nadel

DIY | Kissen selber häkeln und Kissenbezüge mit Hotelverschluss nähen oder: Der ROSA-Virus

| 20 Kommentare

Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob rosa vielleicht ansteckend ist… Nachdem ich bei Nadine von stylish living die rosefarbene Osterdeko entdeckt habe, geht mir die Farbe nicht mehr aus dem Kopf. Mir hat es dieses pudrige Rosa angetan, dass man jetzt überall sieht. Einfach wunderschön weiblich und zart. Passt also gar nicht zu mir. Ich habe dann aber ganz spontan mal ein bisschen Stoff und Garn besorgt und mich ans Werk gemacht, mein Schlafzimmer in ein sanftes, pudriges neues Kleid zu werfen. Zunächst einmal habe ich mal wieder die Häkelnadel geschnappt und aus dem Bändchengarn (Cotton String Puder von Stoff  Stil 50m 2,25€) eine Kissenhülle gehäkelt. Das Kissen ist nur 40 x 40cm groß, die Hülle aber nun etwas größer geworden, da ich einen Rand hab stehen lassen. 50 Maschen aufnehmen mit einer 5er Nadel und los ging’s.

puderrosa_making_of2gehaekeltes-Kissen-und gehaekeltes-Kissen-und1

Einfach nur ein Kissen häkeln war aber noch nicht kreativ genug, daher habe ich mit einer Schablone und weißer Textilfarbe auch noch ein “&” aufgebracht. Sieht auf der gehäkelten Fläche jetzt richtig schön shabby aus. Dann habe ich mir noch neue Kissenhüllen für die schmalen Kopfkissen 40 x 80 cm aus Baumwollstoff (Baumwollleinen Puder von Stoff & Stil) genäht. Einfache Hotelverschlüsse sind wirklich leicht gemacht und es stört kein Reißverschluss des Nachts beim Schlummern. Diese Kissen bekommen zusätzlich noch einen Stehsaum, so sieht es gleich noch hübscher aus. Die Kissen ausmessen und den Stoff entsprechend zuschneiden, in meinem Fall mit Nahtzugabe und den Stehsäumen 54cm breit  (40 + 2 x 5cm Stehsaum + 2 x 1cm Nahtzugabe) und 192 cm lang (2 x 80cm + 2 x 5cm Stehsaum + 2 x 1cmNahtzugabe + 20cm Innenlasche). Anleitung-Kissen-mit-Hotelverschluss-und-Stehsaum

Es sollten mindestens 20 cm für die Innenlasche überstehen, damit das Kisseninlay nachher nicht herausblitzen kann. Die beiden schmalen Enden säumen. Dann das lange Stück übereinander falten, so dass zusätzlich zur Kissenlänge von 80cm seitlich noch weitere 5 cm an der Faltkante überstehen. Der äußere Saum liegt nun mit der Nahtseite nach oben.

puderrosa_making_of1kissen-mit-hotelverschluss2 kissen-mit-hotelverschlussl

Nun das restliche Stück drüberfalten und zu diesem Saum ebenfalls 5cm Abstand lassen. Dann habe ich mit der Overlockmaschine einfach die beiden Kanten geschlossen und das Kissen gewendet. Nach dem Bügeln überall einen Rand von 5 cm ausgemessen, mit Nadeln fixieren und über das komplette Kissen nochmal drüber steppen. Die Öffnung des äußeren Saums sollte natürlich nicht zugenäht werden. Und schon ist das Kissen fertig und kann zum Einsatz kommen.

gestrickter-lampenschirm

Ist Euch aufgefallen, dass der Lampenschirm auf meiner Bettseite auch noch ein Strickkleid bekommen hat? Von dem Bändchengarn sind noch ein paar Meter übrig geblieben, die dann wunderbar geeignet waren, noch schnell ein paar Maschen aufzunehmen und um den Lampenschirm zu drapieren. Jetzt ist mein Schlafzimmer in puderrosa getaucht. Der Mann ist begeistert… Er greift sich das Kissen abends mit spitzen Fingern und verfrachtet es neben das Bett, denn auf rosa kann er einfach nicht schlafen…

20 Kommentare

  1. Pingback: Gallery – Neutral Bedroom Inspiration — Temple & Webster Blog

  2. WOW. Ich bin begeistert. Und WO bitte wohnst du. Eure Wohnung ist ja einfach mal nur wunderschön ! ich ziehe morgen ein ;)
    grüßle
    Dani

    • Liebe Daniella,
      lieben Dank, schön, dass es Dir gefällt! Unsere Wohnung ist wirklich was ganz besonderes, habe mich auch gleich verliebt in den Altbau von 1879 mit den vielen Balken und dem offenen Giebel… Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen, freue mich, wenn Du wieder vorbei schaust! Liebe Grüße, Tanja

  3. Wish I understood German, but luckily the language of photos is universal! Love these chrocheted ideas, especially the pillow with printed & on it looks really nice :). I am an enthustiastic DIY maker, so I collect ideas. Thanks for sharing, and greetings from Finland!

  4. sieht das toll aus! Bin schwer begeistert, bei Dir würde ich auch einziehen wollen…

  5. Ja, ja liebe Tanja, ich bin also Schuld… Aber die nehme ich gerne auf mich, nachdem Du nun soooo schöne Sachen daraus zauberst! Ich bin ganz begeistert und finde Du solltest in Produktion gehen! Dann schick’ Deinen Mann mal zu meinem. Der mag auch kein rosa…Die Männer halt…LG, Nadine

    • Liebe Nadine,
      von Schuld kann gar keine Rede sein – Du warst mir Inspiration! Eine Serienproduktion wäre eine Herausforderung, aber ehrlich gesagt macht es besonders viel Spaß immer wieder was Neues zu machen und auszuprobieren – das geht Dir sicher auch so, oder? Ich kann die Männer gut verstehen, habe auch erst gegen eine Blockade im Kopf ankämpfen müssen, aber Deine wunderbaren Bilder haben mich komplett überzeugt! Und ehrlich gesagt, würde ich mir ein bisschen Sorgen machen, wenn unsere Männer plötzlich rosa ganz toll fänden :-)
      Einen tollen Abend wünsch ich Dir! Und freue mich auf ganz viel Inspiration auch in Zukunft auf Deinem Blog! ♥-liche Grüße, Tanja

      • Liebe Tanja, das freut mich :). Stimmt, da hast Du vollkommen Recht. Obwohl ich mir sehr gut vorstellen kann, dass Du sehr erfolgreich sein würdest :). Jetzt, wo Du’s sagst, muss ich auch ein bisschen schmunzeln. Nein, Männer und rosa geht wirklich nicht. Ist schon alles gut so wie es ist. Hab noch eine schöne Woche! LG, Nadine

  6. Liebe Tanja, Du sprudelst nur so vor Ideen! Ich bin beeindruckt von Deinem Blog …
    LG Regine

  7. Hi,hi… Das erste was mir in den Sinn kam, als ich angefangen habe zu lesen und die Bilder dazu gesehen habe ” Was wohl ihr Mann zum pudrigen rosa sagt…” . Uns Mädels gefällt sowas ja gut, aber Männer stehen mit solchen Farben eher auf dem Kriegsfuss ;) Und dann hab ichs auch ganzn unten gelesen, dass er nicht so begeistert ist ;)
    Aber da muß er nun halt durch… lach…

    • Liebe Tanja,
      er trägt es mit Fassung – ist ja nichts anderes von mir gewohnt… Aber es wäre tatsächlich mal spannend herauszufinden, wie er auf Neonpink reagiert :-) Wünsche Dir einen wundervollen Abend und sende Dir liebe Grüße, Tanja

  8. Dein Schlafzimmer sieht sehr einladend aus. Ich mag Rosa, gerade ein wenig abgetönt gefällt mir die Farbe sehr gut. Ich freue mich schon auf die Apfelblüte im Garten ;) !
    Deine Kissen sind mal wieder grandios. Die Stoffe habe ich mir eben angeschaut, danke fürs Teilen.
    Herzliche Grüße, Cora

  9. Oh wie schön! Vor allem die Idee, das Gehäkelte dann noch zu bedrucken. Das werde ich auf alle Fälle mal “klauen” …
    Gaaaanz liebe Grüße vonKarin
    vonKarin.blog.de

  10. schön hast dus bei dir, die pudrigen Töne gefallen mir total gut :) die Häkelei und ich werden aber keine Freunde mehr fürchte ich, schon so oft versucht aber mir vergeht immer so schnell die Lust bzw. fehlt mir die Geduld ;)
    ich hab hier übrigend einen Liebster Award den ich dir gern weiterreichen würde, wenn du Lust hast:
    http://junifaden.blogspot.de/2014/04/liebster-award.html viele liebe Grüße Julia

  11. Wunderschön! Kann ich Bestellungen bei Dir aufgeben? Habe leider schon lange nicht mehr gehäkelt oder gestrickt und weiß gar nicht, ob ich das noch kann. Wunderschöne Ostern wünsche ich Dir noch!!

    • Liebe Nana,
      na klar doch, muss aber rosa sein… :-) Das verlernt man doch nicht, ist wie Fahrradfahren! Und ist so herrlich entspannend! Häkeln ist das neue Yoga hab ich mir sagen lassen…
      Dir auch noch schöne Restostern und einen guten Start in die neue Woche!
      Liebe Grüße, Tanja

  12. Liebe Tanja, ich hätte auch nienie gedacht, dass ich rosa (!) mag, aber genau dieser ganz zarte, pudrige Ton, den Du gefunden hast, ist auch bei uns im Moment gar nicht wegzudenken. Einfach schön und gar nicht mädchenhaft in Kombination mit Nicht-Farben. Dein Kissen ist ein Traum … manchmal denke ich wirklich darüber nach, eine Nähmaschine anzuschaffen! Hab noch einen schönen Ostermontag.

    • Liebe Astrid,
      danke für Deine lieben Worte… Eine Nähmaschine hat wirklich was für sich, habe versucht, eine Zeit ohne auszukommen, mir dann aber wieder selber eine zu Weihnachten geschenkt :-) Eine gute Haushaltsmaschine gibt es inzwischen auch für kleines Geld, kann ich also nur empfehlen! Aber der Maschinenpark wird seither immer größer bei mir und die guten Stücke stehen 350 Tage im Jahr nur in der Gegend rum… Dir auch einen tollen Ostermontag und einen guten Start in die Woche!
      Liebe Grüße, Tanja

      • dass die Maschinen eigentlich bloß rumstehen, bis man mal wieder einen Rappel kriegt und sie ein paar Tage nutzt kenne ich auch! Aber gar keine Nähmaschine im Haus ist ja auch nix ;-) Liebe Grüße, die Suse

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.