DIY | gestrickte Topflappen und wie man schöne Randmaschen strickt

Hochkreativ war ich dieses Wochenende, hüstel. Topflappen sind ja nun wirklich der Inbegriff der Spießigkeit, oder? In der Schule wurde ich von meiner Lehrerin gezwungen, zum Muttertag ein Paar in grellbunten Farben zu häkeln, die nachher auch wirklich keine besondere Augenweide waren. Was hat sich in den letzten 25 Jahren verändert? Mein ganz persönliches Verhältnis zu selbst gemachten Topflappen! Und bevor ich mir die Finger am heißen Backblech verbrenne, oder wie sonst einfach zwei Küchenhandtücher hernehme, sind Topflappen eine absolut sinnvolle und vor allem praktische Alternative. Zu meiner Verteidigung sei ebenfalls noch anzubringen: sie sind gestrickt und nicht gehäkelt. Nicht gestreift, sondern ganz schlicht. Und sie haben ein ganz besonderes Detail, das mich mit einem seeligen Lächeln auf meine neue Errungenschaft herabblicken lässt. Davon aber später mehr…

selbst-gestrickte-Topflappen

Zunächst einmal mussten ein paar Topflappen her. Ich habe dazu schönes, crispes Baumwollgarn verwendet und Stricknadeln in der Stärke 4. Nun 32 Maschen aufgenommen und losgestrickt. Und wirklich hässliche Kanten erhalten. So ging also die Recherche los. Wie stricke ich schöne Randmaschen? Ich habe mir Videotutorials angesehen und es auch nach dem Dritten immer noch nicht geblickt. Leute, das kann doch nicht so schwierig sein? Und dann irgendwann ist der Groschen gefallen! Für all diejenigen, die auch schon immer mal wissen wollten, wie das funktioniert, habe ich einfach mal ein paar Bilder gemacht!

Randmaschen-stricken-tutorial Randmaschen-stricken-tutorial-einfach

Grundsätzlich gilt: die letzte Masche der Reihe wird nicht gestrickt sondern nur der Faden abgehoben. Wenn ihr eine Reihe mit rechten Maschen beenden wollt, dreht Ihr danach die Arbeit und stecht von hinten in die erste, nur abgehobene Masche ein und strickt diese rechts ab. Den Faden müsst Ihr danach dann natürlich nach vorne holen, so dass ihr mit der linken Reihe fortfahren könnt. Und nun kommen wir zum Ende der links gestrickten Reihe. Nun liegt der Faden schon vorne, die letzte Masche wird nicht gestrickt, sondern nur auf die rechte Nadel geschoben. Danach die Arbeit wenden. Um die Kante auch wirklich schön hinzubekommen, nun von links vorne in die erste Masche einstechen und den hinten liegenden Faden holen und die Masche rechts stricken. Die Reihe dann wie gewohnt rechts weiter stricken.

randmaschen-stricken

Könnte eigentlich einfacher gar nicht sein. Ich habe nun zwei quadratische Stricklappen mit jeweils 19 cm Länge und Breite gestrickt und abgekettelt. Diese dann übereinander gelegt und zwar jeweils mit der rechts gestrickten Seite nach außen. Die beiden abgekettelten Seiten liegen sich gegenüber. Und dann habe ich von der Stricknadel auf die Häkelnadel gewechselt, weil es mir einfach viel leichter fällt.

topflappen-strickentopflappen-mit-lederband-stricken

So wird der komplette Topflappen umhäkelt und die beiden Stücke zusammengefasst. An den Ecken steche ich einfach 3-fach in die Eckmasche ein, so entsteht der schöne Boden an den Ecken. Ganz zum Schluß kommt noch ein Lederband als Aufhänger an den Topflappen. Und dann brauchen wir natürlich noch einen zweiten Topflappen, schließlich habe ich ja zwei- wenn auch manchmal ausschließlich linke – Hände.

lederband-an-topflappen

Sind die Lederetiketten nicht ein Traum? Jede Frage nach der Praktikabilität beim Waschen steht jetzt hinten an. Dieser Test steht noch aus, ansonsten trenne sie einfach ab, wenn sie mal schmutzig sind. Den Tipp für einen guten Hersteller von Webetiketten habe ich von Rahel vom Blog Himmelsstück bekommen und bin dann gleich ins schwelgen geraten angesichts der vielen Möglichkeiten. Die Mindestbestellmenge von 500 Stück hat mich aber doch davon abgehalten, sofort neue Webetiketten zu bestellen. Und dann fiel mir da etwas ins Auge, dass ich einfach haben musste. Die Lederetiketten mit meinem gelaserten Logo sind doch wirklich ein Hingucker, oder? Und man kann auch in kleiner Menge bestellen!

topflappen-mit-lederdetails

Ich habe 30 Stück bestellt und damit in jedem Fall ausreichend Etiketten für die nächsten Projekte. Und wenn keine mehr übrig sind, bestelle ich ganz sicher wieder welche. Vor allem an Geschenken machen sich die Etiketten ganz hervorragend! Und warum nicht mal wieder Topflappen verschenken? Garn wäre noch übrig, vielleicht gehe ich in Serienproduktion!?

topflappen-mit-lederlogo-selber-strickentopflappen-gestrickt-und-mit-log

Die Finger verbrenne ich mir jedenfalls nicht mehr so schnell an heißen Töpfen, das steht fest! Und sehr dekorativ sehen sie in der Küche auch noch aus. Herz, was willst Du mehr? Wurdet Ihr eigentlich auch schon als Kind zur Topflappenproduktion gezwungen oder bin ich ein bedauernswerter Einzelfall??

Einen entspannten Sonntag wünsche ich Euch! Strickende Grüße,

Eure Tanja

39 Kommentare zu “DIY | gestrickte Topflappen und wie man schöne Randmaschen strickt

  • Antworten Susanne Claudi 3. Mai 2017 um 10:45 Uhr

    Liebe Tanja, deine Topflappen sind der Hammer :).
    Ich habe noch nie so wunderschöne gesehen. Kannst du mir verraten, welche Wolle du dazu benutzt? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen ;).
    Viele liebe Grüße von
    Susanne

    • Antworten mxliving 4. Mai 2017 um 17:51 Uhr

      Hallo liebe Susanne,
      freut mich, dass sie Dir gefallen!
      Das Garn ist Heavy Cotton Wool von Stoff&Stil.
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Anja Meyer 11. April 2017 um 10:15 Uhr

    Liebe Tanja,

    total schön! Vor allen Dingen die Aufhänger aus dem Lederband finde ich genial.

    Liebe Grüße
    Anja

  • Antworten Marion Knigge 10. November 2016 um 9:49 Uhr

    Hallo Tanja,

    welche Größe haben die Lederetiketten?
    Liebe Grüße
    Marion

    • Antworten mxliving 12. November 2016 um 12:18 Uhr

      Hallo liebe Marion,
      gefallen Dir die Lederetiketten auch so gut? Meine sind 10 x 60 mm, das war genau die richtige Größe für mein Logo.
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Carola 5. September 2016 um 9:33 Uhr

    Hallo Tanja,
    bedauernswerter Einzelfall?! 🙂 Wobei bedauernswert ja wirklich relativ ist, bei den schönen Topflappen, die du gemacht hast!! Wirklich toll!
    LG Carola

  • Antworten Lia 18. August 2016 um 11:41 Uhr

    Wow, die sind perfekt geworden! Würd ich glatt so kaufen, wenn’s die irgendwo gäbe. Du hast echt ein Talent dafür. Mir wachsen dagegen schon graue Haare, wenn ich nur an die Handarbeitsstunden in der Schule denke 😀 Das war glaub noch in der Grundschule als wir Topflappen gehäkelt haben. Ich erinner mich noch genau wie der aussah. Seinen Zweck hat er auf jeden Fall völlig verfehlt. So große Löcher wie da drin waren, hätte man sich nach wenigen Sekunden schon die Finger verbrannt 😀 Ich kann so was einfach nicht und hab glaub auch nicht die Geduld und Muse dazu, mir Häkeln oder Stricken anzueignen. Dabei find ich es so schön, wenn man es so toll kann wie du. Ich blicke immer neidisch auf deine tollen Projekte und bewundere deine Handarbeitskunst sehr 🙂 Nachmachen kann ich sie zwar nicht, aber eine Augenweide sind sie allemal für mich. Dankeschön dafür!

    Liebe Grüße,
    Lia

  • Antworten Sabine 3. August 2016 um 9:54 Uhr

    Das sind tolle Topflappen- ich habe nun schon mehrfach recht teure gestrickte Spüllappen aus Baumwollgarn gesehen.

    Das wäre doch noch ein weiteres Projekt???!!! – passend für die Küche und passend zu den Topflappen- dann aber wohl ohne Lederetikett;)) lg sabine

  • Antworten Isabell 29. Juli 2016 um 22:38 Uhr

    Liebe Tanja,
    wunderschöne Topflappen hast du da gezaubert! Deine Arrangements sind einfach immer soooo schön stimmig! An den Randmaschen sind meine Topflappen auch schon mal gescheitert-vielleicht versuche ich es ja mit deiner Anleitung doch nochmal.
    Isabell

    • Antworten mxliving 30. Juli 2016 um 7:49 Uhr

      Hallo liebe Isabell,
      aber gerne und damit klappt es sicher! Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende!
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Kathrin 29. Juli 2016 um 8:36 Uhr

    Hallo Tanja,
    Wie toll sind doch die selbst gestrickten Topflappen. Kann ich diese erwerben? Beim stricken habe ich leider kein Händchen. Ich bin schon kläglich an einem Schal gescheitert.
    Viele Grüße Kathrin

    • Antworten mxliving 30. Juli 2016 um 7:51 Uhr

      Hallo liebe Kathrin,
      dann hätte ich ja selbst keine mehr 😉 Also leider sind meine Einzelstücke hier schon so oft im Gebrauch gewesen, dass ich nicht mehr darauf verzichten mag… Aber es ist wirklich nicht schwer, das schaffst Du auf jeden Fall!
      Ganz viel Erfolg wünsche ich Dir!
      Viele Grüße, Tanja

  • Antworten Kathrin 28. Juli 2016 um 21:47 Uhr

    Liebe Tanja…. die Topflappen sind mega toll und würden super in unsere neue Küche passen. Kann man diese zufällig bei dir in Auftrag geben? Ich habe das Stricken einmal probiert und bereits an einem Schal kläglich gescheit. ..
    Viele Grüße Kathrin Toplak

    • Antworten mxliving 30. Juli 2016 um 7:54 Uhr

      Hallo liebe Kathrin,
      das ist lieb, vielen Dank für Dein Lob! Und wenn ich unendlich viel Zeit hätte, würde ich tatsächlich in die Serienproduktion einsteigen, leider hat der Tag aber ja immer nur 24 Stunden und ich bin schon wieder mit neuen Projekten beschäftigt 😉 Aber probier es mal aus, die sind wirklich nicht schwer zu machen!
      Liebe Grüße und ein tolles Wochenende, Tanja

  • Antworten Dörthe 26. Juli 2016 um 13:52 Uhr

    Oh wie wunderschön liebe Tanja! Ich liebe selbst gemachte Topflappen und mache auch ganz oft welche. Die meisten sind gehäkelt, aber natürlich nicht in grellbunt, sondern in weiß, grau und beige 😉 Ein paar genähte habe ich auch, aber bisher keine gestrickten. Das MUSS ich nachholen! Deine Topflappen sind wirklich ganz traumhaft schön! <3

    Liebe Grüße
    Dörthe

    • Antworten mxliving 30. Juli 2016 um 7:55 Uhr

      Hallo liebe Dörthe,
      ja, wenn gestrickte noch fehlen in Deiner Sammlung… Ich erfreue mich an meinen Einzelstücken hier jeden Tag. Es ist so schön, etwas selbst gemachtes in der Hand zu halten. Das kennst Du ja, einfach ein unbeschreiblich schönes Gefühl…
      Ein tolles Wochenende und liebe Grüße zu Dir, Tanja

  • Antworten HIMMELSSTÜCK 25. Juli 2016 um 18:30 Uhr

    Liebe Tanja,
    wie schön, dass du deine Sachen mit meinem Tipp noch verschönern konntest! Die Topflappen sind aber auch wieder zu schön geworden. Und das Leder-Etikett sieht einfach Hammer aus!
    Ganz liebe Grüße,
    Rahel

    PS: Weil ich schon Anfragen hatte: Ich hatte die Etiketten über dortex.de bestellt. Da gehen auch kleine Stückzahlen.

  • Antworten Ulla 25. Juli 2016 um 14:22 Uhr

    Die sind so toll, da werde ich wohl zum Nachahmungstäter. Gut das ich die Kommentare zuvor gelesen habe, so habe ich dich jetzt auch auf Instagram hinzugefügt ;-).
    Herzlichst Ulla

  • Antworten Nicole 25. Juli 2016 um 13:47 Uhr

    Jaaaa mich hat man auch als Kind zur Toflappenproduktion gezwungen. Ich musste sie häkeln und ich hab es gehasst!!! So! Das musste ja mal gesagt werden.
    Heute macht es mir komischerweise Spaß, egal ob häkeln oder stricken.
    Das heißt wohl, ich habe keinen bleibenden Schaden genommen ☺

    Schön sind sie geworden deine Strickwerke. Die Lederlabels machen sie zu richtig stylischen Designerteilen.

    glg nicole

    • Antworten mxliving 30. Juli 2016 um 7:57 Uhr

      Hallo liebe Nicole,
      dann geht es Dir ja auch wie mir… Irgendwann überwindet man das Trauma 😉
      Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende und ganz viel Freude weiterhin beim Stricken und Häkeln!
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Silke 25. Juli 2016 um 10:37 Uhr

    Hallo Tanja,
    die Topflappen sehen total klasse aus. Damit könntest du in Serie gehen. Ich habe den Bestellbutton jetzt nicht direkt gefunden lach. Die Lederetiketten runden das Bild ab und gefallen mir sehr gut. Da muss ich mich doch gleich mal näher umsehen. Ach wenn der Tag doch mehr Stunden hätte….die ToDoListe wächst und wächst und wächst…
    Liebe Grüße
    Silke

    • Antworten mxliving 30. Juli 2016 um 7:58 Uhr

      Hallo liebe Silke,
      ja, das wäre schön, einfach ein paar mehr Stunden am Tag zu haben zum Basteln und Werkeln… Seufz, ich träume weiter davon!
      Mach Dir ein tolles Wochenende und lass es Dir gut gehen!
      Tanja

  • Antworten Sandra [ZWO:STE] 25. Juli 2016 um 10:24 Uhr

    Die Leder-Labels sind mir nicht aus dem Kopf gegangen. Zu verlockend hast du sie in Szene gesetzt, sodass sie im Einkaufskorb landen.
    Spießig finde ich sie definitiv nicht. Mit den Labels sind sie recht moderne und zugleich nützliche Schutzzonen. 🙂

    Einen tollen Start in die neue Woche,
    liebe Grüße
    Sandra

  • Antworten Edith 25. Juli 2016 um 10:23 Uhr

    Hallo Tanja,super schön und ein wahres Schmuckstück für jede Küche..
    Ich werde die auch machen,als Geschenk für meine Freunde und natürlich auch für meine Küche.
    Danke für den Link für die Etiketten,ja die sehen super toll aus,und veredeln jedes Stück Handarbeit.
    L.G.Edith.

  • Antworten Monika Hanisch 24. Juli 2016 um 18:34 Uhr

    Hallo Tanja,
    dein Block ist so inspirierend, ich bin total begeistert und schon selbst aktiv geworden, eine Kissemhülle ziert nun meine Couch. Toll auch dein Hinweis, die Teile durch Zusammenhäkeln miteinander zu verbinden . Und nun diese Traumtopflappen:), bitte welches Garn hast du verwendet und in welcher Farbe.
    Grüße aus Berlin Monika

    • Antworten mxliving 24. Juli 2016 um 18:38 Uhr

      Hallo liebe Monika,
      freut mich, wenn ich Dich inspirieren konnte!!! Das Garn ist Heavy Cotton Wool von Stoff&Stil, da gibt es nur 2 Farben (schade eigentlich…) Was hast Du für eine Kissenhülle gemacht? Bin ja sehr neugierig…
      Einen tollen Sonntag wünsche ich Dir!
      Tanja

  • Antworten Jane 24. Juli 2016 um 16:05 Uhr

    Hallo Tanja,
    das ist so lieb von Dir die Quelle der Etiketten anzugeben, so etwas suchte ich schon lange. Deine Topflappen sind so schön geworden ich liebe Deinen Blog nach wie vor. Auf Instagram folge ich Dir auch aber hier ist es noch viel schöner Deine Dinge die Du immer so schön präsentierst zu verfolgen. Lieben Dank und liebe Grüße
    Jane

    • Antworten mxliving 24. Juli 2016 um 17:40 Uhr

      Hallo liebe Jane,
      aber klar doch, sehr gerne! Vor allem, wenn ich dafür so ein schönes Lob bekomme ;-).
      Einen wundervollen Abend wünsche ich Dir!
      Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Die Rabenfrau 24. Juli 2016 um 14:33 Uhr

    Hoy Tanja, die sehen aber schick aus! Die Leder-Etiketten sind natürlich das Tüpfelchen auf dem I! Nein, wir haben keine Topflappen gehäkelt in der Schule. Aber meine Oma hat mir welche gemacht. Am liebsten wären mir damals welche gewesen mit aufgehäkelten Rosen *i-bäh, schüttel*, gut, dass sie sich geweigert hat *g*. Dafür habe ich welche in Form von blau-weiß gestreiften Krügen bekommen. Auch hässlich, finde ich jetzt. Aber ich habe sie lange benutzt, weil sie viel besser zu handhaben waren als die gekauften aus Steppstoffen. Inzwischen häkel ich ab und zu selber, aber einfarbige, und quadratisch, nicht in Krug- oder sonstiger Form. Hier gibt es das Muster dazu: http://www.landlust.de/anleitungen/Topflappen-945478.html. Praktisch finde ich, dass man nicht im Voraus entscheiden muss, wie groß die Dinger werden sollen. Man häkelt einfach immer weiter, bis die Größe stimmt. Ich häkele einfach lieber, als dass ich stricke. Aber deine Idee könnte mich vielleicht doch zum Stricken bringen…
    Grüßle
    Ursel

    • Antworten mxliving 24. Juli 2016 um 17:38 Uhr

      Hallo liebe Ursel,
      eigentlich häkle ich auch viel lieber, das geht viel leichter von der Hand. Aber ein gestricktes Stück sieht einfach besser aus finde ich. Und so kombiniere ich einfach Beides… Werden aber sicher nicht die letzten Topflappen gewesen sein, vielleicht versuche ich es beim nächsten mal mit der Anleitung! Lieben Dank dafür! Die steifen genähten Handschuhe kann ich auch überhaupt nicht leiden, da fühlt man sich ja wie ein Astronaut beim Kochen!
      Einen tollen Sonntag noch und viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Joy 24. Juli 2016 um 14:11 Uhr

    Hi du,
    die sind sehrsehr schön!!! Ich hab noch nie Topflappen gestrickt – halt doch: aus ner Stricklisl-Wurst!!! Auch quietschebunt damals .. Meine Mami hat mir das mit den Randmaschen gleich mit dem Stricken beigebracht – da war ich 10 =) Also stehen nur zwei Kleinigkeiten meinen eigenen Topflappen im Weg: Kein Garn und keine so hammer Etiketten .. Wobei, das ließe sich ja total einfach lösen! Im Moment hab ich so hässliche, gekaufte, die ihr Dasein bei Nichtgebrauch in der Back-Zeug-Schublade fristen müssen ..
    Ganz liebe Grüße
    Joy
    PS: Bin vergangene Woche zufällig auf deinen Blog gestoßen und totaaaaal begeistert!!!

    • Antworten mxliving 24. Juli 2016 um 17:35 Uhr

      Hallo liebe Joy,
      ♥-lich willkommen hier! Freut mich sehr, dass es Dir so gut gefällt bei mir! Na, dann mal los und ran an die Topflappen, es gibt ja keine Ausreden mehr 😉
      Wünsche Dir einen tollen Sonntagabend und sende Dir liebe Grüße!
      Bis bald, Tanja

  • Antworten Sonja 24. Juli 2016 um 10:35 Uhr

    Hallo Tanja,
    deine Topflappen sind richtig hübsch geworden und die Lederetiketten sind wirklich das i-Tüpfelchen.
    Liebe Grüße Sonja

  • Antworten Dirk 24. Juli 2016 um 9:31 Uhr

    Oh sind die schön. Und überhaupt nicht spießig. Ich würde wohl ein paar aus der Serienproduktion nehmen. Euch einen schönen Sonntag und liebe Grüße aus der Heimat.

    Dirk und Heiko

    • Antworten mxliving 24. Juli 2016 um 17:33 Uhr

      Hallo Du Lieber,
      ich werde mal schauen, wie viele ich noch gestrickt kriege, bevor ich wieder eine andere, neue Idee habe… 😉
      Schönen Abend Euch!
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Elke von snild 24. Juli 2016 um 9:20 Uhr

    Ach ja, und die Fotos….wie immer ein Traum! Danke!

  • Antworten Elke von snild 24. Juli 2016 um 9:18 Uhr

    Guten Morgen liebe Tanja,

    grandios!!! Deine „grydelapper“ sehen toll aus. Vielen Dank auch für den Tip mit den Lederlabels…da werde ich sicher auch etwas für meine Porzellanbrettchen bestellen….
    Hab‘ einen schönen Sonntag,
    liebste Grüße zu dir,
    Elke

    • Antworten mxliving 24. Juli 2016 um 17:32 Uhr

      Hallo liebe Elke,
      freut mich sehr, dass Dir meine Lederetiketten gleich so gut gefallen! Dann mal viele Freude beim ausprobieren und einen tollen Abend wünsche ich Dir!
      Viele liebe Grüße, Tanja

      • Antworten Elke von snild 24. Juli 2016 um 18:21 Uhr

        sind schon bestellt liebe Tanja 😉
        euch auch einen wunderbaren Abend!

        Liebe Grüße nochmals,
        Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.