DIY | Uhr aus alten Schallplatten

Eine Uhr zu basteln hatte ich mir schon sehr lange vorgenommen und auf Verdacht mal ein Uhrwerk im Bastelladen mitgenommen. Das lag jetzt ungefähr zwei Monate auf meinem Schreibtisch, zwischenzeitlich in meinem Schreibtisch und eine ganze Zeit auch neben meinem Schreibtisch in der Gegend herum und wartete auf seinen Einsatz. Irgendwie wollte mir die zündende Idee aber nicht so recht kommen. Ich habe im Netz tolle Vorlagen für selbstbedruckte Uhren gefunden und darüber nachgedacht, dann wollte ich wieder eine aus Holz. Lange Rede – kurzer Sinn: ich war inspirationslos.

uhr-alte-schallplatte

Aber dann! Beim letzen Ausflug zum Trödler wurde ich auf einen Stapel alter Grammophonplatten aufmerksam. Und dann hat es auch schon ganz schnell geklickt im Hirn und der Plan stand fest. Praktischerweise haben solche Schallplatten ja schon ein Loch in der Mitte und man braucht nicht mal bohren. Das Uhrwerk anbringen, Nagel in die Wand, das war’s auch schon. Sicher auch schön als Geschenk für Musikfreunde oder einfach mal so zwischendurch für einen lieben Freund. Für die Umsetzung habe ich exakt 6 1/2 Minuten gebraucht. Und das auch nur, weil ich verzweifelt eine Batterie für das Uhrwerk gesucht habe. Und tadaaa, fertig ist die neue Uhr!

uhr-alte-schallplatte-uhrwerk

Sicherheitshalber hatte ich gleich zwei von den Schätzchen mitgenommen. Die erste Wahl – eine Scheibe mit dem schönen Titel: „Willst Du schon nach Hause geh’n?“ ist mir leider schon beim Versuch, sie schön an der Wand zu positionieren runtergefallen und zerbrochen. Nun kam eben Nr. 2 zum Einsatz und hängt ganz heil und unschuldig an der Wand.

5 Kommentare zu “DIY | Uhr aus alten Schallplatten

  • Antworten RAUMIDEEN 29. Juni 2014 um 20:46 Uhr

    Kommt Zeit, kommt Rat!
    Eine sehr schöne Idee. Die Uhr macht sich sicherlich gut an Deiner Wand.
    Liebe Grüße, Cora

  • Antworten Yna 29. Juni 2014 um 7:58 Uhr

    Ja, manchmal muss es einfach Klick machen. Bei mir höre ich da gerade leider nichts, ich habe so viel anderes zu tun…. Eine Uhr steht auf meiner Liste übrigens auch. Deine ist klasse geworden. Sieht bestimmt ganz super aus. Lieben Gruß, Yna

  • Antworten Lola 28. Juni 2014 um 22:15 Uhr

    Schon wieder so eine tolle Idee von dir! :-) Manchmal sind die, die am längsten auf sich warten lassen auch die besten..die Uhr jedenfalls finde ich wirklich klasse! Schade, dass dir die erste zerbrochen ist, der Spruch hätte auch gut zum Thema Zeit gepasst!

    Liebe Grüße,
    Lolá

  • Antworten merlanne 28. Juni 2014 um 20:38 Uhr

    Super Idee. Ich habe auch noch ein paar Schellackplatten auf dem Dachboden und demnächst wird das Kinderzimmer der Tochter in ein Jugendzimmer verwandelt. Da wäre so eine tolle Wanduhr genau das Richtige.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

  • Antworten Annemay 28. Juni 2014 um 12:34 Uhr

    Das gefällt mir wirklich sehr gut und hat so ein bisschen 50er Jahre Scharm :)
    Liebe Grüße Annemay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.