DIY | gehäkelte Vase und sommerlicher Wildblumenstrauß

Sonntags packt mich oft das Kreativfieber und diesmal ist mir wieder ein Knäuel Wolle in die Hand gefallen. Mitten im Sommer ist es gar nicht so einfach, sich ein DIY aus kuschliger Wolle auszudenken, das kann ich Euch sagen. Und da ich so völlig inspirationslos war, habe ich einfach die Häkelnadel in die Hand genommen und drauf los gewerkelt. Es hätte ein Utensilo werden können – wieder einmal! Ist es aber dann doch diesmal nicht, in einem späteren Stadium der Arbeit wurde daraus ein Überzieher für eine kleine Glasvase. Diesmal im Netzmuster, das hatte ich auch noch nie ausprobiert. Im Garten wächst und gedeiht gerade so einiges, so dass mir auch spontan am Sonntag ein frischer Strauß in die Hände gefallen ist. Zumindest nachdem ich eine Viertelstunde wie ein Storch durch unser Unkrautfeld gewatet bin. Aber erstmal von vorne!

garn-und-blueten-in-schale

Dies ist ein perfekter Beitrag zum Thema: was mache ich aus einem einzelnen, übrig gebliebenen Knäuel Wolle. Auf dem Bild oben sehr Ihr dann das Reststückchen, dass am Schluss noch übrig geblieben ist. Da bei mir alles verwertet wird, durfte der Rest noch als Fotomodell herhalten. Begonnen habe ich also damit, erstmal in Runden zu häkeln bis eine Scheibe von ca. 12 cm Durchmesser entstanden ist. Rund wird es, indem Ihr immer doppelt in die Maschen einstecht, ab ca. 5 cm Durchmesser dann nur noch in jede zweite Masche doppelt einstecht. Nachdem der Boden eine ausreichende Größe erreicht hat, einfach weiterhäkeln und in jede Masche immer nur einmal einstechen, so wird daraus dann langsam aber sicher ein kleines Körbchen.

vase-haekeln-making-of-1vase-haekeln-making-of-2

Den Rand habe ich dann ca. 4 Zentimeter hoch gehäkelt, ab da sollte mein Netzmuster entstehen. 5 Luftmachen häkeln und dann in die 4. Masche einstechen und verhäkeln. Wieder 5 Luftmaschen und 3 Maschen frei lassen bis die Runde geschlossen ist. So geht es dann Runde für Runde nach oben. Zu diesem Zeitpunkt war mir dann auch schon die Vase eingefallen, die noch irgendwo rumstehen musste und die ganz wunderbar dort hineinpassen würde. So konnte ich die Höhe entsprechend anpassen.

vase-haekeln-making-of-3

Es empfiehlt sich, jeweils den Anfang der Reihe zu markieren, so fällt es leichter. Die letzen beiden Reihen dann wieder ganz normal häkeln um einen schönen, sauberen Abschluss zu haben. Und das war es auch schon, jetzt muss man nur noch die Glasvase hineinbugsieren. Ein bisschen Wasser hineingeben und die Blümchen hübsch arrangieren.

vase-haekeln-making-of-4

Das sah jetzt wirklich hübsch aus auf dem Esstisch und der Tag hätte auch nun wirklich mit einem gemütlichen Fotoshooting des Arrangements zu seinem Höhepunkt kommen können. Wenn ich nicht zwischendurch die Vase an einen anderen Ort hätte verfrachten wollen, die Vase mit einer Hand gepackt und dann dummerweise auf den Boden hätte fallen lassen. Das Häkelmäntelchen hat immerhin dafür gesorgt, dass die meisten Scherben gut verpackt waren. Zwei Liter Wasser und die Blümchen lagen aber nun wüst verstreut auf dem Esszimmerboden und breiteten sich immer weiter aus.

gehäkelte-Blumenvase-mit-Gräsern

Begleitet vom lautem Fluchen habe ich dann erstmal alles wieder aufwischen dürfen, die Vase ist jetzt leider Geschichte. Immerhin habe ich noch ein paar Bilder geschafft und das Sonntagsprojekt kann zumindest auf den Fotos in die Ewigkeit eingehen. In der Realität liegt das Teil nun traurig in der Mülltonne und die Blümchen mussten in eine andere Vase umziehen. Ob ich die jetzt auch noch umhäkel? Nächsten Sonntag vielleicht!

selbst-gehaekelter-vasenueberzug-und-ein-wildblumenstrauss

Ich ärgere mich dann jetzt noch ein bisschen über meine unfassbare Ungeschicklichkeit und krabbel über den Boden um die restlichen Scherben aufzusammeln. Aber die bringen ja bekanntlich Glück!

Schönen Sonntag für Euch, Eure Tanja

…und noch schnell verlinkt mit Helgas wundervollem Friday-Flowerday!

31 Kommentare zu “DIY | gehäkelte Vase und sommerlicher Wildblumenstrauß

  • Antworten // Heidrun 19. August 2016 um 16:35 Uhr

    …quer Beet durchgelesen, landete ich heute hier! Und bin erst einmal begeistert von der Idee, bis hin zur Durchführung. Das Mäntelchen für die Glasvase probiere ich doch einmal aus; immerhin entstand meiner Häkelliebe bereits ein Utensilo. Also, müsste ich es schaffe, gelle

    Dass jedoch die Vase zu Bruch ging, ist sehr bedauerlich! Und vermutlich – auch wenn’s kein Trost ist – hätte mir das ebenfalls passieren können.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun
    https://happy-hour-with-picts.blogspot.de

  • Antworten sulue 17. Juni 2016 um 8:54 Uhr

    Hallo Tanja, das ist voll schön! Wirklich toll geworden. Danke für die Inspiration. Ich muss auch unbedingt mal wieder zur Häkelnadel greifen.

    Liebe Grüße
    Sulue

    PS: Scherben bringen Glück:)

  • Antworten Nina 16. Juni 2016 um 14:57 Uhr

    Absolut schön. Leider bin ich handarbeitstechnisch nicht so begabt und bewundere es immer, wenn andere es können. :) Viele Grüße von Nina

  • Antworten Julia (mammilade-blog) 14. Juni 2016 um 13:13 Uhr

    Liebe Tanja,

    ich bin mal wieder hin und weg von deinen wundervollen, klaren, ruhigen, entspannten Bildern!
    Daran kann ich mich wohl nie satt sehen :)
    Auch deine DIY -Idee ist wundervoll.
    Wolle hätte ich, eine Häkelnadel auch,
    allerdings kann ich nur die allerallereinfachsten Handgriffe ;)

    Ich kann dich regelrecht vor meinen Augen sehen nach deinem Missgeschick…
    Solch´ Situationen kenne ich blöderweise auch… ;)
    Aber wenigstens ist es dir erst nach dem Shooting passiert.
    Vorher wäre ja noch ein wenig ärgerlicher gewesen!

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche
    und freue mich auf deinen nächsten Bilderschwung <3

    Herzliche Grüße
    Julia

  • Antworten Silke 14. Juni 2016 um 7:44 Uhr

    Hallo Tanja,
    deine Häkelvase sieht ja super aus. Schade das sie schon zerbrochen ist. Aber du weisst ja jetzt wie es geht ;O)
    Ich bin nicht so ein Häkelkünstler. Aber dein Projekt werde ich direkt mal meiner Freundin schicken, bei der das Häkelfieber ausgebrochen ist.
    Liebe Grüße
    Silke

  • Antworten RAUMIDEEN 13. Juni 2016 um 22:44 Uhr

    Dein Vasenmäntelchen ist so schön, die Vase, die Blumen, wie schade. Ich sehe Dich fluchend vor mir, das kann ich auch gut, ganz nach dem Motto: Wer keine Arbeit hat, macht sich welche.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Herzliche Grüße
    Cora

  • Antworten Ute Ney 13. Juni 2016 um 21:37 Uhr

    Ja, das zeigt doch, dass man Gehäkeltes auch im Sommer dekorieren kann. Wird direkt ausprobiert (ich hoffe, das klappt besser, als die Hasenohren;)
    Liebe Grüße
    UTe

  • Antworten Kebo 13. Juni 2016 um 18:48 Uhr

    Genau, die bringen Glück (damit tröste ich mich auch immer, wenn mir Glas runterfällt ;-))
    Das hübsche Häkelmäntelchen wäre sicher auch schön für ein Glaswindlicht, durch das Lochmuster würden schöne Schatten am Tisch entstehen.
    Schönen Abend und ganz liebe Grüße,
    Kebo

  • Antworten Nicole 13. Juni 2016 um 14:33 Uhr

    Hallo liebe Tanja,

    das ist doch echt ärgerlich. Da hast du deiner Vase so ein schickes Kleid verpasst und nun ist beides Geschichte.
    Wie Schade. Na wenigstens die Blumen konntest du retten. Sag mal, ist das Teil mit dem Fahrradsattel ein Hocker?

    GLG nicole

    • Antworten mxliving 17. Juni 2016 um 17:46 Uhr

      Liebe Nicole,
      immerhin, ja, den Blümchen geht es auch immer noch ganz hervorragend… Das ist ein alter Arzthocker, den wir in einem Antiquitätengeschäft erobert haben. Saubequem!
      Wünsche Dir ein tolles Wochenende!
      viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Kathrin 13. Juni 2016 um 14:11 Uhr

    Das ist wirklich richtig schön geworden, häkeln kann ich zwar auch aber ich fürchte an dem Lochmuster scheiter ich. Durch den Garten werde ich die Tage auch mal streifen denn hier blüht auch gerade einiges an Wildblumen für einen perfekten Strauß.
    Viele Grüße Kathrin

  • Antworten Doris - Mitliebegemacht.at 13. Juni 2016 um 12:39 Uhr

    Liebe Tanja,
    das ist ja wieder ein wunderbares kleines Kunstwerk! Da kann man Restwolle noch gut einsetzen und sieht wunderschön aus. Schade, dass es leider nicht so lange gehalten hat…
    Aber ärgere dich nicht mehr – Scherben bringen immerhin Glück ;-)
    Alles Liebe zu dir,
    Doris

    • Antworten mxliving 17. Juni 2016 um 17:44 Uhr

      Liebe Doris,
      warte nun schon ein paar Tage auf das Glück, ist irgendwie nicht mehr geworden?! Geduld war aber noch nie meine Stärke ;-) Dir ein wundervolles Wochenende und lieben Dank für Deinen Trost!
      Tanja

  • Antworten House No.12 13. Juni 2016 um 9:29 Uhr

    Liebe Tanja,
    sieht…äh sah wunderschön aus!!! Ich hoffe du findest wieder einen passenden Glaseinsatz für das Häkelmäntelchen. Das könnte ich mir auch gut als Geschenk vorstellen zum passenden Blumenstrauß.

    Liebe Grüße
    Petra

    • Antworten mxliving 17. Juni 2016 um 17:42 Uhr

      Hey Petra,
      stimmt, käme auch ganz wunderbar als Geschenk daher. Wenn ich nicht alles sorgfältig entsorgt hätte…
      Schönes Wochenende wünsche ich Dir!
      Tanja

  • Antworten merlanne 12. Juni 2016 um 20:30 Uhr

    Es ist immer wieder ein Genuss, hier vorbeizukommen und die schönen Bilder zu betrachten. Die Idee aus dem letzten Knäuel eine Vasenummantelung zu häkeln ist super, die muss ich mir behalten, denn Wollreste liegen hier noch viele rum. Schade nur, dass die Geschichte so „brüchig“ zu Ende gegangen ist.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Antworten mxliving 17. Juni 2016 um 17:41 Uhr

      Hallo liebe Claudine,
      Restknäuel hat man immer unfassbar viel rumliegen, das liegt irgendwie in der Natur der Sache, oder? Vielleicht verschwindet ja bald bei Dir eines und wird zur Vasenhusse…
      Kreative Grüße zu Dir, Tanja

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 12. Juni 2016 um 19:02 Uhr

    Mal wieder eins ehr schönes Projekt von dir, liebe Tanja..
    der Inhalt der Vase gefällt mir auch besonders gut.. so ist der Sommer!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Antworten vonKarin 12. Juni 2016 um 18:45 Uhr

    Liebe Tanja, einfach wunderbar; ich bin ganz verliebt. Denn so eine Vasenumhäkelung steht schon lange auf meiner ToDo Liste. Herzlichen Dank für diese „Steilvorlage“.
    (Der Blick auf den Gräserstrauß lässt deine Fotos wieder ganz besonders werden. Du machst das immer sooo super…)

    Ob ich es letzendlich schaffe, meine Vase dann auch so stilvoll zu präsentieren, sei mal dahingestellt, aber ich freu‘ mich sehr über diese Anleitung. Ich versuche dann allerdings, das Glas heil zu lassen ;)
    Herzlichst
    vonKarin

    • Antworten mxliving 17. Juni 2016 um 17:40 Uhr

      Hallo liebe Karin,
      gute Idee, das mit dem heil lassen! Freue mich,dass ich ich inspirieren konnte :-)
      Viele liebe Grüße zu Dir und bis ganz bald,
      Tanja

  • Antworten Holunderbluetchen 12. Juni 2016 um 17:40 Uhr

    Wow…gut gemacht, liebe Tanja !!! Also, die Vasenumhäkelung meine ich ;-)
    Auch dein Wiesensträußchen gefällt mir sehr !!! Hast du nicht Lust, es zu meinem Flowerday zu verlinken ??? Geht noch bis 23:55 Uhr und den Kommentar hätte ich ja dann schon mal geschrieben Ganz herzliche Grüsse und einen entspannten Sonntagabend, helga

    • Antworten mxliving 12. Juni 2016 um 17:53 Uhr

      Hallo liebe Helga,
      versuche mich mal daran, ob ich das geregelt kriege ;-) Lieben Dank für das nette Lob, werde ja gleich ganz rot…
      Dir einen tollen Abend, viele liebe Grüße und bis bald! Tanja

      • Antworten Holunderbluetchen 12. Juni 2016 um 17:59 Uhr

        Flug ist schon gebucht

        • Antworten Holunderbluetchen 12. Juni 2016 um 18:03 Uhr

          Oh…das Verlinken hat ja schon mal geklappt :-)
          Jetzt fehlt nur noch der Link in deinem Post zu meinem Blog ;-) Das wird schon :-))
          GlG helga

          • mxliving 12. Juni 2016 um 18:12 Uhr

            Hallo liebe Helga,
            so schnell bin ich halt einfach nicht… Jetzt sollte alles passen!
            Flug wohin? Stehe ich heute auf der Leitung?
            Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Yna 12. Juni 2016 um 14:27 Uhr

    Au weia, du fluchend und krabbelnd auf dem Boden? Da wollte ich aber nicht dabei sein :)
    Und dabei ist das Mäntelchen so schön. Anfangs dachte ich noch, och das müsste ich aber auch
    hinbekommen… aber dann wurde es ein bisschen komplizierted und ich dachte, ach nö, lass das
    mal die machen, die das besser können … passt die Hülle denn nicht um ein anderes Glas?
    Wäre doch wirklich zu schade.
    Dir noch einen „glücklichen“ Sonntag
    Yna

    • Antworten mxliving 12. Juni 2016 um 15:02 Uhr

      Liebe Yna,
      och, ich hätte gern Unterstützung gehabt ;-) Aber klar bekommst Du das auch hin, ist wirklich nicht so schwer! Leider sind ein paar kleine und gemeine Scherben in der Wolle gelandet und so habe ich vor lauter Frust einfach gleich alles entsorgt. Geht schneller ein neues zu machen als stundenlang nach den Überresten im Mäntelchen zu fahnden…
      Auch Dir einen tollen Sonntag, viele liebe Grüße und bis ganz bald!
      Tanja

  • Antworten Gabi 12. Juni 2016 um 14:04 Uhr

    …die Garnfarbe ist so genial!
    Ich hoffe die Scherben bringen das Glück!
    Gabi

    • Antworten mxliving 12. Juni 2016 um 14:59 Uhr

      Hallo liebe Gabi,
      na, das hoffe ich doch wohl jetzt auch!!
      Einen wundervollen Sonntagnachmittag! Tanja

  • Antworten Sandra [ZWO:STE] 12. Juni 2016 um 14:03 Uhr

    Wie schön! Also nicht dein Missgeschick sondern das Häkelresultat. So schön „leicht“ kann Wolle auch im Sommer verarbeitet werden. Schade, dass es die Vase nicht überlebt hat. Sie hätte einer Kerze auch Stand gehalten und für stimmungsvolle Sommerabende gesorgt….

    Dein tolles Häkelmäntelchen ist dennoch ein gelungener Sonntagsgruß.

    In diesem Sinne, es erwidert diesen Gruß
    liebst Sandra

    • Antworten mxliving 12. Juni 2016 um 14:59 Uhr

      Hallo liebe Sandra,
      ja, als Teelichthalter wäre sie sicher auch nicht so schwer gewesen und ich hätte sie vielleicht nicht fallen lassen?!? Ach, nicht so schlimm, ist wieder mehr Platz für Neues!
      Einen tollen Sonntag wünsche ich Dir! Viele liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.