DIY | Kissenhülle in Form eines Pfeils selber nähen

Ich hatte ja bereits angekündigt, dass aus dem Jaquardstoffrest, der von meiner Wendedecke übrig geblieben ist, noch etwas ganz Besonderes entstanden ist. In den Stoff ist ja ein Muster aus Pfleilen in unterschiedlichen Grautönen eingewebt und ich wollte doch auch unbedingt noch die wunderschöne Rückseite irgendwo zur Geltung bringen. Und da sich mir bei der Decke die ungeahnten Möglichkeiten von Biesenband offenbart haben, war die Idee zu diesem Kissen in Pfeilform schnell geboren. Und so wurde das Reststück vermessen und in Pfeilform zugeschnitten. Ein Schnittmuster habe ich dazu leider nicht gehabt und daher ewig mit dem Maßband herumexperimentiert und die Form aufgemalt, damit es später auch wirklich wie ein Pfeil aussieht… Man benötigt jeweils ein Vorder- und ein Rückenteil. Zudem sollte noch ein ca. 15 cm hoher Streifen aus dem Stoff geschnitten werden, der dann die Form des Pfeils einmal umschließen kann.

kissen-pfeil-biesenbandpfeilkissen-selber-nähen

Wie das mit dem Biesenband so funktioniert, hatte ich ja im Deckenbeitrag schon beschrieben, wichtig war mir hier nur, dass beide Stoffseiten sichtbar sind. Zunächst einmal habe ich also das Biesenband an die helle Vorderseite genäht, danach dann den langen Stoffstreifen dagegen gestürzt. Nun die Ecken schön ausgebügelt, damit ich es es später leichter habe nach dem Wenden. Die Rückseite ist ebenfalls dunkel, hier habe ich einfach die Teile ohne Biesenband zusammengenäht. Nicht, weil ich es so geplant hatte, sondern weil einfach nur noch ein winzig kleines Stück übrig war…

mohnblumenstrauss

Stört nun am Ende aber gar nicht. Ein kleines Stück offen lassen, damit man das Kissen noch wenden kann. Dann alle Ecken einschneiden, so dass sich der Stoff hier nicht verzieht. Zum Schluss dann alles mit viel Watte füllen, bis es schön fest ist. Die offene Stellen noch von Hand vernähen. Natürlich kann man auch einen Reißverschluss einnähen, dann hat man es leichter beim Waschen. Diesmal war ich dazu einfach zu faul und werde es sicher bereuen, sobald die erste Wäsche ansteht. Das Kissen ist mit 65 cm Breite auch nicht gerade winzig, passt aber ganz hervorragend auf den grauen Filzsessel oben. Die Ecke ist jetzt ein echter Hingucker, nachdem ich auch noch ein paar Mohnkapseln und sonstiges Unkraut aus dem Garten gemopst habe.

kissen-nähen-pfeilform mohn-und-unkraut

Ein paar hübsche Nahaufnahmen von meinem Gestrüpp mag ich Euch auch nicht vorenthalten, schließlich ist das das hübscheste Unkraut, dass unser Garten aktuell zu bieten hat. Und dabei weiß ich noch nicht einmal, was das ist. Wenn jemand eine Idee hat, freue ich mich darauf in den Kommentaren!

pfeilkissen

Vielleicht mag jemand die Idee aufgreifen und es entstehen sogar noch ganz neue Formen? Herzen, Sterne oder gar Blüten? Lasst es mich wissen, wenn Ihr noch eine bessere Idee habt! So, und nun verabschiede ich mich in meinen sonnigen Urlaubstag und wünsche Euch einen tollen Montag!

Pfeilschnelle Grüße,

Eure Tanja

17 Kommentare zu “DIY | Kissenhülle in Form eines Pfeils selber nähen

  • Antworten Janine 8. November 2017 um 8:23 Uhr

    Hallo Tanja, das Kissen und die Decke sind wunderschön. Das ist genau mein Stoff. Könntest du mir bitte verraten, wo du den her hast? Hab im Netz nur ähnliche gefunden – ich möchte aber genau den! Das wäre total lieb von dir! Ich bin gespannt was ich noch so entdecke auf deinem Blog!

    • Antworten mxliving 8. November 2017 um 18:14 Uhr

      Hallo Janine,
      ich hatte den Jacquard bei Stoff & Stil bestellt, das Muster gibt es aber nun leider nicht mehr. Tut mir sehr Leid, aber sicher findest Du noch eine Alternative!
      Viele Grüße zu Dir,
      Tanja

  • Antworten RAUMIDEEN 21. Juli 2016 um 22:36 Uhr

    Dein Kissenpfeil gibt die Richtung vor. Hier geht es lang, bitte setze Dich und ruhe Dich aus.
    Das Kissen ist klasse, richtig groß und knautschig, ich hatte schon Deine Decke bewundert. Du bist vorbereitet, der Herbst kann kommen. Naja, ein bisschen kann er noch warten, oder?
    Liebe Grüße
    Cora

  • Antworten Renate 21. Juli 2016 um 14:40 Uhr

    Hallo Tanja, als sonst stille, begeisterte Leserin möchte ich heute deine Frage zu dem “Unkraut” in deinem Garten beantworten: links ist eine Mohnkapsel und daneben Leinkraut.

    LG
    Renate

  • Antworten Sandra von SARAS Dekolust 19. Juli 2016 um 21:00 Uhr

    Liebe Tanja, dein Pfeilkissen sieht toll aus und dazu noch so hochwertig! Danke für die Idee!
    Dir alles Liebe, Sandra

  • Antworten Frauke 18. Juli 2016 um 22:05 Uhr

    Liebe Tanja,
    ich bin ja bekennende Näh-Legasthenikerin – wow, was du da gezaubert hast! Ich würde dann den Part mit der Knipserei und der Deko übernehmen, das kann ich ;-)
    Schickes Kissen, toller Stoff!

    Schuhe sind ja auch Rudeltiere und Frauen haben ein großes Herz – eine perfekte Symbiose, oder?

    Hab noch eine schöne Woche … liebe Grüße, Frauke

  • Antworten Julia (mammilade-blog) 18. Juli 2016 um 15:47 Uhr

    Liebe Tanja,

    tja, was kann ich sagen? *staun *sprachlos
    Zu deinen Kunstwerken hast du sogar immer die perfekt
    harmonisierenden Accessoires parat ;)
    Dein florales Beiwerk ist wunderschön,
    aber wie es heißt, weiß ich auch nicht.
    Der Pfeil ist richtig toll!
    Und der Stoff gibt der fröhlichen Form irgendwie dennoch
    was Edles.
    Mein Mini würde den Pfel vermutlich adoptieren und zum
    Schnitzeljagd spielen verwenden, aber dennoch würde er auch
    meinem Sofa hervorragend stehen ;)

    Herzliche Grüße in deinen Urlaubstag!
    Julia

    • Antworten mxliving 18. Juli 2016 um 17:03 Uhr

      Hallo liebe Julia,
      eine Schnitzeljagd?! Da ergeben sich ja nochmal völlig neue Einsatzgebiete!!! Sehr schöne Idee, das probiere ich bei Gelegenheit mal aus!
      Ich danke Dir sehr für Deine liebe Rückmeldung und erfreue mich jetzt den ganzen Abend an dem tollen Lob! Du hast so eine herzliche Art zu schreiben, wie machst Du das nur?!
      Einen tollen Abend, viele liebe Grüße und bis ganz bald, Tanja

  • Antworten Nicole 18. Juli 2016 um 14:13 Uhr

    dachte ich´s mir doch. Ein Kissen. Mit so einem schönen hatte ich allerdings nicht gerechnet. Ein Pfeil – coole Idee und dieser kleine silberne Anhänger ist, wie schon bei der Decke, das Tüpfelchen auf dem i.

    Einfach nur schön !!

    glg nicole

  • Antworten Ulla 18. Juli 2016 um 13:57 Uhr

    Ein tolles Kissen (so lange es nicht als Wegweiser zum Abspülen in die Küche eingesetzt wird ;-)). Mir fallen dazu gleich maritime Varianten wie ein Anker ein.
    Herzlichst Ulla

    • Antworten mxliving 18. Juli 2016 um 17:00 Uhr

      Hallo liebe Ulla,
      na, warum denn eigentlich nicht?! Solange jemand anderer daran vorbei läuft ;-) Ein Anker wäre toll! Aber doch auch recht kompliziert zu nähen. Käme aber auf einen Versuch an, sieht bestimmt klasse aus!
      Einen wundervollen Abend für Dich!
      Tanja

  • Antworten Holunderbluetchen 18. Juli 2016 um 13:46 Uhr

    Das Kissen ist ja klasse, liebe Tanja und ich kann mir vorstellen, dass es sich bei einer Kissenschlacht pfeilschnell und zielgerichtet werfen lässt :-))
    Herzliche Grüße und eine sonnige Woche, helga

    • Antworten mxliving 18. Juli 2016 um 16:58 Uhr

      Hallo liebe Helga,
      ein guter Gedanke, das probiere ich sofort aus!!!
      Lass es Dir gut gehen heute und bis bald, Tanja

  • Antworten Edith 18. Juli 2016 um 12:27 Uhr

    Ich bin von deinen Bildern so begeistert,dein zuhause ist wunderschön..Ein Blog den ich sehr gerne besuche.
    L.G.Edith

    • Antworten mxliving 18. Juli 2016 um 16:57 Uhr

      Hallo liebe Edith,
      und ein ♥-liches Willkommen! ich freue mich, dass es Dir so gut gefällt hier und danke Dir sehr für Dein Feedback!
      Einen wundervollen Abend wünsche ich Dir und bis ganz bald!
      Tanja

  • Antworten eLLy coloured Wonderland 18. Juli 2016 um 11:45 Uhr

    Liebe Tanja,
    schick dein “kleines Pfeilchen”!
    Ist es recht kompliziert, dieses Band ein- bzw. aufzunähen?
    Ich bin ja ein großer Fan von Sternen, aber (sicher zur heimlichen Erleichterung des Hausherrn) leider immer zu faul,
    Polster in diese Form zu bringen.
    Aber noch ist nicht aller Tage (Couch-)Abend, vielleicht wird das ja doch noch mal was… ;)

    Liebe Grüße,
    eLLy

    • Antworten mxliving 18. Juli 2016 um 11:49 Uhr

      Guten Morgen liebe eLLy,
      überhaupt nicht schwer! Wie es geht, habe ich im Wendedeckenbeitrag beschrieben, ich war sogar sehr erstaunt, wie leicht das ging und das mit einem wirklich schönen Ergebnis! Das Biesenband verzeiht auch kleinere Schlenker in der Naht ;-) Ein Stern ist eine tolle Idee, das werde ich zu Weihnachten auch auf jeden Fall ausprobieren, der passende Stoff liegt schon bereit!!!
      Einen tollen Montag wünsche ich Dir und sende Dir viele liebe Grüße!
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.