DIY | Blüten aus Wollresten

Ich gebe zu, dass meine Ideen manchmal etwas merkwürdig sind. Blumen aus Wolle zu basteln gehört eindeutig dazu. Aber trotz aller Skurrilität sehen die Dinger tatsächlich nicht so schlecht aus. Aus ein bisschen Baumwollbändchengarn, Draht und einem alten Stengel von einer Plastikblume habe ich diese kleinen Blumen gezaubert. Das hat ungefähr fünf Minuten gedauert, daher rede ich gar nicht lange drumherum sondern zeige Euch gleich, wie das so aussieht:

Bluete-aus-Wollresten

Bevor die Wolle also in den unendlichen Tiefen meiner Wollkiste landet, sollte sie doch tatsächlich nochmal eine echte Aufgabe haben. Gekauft hatte ich die Wolle letztes Jahr während meiner äußert langwierigen Rosaphase. Warum so ein Rosavirus ansteckend ist und dass man nur schwer wieder geheilt werden kann, beweise ich also heute.

So wird’s gemacht:

Bluete-aus-Wollrest

Ist eigentlich selbsterklärend, oder muss ich noch viel sagen? Schablone zuschneiden, je nach gewünschter Größe und das Garn aufwickeln. Mindestens 10 Mal wickeln, besser aber 20 Mal. Dann von der Pappe schieben und mittig mit Draht umwickeln. Mit einer Zange geht das bedeutend einfacher. Draht ca. 2 – 3 cm stehen lassen, die Blüten aufschneiden (oder auch nicht…) und an dem Plastikast befestigen. Mit der Zange festdrücken und fertig.

Bluete-aus-Wollresten-drahtBluete-aus-Wollresten-detail

Als Nächstes probiere ich dann die Variante ohne aufschneiden aus. Aber jetzt fragt bitte nicht, was das für Blumen sind! Ich bin völlig überfragt. Aber wenn jemand eine Idee hat, freue ich mich über einen Namen für diese Dingsbumsdinger.

14 Kommentare zu “DIY | Blüten aus Wollresten

  • Antworten Irene 10. März 2015 um 12:17 Uhr

    Wieder eine sehr einfach aber tolle Idee von dir. Ich werde gleich einmal meine Wollreste durchforsten :-)
    Lg. Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  • Antworten Heike 4. März 2015 um 11:15 Uhr

    Hallo Tanja,
    ich habe gerade deine Idee: „Blüten aus Wollresten“ entdeckt.
    Das muss ich unbedingt mal nachmachen. So schick!

    Herzlichen Gruß
    Heike

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 2. März 2015 um 15:19 Uhr

    Echt ein schickes schnelles DIY.. und natürlich wieder in schönen pastelligen Farben, wie wir es von dir gewohnt sind. Sieht super aus!

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

  • Antworten Juli 1. März 2015 um 22:45 Uhr

    Rosavirus! Lach! Das muss es sein! Ich bin infiziert. Ganz eindeutig. Regelmäßig im Frühling überkommen mich diese seltsamen Symptome… Deine Blümchen würden hier bald perfekt ins Gesamtbild passen.

    Aber bis dahin muss ich noch ein bisschen werkeln. Bald gibt es dann auch Bilder… Mein Blog ist übrigens seit gestern online! „Venedig sehen und sterben“ ist es zwar aktuell noch nicht, aber so ist noch viel Luft nach oben ;-)

    Liebste Grüße,
    Juli

    • Antworten mxliving 2. März 2015 um 13:59 Uhr

      Liebe Juli,
      ich bin nicht allein infiziert, das ist toll! :-) Dann bin ich schon mal gespannt, wie es rosa weitergeht bei Dir!
      Dein Blog ist richtig schön geworden. Habe gerade mal einen schnellen Blick riskiert und bin begeistert! Ganz viel Erfolg wünsche ich Dir und einen tollen Montag! Tanja

  • Antworten Sandra F. 1. März 2015 um 17:39 Uhr

    Liebe Tanja,
    Das ist ja eine süße Idee! Und ganz einfach gemacht. Danke dafür und einen schönen Abend! Sandra

    • Antworten mxliving 2. März 2015 um 13:59 Uhr

      Liebe Sandra,
      aber gerne doch!
      Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten merlanne 28. Februar 2015 um 17:55 Uhr

    Liebe Tanja,
    also dekorativ sind sie allemal, Deine pastelligen Struwelblumen. Wenn man mal keine echten Blumen zur Hand hat, finde ich diese Sorte eine gute Alternative. Du weißt, ich mag Deine geschmackvollen Einfälle und die Art und Weise, wie Du sie ins Bild setzt.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  • Antworten Janine 28. Februar 2015 um 14:31 Uhr

    Deine Wollblumen sehen richtig dekorativ aus und gefallen mir super gut. Mal sehen ob ich noch Bändchengarn besitze…
    LG Janine

    • Antworten mxliving 2. März 2015 um 14:00 Uhr

      Liebe Janine,
      und, hast Du welches gefunden? Ganz viel Freude beim Nachmachen wünsche ich Dir und einen wundervollen Tag! Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Frauke 28. Februar 2015 um 8:24 Uhr

    Also, ich bin ja für Sternenblume. Ganz eindeutig.
    Ein witzige Idee! Du hast sowieso immer so herrliche Ideen für Wolle. Und ich sitze immer noch neben meinem Strickkorb und es geht nicht weiter. Aber vielleicht heute Abend, ich werde es dir dann berichten, liebe Tanja, ok?

    Den Elch (der ein Hirsch ist, habe ich mir sagen lassen) werde ich nicht einmotten. Er ist so allerliebst und wie du schon gesagt hast, in Schweden darf er auh das ganze Jahr raus ;-)

    Hab‘ ein schönes Wochenende … liebe Grüße, Frauke

    P. S.: Den Post zum bloggen fand ich super, ich hab‘ ihn mir gleich „abgeheftet“!

    • Antworten mxliving 28. Februar 2015 um 8:29 Uhr

      Liebe Frauke,
      freut mich, wenn er Dir geholfen hat! ist schon was Neues zum Thema in der Mache… Dann wünsche ich Dir mal einen schönen, gemütlichen Strickabend, bei dem gruseligen Wetter da draußen ein ganz fantastische Idee. Liebe Grüße an Dich und den Elch und bis bald, Tanja

  • Antworten Ulrike 28. Februar 2015 um 8:16 Uhr

    Liebe Tanja,
    Also mir gefällts! So manche komische Idee hat schon zu ganz Besonderen Dingen geführt. Klasse umgesetzt, ich geh jetzt mal nach rosa Wollresten suchen! Liebe Grüße, Uli

    • Antworten mxliving 28. Februar 2015 um 8:30 Uhr

      Liebe Uli,
      dann drücke ich mal die Daumen, dass Du fündig wirst! Lieben Dank, einen schönen Tag und bis bald, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.