DIY | Pilzköpfe in Beton getunkt

Da in einigen Monaten ein Umzug ansteht, befasse ich mich aktuell damit gnadenlos auszumisten, was sich in den letzten Jahren so bei mir angesammelt hat. Und das ist eine Menge. Dabei gibt es dann mehrere Kategorien, in die ich meine Habseligkeiten gruppiere: 1. darf mit und erstmal stehen bleiben. Die 2. Kategorie sind die Sachen, die ich ewig nicht gebraucht habe und die weg können. Wahlweise in den Müll oder – die Dinge die noch in Ordnung, aber nicht schön genug sind – in die große Spendenkiste. Ein paar Dinge werden auch noch verkauft. Und dann gibt es die Kategorie 3: da kann man noch was draus machen. Zu dieser Sorte gehörten auch die kitschigen Pilze, die da noch so rumstanden und leider so gar nicht in mein Farbkonzept passen wollen. Wer die Originale nochmal sehen möchte klickt einfach kurz hier, schaudert und macht das Bild schnell wieder zu. Normalerweise zeige ich Euch ja gerne vorher- nachher Bilder auf dem Blog, aber diese Dinger prominent als erstes Bild dieses Beitrages konnte ich Euch einfach nicht zumuten.

Pilze-in-beton-getunkt

Umso lieber dafür die überarbeiteten Exemplare. Die Köpfchen habe ich einfach in Beton getunkt. Hört sich einfach an und ist es auch. Die Pilze hatten erhabene kleine Blümchen auf dem Schirm, die ich erstmal abgeschliffen habe, damit sie nicht nachher noch zu erkennen sind. Blitzbeton aus dem Baumarkt einfach ein kleines bisschen flüssiger anrühren als sonst, den Pilzkopf darin schwenken, kurz antrocknen lassen und zum trocken aufstellen. Und dann warten, bis der Beton fest geworden ist. Und was habt Ihr noch so im Dekoschrank, das farblich so gar nicht mehr geht und einen modernen Look vertragen könnte?

12 Kommentare zu “DIY | Pilzköpfe in Beton getunkt

  • Antworten House No.12 11. Mai 2015 um 20:21 Uhr

    Liebe Tanja,
    da muss ich dir Recht geben, die Pilze vorher passen echt nicht in diesen schönen Post. Die neue Betonkappe sieht dagegen richtig gut aus – die Pilze dürfen auf jeden Fall bleiben :D

    Liebe Grüße
    Petra

  • Antworten Limettchen 5. Mai 2015 um 12:31 Uhr

    Also ganz ehrlich? Ich fand die Vorher-Version jetzt nicht so wahnsinnig übel. Mit ein wenig Farbe etc hätte man die gleich aufwerten können. (Die Original-Farbkombi war jetzt nicht so wirklich der Bringer…)

    Allerdings gefällt mir die getunkte Beton-Version noch viel besser.

    GLG

    Limettchen von http://www.limettengruen.de

  • Antworten Nadine 27. April 2015 um 15:47 Uhr

    Liebe Tanja,
    oje, also vorher hätten sie mir auch nicht gefallen. Aber nun hast du wirklich ein schönes Resultat gezaubert. Die sehen richtig schön zeitlos aus und passen doch perfekt bei euch in die Wohnung :).
    Ich müsste auch mal wieder ausmisten, anderes Thema ;-)
    Liebe Grüße,
    Nadine

  • Antworten Lady Stil 27. April 2015 um 8:53 Uhr

    Hör bloß auf….im Keller wimmelt es von „Oh Gott, das fand ich mal schön???-Sachen“ !
    Einige fallen oder sind schon dem Pinsel zum Opfer gefallen und werden vielleicht irgendwann wieder
    umgestrichen…wer weiß! Ich stelle fest, mein Geschmack ändert sich….öfter!

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Antworten Doris 27. April 2015 um 8:53 Uhr

    Liebe Tanja,
    wow, die Verwandlung der Pilze ist ja sensationell… Bei mir hat sich auch schon wieder einiges angesammelt – auch ohne Umzug sollte ich mal wieder ausmisten oder so toll umwandeln wie du es gezeigt hast :-)
    Alles Liebe,
    Doris

  • Antworten Gisa 26. April 2015 um 9:09 Uhr

    Ne, Pilze sind im Frühjahr absolut nicht daneben … :-) Sie kriechen aus der Erde, gucken und finden es so toll bei dir – ganz sicher, denn das Betonhäubchen ist eine super Idee.
    So kann/könnte man ganze Dekoherbarien umgestalten.

    Ich habe ja auch -wie wohl so jeder- ein Haufen Zeugs von plusbisminus in der Gefallnote.
    Von grässlich bis naja und dochdoch – ist alles dabei.
    Ich sortiere nämlich auch grad aus ;-) – und es hat noch lang kein Ende …

    Für deinen geplanten Umzug alles Liebe, viel Kraft —- und ja!!! – hartnäckigen Dekodiemannichtbrauchtwiderstandswillen! Hihi …

    Hab’s gut!
    Gisa :)

  • Antworten Fee von fairy likes... 26. April 2015 um 7:32 Uhr

    Liebe Tanja,

    das ist ja eine gute Idee – einfach und wirkungsvoll… Ich hab bei unserem letzten Umzug so aussortiert, dass es da aktuell keine Kandidaten für ein makeover gibt. Zudem versuche ich für jedes neue Teil (selbstgemacht oder gekauft) etwas anderes auszumisten und zu verschenken. Macht doppelt Freude, denn man kann jemanden glücklich machen und der eigene Deko-Schrank quillt auch nicht über…

    lieben Gruß
    Fee

  • Antworten sinnenrausch 25. April 2015 um 20:14 Uhr

    super idee! hab das mal mit einem kerzenständer probiert, ist aber nicht so schön wie bei dir geworden! ;-)

    lieben gruß
    rebecca

  • Antworten Barbara 25. April 2015 um 11:07 Uhr

    coole Idee!

  • Antworten merlanne 25. April 2015 um 10:55 Uhr

    Die „Vorher“-Pilze waren wirklich gruselig, das stimme ich Dir zu. Toll, dass Du daraus noch ein richtig ansehnliches Dekostück zaubern konntest. Ich weiss ja nicht, wann der Umzug ansteht, aber so als Herbstdeko im neuen Haus bieten sich die „betonierten“ Pilze absolut an.
    Ich wünsche ein schönes Wochenende,
    Claudine

    • Antworten mxliving 25. April 2015 um 11:00 Uhr

      Liebe Claudine,
      das weiß ich leider auch noch nicht, voraussichtlich im Spätsommer. Bis dahin gibt es noch viel zu tun… Ob ich sie wohl auch jetzt ein bisschen stehen lassen kann? Oder sind Pilze im Frühjahr völlig daneben? Passen gerade so hübsch zu den Frühlingsblühern…
      Dir auch eine schönes Wochenende und ganz liebe Grüße, Tanja

      • Antworten merlanne 25. April 2015 um 13:41 Uhr

        Pilze im Frühjahr sind ganz ok ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.