DIY | umgarnte Weihnachtskugeln

Vor mir und meiner Knookingnadel ist wirklich gar nichts sicher… Nachdem ja nun endlich ein wenig Weihnachtsstimmung hier eingekehrt ist, habe ich auch mal die riesengroßen Kisten voller Weihnachtsdekoration hervorgekramt und gewissenhaft inspiziert. Langweilige Weihnachtskugeln sind mir dabei in die Hände gefallen, die so gar nicht Kreatives an sich haben. Die Knookingnadel war schnell gezückt, wolliges Garn war in ausreichender Menge vorhanden und so ging es schnell los mit der Umgarnerei.

So wird’s gemacht:

Zunächst einmal werden 3 Maschen gehäkelt. Dann in die erste Masche wieder eingestochen, so dass sich ein Kreis bildet. Nun geht es ans Maschen zusätzlich aufnehmen. Beim Knooking geht das, indem man in den linken ‚Fuß‘ der Masche in der Vorreihe einsticht und dann den Faden holt und durchzieht. Gar nicht so einfach in dem engen Garngewusel. So entstehen dann in der zweiten Reihe 6 Maschen, die dann in der dritten Reihe einfach abgestrickt werden. In der vierten Reihe dann jeweils wieder aus der unteren Reihe den linken Fuß der Masche auf die Nadel nehmen und den Faden durchziehen. So entstehen 12 Maschen, die nun wiederum in der 5. Reihe einfach abgestrickt werden.

Eure Kugel solltet Ihr immer direkt griffbereit haben und prüfen, ob Euer Werk auch um den Bauch passt. In der Mitte dann einfach ein paar Reihen ganz normal rechts stricken. Wenn die nötige Höhe erreicht ist, müssen Maschen abgenommen werden, das geht ganz einfach indem Ihr zwei Maschen auf einmal auf die Nadel nehmt und den Faden durchzieht.


Zeitaufwand: ca. 1 Stunde
Materialaufwand: ca. 5 €

 

Bevor die letzten 3- 4 Reihen geknookt werden, die Kugel schon mal in den Strickmantel setzen und einfach um das Ding drumherumstechen. Die letzen Maschen immer doppelt abnehmen bis nur noch eine übrig ist, aus dieser entsteht dann nachher der Aufhängfaden. Ich habe einfach die komplette Kugel inklusive dem eigentlichen Aufhänger in Wolle gehüllt, so entsteht eine Tropfenform, die mir gut gefallen hat. Zum Schluss wurde das Ganze noch mit einem Sternchenanhänger (von Depot) mit einer Nylonschnur umwickelt.

Also wenn das mal keine besonderen Weihnachtskugeln sind! Jetzt brauche ich eigentlich nur noch einen Baum, an dem ich die Schätzchen auch aufhängen kann…

11 Kommentare zu “DIY | umgarnte Weihnachtskugeln

  • Antworten Andrea 26. Januar 2019 um 18:40 Uhr

    Oh die sind so schön. Wir haben hier ziemliche neugierige Zwillingsmädels herumwuseln und nächstes Jahr brauche ich unkaputtbare Kugeln am Baum. Dieses Jahr war Weihnachten sehr mit Nervenkitzel um Angst um die schönen Glaskugeln verbunden. Die Kunststoffkugeln gefallen mir aber nicht, aber das ist eine tolle Idee. Dann fange ich bald schon an, damit ich Weihnachten 2019 genug Kugeln zusammen habe. Dann können die beiden den Baum nach Herzenslust inspizieren.

  • Antworten Kati 19. Dezember 2016 um 7:09 Uhr

    Liebe Tanja,

    das ist eine wunderschöne Idee. Ich mag diesen mal-ganz-ander-Look. Ich habe das Stricken dieses Jahr auch wieder für mich entdeckt. Und hier auf deinem tollen Blog bekomme ich Ideen, auf die ich allein nie gekommen wäre :) Ich habe schon hier https://forho.me/blog/10-rustikale-weihnachtsbaumdekorationen-zum-selbermachen/ Ideen für neuen, außergewöhnlichen Christbaumschmuck gefunden, der sich mit deiner Idee gut kombinieren lässt, denke ich.

    LG

    Kati

  • Antworten Nadine 18. Dezember 2016 um 15:28 Uhr

    Meine liebe Tanja,
    was für eine coole Idee! Schon die ganze Zeit war ich auf der Suche nach außergewöhnlichen Weihnachtskugeln und da kommst du um die Ecke. Toll toll toll! An unserem Bäumchen hängen nun die, die du verkleidet hast . Der Lieblingsmann wollte rot, aber ich finde das passt irgendwie nicht in unser neues Zuhause. Dann habt ein ganz schönes Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben! Liebe Grüße, Nadine

  • Antworten Holunderbluetchen 17. Dezember 2016 um 20:51 Uhr

    Ja !!! Meisenknödel, das war auch mein erster Gedanke Witzige Idee, liebe Tanja !!! Herzliche Grüsse und einen schönen Abend, helga

    • Antworten mxliving 18. Dezember 2016 um 8:02 Uhr

      Hallo liebe Helga,
      na hoffentlich verwechseln meine Vögelchen da draußen das nicht und wollen unbedingt hinein?
      Ich wünsche Dir einen wundervollen 4. Advent und sende Dir viele liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Yna 17. Dezember 2016 um 19:14 Uhr

    Ich dachte zuerst das wären gestrickte Meisenknödel :)
    Wie man sich doch irren kann… sieht sehr niedlich aus.
    Hier wartet auch noch ein riesen Sack Wolle von der Mama. Mal sehen, was ich draus mache.
    LG Yna

    • Antworten mxliving 18. Dezember 2016 um 8:03 Uhr

      Guten Morgen liebe Yna,
      na da finden sich doch sicher vielfältige Verwendungsmöglichkeiten, oder? Ich verarbeite hier gerade alle meine Restknäuel, bleibt ja immer irgendwas übrig… Ich wünsche Dir einen schönen und entspannten 4. Advent und sende Dir viele liebe Grüße!
      Tanja

  • Antworten HIMMELSSTÜCK | Rahel 17. Dezember 2016 um 17:16 Uhr

    Bestrickend schön! Es ist so süß, dass du allem ein warmes Mäntelchen verpasst. Deine Kugeln sehen aber auch wirklich ausnehmend hübsch und sehr dekorativ aus. Liebste Grüße!

    • Antworten mxliving 18. Dezember 2016 um 8:06 Uhr

      Guten Morgen liebe Rahel,
      danke Dir! Eigentlich wäre es hier drinnen auch warm genug ohne Pullover, aber mir gefällt es auch so gut, dass ich alles einstricke, was sich mir willig vor die Füsse wirft…
      Einen schönen 4. Advent wünsche ich Dir, sende viele liebe Grüße und sage bis bald, Tanja

  • Antworten Sandra [ZWO:STE] 17. Dezember 2016 um 13:19 Uhr

    Oh, bei dir scheinen alle Zeichen auf neu Einkleiden zu stehen :-)
    Deine Weihnachtskugeln im wohligen Strick gefallen mir ausgesprochen gut! Auch die halb eingestrickte Version in den Zwischenschritten würde mir sehr gefallen… ob das mit nem Tropfen Kleber in der Tailie halten würde?

    Es ist in der Tat eine ideale Möglichkeit, unschöne, bunte und kitschige Kugelmodelle zu präsentieren :-) Super Idee!

    Genieße das das letzte vorweihnachtliche Wochenende,
    herzlichste Grüße an dich,
    Sandra

    • Antworten mxliving 17. Dezember 2016 um 13:50 Uhr

      Hallo liebe Sandra,
      bestimmt, mit Heißkleber hält doch alles?! ;-)
      Schön, dass es Dir gefällt und Du hast Recht, hier wird gerade alles eingestrickt, ich muss inzwischen aufpassen, dass nicht aus Versehen irgendetwas umgarnt wird, dass man noch anderweitig gebrauchen würde… Bisher hat sich aber noch keiner beschwert :-)
      Auch Dir einen wundervollen 4. Advent und viele liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.