Buchstaben aus dem Bastelgeschäft (ca. 4 cm hoch) funktionieren genauso gut. Nur angucken ist ja langweilig ;-)
      Ich sende Dir viele liebe Grüße in Dein schönes Heim und wünsche Dir einen tollen Abend!
      Tanja

  • Antworten Suse 6. Februar 2016 um 17:02 Uhr

    Hey Tanja,
    sowas kann man selber machen? Das probier ich aus! Deine Idee mit den Buchstaben aus MDF ist super, solche habe ich schon mal gesehen, da kann man ja dann ja sogar ganze Sätze schreiben! Danke für die Inspiration!
    Viele Grüße, die Suse

    • Antworten mxliving 6. Februar 2016 um 18:05 Uhr

      Hallo Suse,
      aber klar! Ähm, wusste ich bis letzte Woche auch noch nicht… Welcher Satz schwebt Dir denn vor?! :-)
      Liebe Grüße zu Dir, Tanja

  • Antworten Jane 6. Februar 2016 um 16:42 Uhr

    Hallo Tanja, so eine tolle Idee, habe danach schon lange gesucht und hin und her überlegt wie man so eine Schrift auf Leder bekommt. Habe eine alte Lederjacke und dachte schon lange darüber nach…ich dachte ich stempel da was drauf. Nun dieses Problem hast Du für mich gelöst. ich finde es wahnsinnig gut….Im Moment stricke ich an einer Decke mit dreifach Faden und 9er Nadeln, da macht sich so ein Logo ganz toll drauf…..
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Jane

    • Antworten mxliving 6. Februar 2016 um 18:04 Uhr

      Hallo liebe Jane,
      freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte! Da wird sich deine Decke aber freuen, dass sie noch einen schönen Stempel aufgedrückt kriegt. Ist ja lustig, mein Leder stammt von einem alten Rock… Schön, wenn man alte Dinge nochmal sinnvoll nutzen kann. Viel Freude beim Stricken (3-fach Garn ist gar nicht so einfach zu handeln!!!) und noch ein tolles Wochenende!
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.