DIY | Ein Herz aus Moos

Heute mal ein schnelle aber sehr hübsche Dekoidee aus Moos. Als ich die Moosplatten im Gartenmarkt entdeckt habe, musste ich gleich zuschlagen. Stolz habe ich sie dann nach Hause getragen und in der Küche ausgebreitet, kurz überlegt, mir kurzerhand eine große Schere geschnappt und ein Herzchen ausgeschnitten. Und dann noch eins. Und noch eins. Und sogleich landeten diese auf dem Esstisch als hübsche Deko. Dass die Küche danach einem Schlachtfeld glich und überall Erde, Moosfetzen und Tannennadeln verstreut lagen, mag ich doch noch mal kurz erwähnen, für all diejenigen, die es gerne nachmachen möchten. Ein wenig Zeitungspapier unterlegen ist sicher nicht so ganz verkehrt… So spart man sich dann auch, die Küche eine Stunde lang zu putzen.

Moosherz-2

Alle paar Tage mal mit ein bisschen Wasser beträufeln, dann bleibt das Moos frisch. Eine weitere Moosplatte habe ich einfach in einen Blumentopf aus Beton arrangiert, so hat sich eine flache Kugel gebildet, sieht man im Beitrag von gestern als Deko. Jetzt habe ich noch ein jede Menge Moos übrig und überlege schon fieberhaft, was ich daraus jetzt noch machen könnte… Aber der Herbst ist ja noch lang! Wünsche Euch allen einen guten Start ins Wochenende!

13 Kommentare zu “DIY | Ein Herz aus Moos

  • Antworten rheingruen 3. Oktober 2014 um 10:56 Uhr

    Dein Moosplattenherz bringt den Hebst in den Raum. Im Garten wächst und wächst es jetzt allerorten.
    Dein Post ist eine ganz besondere Inspiration. Lieben Gruß zu dir, Iris

  • Antworten RAUMIDEEN 2. Oktober 2014 um 22:30 Uhr

    Jetzt möchte ich mich gerne ganz klein machen und barfuß über Dein schönes Moosherz wandeln, ganz toll!
    Liebe Grüße
    Cora

  • Antworten Die Rabenfrau 2. Oktober 2014 um 19:27 Uhr

    Hallo Tanja, deine Moosdeko passt sehr schön zur Jahreszeit! Ich werde demnächst mal bei uns im Garten gucken, da gibt es eine ziemlich moosige Ecke. Mittels einer Styropor-Kugel und dünnem Blumendraht kann man auch gut Mooskugeln herstellen, die machen sich manchmal auch ganz gut als Deko! Aber deine Herzen gefallen mir besonders!
    Grüßle
    Ursel

  • Antworten fadenvogel 2. Oktober 2014 um 14:15 Uhr

    Ich bin inzwischen auch ein Fan von dir und deinen simplen und außergewöhnlichen Ideen. Baumarktshopping – bald hast du mich so weit. Obwohl ich gar kein Deko-Typ bin, aber ich denk mir grad, wenn man Moos in eine Kiste legt, dann lässt sich daraus aus anderen Naturmaterialien ja ein kleiner Garten zaubern…(ich mag einfach der Geheime Garten…)

    • Antworten mxliving 2. Oktober 2014 um 17:32 Uhr

      Lieber Fadenvogel,
      oh wie mich das freuen würde, wenn ich Dich dazu brächte, voller Freude in den Baumarkt zu gehen :-) Ich verspreche Dir, da tun sich ungeahnte Möglichkeiten auf! Da dürfte es wahrscheinlich jede Menge Moos geben und tolle Dekoartikel… Und ehrlich gesagt hat Du mich jetzt auf eine Idee gebracht! So ein Garten im Miniformat wäre eine tolle Sache! Danke Dir und einen tollen Abend! Tanja

  • Antworten Jutta von siebenVORsieben 2. Oktober 2014 um 11:17 Uhr

    Eine Menge Moos übrig, wer hätte das nicht gerne, haha.
    Okay, Spaß beiseite, deine Moosherzen sind echt schön. Ich bin gar kein Herzfan, aber diese Moosteilchen mag ich. Aber ich habe noch nie Moosplatten gesehen. Sehr, sehr interessant.
    Schöne Grüße
    Jutta

    • Antworten mxliving 2. Oktober 2014 um 17:36 Uhr

      Liebe Jutta,
      ha, ich habe nur darauf gewartet, dass das jemandem auffällt! Ohne Moos nix los, nech?
      Vielleicht habe ich mich mit den Moosplatten ein wenig umständlich ausgedrückt, räusper, ich meine natürlich das Moos in seinen ursprünglichen Form, in einem größeren Stück vom Waldboden geschabt und dann in handlichen Stücken im Gartencenter feilgeboten. Könnte man ja leicht mit Moosgummi verwechseln. Danke für den Hinweis…
      Ich wünsche Dir einen tollen Start ins Wochenende!
      Liebste Grüße, Tanja

  • Antworten Ulrike 2. Oktober 2014 um 11:04 Uhr

    Hallo Tanja,
    so simpel und so schön! Bin immer wieder begeistert von Deinen Bildern! So schön arrangiert und in Szene gesetzt. Bitte weiter so, ich lese Deinen Blog so gern! Liebe Grüße, Ulrike

    • Antworten mxliving 2. Oktober 2014 um 17:37 Uhr

      Hach, meine liebe Ulrike,
      danke für Deine schönen Worte, jetzt bin ich ganz gerührt! Und freue mich wahnsinnig, dass es Dir bei mir gefällt! Viele Grüße und einen guten Start ins lange Wochenende! Tanja

  • Antworten merlanne 2. Oktober 2014 um 10:05 Uhr

    Ich wusste gar nicht, dass es Moosplatten zu kaufen gibt. Das ist ja wirklich eine sehr schöne und schnelle Dekoidee, da muss ich das nächste Mal beim Gärtner mal schauen.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Antworten mxliving 2. Oktober 2014 um 17:41 Uhr

      Liebe Claudine,
      nun ja, habe es schon eingesehen, die Bezeichnung Moosplatten gibt Rätsel auf – sorry… Ich habe einfach keine treffendere Kurzbezeichnung für geerntetes Moos aus dem Wald gefunden, mehr so in einem Stück und nicht in kleinen Fetzen, schön naturbelassen und nicht zurecht geschnitten in eckigen Platten natürlich. Vielleicht eher Moosmatten?! Hatte im Gartencenter zufällig welche entdeckt und war dann ganz glücklich. Im Zweifel einfach mal selber in den Wald gehen, da gibts das ja sogar kostenlos…
      Sende Dir ganz liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Meike 2. Oktober 2014 um 10:00 Uhr

    Liebe Tanja,
    so ein wunderhübsche Idee! Das könnte sogar ich mit meinen zwei linken Händen hinkriegen!!! Und danke für den Hinweis mit der Zeitung :-) Grüßle, Meike

    • Antworten mxliving 2. Oktober 2014 um 17:41 Uhr

      Liebe Meike, aber sehr gerne doch :-) Lieben Dank und schöne Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.