DIY | Schon mal vorsorgen für den Winter oder Strickmützenparade

Das letzte Wochenende war traumhaft schön und hat uns mit viel Sonnenschein verwöhnt. Heute aber das komplette Kontrastprogramm, Herbststurm und Regenschauer. Und richtig kalt ist es auch geworden! Da ich ja grundsätzlich gerne vorbereitet bin, habe ich schonmal testweise die Wintersachen rausgekramt. Aus diesem Grund gibt es heute mal ein wenig Strickmode aus der eigenen Werkstatt. Wobei sich allein das Wort Strickmode schon so richtig altbacken anhört… Schade eigentlich, wo doch Stricken gerade ein richtiges Revival feiert. Aber gibt es eine treffendere Bezeichnung? Und weil ich grade so gut in Fahrt war, habe ich gleich auch gleich noch ein paar Bilder meiner Lieblingsmützen dazu gepackt!

muetze-zopf

Für Spaziergänge am Meer kann man einen Schutz für die Ohren gut gebrauchen! Und je mehr Wolle einem so um die Ohren wabert, umso kuscheliger haben sie es am Ende auch. Dieses Exemplar ist offenbar fertigungsseitig ein wenig groß geraten, wie man unschwer erkennen kann. Macht aber nix, hängt dann halt wie eine Wichtelmütze hinten über, wenn ich mal was sehen muss… Jetzt muss ich zugeben, dass wir hier in Franken nicht gerade üppig mit Meer ausgestattet sind. Die Bilder sind an der Nordsee entstanden.

201311-muetze4

Aber auch mitten in der Stadt ist eine Kopfbedeckung Gold wert. Gerade wenn ich morgens mit noch nassen Haaren aus dem Haus will, denke ich dran und stülpe mir noch rasch meine Oma-Mütze über. Das flauschige Teil habe ich in einem Secondhandshop ergattert und bin immer wieder völlig begeistert von diesem Preis-Leistungsverhältnis… Der Schal ist selbst gestrickt und aus dem letzten Jahr. Da war er schon 2 Meter lang. Nachdem er sich jetzt noch schön aushängen konnte, sind es noch ein paar cm mehr. Das gibt so richtig schön Volumen um den Hals!

schal-und-muetzemuetze-mit-bommelschal copyBilder: realitech studios

Und nochmal selbst gestrickt! Meine ersten Versuche mit Nadeln und Garn 2013 haben schon ganz gut hingehauen, dank dem super dicken Garn. Da kann man wirklich nur wenig falsch machen. Die Mütze habe ich noch mit einem puscheligen Fellbommel aufgehübscht, so wird sie gleich richtig fesch. Der passende Lopp dazu darf eigentlich imemr mit, sobald es mal ein bisschen fies wird draußen. Die dicke Wolle ist so richtig schön kuschelig und warm. Jetzt kann es dann auch ruhig hier anfangen zu schneien – ich bin bestens vorbereitet!

21 Kommentare zu “DIY | Schon mal vorsorgen für den Winter oder Strickmützenparade

  • Antworten fadenvogel 25. Oktober 2014 um 0:14 Uhr

    Mann, du bist echt hübsch, eine fotogene Augenweide sozusagen..und ja, die Wollsachen sind auch schön…

  • Antworten Steffi 24. Oktober 2014 um 8:36 Uhr

    Guten Morgen Tanja!

    Dein neuer Beitrag mit „älteren“ Puschels und Bommels hat mich jetzt mal animiert, mich als stille Mitleserin zu outen. Mir gefällt Dein Blog sehr gut- ist er doch sehr kreativ, unaufgeregt und dabei so wunderschön! Und Du siehst auch einfach Zucker aus- ich mag das, wenn Du Deine Kreationen vorführst.

    Ganz herzliche Grüße aus Ddorf
    Steffi

    • Antworten mxliving 24. Oktober 2014 um 15:21 Uhr

      Liebe Steffi,
      ach, wie mich das freut! Vielen lieben Dank für Deinen sehr schmeichelhaften Kommentar! Schön, dass es Dir hier gefällt und dass Du mich immer wieder besuchst! Das ist ein riesengroßer Ansporn!
      Wünsche Dir einen wundervollen Start ins Wochenende und hoffentlich bis bald! Liebste Grüße, Tanja

  • Antworten Jutta von siebenVORsieben 23. Oktober 2014 um 10:22 Uhr

    Wie auch immer man es nennen mag, es sieht toll aus.
    Alles steht dir hervorrragend (und mir würde es bestimmt auch gut stehen ;-)))
    Schöne Grüße
    Jutta

  • Antworten vonKarin 22. Oktober 2014 um 20:10 Uhr

    Hmmmm – total schön. Da bekomme ich richtig Lust darauf, die Stricknadeln auszupacken …
    LG vonKarin

  • Antworten RAUMIDEEN 22. Oktober 2014 um 19:22 Uhr

    Den Schnee darfst Du behalten, die Mützen und die Schals nehme ich! Oh, dann musst Du freien, das ist auch nicht so gut. Also wieder von vorn!
    Du bist eine richtige Strick-Künstlerin. Deine Sachen gefallen mir ausgesprochen gut. Selbst der Styl mit der „Oma-Mütze“ ist klasse! O.K., der Winter kann kommen!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend für Dich.
    Cora

    • Antworten mxliving 23. Oktober 2014 um 18:02 Uhr

      Liebe Cora,
      ich reiße mich ehrlich gesagt auch nicht um die Kälte und den Matsch, darf ruhig erstmal wieder wärmer werden! Aber Vorbereitung ist schließlich alles! Lieben Dank für Deinen wundervollen Kommentar! Auch Dir einen tollen Abend und ganz liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Steph 22. Oktober 2014 um 17:53 Uhr

    Die Mützen sind der Kracher – und die Frau dahinter auch ;-)! (Sorry bin gerade kurz ab … viel los hier).

    Trotzdem wie immer: allerliebste Grüße zu Dir,
    Steph

  • Antworten Lady Stil 22. Oktober 2014 um 15:44 Uhr

    Hallo Tanja,
    leider kommt der Herbst gerade mit ganz großen Schritten! Da kann man solche schicken Teilchen gut gebrauchen.
    Selber stricken…..ja, vielleicht ginge gerade noch so ein Schal….aber mehr kann ich nicht :-(

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Antworten silke 22. Oktober 2014 um 15:13 Uhr

    Super tolle Stricksachen:-)
    Hast du eine Anleitung für die Zopf- Mütze??
    Die hätte ich glaube auch gerne.
    Steht dir alles prima.
    LG Silke

    • Antworten mxliving 23. Oktober 2014 um 17:44 Uhr

      Liebe Silke,
      mit einer Anleitung kann ich aktuell leider nicht dienen, aber diesen Winter kommt ganz sicher noch eine. Meine Strickmützensammlung ist noch lange nicht vollständig!
      Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Claudia 22. Oktober 2014 um 14:40 Uhr

    Wow, Tanja! Das Foto mit dem Loop Schal ist ja wunderschön! Die Farben sind so harmonisch und Du machst Dich super als Model Deiner Strickkollektion. Die „Oma Mütze“ würde ich zwar nicht tragen, aber das liegt vielleicht an meinem Jahrgang! Da möchte man ungern für älter gehalten werden, als unbedingt nötig ;-)

    LG von Claudia

    • Antworten mxliving 23. Oktober 2014 um 17:51 Uhr

      Liebe Claudia,
      ohje, bin ich da voll in einen Fettnapf gelatscht? Meine Oma hatte vor 20 Jahren genau so ein Modell, und daher erinnert sie mich eben einfach an meine Oma. Die wussten halt damals schon, dass superweiches Garn und die schlichte Form einfach zeitlos sind! Vielleicht muss ich sie in Retromütze umbenennen? Vielen Dank für Deine lieben Worte!
      Sende Dir liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Steffi 22. Oktober 2014 um 13:54 Uhr

    Also altbacken ist hier ja mal nichts! Was für tolle Sachen du gestickt hast. Wahnsinn. Ich hab das Stricken nach zahlreichen missglückten Versuchen definitiv aufgegeben. Aber wenn ich mir das so ansehe. Vielleicht sollte ich doch nochmal…:) Nee. Ich bewundere lieber deine Kreationen!
    Liebe Grüsse
    Steffi

    • Antworten mxliving 23. Oktober 2014 um 17:53 Uhr

      Liebe Steffi,
      habe ja erst letztes Jahr überhaupt angefangen mit dem Stricken und am Anfang wollte es auch nicht so recht „rutschen“. Ich kann nur sagen: dickes Garn nehmen, gaaanz dickes Garn. Geht viel schneller und verzeiht einfach alles… Und ist auch viel kuschliger :-)
      Hoffe, Du wagst nochmal einen Versuch! Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten creativlive 22. Oktober 2014 um 13:50 Uhr

    Hallo du Hübsche!
    Nicht nur die Strickteile sind tolle Modelle!
    Cool finde ich die weiße Mütze! Genau so eine hatte meine Mutter vor über 30 Jahren
    und ich habe sie geliebt und immer wieder die flauschigen Haare angefasst!
    LG Astrid

    • Antworten mxliving 23. Oktober 2014 um 17:56 Uhr

      Liebe Astrid,
      danke schön… habe jetzt ganz rote Wangen :-) Die Mütze liegt jetzt bei mir im Flur, und immer wenn ich daran vorbei laufe, muss ich mal kurz drüberstreicheln… Weckt wirklich Kindheiterinnerungen!
      Liebe Grüße zu Dir! Tanja

  • Antworten Julia / junifaden 22. Oktober 2014 um 12:31 Uhr

    was für schöne bilder :) ich verspüre grad auch wieder mal passend zur jahreszeit den drang mich am stricken zu versuchen… leider gehen mir geduld und motivation meist ungefähr nach der hälfte des strickprojekts aus ;) viele liebe grüße julia

  • Antworten stefi_licious :) 22. Oktober 2014 um 12:17 Uhr

    ich will auch stricken können! aber wolle und ich – wir haben noch nicht so zueinander gefunden. ;)
    sehen toll aus, deine sachen!
    herzliche grüße
    die frau s.

  • Antworten Kathy 22. Oktober 2014 um 12:04 Uhr

    huhu liebe tanja,
    du hast ja eine tolle auswahl! in meinem schrank finde ich zwei mützen, alles strick. :-D aber ich tu mich auch immer schwer damit, meistens kratzen sie mich, obwohl sie gar nicht kratzen dürften und ich stülpe mir sie nur im äußersten schnee-notfall über den kopf. ^^ ich finde übrigens, dass man heute eine mütze auch schon gebrauchen könnte. bei dem regen und den temperaturen..brrrr..
    liebe grüße, kathy

  • Antworten merlanne 22. Oktober 2014 um 11:52 Uhr

    Richtig kuschelig und modern sehen Deine Kreationen aus. Ich habe es ja nicht so mit dem Stricken, obwohl das wohl daher kommt, dass ich immer Pullis gestrickt habe die dann nicht die gewünschte „Form“ hatten. Deshalb wäre so ein Loop bestimmt das Richtige um wieder mit dem Stricken anzufangen. Die Bilder sind auch sehr schön.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.