DIY | gehäkelte Vase im Ethnolook

Ein bisschen Ethno, vielleicht sogar schon Boho, auf jeden Fall aber ganz natürlich in Neutraltönen gehalten. Hä, wie bitte? Geht Boho auch ohne Bunt? Allerdings, wie die Fotografin und Stylistin Paulina Arcklin zeigt. Ich bin schon lange ein großer Fan Ihrer inspirierenden Bilder. Leider hat sich mir bisher jede Möglichkeit verweigert, dass auch mal auszuprobieren, da ein altes Stäbchenparkett in Eiche und die massiven Dachbalken in rotbraun einfach nicht den richtigen Rahmen geboten haben. Man könnte nun meinen, unsere grauen Fliesen hätten durchaus Konzept… Und ja, endlich ist es soweit, ich darf auch mal ganz tief in der Dekokiste wühlen!

boho-style-in-grau-vase-häkeln

Und da ich auch mal wieder so richtig Lust hatte, etwas Neues zu auszuprobieren, habe ich mir Garn und Häkelnadel geschnappt und ein altes Vorratsglas zu neuem Glanz verholfen. Damit das auch schön mit der Ethnodeko harmoniert, habe ich mir ein hübsches Muster ausgedacht, dass ganz wunderbar zum Thema passt: Büschelmaschen. Und damit ich nicht so viel schreiben muss, gibt es ein paar Bilder dazu, wie man die Maschen ganz leicht hinkriegt. Erstmal drei Reihen häkeln, für meine Vase habe ich 40 Maschen aufgenommen und zu einer Runde verbunden. Dann 3 Luftmaschen anschlagen, den Faden aufnehmen, in die erste Masche einstechen und den Faden hochziehen. Und zwar bis auf die Höhe der 3 Maschen. Das Ganze noch zweimal wiederholen.

bueschelmaschen_haekeln_1

Nun habt Ihr 6 Schlaufen auf der Nadel. Dann den Faden durch alle  Schlaufen hindurchziehen und nochmals mit einer Masche abhäkeln. Dann folgt eine Luftmasche.

bueschelmaschen_haekeln_2

Es kann gleich weitergehen, wieder den Faden auf die Nadel holen und dann – ganz wichtig – in die übernächste Masche einstechen, damit die Büschel auch ein wenig Platz haben. Wieder 6 Schlaufen bilden, Faden durch und abhäkeln. Sobald eine Reihe Büschel fertig ist, habe ich eine Reihe normal gehäkelt, dann wieder eine Reihe Büschel im Wechsel.

bueschelmaschen-haekeln

So ein gemütlicher Herbstabend reicht völlig aus, um den Überzieher für die Vase fertig zu stellen. Nach 2 – 3 Stunden ist man soweit fertig und braucht seine Vase nur noch anzuziehen. Funktioniert auch ganz wunderbar als Teelichthalter, wenn man schmale und lange Finger hat, um die Teelichte wieder herauszuholen; oder einfach ein flacheres Gefäß nimmt. Durch die Büschelzwischenräume schimmert so hübsch das Licht, da könnte man fast meinen, es wäre schon Winter…

ethno-vase-haekeln

Und wo es nun wieder etwas kälter ist dort draußen und die gemütlichen Abende zu Hause wieder häufiger, freue ich mich auch wieder auf Stricken und Häkeln bei einer duftenden Tasse Tee und gerne auch ein paar Keksen dazu. So langsam kommt auch ein wenig die Gelassenheit und die Liste der Dinge, die ganz dringend erledigt werden müssen im Haus, ist schon ein wenig kürzer geworden.

gehaekelte-ethno-vase

Ich genieße das neue Zuhause in vollen Zügen, vor allem die vielen Räume, die ich nun auch völlig unterschiedlich dekorieren kann. Das Schlafzimmer hat einen Mix aus Dunkelgrau und Kupfer, das Wohnzimmer zeigt viel Beige und helles Grau. Im Gästezimmer, dass auch gleichzeitig meinen Arbeitsplatz  beheimatet, ist nun der Ethnostyle eingezogen. Und mein Schreibtisch ist endlich angekommen! In den letzten Tagen wurde viel gewerkelt und geschraubt. Jetzt fehlen noch die Bilder an der Wand und dann lasse ich Euch mal einen Blick hineinwerfen!

17 Kommentare zu “DIY | gehäkelte Vase im Ethnolook

  • Antworten SilviaH 19. April 2017 um 17:00 Uhr

    das Muster gefällt mir super……ich habe aber eine Frage:muss ich nach einem Büschel eine Luftmasche häkeln?
    lg SilviaH

    • Antworten mxliving 19. April 2017 um 17:26 Uhr

      Hallo liebe Silvia,
      ja, nach dem Büschel macht eine Luftmasche absolut Sinn. Das lässt sich auf den Bildern ganz gut erkennen, ich ergänze es aber auch noch im Text, dann ist es vollständig. Ganz lieben Dank für den Hinweis!
      Viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten DIY | gehäkelter Waschlappen | mxliving 22. November 2015 um 13:42 Uhr

    […] dann habe ich wieder mit Büschelmaschen gearbeitet. Wie das funktioniert, habe ich Euch vor kurzem hier schon gezeigt. Danach dann vier Reihen glatt häkeln, wieder eine Reihe Büschelmaschen. Das Ganze […]

  • Antworten Gisa 29. Oktober 2015 um 11:02 Uhr

    Ich liebe solche kleinen Nettigkeiten, obwohl – so klein sind sie ja eigentlich nicht.
    Sie wirken apart und bestechen mit ihrem zeitlosen Chick – und passen vor allem wunderbar in dein Heim.
    Auf weitere Blicke „hinter den Vorhang“ bin ich gespannt. :-)

    Hab‘ einen schönen Tag, ein schönes Wochenende
    und sei ♥lich gegrüßt von Gisa.

  • Antworten Silke 28. Oktober 2015 um 12:47 Uhr

    Hallo Tanja,
    das ist ja ein schöner Windlicht Anorak. Das gefällt mir sehr gut. Ich habe noch soviele Wollreste. Da werde ich mich dann mal dran probieren, wenn der Garten winterfest ist und ich wieder mehr Zeit habe.

    Liebe Grüße
    Silke

  • Antworten merlanne 28. Oktober 2015 um 10:47 Uhr

    Oops, jetzt habe ich Dich versehentlich umgetauft, liebe Tanja. Entschuldige :-)
    Gruß
    Claudine

  • Antworten merlanne 28. Oktober 2015 um 10:45 Uhr

    Liebe Cora,
    bei mir geht es ja eher bunt zu, doch können mich solche neutralen, naturfarbenen Dekorationen, wie Du sie hier zeigst auch sehr begeistern. Die umhäkelte Vase gibt den nötigen „cosy“-Effekt.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  • Antworten Yna 28. Oktober 2015 um 10:22 Uhr

    Hallo liebe Tanja,
    Ich kann’s kaum erwarten mehr zu sehen… Deine Häkelvase habe ich schon auf Pinterest entdeckt… sehr schön. Aber die Musterfummelei ist nichts für mich. Da bin ich zu ungeduldig :) Sag mal, wo machst du immer deine tollen Fotos? Sieht ja aus, wie im Fotostudio bei Paulina Arcklin, die ich im übrigen auch toll finde. Eine, der ich von Anfang auf allen Kanälen folge. So einen Fotoaufbau würde ich keiner Ecke unserer Wohnung hinbekommen und in unserer Werkstatt ist es leider jetzt zu kalt (gibt dort keine Heizung :(
    So träume ich denn mal weiter, von einem Raum, wo ich all die Fotos machen könnte, die ich wollte…
    Ganz lieben Gruß an dich, Yna

  • Antworten Nicole 27. Oktober 2015 um 23:31 Uhr

    Hallo Tanja,
    Die Vasenhusse ist super. Das Muster muss ich gleich mal ausprobieren – sehr schön! Vielen dank für die schönen Bilder und die Inspiration.
    LG nicole

  • Antworten RAUMIDEEN 27. Oktober 2015 um 21:26 Uhr

    Romantisch schön, liebe Tanja! Ich kann mir gut vorstellen, dass Du in Dekostimmung bist, bei diesem schönen Zuhause. Ich habe nachträglich einen Blick auf die letzten Posts geworfen, was sich sehe gefällt mir sehr gut!. Mir ist die Tischplatte im Hintergrund aufgefallen, das war doch mal eine Werkbank?
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Herzliche Grüße
    Cora

  • Antworten Dörthe 27. Oktober 2015 um 20:31 Uhr

    Ohhhhh Tanja, was für ein tolles Muster für eine Vasen-Husse! Vor Jahren habe ich mal eine Mütze mit dem Muster gehäkelt :-) Deine Bilder sind mal wieder ein wahrer Traum! Alles ist so schön und passt so gut zusammen. :-)

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend
    Dörthe

  • Antworten Liska 27. Oktober 2015 um 19:48 Uhr

    Liebe Tanja,
    das ist ein wirklich hübsches Projekt! Ich finde das Muster total hübsch und dank Dir weiß ich jetzt auch, dass das Büschelmaschen heißt ;-)
    Dankle für die Inspiration!
    Liebe grüße
    Liska

  • Antworten Ute Ney 27. Oktober 2015 um 19:32 Uhr

    Liebe Tanja,
    schön, schön, einfach nur schön. Alleine das erste Bild – ich muss morgen unbedingt bei meinen Großeltern in den Schuppen gehen und nach solch einem Brett sucheni (einen Hocker habe ich schon gefunden). Vielleicht wage ich es sogar, zu häkeln. Der Überzieher gefällt mir nämlich richtig gut.
    LG, Ute

  • Antworten Sandra F. 27. Oktober 2015 um 15:49 Uhr

    Hallo Tanja,
    wow, das sieht ja mal wirklich klasse aus! und ist wieder ein ganz anderer Look, der aber zu Dir und dem neuen Haus ganz wunderbar passt. Und eine schöne Anleitung, das merk ich mir auf jeden Fall!
    Viele Grüße, Sandra

  • Antworten Kebo 27. Oktober 2015 um 14:10 Uhr

    Liebe Tanja, die edle Vasenhusse verhilft dem Glas und Zweiglein zu einem edlen Auftritt und ich kann mir gut vorstellen, wie Raum für Raum mit viel Liebe zum Detail bei Dir wunderschön dekoriert werden.
    Herzliche Grüße,
    Kebo

  • Antworten Gabi 27. Oktober 2015 um 12:55 Uhr

    …ein super Muster und richtig dekorativer LOOK!
    Love
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.