DIY | Alpakawolle aus Österreich und eine neue Teekanne

Reisen bildet, sagt man. Und das ist tatsächlich so! Bei einem Ausflug ins schöne Tirol sind wir diesen wundervollen, sanften Geschöpfen begegnet, die da einfach so, mitten im Tannheimer Tal in der Gegend herum stehen und lustig vor sich hin kauen. Stundenlang wurde fotografiert und die hübschen Alpakas in Bildern festgehalten. Klirrende Kälte und eingefrorene Finger inklusive. Und dann gleich daneben die Hinweistafel: Ihre Wolle kann man auch kaufen! Und da ich momentan ja mal wirklich sowas von im Strickfieber bin, mussten wir auch gleich rübermarschieren zu den Alpakahaltern und mal stöbern, was es da so gibt! Fündig bin ich natürlich auch gleich geworden, wie sollte es anders sein. Und was für eine Überraschung: die Wolle gibt es genau in den Farben, die man auch draußen schon an den Alpakas bewundern konnte.

alpaka1

Bei den Züchtern Andrea und Christoph Rief leben insgesamt sieben Alpakas und lassen es sich gut gehen. Im Mai wird geschoren und die Wolle dann versponnen. Mit Ihrem Winterfell sehen die hübschen Zeitgenossen aber viel kuschliger aus! Wer mehr erfahren möchte, schaut einfach mal auf www.tannheimertal-alpakas.at vorbei! Wir haben auf gut Glück an der Haustür geklingelt und waren gleich völlig überwältigt von Ihrer sehr freundlichen Begrüßung, der tollen Beratung und der absolut fantastischen Wolle! Da wurde noch schnell ein Mützenmuster geholt, um die Farbe abgestrickt zu demonstrieren und die einzelnen Garnfarben inklusive der dazugehörigen Tiere präsentiert. Vielen lieben Dank für diesen herzlichen Empfang! Ich klingle ja nur ungern völlig unangemeldet bei wildfremden Menschen, aber diesmal hat es sich wirklich gelohnt, über den eigenen Schatten zu springen.

alpaka6teekanne2

Die Damen und Herren Alpaka leben im Tannheimer Tal nach Geschlechtern getrennt in zwei Gehegen. Da sich Macho und Benno im hinteren Bereich das Schauspiel eher von Weitem beguckt haben, gibt es heute keine Bilder der Herren. Dafür aber vom sonntagnachmittäglichen Fotoshooting der Damen. Am Anfang noch recht scheu haben sich die Mädels dann irgendwann tatsächlich auf ein paar Meter an uns herangetraut. Die Neugier hat am Ende gesiegt! Und es sieht wirklich lustig aus, wenn die Alpakas kauen und ihren Unterkiefer dabei mal nach rechts und und dann nach links schieben.

Von der wundervollen, wollweißen Machowolle gab es leider nur noch 100g, die ich mir natürlich gleich gesichert habe und zudem konnte ich es nicht vermeiden, gleich noch 300g von der nächsten Charge aus 2015 zu reservieren. Ich freue mich schon jetzt wahnsinnig darauf. Mit nur einem Knäuel kann man ja leider nur kleinere Projekte realisieren. Die wurden dafür aber mit großem Elan und enormem Tatendrang realisiert.

alpaka7

Gleich nach meiner Rückkehr musste ich die Stricknadeln klappern lassen. Diesmal habe ich eine alte Teekanne auseinander genommen und hübsch umstrickt. Die Wolle ist herrlich weich und gleitet wunderbar durch die Finger. Leichte Unregelmässigkeiten sind dabei sogar gewünscht, sie machen das Strickbild so schön natürlich. Das Stricken geht schnell und leicht von der Hand. Und irgendwie ist es ein gutes Gefühl, direkt beim Produzenten zu kaufen und wirklich natürliche und hochwertige Wolle zu verstricken. Auch wenn das bedeutet, dass Maschinenwäsche absolut tabu ist. Es sei denn, man möchte das Teil später an die kleine Schwester verschenken… Und natürlich ist es nicht bei einer Farbe geblieben! Darf ich vorstellen, das ist Jana:

alpaka4alpaka5

Jana ist fast schwarz und genauso sieht auch Ihre Wolle aus. Hier gab es noch einen größeren Vorrat, den ich mir gleich gesichert habe. Daraus wird jetzt noch ein Kissen. Es ist in Arbeit, aber noch längst nicht fertig. Und es sollte nicht sehr überraschen, dass es wieder Zopfmuster werden. Zunächst einmal muss der Strang jetzt aber noch zu einem Knäuel aufgewickelt werden, damit sich beim stricken nichts verheddert. Eine sehr meditative Beschäftigung übrigens! Das Ergebnis liefere ich natürlich nach, sobald es fertig ist – versprochen! Diesmal wird das Strickteil auf einer schon fertige Kissenhülle aufgebracht, so dass man die Hülle auch mal abnehmen und waschen kann. Von Hand versteht sich!

51 Kommentare zu “DIY | Alpakawolle aus Österreich und eine neue Teekanne

  • Antworten DIY | was aus Jana wurde und kuschlige Stunden vor dem Kamin | mxliving 16. September 2016 um 16:04 Uhr

    […] sich dort schon seit Monaten eine angefangene Strickarbeit vor mir versteckt. Aus den extra feinen Alpakawolle aus dem Tannheimer Tal sollte ja etwas ganz besonderes werden. Und ich hatte Euch damals versprochen, dass ich Euch auch […]

  • Antworten Kathy 3. Februar 2015 um 16:44 Uhr

    Huhu liebe Tanja,
    ich bin einfach mal ganz spontan verliebt! Diese Augen, dieser Blick, dieses weiche Fell! Haaach! Und wenn du dann dein Kissen fertig hast, dann kannst du es immer umarmen, die Augen zu machen und so tun, als würdest du eines der wunderhübschen Alpakas knuddeln! Wir großartig ist das denn bitte!?
    Liebste Grüße, Kathy

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 18. Januar 2015 um 13:59 Uhr

    Ist ja total cool, wenn man das Tier, das die Wolle gespendet hat persönlich kennt. Das macht aus deinem Kissen oder was sonst noch tolles entstehen wird etwas ganz besonderes. Bin schon gespannt auf mehr 🙂

  • Antworten House No.12 15. Januar 2015 um 21:20 Uhr

    Liebe Tanja,
    das ist ja mal ein super Shooting mit tollen Models 🙂
    Auf das dunkle Jana-Kissen sind wir schon gespannt. Die umstrickte Teekanne sieht jedenfalls schon mal richtig gut aus!
    Das mit der Holzbeize hat übrigens funktioniert – wir haben genau die Farbnummer bekommen – vielen Dank nochmal.
    Außerdem „Herzlichen Glückwunsch“ zur Reportage in der Sweet Living!!!

    Liebe Grüße
    Petra & Jinx

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 21:29 Uhr

      Hallo Ihr Lieben,
      das freut mich sehr, dann könnt Ihr ja jetzt voll loslegen! Sehr gern geschehen! Und lieben Dank, ich habe mich auch sehr gefreut über den Bericht, man ist ja nicht alle Tage in der Zeitung 🙂
      Liebe Grüße und einen wundervollen Abend wünsche ich Euch!
      Tanja

  • Antworten RAUMIDEEN 15. Januar 2015 um 21:19 Uhr

    Die kuscheligen Tiere stehlen Deinem Wollkleid für die Teekanne ja fast die Show. Schöne Eindrücke hast du mitgebracht. Die Alpakas passen ja auch ganz wunderbar in Dein Farbschema, dass Dein Herz da ganz weich wird, kann ich also nur zu gut verstehen.
    Jetzt habe ich mir noch einmal Deinen Teekannenpulli angesehen, schön ist der. Da fällt mir ein, die wärmen sich ja gegenseitig. Der Tee die Wolle und die Wolle den Tee, toll 😉 !
    Liebe Grüße und einen schönen Abend für Dich
    Höre ich da Nadelgeklapper?

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 21:27 Uhr

      Liebe Cora,
      Allerdings, jedoch mit einer kurzen Unterbrechung, weil es gebimmelt hat, als Deine mail reinkam 🙂 Ja, so ein Zufall nicht, dass die Kerlchen wunderbar in meine Wohnung passen würden, habe ich auch schon festgestellt. Ich durfte aber trotzdem keins mitnehmen (hat mein Hausherr gesagt)…
      So ein Teekannenpulli ist tatsächlich ganz praktisch. Der Tee wärmt dann auch gleich noch mich und der Pulli mein Wohlbefinden 🙂
      Einen wundervollen Abend wünsche ich Dir! Liebste Grüße, Tanja

  • Antworten Kebo 15. Januar 2015 um 21:10 Uhr

    Die sind ja so süß und Deine Bilder wieder so schön… das Kissen aus der dunklen Wolle zeigst Du uns dann, oder?
    Hab einen feinen Abend, lg
    Kebo

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 21:22 Uhr

      Liebe Kebo,
      worauf Du Dich verlassen kannst! 🙂
      Einen schönen Abend wünsche ich Dir auch von Herzen! Tanja

  • Antworten Jutta von siebenVORsieben 15. Januar 2015 um 16:45 Uhr

    Sind das schöne Bilder! Und die Strickummantelung der Teekanne ist toll!
    Jetzt muss ich aber doch endlich mal die Stricknadeln schwingen!
    Und seine Wolle schon für 2015 reserviert zu haben, hat auf alle Fälle auch was ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 17:39 Uhr

      Liebe Jutta,
      vielen lieben Dank! Habe nur festgestellt, dass die Teekanne so besser nicht mehr auf einem Stövchen stehen sollte zum warmhalten, könnte sich als ungünstig erweisen… Aber chic ist es auf jeden Fall. Den nächsten Tee bekommst Du dann aus dem gestrickten Kännchen! Liebe Grüße zu Dir! Tanja

  • Antworten Madita 15. Januar 2015 um 16:01 Uhr

    Liebe Tanja,
    einfach wunderschön!!! Da kriegt man gleich wieder richtig Lust auf Schnee, und aufs stricken natürlich auch! So hübsche Tiere! Schöne Grüße, Madita

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 17:37 Uhr

      Liebe Madita,
      danke Dir, freue mich sehr über Deine Worte! Das mit dem Schnee können wir leider nicht beeinflussen, das mit dem Stricken schon… Sei schön gegrüßt, Tanja

  • Antworten Lady Stil 15. Januar 2015 um 9:46 Uhr

    OMG, sind die niedlich! Die Augen♥♥♥
    Ich hätte den ganzen Tag an denen rumknuddeln wollen!
    Deine Strickkünste bewundere ich ja.
    Konnte mich bisher, trotz neuem Strickbuch, nicht aufraffen….
    soviele andere Sachen sind noch auf meiner Liste (siehe Beton-Buchstaben!)!

    Liebe Grüße,
    Moni

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 17:36 Uhr

      Liebe Moni,
      schon, oder? Aber so richtig zum knuddeln wollten sich die Damen dann doch nicht ran wagen, ein wenig scheu sind sie dann doch Fremden gegenüber (offenbar gut erzogen!) Los, los, das macht soviel Spaß und ist echt kinderleicht. Aber ich kenne das, man nimmt sich soviel vor, aber irgendwie hat der Tag dann doch nur 24 Stunden!
      Einen wundervollen Abend und liebe Grüße zu Dir, Tanja

  • Antworten Rena @ Lemon Peel 14. Januar 2015 um 21:47 Uhr

    Was für herrliche Bilder, Tanja! Die Alpakas sind ja wirklich zum Verlieben süß. Bin in letzter Zeit auch ständig am Stricken und Häkeln. Ich glaub‘ du hast mich angesteckt!

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 17:34 Uhr

      Liebe Rena,
      lieben Dank für Deinen tollen Kommentar! Wann sehen wir denn Ergebnisse bei Dir auf dem Blog? Bin ganz gespannt 🙂 Und habe auch gar kein schlechtes Gewissen sondern freue mich sehr, dass ich Dich anstecken konnte! Liebe Grüße und einen tollen Abend! Tanja

  • Antworten Mecki von fein & raum 14. Januar 2015 um 21:07 Uhr

    Liebe Tanja,
    was für eine schöne Geschichte und wunderbare Fotos! Beeindruckend finde ich auch den Kaminholzstapel im Hintergrund (denke da gerade an meine eigenen Versuche :-). Die Wolle ist sicher toll, da macht das Stricken nochmal so viel Spaß und dann nicht irgendwo her, sondern direkt vom Produzenten, schön!
    LG und einen schönen Abend, Mecki

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 17:32 Uhr

      Liebe Mecki,
      hihi, ja, der Stapel stand bombenfest da! Dein Beitrag damals ist nach wie vor legendär, ich habe Tränen gelacht! Die Wolle ist wirklich wundervoll, bin ganz vernarrt! Leider geht es nicht ganz so schnell voran wie ich mir das wünschen würde, aber was lange währt… Einen tollen Abend wünsche ich Dir! Tanja

  • Antworten Frauke 14. Januar 2015 um 20:33 Uhr

    Hallo liebe Tanja,
    wunderbare Aufnahmen, sie haben mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert!
    Ich verstricke auch gerade Alpaka in einem etwas dunkelerem Ton als deinem und kann dir nur zustimmen, dass sie sich herrlich strickt.
    Hab‘ einen schönen Abend und bis bald … Liebe Grüße, Frauke

    • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 17:30 Uhr

      Liebe Frauke,
      ein Lächeln schadet nie, schön, dass ich das bei Dir geschafft habe 🙂 Oh, dann bin ich ja mal ganz gespannt auf das Ergebnis! Viele Freude weiterhin beim Stricken und bis ganz bald, Tanja

  • Antworten Sandra F. 14. Januar 2015 um 20:30 Uhr

    Tolle Bilder, da bekommt man Lust aufs Stricken! Schöne Grüße, Sandra

  • Antworten Steph 14. Januar 2015 um 19:19 Uhr

    Welch schöne Tiere! Und die Wolle sieht schon auf dem Bild aus, als wäre sie total kuschelig. Was Du daraus gemacht hast: total toll!!! Und immer wieder kann ich nur bewundernd schauen, was Du alles so von der Nadel bekommst!

    Herzliche Grüße und Danke für diesen schönen Bericht,
    Steph

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 19:43 Uhr

      Liebe Steph,
      danke Dir sehr für Deine lieben Worte! Sieht nicht nur so aus, die Wolle ist tatsächlich total kuschlig! Ich staune manchmal auch! Wenn man mir vor zwei Jahren gesagt hätte, dass ich mal voller Begeisterung stricken würde, hätte ich ihm den Vogel gezeigt!
      Ganz liebe Grüße zu Dir! Tanja

  • Antworten creativlive 14. Januar 2015 um 18:59 Uhr

    Hallo Tanja,
    sind die süß, besonders die Augen haben es mir angetan. Du hast aber auch besonders tolle Fotos geschossen!
    Die Wolle ist sicher ein Traum!
    LG Astrid

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 19:41 Uhr

      Liebe Astrid,
      lieben Dank, hatte tolle Motive! Oh ja, das ist sie… Kann das Strickzeug gar nicht mehr aus der Hand legen! Dir wünsche ich einen schönen Abend, sei lieb gegrüßt und bis bald! Tanja

  • Antworten Lolá 14. Januar 2015 um 18:56 Uhr

    Liebe Tanja,
    oh was für süße Alpakas und geniale Bilder! Bei meinem nächsten Tirolbesuch (der schon fest geplant ist, es ist einfach zu schön dort..) würde ich da auch sehr gerne vorbeischauen 🙂

    Liebe Grüße,
    Lolá

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 19:08 Uhr

      Liebe Lolá,
      das ist ja mal ein witziger Zufall! Dann wünsche ich Dir einen super Urlaub und grüß mir die Alpakas! Alle Infos findest du ja auf der Homepage! Viel Spaß und Erfolg und erstmal einen schönen Abend! Tanja

  • Antworten Nana 14. Januar 2015 um 18:37 Uhr

    Sind die herzallerliebst!

  • Antworten Annemay 14. Januar 2015 um 17:51 Uhr

    Deine Bilder sind wirklich richtig schön und die braune, beige und schwarzen Alpakas im Schnee sehen klasse aus. Ich glaube ich habe mal gehört das Alpakawolle wahnsinnig warm geben soll und wahnsinnig haltbar sind. Hast du bei den Besitzern auch etwas über die Eigenschaften von der Wolle erfahren?

    Liebe Grüße,
    Annemay

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 19:07 Uhr

      Liebe Annemay,
      Habe vor lauter Aufregung ganz vergessen, ins Detail zu gegen… war erstmal nur völlig begeistert über dem herzlichen Empfang und den tollen Griff der Wolle. Ich frag mal die Teekanne, ob ihr schön warm ist und stricke einfach noch eine Mütze hinterher, dann kann ich Dir besser antworten… einverstanden? Da ich ja meistens Wohnaccessoires stricke, war das erstmal nicht ganz so wichtig. Danke für den Hinweis! Liebe Grüße und einen tollen Abend für Dich, Tanja

    • Antworten Andrea Rief 14. Januar 2015 um 21:09 Uhr

      Liebe Annemay,
      Tanja hat mich gebeten dir zu antworten was die Eigenschaften der Wolle betrifft. Das mach ich natürlich gerne.
      Alpakawolle wird auch das Vlies der Götter genannt.
      Sie ist warm, seidig weich und im Vergleich zu Schafwolle oder Baumwolle extrem leicht.
      Die Alpakawolle verfügt über einzigartige Thermoeigenschaften. Die innen hohle Faser speichert bei Kälte die Körperwärme besser als jede andere Wolle. An heißen Sommertagen stößt die Faser die Wärme ab und schafft so einen einzigartigen Wärmeausgleich. Daher sind Pullover aus Alpaka die besten Begleiter in Sommer wie auch Winter.

      Alpaka-Wolle ist die einzige Wollart auf der Welt, die kein Lanolin enthält. Lanolin ist häufig der Grund für eine allergische Reaktion auf Wolle. Wenn Sie also allergisch auf Lanolin reagieren, können Sie dennoch Produkte aus reiner Alpaka-Wolle nutzen.

      Die Alpakafaser weißt einen hohen Grad an Elastizität und Widerstandsfähigkeit auf. Durch fehlendes Lanolin ist die Faser besonders schmutz- und geruchsabweisend. Es verfilzt nicht so stark wie Kaschmir oder andere Naturfasern (Pilling). Daher sind Produkte aus Alpaka für ihre Langlebigkeit und Strapazierfähigkeit bekannt.
      Da die Wolle so super warm hält habe ich als Frierkatze im Winter in Tirol keine kalten Hände und Füße mehr.
      🙂

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
      Viele liebe Grüße aus Tannheim
      Andrea Rief
      Tannheimer Tal Alpakas

      • Antworten mxliving 15. Januar 2015 um 17:41 Uhr

        Liebe Andrea,
        vielen lieben Dank für die ausführliche Erklärung – das hätte ich mir auf die schnelle so auch gar nicht merken können! 🙂 Danke Dir nochmal sehr für den netten Empfang und den tollen Kontakt! Und freue mich sehr auf die nächste Charge! Bis bald und liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Anja 14. Januar 2015 um 16:35 Uhr

    Tanja!

    Ich finde Deine Bilder von den Lamas sooooo niedlich!!! Sind DIE schnuffig – OMG, die können so süß gucken 🙂

    Deine Teekanne ist ja wundervoll….. Ich glaube, dass ich nun langsam auch mal meine Nadeln aus dem Archiv hole. you inspired me :-))

    Allerliebste Grüße
    Anja

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 19:02 Uhr

      Liebe Anja,
      danke für das riesige Kompliment (auch im Namen von Jana und Ihren Freundinnen :-))! Würde mich freuen, wenn bei Dir demnächst die Nadeln klappern! Ganz liebe Grüße zurück zu Dir und bis bald, Tanja

  • Antworten Christina 14. Januar 2015 um 16:24 Uhr

    Liebe Tanja,
    Du machst wunderschöne Bilder 🙂 Alpacas sind tolle Tiere
    und ich kann mir vorstellen, dass die Wolle ein Traum ist.Herzlichen
    Glückwunsch zu der tollen Reportage über Dich und Dein zu Hause
    in der Sweet Living 🙂
    Liebe Grüße
    Christina

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 19:00 Uhr

      Liebe Christina,
      danke Dir sehr für Deinen lieben Kommentar! Habe mich heute auch sehr gefreut, als ich das Heft endlich in den Händen hielt!!!
      Sende Dir ganz liebe Grüße und wünsche Dir einen tollen Abend! Tanja

  • Antworten Sonja 14. Januar 2015 um 15:43 Uhr

    Liebe Tanja,

    ach Mensch, sind die süß!!!Ganz wunderbar von dir abgelichtet!
    Ich glaub, ich fang auch noch das Stricken an ;-). Ich bewundere ja alle die das können! Bin sehr gespannt auf das fertige Kissen!

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 18:58 Uhr

      Liebe Sonja,
      lieben Dank und ja, das solltest Du ganz sicher! Ist ein wunderbar meditatives und produktives Hobby! Ich beeile mich mit dem Kissen 🙂 Sei lieb gegrüßt, Tanja

  • Antworten Elisabeth 14. Januar 2015 um 15:03 Uhr

    Das sind wirklich wunderschöne Bilder! Besonders das erste Alpaka – die Augen! Viele liebe Grüße, Elisabeth

  • Antworten Nadine 14. Januar 2015 um 14:36 Uhr

    Liebe Tanja,

    ich bin total hin und weg von Deinen Bildern! Ein Traum – diese süßen Tiere in der Schneelandschaft und dazu noch deine eingekleidete Teekanne – wunderschön! Ich möchte mich am liebsten erstmal zu den Alpakas beamen und dann danach zu dir zum Teetrinken. Und das Zopfmuster kannst Du mir dann auch gleich beibringen :). Schade, dass du so weit weg wohnst…

    Liebe Grüße zu Dir,
    Nadine

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 18:56 Uhr

      Liebe Nadine,
      Bist jederzeit herzlich eingeladen! Und das mit dem Zopfmuster machen wir dann auch gleich! Irgendwann klappt’s ganz sicher! Bis dahin lieben Dank für das tolle Feedback!!! Tanja

      • Antworten Nadine 14. Januar 2015 um 20:18 Uhr

        Danke, das ist lieb! Ich denke auch, dass wir das irgendwann hinbekommen 🙂
        LG, Nadine

  • Antworten Christina / Impressionista 14. Januar 2015 um 13:57 Uhr

    OHMEINGOTT sind die süß!! Und die Friese erst!

    Viele Grüße,
    Christina

  • Antworten Wesergarn 14. Januar 2015 um 12:41 Uhr

    Hallo,
    Ich kann zwar leider gar nicht stricken, aber bei so einem Laden etwas kaufen zu können ist großartig! Viel Spaß beim weiteren verarbeiten!
    LG wesergarn

  • Antworten Meli 14. Januar 2015 um 12:14 Uhr

    Oh Gott, sind die süss <3 <3
    Vielleicht sollte ich auch mal wieder die Stricknadel schwingen.
    Bin gesapnnt auf dein Kissen.
    Liebe Grüße
    Meli

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 18:55 Uhr

      Liebe Meli,
      ganz bestimmt solltest Du das! Beeile mich mit dem Kissen, versprochen 🙂 liebe Grüße und einen tollen Abend, Tanja

  • Antworten Die Rabenfrau 14. Januar 2015 um 12:10 Uhr

    Wolle Wickeln! Ha, das kenne ich von früher! Meine Oma, die viel gestrickt hat, machte das immer, und ich musste dafür meine Arme hergeben, auf die Oma die Stränge hängte und dann in Windeseile wunderschöne Knäuel wickelte, die dann fast maschinell gewickelt aussahen. Alpakawolle mag ich sehr gerne, sie ist warm und so wundervoll weich. Leider ist sie immer ziemlich teuer!

    Vor vielen Jahren gab es in unserer Stadt einen Peru-Laden, dort wurden Strick-Teile verkauft. Ich besaß derzeit so eine peruanisch gemusterte Inka-Mütze mit Zippel oben und Ohrenklappen unten. Und dazu einen passenden Strickrock mit Fransen (au weiah!), zu dem meine Mutter mir einen Pulli gestrickt hatte. Ich fand mich damals sehr chic damit…

    Grüßle
    Ursel

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 18:53 Uhr

      Liebe Ursel,
      Hoffe, Du hast alles aufgehoben? Wird doch ganz sicher wieder modern!
      Ich musste leider alleine Wolle wickeln, das hat es nicht unbedingt einfacher gemacht… Habe noch zwei Stränge übrig, vielleicht finde ich noch ein williges Opfer? Aber meine Knäuel sind ganz weit von schön entfernt 🙂 Freue mich sehr, dass ich bei Dir schöne Erinnerungen wecken konnte! Liebe Grüße zu Dir, Tanja

  • Antworten Nicci 14. Januar 2015 um 11:39 Uhr

    Liebe Tanja,

    deinen Blog lese ich seit ein paar Monaten und mag ihn wirklich sehr! Auch dieser Post hat mir wieder richtig gut gefallen!
    Durch den Jahresrückblick habe ich erst jetzt dein Sofa in ganzer Größe so richtig wahrgenommen und finde es total klasse!
    Würdest du mir verraten, woher du es hast?

    Viele Grüße von
    Der Nicci

    • Antworten mxliving 14. Januar 2015 um 18:49 Uhr

      Liebe Nicci,
      Lieben Dank für deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass es Dir bei mir gefällt! Das Sofa ist vom Segmüller und schon 10 Jahre alt. Ähnliche Modelle gibt es aber bestimmt immer noch, die haben eine riesengroße Auswahl. Vielleicht findest Du da was Passendes? Viel Glück dabei und einen schönen Abend! Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.