DIY | Kerzen selber machen mit Beton und Wachs

Eine kleine Schwäche für Beton kann ich nun wirklich nicht verleugnen. Und da ich noch einen halben Sack von meinem Estrichbeton übrig hatte, der ja auch irgendwie noch verbraucht werden muss, habe ich mich mal wieder an das Experiment Betonschale herangewagt. Und diesmal soll es kein Teelichthalter werden, sondern die Kerze landet gleich im Beton. Das hört sich jetzt ganz einfach an, ist es auch ganz sicher. Dennoch lauern böse Fallen. Ich sage nur: Geduld! Nach 12 Stunden wollte ich nur das Innenteil des Schälchens schon mal entfernen, das ging auch ganz gut. Nun hatte ich spontan die Idee, schon mal ein paar Bilder für Euch zu machen, weil mir die Schale so wunderbar gelungen ist. Und dann hatte ich ziemlich schnell einen großen Haufen Betonbruch in der Hand. Ich kann nur immer wieder betonen, dass der Beton ausreichend lange trocknen muss. Beim zweiten Versuch bin ich auf Nummer sicher gegangen und habe die Schale einfach ganze drei Tage stehen lassen. Für die Form außen wurde ein Müslischälchen aus dünnen Kunststoff (von Hema) verwendet, für das Innenteil eine alte Kunststofflasche. Und wer nochmal schauen möchte, wie das mit dem Beton so geht, schaut sich hier einfach nochmal meine Buchstaben an.

betonkerze3

Sobald die Schale dann durchgetrocknet ist, wird Kerzenwachsgranulat (gibt es im Bastelgeschäft) in einem Blechgefäss im Wasserbad geschmolzen, die Dochte schon mal mit ein bisschen Wachs an den Boden geklebt. Wenn das Wachs flüssig ist und ausreichend lange geruht hat (einfach Anleitung auf der Packung beachten), die Form mit dem Wachs gefüllt. Jetzt benötigt man bei den drei Dochten leider auch eigentlich drei Hände, um diese in Position zu halten, bis alles ausgehärtet ist. Aber ein bisschen schief ist ja auch schön. Wirkt so herrlich authentisch…

betonkerze1betonkerze2

Nun bin ich sehr zufrieden mit meiner schönen Kerze. Passt ganz hervorragend zu meinem natürlichen Look, den vielen neutralen Tönen in meiner Wohnung und wird ganz sicher auch noch das ein oder andere Mal wieder aufgefüllt werden.

betonkerze4

Im Sommer darf die Kerze dann nach draußen und wird mit Zitrusöl angereichert, das vertreibt dann auch gleich ganz wunderbar das ganze unerwünschte Insektenvolk. Jetzt müsste es nur noch Sommer werden. Sieht ja momentan tatsächlich so aus, als würde es langsam aber sicher wirklich schön werden. Der Himmel strahlt in sattem blau und die Sonne scheint so herrlich. Und warm wird es im Laufe des Tages auch noch… Wünsche Euch einen wundervollen Frühlingstag!

44 Kommentare zu “DIY | Kerzen selber machen mit Beton und Wachs

  • Antworten Carmen Eichenauer 27. Februar 2018 um 20:10 Uhr

    Hallo ich habe einige Formen betoniert und jetzt geht der Beton nicht aus der Form und die inneren Formen lassen sich auch nicht herauslösen.

    • Antworten mxliving 1. März 2018 um 18:03 Uhr

      Hallo Carmen,
      das ist ja ärgerlich. Was hast Du denn für Formen verwendet? Sie sollten möglichst flexibel sein, am besten aus Silikon oder sehr dünnem Kunststoff.
      Viele Grüße
      Tanja

  • Antworten Anke 29. November 2016 um 22:53 Uhr

    Hallo Tanja,
    wie wunderbar – das muss ich gleich am Wochenende auch ausprobieren. Das werden bestimmt traumhaft schöne Weihnachtsgeschenke.
    Hast du die Formen, also die Schalen und die Flaschen beim Entfernen zerstören müssen oder kannst du sie mehrfach verwenden?
    Vielen lieben Dank schonmal.
    Liebe Grüße
    Anke

    • Antworten mxliving 8. Dezember 2016 um 18:31 Uhr

      Hallo liebe Anke,
      lieben Dank, freut mich sehr, wenn ich Dich inspirieren konnte! ;-) Die Formen kann man natürlich mehrfach verwenden! Zumindest, wenn sie aus Silikon oder dünnem Kunststoff sind.
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Katrin 27. November 2016 um 11:12 Uhr

    Hallo. Mich hat auch dein Schälchen inspiriert und gleich habe ich versucht es nachzumachen. Habe mir einen Sack Estrich Beton besorgt und losgelegt. Hat auch soweit alles gut funktioniert, allerdings wird das Material irgendwie nicht grau:-( … die Farbe ist iwie das Problem… Beton ist für mich hellgrau und selbst wenn die Schälchen mehrere Tage getrocknet sind sieht es eher beige/braun aus. Nimmst du einen speziellen Beton? Was könnte ich falsch machen??? Liebe Grüße und DANKE für deine Antwort ;-)

    • Antworten mxliving 27. November 2016 um 17:47 Uhr

      Hallo Katrin,
      der Estrichbeton ist eher hell und sehr grob, mir persönlich hat das sehr gefallen und ich mag auch den hellen Farbton. Wenn Du es grauer und dunkler magst, mische doch ein wenig Abtönfarbe mit hinein. Die gibt es im Baumarkt auch konzentriert in kleinen Fläschchen, da braucht es nur eine Messerspitze. Ansonsten gibt es auch den feinen Blitzbeton, der ist schon von Natur aus grauer. Schönen Sonntag und viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Irene 11. April 2015 um 19:50 Uhr

    Ach Tanja,
    wie gut das es dich und deine wundervollen DIY Projekte gibt. Jedes einzelne von dir gezeigte Projekt möchte man nachmachen. Ich hoffe für die neue Wohnung find ich noch genügend Zeit einiges von dir gezeigtes umzusetzen. Bis dahin immer her mit deiner Inspiration.
    Vielen Dank!!!!
    Lg.Irene (MoLiBa)

  • Antworten Sandra F. 11. April 2015 um 14:35 Uhr

    Hallo Tanja,
    Wieder so eine tolle Idee, dass man gleich loslaufen und Material kaufen will! Meine toDo Liste wird immer länger :-)
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende, Sandra

  • Antworten Ulrike 10. April 2015 um 21:30 Uhr

    Liebe Tanja,
    toll umgesetzt! Bin begeistert, soeine brauch ich auch! Danke für die schöne Idee. Schöne Grüße, Uli

  • Antworten Fee von fairy likes... 10. April 2015 um 12:12 Uhr

    Liebe Tanja,

    was für eine tolle Idee – ich liebe alles aus Beton und würde es am liebsten gleich nachmachen. Aber irgendwie geht es mir mit dem Beton wie andere Menschen mit Hefekuchen. Ich trau mich nicht so richtig ran. Mal schauen, vielleicht überwinde ich meine Scheu ja jetzt mal. Aber die Ungeduld wäre auf jeden Fall auch bei mir ein Problem :-)

    Liebe Grüße zum Wochenende von Fee

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:44 Uhr

      Meine liebe Fee,
      an Hefeteig traue ich mich auch nicht ran, da kann man so viel falsch machen!
      Beim Beton dagegen nur das Eine: nicht lange genug warten! Also trau Dich, es macht wirklich richtig viel Spaß.
      Ein wundervolles Wochenende wünsche ich Dir und sende Dir liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Gisa 10. April 2015 um 9:11 Uhr

    Ach, ich bin wieder so fasziniert von deiner schönen Präsentation und natürich von der Beton-Idee … moment … ich hol mal schnell einen Sack solches Betonzeuchs – das Wetter wird schön … ;-)
    Danke für die tolle idee!

    Und herzliche Grüße ins Wochenend – Gisa.

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:35 Uhr

      Liebe Gisa,
      aber sehr gerne doch! Freut mich total, wenn ich Dich inspirieren konnte. Bin dann schon mal gespannt, was Du uns demnächst zeigst!
      Wünsche Dir ein wundervolles, sonniges Wochenende, Tanja

  • Antworten Annette 10. April 2015 um 7:12 Uhr

    Sehr schön … mach ich gleich heute auch … hab sogar noch fertige Beton-Schälchen vom letzten Buchprojekt

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:30 Uhr

      Liebe Annette,
      …und ich putze gleich morgen die Fenster!!! Dann viel Freude bei der Umsetzung und einen tollen Abend!
      Ganz liebe Grüße zu Dir! Tanja

      • Antworten Annette 12. April 2015 um 12:13 Uhr

        Danke und fohes Putzen ;-) … LG Annette

  • Antworten Dörthe 9. April 2015 um 23:47 Uhr

    Deine Betonkerze ist super schön geworden! So kann der Sommer kommen :-) Mir sind auch schon Beton DIYs kaputt gegangen, weil ich nicht lang genug gewartet habe… sehr ärgerlich…

    Liebe Grüße
    Dörthe

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:27 Uhr

      Liebe Dörthe,
      ja, aus Fehlern lernt man, nicht wahr? ;-) Wünsche Dir einen wundervollen Abend und ein tolles Wochenende! Liebste Grüße, Tanja

  • Antworten RAUMIDEEN 9. April 2015 um 21:28 Uhr

    Der Frühling kann kommen, hat er sich doch heute von einer schönen Seite gezeigt. Die Kerze ist klasse und sie dürfte sofort bei mir einziehen. Ein paar Verschalungen warten hier auch noch auf ihren Einsatz, mal sehen wann ich mich ans Werk mache. Ich werde auf jeden Fall Deinen Tipp beherzigen – das sage ich jetzt!
    Liebe Grüße
    Cora

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:22 Uhr

      Liebe Cora,
      dann freue ich mich schon mal sehr auf Deine kommenden Betonprojekte und -objekte. Mit ein wenig Geduld kann ja gar nichts schief gehen! Einen wundervollen Abend wünsche ich Dir und ein eben solches Wochenende.
      Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 9. April 2015 um 19:01 Uhr

    Hey Tanja,
    sieht wirklich toll aus deine Kerze in der schicken Schale… und hat mich wieder mal Richtung Beton geschubst …. jaha, ich muss das so langsam echt mal machen :D

    Ganz viele liebe Grüße
    Franzy

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:13 Uhr

      Liebe Franzy,
      auf jeden Fall! Würde mich freuen, wenn ich Dich inspirieren könnte…
      Ganz liebe Grüße zu Dir! Tanja

  • Antworten Yna 9. April 2015 um 14:22 Uhr

    Hallo Tanja,
    Nun machst du uns also doch noch Kokurrenz. Kein Wunder, dass keiner unsere Kerzen im Shop kauft :)
    Nach ja, in unserem Buch erklären wir ja sowieso jedem wie es geht… Ist auf jeden Fall super geworden.
    Schön auch für den Sommer auf der Terrasse, dann mit ein paar Tropfen Cironella-Öl.
    Lieben Gruß, Yna

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:08 Uhr

      Liebe Yna,
      freue mich schon sehr auf Euer Buch, bald ist es ja soweit! Vielen lieben Dank, gerade von Dir ist dieses Lob besonders toll :-) Einen ganz tollen Urlaub, erhol Dich gut und komm gesund wieder!
      Liebste Grüße, Tanja

  • Antworten Steph 9. April 2015 um 13:57 Uhr

    Die Idee ist notiert! Zumal ich gefühlte 7878 Tonnen Kerzenreste horte :-). Da ich später noch los muss, wird mein Auto nun endlich auch mal vor dem Bastelladen geparkt, damit ich Dochte einkaufen kann. Ich glaube, da geht noch was in meinem Urlaub :-)!

    Herzlichen Dank für die schöne Idee und die tollen Fotos,
    Steph

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:05 Uhr

      Liebe Steph,
      wie war’s im Bastelladen, alles gekriegt? Bin dann gespannt, was aus Deinen Kerzenresten wird und freue mich auf das Ergebnis. Wünsche Dir noch wundervolle Urlaubstage! Du hast ja richtig Glück mit dem Wetter… Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Antje 9. April 2015 um 12:06 Uhr

    Liebe Tanja,
    ich bin immer wieder fasziniert, was Du für tolle Ideen hast und wie schön Du diese dann umsetzt und ins rechte Licht rückst! Wundervoll, da bekommt man wirklich gleich Lust anzufangen und will auch unbedingt so ein tolles Teil besitzen. An Beton habe ich mich noch nicht herangewagt aber das ändert sich jetzt ganz sicher. Begebe mich dann zunächst mal auf die Suche nach so einer Form!
    Sonnige Grüße, Antje

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:01 Uhr

      Liebe Antje,
      dann wird es Zeit! ;-)
      Sei lieb gegrüßt, Tanja

  • Antworten Danielle 9. April 2015 um 11:34 Uhr

    Sieht toll aus und animiert zum Nachmachen. Meine beiden Betonbücher liegen schon bereit, jetzt muss ich mich nur noch trauen.

    Liebe Grüße
    Danielle

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 20:00 Uhr

      Liebe Danielle,
      wieso trauen? das schlimmste was passieren kann, ist dass es beim ersten Mal schief läuft. Und das ist wahrscheinlich so ziemlich jedem passiert. Also einfach loslegen und dran bleiben. Es lohnt sich auf jeden Fall.
      Ganz viel Spaß und ein wundervolles Wochenende, Tanja

  • Antworten Frauke 9. April 2015 um 11:25 Uhr

    Wow, die ist klasse geworden! Schade, dass die erste Schale nur noch Bruch ist – aber ich kann deine Ungeduld gut verstehen. Diese Schale passt in der Tat perfekt zu deinem Zuhause! Und die Idee mit dem Zitronenduft finde ich gut, das hilft auch tatsächlich.
    Hier scheint auch die Sonne von einem knallblauen Himmel – halten wir sie fest, damit sie sich nicht gleich wieder aus dem Staub macht …
    Liebe Grüße … Frauke

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 19:58 Uhr

      Liebe Frauke,
      Du scheinst recht erfolgreich die Sonne festzuhalten, es war wirklich ein traumhafter Tag, danke dafür! Ich übernehme morgen, ja? Ach weißt Du, es darf auch mal was schief gehen, sonst hätte ich Euch ja gar nichts zu erzählen ;-)
      Einen tollen Abend und ganz liebe Grüße zu Dir! Tanja

  • Antworten stefi_licious 9. April 2015 um 10:23 Uhr

    tolle idee – das wäre auch auf unserer terrasse sehr hübsch (wenn denn die terrasse an sich überhaupt schon hübsch fertig wäre. ;) ).
    herzliche grüße
    die frau s.

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 19:56 Uhr

      Liebe frau s.,
      ist ja noch ein bisschen Zeit bis zum Sommer! Großprojekte wie eine Terrasse sind leider nicht in ein paar Stunden erledigt. Macht Ihr alles selber?
      Es spricht aber ja nichts dagegen, schon mal vorab für die Deko zu sorgen ;-) Ein wundervolles, sonniges Wochenende wünsche ich Dir!
      Ganz liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Katha 9. April 2015 um 10:21 Uhr

    Hallo Tanja,

    ich musste gerade so lachen, weil meine Physiotherapeutin und ich gestern genau über so ein DIY gesprochen haben und ich jetzt am Wochenende einen Versuch starten wollte :D Super, dass ich jetzt gleich sehen kann, wie du das hinbekommen hast :) Kann’s dank deiner schönen Fotos kaum erwarten endlich loszulegen, liebe Grüße

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 19:52 Uhr

      Liebe Katha,
      das ist ja mal ein Zufall! Dann freue ich mich ja schon mal sehr auf das Ergebnis und wünsche Dir ein sonniges und erfolgreiches Wochenende! Bis bald und liebe Grüße, Tanja

  • Antworten WIESOeigentlichnicht 9. April 2015 um 10:05 Uhr

    Guten Morgen Tanja,
    die Betonkerzen sind fantastisch wieder eine sehr schöne Idee von dir.
    Werden die dann noch angemalt oder lässt du sie natürlich?
    Wie schwer würdest du sagen ist jetzt dein Kerzenhalter?

    Ich und meine ganzen Fragen.
    Lieben Gruß
    Heike

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 19:51 Uhr

      Liebe Heike,
      freue mich immer sehr über Fragen! Nein, anmalen mag ich sie nicht mehr. Ich mag die rauhe Struktur so gerne und die schlichte Optik… Och, schwer ist die Kerze eigentlich nicht. Gerade so, dass sie nicht vom Wind weggepustet wird. Aber sie hat auch nur einen Durchmesser von 13 cm. Hoffe, ich konnte alle Fragen zufriedenstellend beantworten?
      Ganz lieben dank, ein sonniges Wochenende und bis bald! Tanja

  • Antworten gabi 9. April 2015 um 9:24 Uhr

    …richtig ansprechend!!!!!!!!
    habe die gleiche Erfahrung hinter mir, dass man Geduld braucht ;O)
    LG
    Gabi

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 19:47 Uhr

      Liebe Gabi,
      beruhigt mich sehr, dass ich nicht die Einzige bin, die damit Probleme hat ;-) Vielen lieben Dank und ein wundervolles Wochenende wünsche ich Dir! Tanja

  • Antworten Janine 9. April 2015 um 8:58 Uhr

    Deine „Beton-Kerze“ ist wirklich super gelungen. Dieses Material zieht mich auch immer mehr in seinen Bann.
    LG Janine

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 19:45 Uhr

      Liebe Janine,
      vielen Dank für Deine lieben Worte! Habe gesehen, dass Du auch schon damit gearbeitet hast. Offenbar hast Du mehr Geduld als ich ;-) Super gelungen!
      Liebe Grüße zu Dir und ein tolles Wochenende! Tanja

  • Antworten Anja 9. April 2015 um 8:54 Uhr

    Liebste Tanja,
    Deine Betonkerze finde ich sensationell. Ich habe auch schon oft Kerzen selber gegossen, aber in Beton ist sie natürlich besonders stylisch.
    Und Deine Fotos sind wieder einmal so wunderschön-ich bin immer wieder hin und weg.
    Mit Beton werde ich auch noch einiges machen, freue mich drauf

    • Antworten mxliving 10. April 2015 um 19:42 Uhr

      Liebe Anja,
      darauf freue ich mich dann auch schon mal! Lieben Dank und ein tolles Wochenende wünsche ich Dir!
      Sei ganz lieb gegrüßt, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.