DIY | Buchstaben häkeln

Eine hübsche Geschenkidee für einen lieben Menschen ist ein ganz persönliches kleines Kissen: der Anfangsbuchstabe des Name als gehäkelter Buchstabe. Man braucht eigentlich nur ein Knäuel Restgarn, eine Häkelnadel und ein bisschen Füllwatte. Jetzt habe ich es ja recht einfach mit meinem Anfangsbuchstaben – keine Rundungen, keine Ecken… Also los!

T-gehaekelter-buchstabe

Ich brauchte für mein “T” also nur ein paar Reihen hochhäkeln und dann ein paar breitere Reihen oben ansetzen. Das ganze dann gleich zweimal und noch ein entsprechend langes Band für die Seiten. Das Ganze dann noch zusammenhäkeln und mit Watte füllen, bevor man die letzten Verbindungsmaschen macht. Sieht richtig hübsch aus und dient mir jetzt als Nadelkissen.

t-making-of t-making-of2

Ich denke, die Bilder sind recht selbsterklärend, wenn Du aber Fragen hast, gerne einfach unten in den Kommentaren stellen! Das Zusammenhäkeln ist ganz einfach und verzeiht auch den ein oder anderen Fehler, den man vielleicht vorher gemacht hat. Also, viel Spaß mit Euren Initialen…

t3

14 Kommentare zu “DIY | Buchstaben häkeln

  • Antworten Barbara 9. Mai 2020 um 22:36 Uhr

    Wi gross hast den Buchstaben gehäckelt? Ich möchte den Vuchstaben Y hävkeln.. und wie funktioniert das mit dem streifen rundherum?
    Liebe Grüsse

  • Antworten Petra Petri 15. März 2020 um 20:47 Uhr

    Ich benötige einmal Zoe und Mayra da ich diese Namen häkeln möchte!! Wo bekomme ich die Anleitung ???

  • Antworten Steph 28. Juli 2014 um 8:07 Uhr

    Und wieder einmal bereue ich es, handarbeitstechnisch so eine Null zu sein. Ganz toll die Idee!!!

    Guten Start in die Woche,
    Steph

    • Antworten mxliving 28. Juli 2014 um 17:37 Uhr

      Liebe Steph,
      danke für Deine lieben Worte! Man muss einfach nur mal wieder anfangen, häkeln ist echt einfach, nach den zweiten oder dritten Teil sitzt es perfekt. Ich habe auch letztes Jahr erst angefangen. Und komplizierte Muster traue ich mich auch nicht… Aber es ist auf jeden Fall einen Versuch wert! Vielleicht erstmal ein Utensilo :-) ? Sende Dir liebe Grüße, Tanja

      • Antworten Steph 28. Juli 2014 um 18:02 Uhr

        Liebe Tanja,

        ich habe es vorletzten Winter probiert … gruselig sag´ ich Dir. Und ungeduldig bin ich auch noch. Besser sind in meinen Händen Sägen, Hammer und Nägel aufgehoben ;-). Darum bewundere ich ja auch immer Dinge wie Du Sie mit Deinen Händen machst!

        Es grüßt Dich liebst,
        Steph

  • Antworten merlanne 27. Juli 2014 um 22:13 Uhr

    Liebe Tanja,
    Deine Entwürfe haben einfach eine Klasse für sich (ich glaube ich wiederhole mich). Leider kann ich nicht gut häkeln und kenne vor allem Menschen mit “schwierigen” Anfangsbuchstaben wie B, R oder S

  • Antworten Saskia 27. Juli 2014 um 19:47 Uhr

    Diese Idee finde ich total toll. :)
    Ich denke in den nächsten Tagen werde ich mir mal Wolle kaufen und versuchen es nach zumachen, allerdings wird es bei mir schwierig, da mein Name mit einem S beginnt. Aber ich werde es trotzdem mal versuchen, vielleicht gelingt es mir ja. :)

    Liebe Grüße

    • Antworten mxliving 28. Juli 2014 um 17:34 Uhr

      Liebe Saskia,
      ♥-lich willkommen! Oh, ein S ist wirklich nicht ohne… Aber wie ich schon geschrieben habe, die Umhäkelung am Ende lässt alle unschönen Ecken wie von Zauberhand verschwinden… Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg und würde mich total freuen, wenn ich das Ergebnis irgendwann zu sehen bekomme?! Einen tollen Abend!
      Liebe Grüße, Tanja

      • Antworten Saskia 28. Juli 2014 um 21:53 Uhr

        Danke. :)
        Ich kann dir das Ergebnis ja dann irgendwie zukommen lassen, vorausgesetzt es sieht einigermaßen gut aus :D

        Liebe Grüße

  • Antworten Lola 27. Juli 2014 um 16:24 Uhr

    Huhu Tanja,
    geniele Idee! Sieht total klasse aus..ich würde mir nur zu gerne auch meinen Anfangsbuchstaben nähen aber das wird als Anfänger-Häklerin etwas schwieriger, denn mein Name beginnt mit einem S.. also viele Rundungen :-(

    Liebe Grüße,
    Lolá

  • Antworten Creativlive 27. Juli 2014 um 14:13 Uhr

    Toll…………ach ich liebe alles mit Buchstaben…ich glaube ich wiederhole mich….aber es ist so!
    Wie bekomme ich nun ein A hin?! Super Idee, die auch auf die To Do liste kommt!
    LG Astrid

    • Antworten mxliving 27. Juli 2014 um 17:56 Uhr

      Liebe Astrid,
      Beim A wird es schon schwieriger… Es sollte in jedem Fall ein bisschen größer dimensioniert sein, damit man gut in die Ecken kommt :-) Dann bin ich mal sehr gespannt auf Deine Umsetzung!
      Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Yna 27. Juli 2014 um 12:58 Uhr

    So eine hübsche Idee. Sei froh, dass es ein “T” ist :) Das hätte ich vielleicht auch noch hinbekommen… oder doch nur ein “I” ? Dann wirds schwer. Schon mal mit anderen Buchstaben versucht? LG Yna

    • Antworten mxliving 27. Juli 2014 um 14:48 Uhr

      Liebe Yna,
      Bin auch recht froh über mein einfaches T… Ein Y geht aber durch Versetzen der Maschen bestimmt auch ganz gut, das müsste man mal probieren… Mein nächstes Projekt wird ein m und ein x, halte Dich auf dem Laufenden :-)
      Liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.