DIY | Utensilo aus Filzwolle

Schon lange wollte ich mal ausprobieren, wie das mit der Filzwolle denn eigentlich so funktioniert. Einfach ein passendes Garn kaufen, dann verhäkeln oder verstricken und ab damit in die Waschmaschine. Hört sich doch ganz einfach an und verspricht ein schönes Ergebnis. So eine Schale aus Filz habe ich mir schon lange gewünscht, aber Nassfilzen kam dann doch für ein Erstlingswerk nicht in Frage. Ich war mal in einer Filzwerkstatt und habe mir angeschaut, wie das so funktioniert. Und bisher nie das Bedürfnis gehabt, das auch mal selber auszuprobieren. gehen wir also den einfachen Weg und schauen mal, was dabei herauskommt. Die graue Filzwolle habe ich bei Idee-Kreativ erstanden und gleich losgelegt.

filzwolle-utensilo-haekeln-fertig

So wird’s gemacht:

Wie man ein Utensilo häkelt, habe ich ja schon mehrfach demonstriert, hier findet Ihr nochmal die Anleitung dazu. Wie immer einfach ein paar Maschen aufnehmen, dann im Kreis häkeln, die ersten Runden jede Masche doppelt nehmen, ab der 4. Runde jede 3. Masche doppelt nehmen und so weiter. Wenn der Boden die gewünschte Größe hat, einfach glatt nach oben weiter häkeln. Beim Filzen wird das Körbchen aber noch kleiner, also lieber ein paar Maschen mehr häkeln.

filzutensilo1 filzutensilo2

Die letzte Reihe habe ich dann etwas verstärkt, indem ich in die Masche eingestochen habe, den Faden mit der Nadel aufgenommen und dann gleich durch die Masche und auch den Faden auf der Nadel gezogen habe. So wird der Rand schön stabil und fest. Dann ab damit in die Waschmaschine. Ich habe einfach das Waschmittel gespart, 60°C eingestellt und nur sanft geschleudert. Das ging kinderleicht.

filzwolle-utensilo-haekeln

Aus einem Utensilo, dass vorher 20 cm im Durchmesser hatte, wurde nun ein Filzkörbchen mit ca. 15 cm Durchmesser. 25% Größenverlust sollte man also mit einkalkulieren. So ganz optimal ist das Ergebnis noch nicht geworden, ich hätte mir ein bisschen weniger Häkelstruktur gewünscht. Schön ist das Teilchen trotzdem geworden. Oder was meint Ihr?

filzwolle-utensilo-haekeln2

Taugt übrigens auch ganz wunderbar als Osternest. Mit ein wenig Moos ausgepolstert sind die Schokoeier und -häschen in den besten Händen und liegen sanft und weich. Für meine bisher recht magere Dekoration eine schöne Ergänzung. Nun ist es ja wirklich nicht mehr lange hin bis zum Fest!

34 Kommentare zu “DIY | Utensilo aus Filzwolle

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 13. April 2015 um 16:51 Uhr

    Hey Tanja,

    das ist ja eine großartige Idee!
    normalerweise hab ich immer angst wolle zu waschen XD

    Ganz toll.. danke!

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

  • Antworten Irene 4. April 2015 um 10:16 Uhr

    Hallo Tanja,
    das Utensil ist ja toll geworden. Danke für die Inspiration und den Tip. Ich habe noch nie etwas von einer Filzwolle gehört und bin vom Ergebnis begeistert.
    Schöne Ostern
    Irene
    http://www.moliba.blogspot.com

  • Antworten Sonia 3. April 2015 um 14:26 Uhr

    Oh das ist eine hübsche Idee! ^^
    So ähnliche Körbchen habe ich auch schon mal gemacht (http://www.yellowgirl.at/2013/10/05/diy-haekel-schuesseln/) aber aus gefilzter Wolle sind sie gleich noch hübscher!
    Gut dass ich noch Filzwolle zuhause habe :D

    lg Sonia
    http://www.yellowgirl.at

  • Antworten Kebo 3. April 2015 um 10:14 Uhr

    Liebe Tanja,
    schön geworden, jetzt kann der Osterhase die Eier ganz weich betten in dem kuscheligen Körbchen :-)
    Frohe Ostern (und ja, das stimmt, mit Kindern sind solche Feiertag besonders bunt, aber auch besonders schön) und liebe Grüße
    Kebo

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:57 Uhr

      Meine liebe Kebo,
      ob die Eier das zu schätzen wissen ;-)? Ich wünsche Dir wundervolle, bunte und ereignisreiche Ostern! Viel Freude, Lachen und Trubel und eben alles, was so dazu gehört! Werde am Sonntag an Dich denken, wenn ich meine selbst versteckten (neutralfarbenen) Schokoladeneier suche und lächeln ;-). Ein fröhliches Fest und ganz liebe Grüße zu Dir! Tanja

  • Antworten Lady Stil 2. April 2015 um 17:46 Uhr

    Hallo Tanja,
    so ein Körbchen-Utensilo find ich ja super!
    Es hat mir auch schon gefallen, als es nur gestrickt war, also ohne Woll-Kuddel-Muddel ;-)

    Liebe Grüße,
    Moni

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:53 Uhr

      Liebe Moni,
      das Kuddel-Muddel hatte ich mir auch etwas einheitlicher vorgestellt ;-) Aber manchmal läuft es mit dem Selbermachen nicht ganz so doll, wie man sich das dachte. Habe ich schon so oft festgestellt… Schön, dass es Dir trotzdem gefällt! Wünsche Dir ganz tolle Ostern meine Liebe und sende Dir frühlingshafte Grüße, Tanja

  • Antworten Yna 2. April 2015 um 17:09 Uhr

    Coole Sache, mit dem Filzen. Habe ich auch schon mal ausprobiert. War von dem Ergebnis nicht so begeistert. Vielleicht lag es am Objekt. Die Billa hat mal Hausschuhe gestrickt (oder gehäkelt?) – die sind echt super geworden… so wie dein Körbchen. Sehr schön. LG Yna

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:51 Uhr

      Liebe Yna,
      nicht alles klappt beim ersten Versuch – ist wie beim Beton ;-) Vielleicht bracuht es einen zweiten versuch? Yna, ich wünsche Dir von Herzen ein wundervolles und entspanntes, sonniges und frohes Osterfest!
      Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Doris 2. April 2015 um 12:54 Uhr

    Liebe Tanja,
    also ich finde das Körbchen super schön und auch die noch sichtbare Struktur ist toll. Und als Utensilo ist es sicher sehr praktisch – da könnte ich nicht nur eins davon gebrauchen ;-)
    Ganz liebe Grüße,
    Doris

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:49 Uhr

      Liebe Doris,
      kann diese Utensilos auch immer wieder brauchen, sind einfach praktisch! Vielen Dank für Deine lieben Worte! Schön, dass nicht immer alles perfekt sein muss um zu gefallen! ;-)
      Traumhaft schöne Ostern wünsche ich Dir und schicke Dir einen dicken Gruß! Tanja

  • Antworten Gisa 2. April 2015 um 8:43 Uhr

    … ups – die Fehlerchen sind kostenlos ;-)))))))

  • Antworten Gisa 2. April 2015 um 8:42 Uhr

    Also – es sieht so schon wunderschön aus – und auch finde, so wie es ist, ist es wunderschön.

    Mir gefällt es auch sehr gut ungefilzt.
    Aber wenn du es richtig ver-filzt haben möchtest, so meinen Bekannte von mir, dann könntest du es nochmal waschen.

    Aber wie gesagt – es ist schön, weil es so ist, wie es ist.

    Ein sehr schönes und gesegnetes Osterfest
    wünscht <3lichst Gisa

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:48 Uhr

      Liebe Gisa,
      danke für Deine lieben Worte! Da ich noch ein wenig Wolle übrig habe, mache ich einfach noch ein zweites Körbchen und lasse es nochmal drauf ankommen. Habe hier tolle Tipps von Leserinnen bekommen, wie es noch besser geht! Aber ein wenig unperfekt hat ja auch seinen Charme ;-) Ganz liebe Grüße zu Dir, ein wundervolles Osterfest und bis bald, Tanja

      • Antworten Gisa 4. April 2015 um 16:17 Uhr

        Unbedingt hat unperfekt Charme! Obwohl ich deinen Korb ja nicht als unperfekt einstufen würde … :-)))
        Danke für die liebe Antwort! Und viel Freude beim weiterem Ausprobieren.

        Frohe Tage
        wünscht dir Gisa <3

  • Antworten Linda Neubauer 2. April 2015 um 7:57 Uhr

    liebe tanja,
    wenn dein Ergebnis filziger sein soll, das körbchen nochmals in die waschmaschine, viel waschpulver, 60°, 3 tennisbälle dazu und keine kurzwaschprogramme, dann sollten die häkelmaschen nicht mehr zu sehen sein, allerdings schrumpft dein körbchen noch ein wenig.
    also schöne osterfeiertage & viel spaß mit deinem körbchen.
    linda

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:45 Uhr

      Liebe Linda,
      ganz lieben Dank für den Tipp. Auf die Idee mit den Tennisbällen wäre ich nie gekommen! Jetzt muss ich nur noch welche Auftreiben, das letzte Mal, dass ich Tennis gespielt habe, ist ca. 20 Jahre her und war nicht von Erfolg gekrönt. ;-) Aber es soll ja Läden geben, die sowas führen! Das probiere ich aus!
      Wünsche Dir wundervolle Ostertage und sende Dir liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Fee von fairy likes... 2. April 2015 um 0:33 Uhr

    Liebe Tanja,

    dein Körbchen ist sehr schön geworden – wobei ich es schon ungefilzt super fand. Und ich kann es mir sehr gut zu Ostern mit ein wenig Moos oder Stroh vorstellen… Ich bin gespannt, wie es dann Ostern bei Dir aussieht. Ich hab mich dieses Jahr gegen individuelle Nester und für ein hasennest für alle entschieden – ich bin gespannt, was die Familie sagt.

    Frohe Ostern von Fee

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:43 Uhr

      Liebe Fee,
      das ist eine tolle Idee, hoffe, Du triffst auf viel Zustimmung! Hoffe, es ist ausreichend groß dimensioniert?! ;-) Und ein großes Nest, dass sich “wie von Zauberhand” immer mal wieder auffüllt, hat ja auch große Vorteile ;-) Wünsche Dir ein wundervolles Osterfest und sende Dir liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Nadine 1. April 2015 um 19:41 Uhr

    Liebe Tanja,

    also ich finde das Ergebnis sehr schön, gerade weil man noch etwas Struktur sehen kann.
    Ich habe einmal in meinem Leben etwas gefilzt, mit den Händen und vollem Körpereinsatz.
    War das eine Arbeit! Aber das Ergebnis konnte sich sehen lassen :) Es war ein Art Vasenhülle mit Verlauf von grau zu schwarz. Wo ich das nur hab…Muss mal in den Keller…

    Ein schönes Osterfest wünsche ich Dir!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:41 Uhr

      Liebe Nadine,
      und, gefunden? Echtes Filzen ist eine wahnsinnige Arbeit. Deshalb habe ich ja auch versucht, es mir einfach zu machen. Ich werde die Waschmaschine nochmal bemühen, vielleicht kommt es dann noch ein wenig näher an das Wunschergebnis!
      Ein wundervolles, entspanntes Osterfest wünsche ich Dir! Tanja

      • Antworten Nadine 13. April 2015 um 12:17 Uhr

        Liebe Tanja,
        die Lust war nicht so groß im Keller in diversen Kartons zu wühlen ;-).
        Na dann viel Glück für das nächste Mal!
        Ich hoffe du hattest schöne Osterfeiertage.
        Liebe Grüße,
        Nadine

  • Antworten creativlive 1. April 2015 um 19:20 Uhr

    Hallo Tanja,
    sieht gut aus…aber entweder doller verfilzt oder im Urzustand. Aber man muss ja alles erst austesten!
    Ich wünschte ich könnte überhaupt so einen tollen Korb häkeln!
    LG Astrid

    • Antworten mxliving 3. April 2015 um 10:39 Uhr

      Liebe Astrid,
      habe ja jetzt ein ganzes, schönes langes Wochenende Zeit, mich nochmal daran zu versuchen! Lieben dank und Dir ein frohes und entspanntes Osterfest!
      Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten merlanne 1. April 2015 um 8:43 Uhr

    Liebe Tanja,
    für einen ersten Filzversuch hast Du ein anschauliches Körbchen geschaffen. Das Unperfekte gibt dem Korb den gewissen Charme.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Antworten mxliving 1. April 2015 um 17:47 Uhr

      Liebe Claudine,
      lieben Dank! Ich finde auch, dass nicht immer alles perfekt werden muss. Der Charme des Selbstgemachten haftet so einigen meiner Kreationen an. Aber sonst sähe es ja auch aus wie gekauft ;-) Liebe Grüße zu Dir und einen schönen Abend! Tanja

  • Antworten Frauke 1. April 2015 um 8:41 Uhr

    Guten Morgen, liebe Tanja,
    das ist ja wirklich fix & einfach gemacht! Und ich hätte auch, genau wie du, lieber etwas weniger Struktur gehabt. Schön ist’s aber trotzdem geworden.
    Hab’ einen schönen Tag & liebe Grüße … Frauke

    • Antworten mxliving 1. April 2015 um 17:48 Uhr

      Liebe Frauke,
      vielleicht werfe ich das Teil einfach nochmal in die Waschmaschine. Viel hilft viel, oder? Wird nochmal ein wenig kleiner, aber verfilzt sicher auch nochmal besser. Soll ja keiner sagen, ich würde frühzeitig aufgeben… ;-) Ganz liebe Grüße zu Dir, Tanja

  • Antworten Mecki von fein & raum 1. April 2015 um 8:13 Uhr

    Liebe Tanja,
    ich hab gestern schon bei Cora geschrieben, dass wir Ostern am besten um mindestens eine Woche verschieben, damit ich all Eure tollen Ideen für Ostern noch nachmachen kann :-). Dein Osternest könnte ich mir toll auf dem Tisch zu unserem großen Osterbrunch mit Freunden vorstellen.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Mecki

    • Antworten mxliving 1. April 2015 um 17:50 Uhr

      Liebe Mecki,
      hach so ein schöner Osterbrunch mit Freunden, das hört sich klasse an! Ich möchte lieber nicht verschieben, freue mich sehr auf die freien Tage und die viele Entspannung… Morgen noch, dann ist es geschafft und der schöne Teil kann kommen!
      Ganz liebe Grüße und fröhliche Ostern! Tanja

  • Antworten Steph 1. April 2015 um 8:04 Uhr

    Kein Aprilscherz :-): mir gefällt das Körbchen mit Struktur sehr gut! Und ob wir kleine Eier oder sonstigen Krempel – immer im Einsatz.

    Liebe Grüße zu Dir,
    Steph

    • Antworten Esther 1. April 2015 um 12:02 Uhr

      Sehr coole Idee und tolles Ergebnis!!!

    • Antworten mxliving 1. April 2015 um 17:51 Uhr

      Liebe Steph,
      mir war heute nicht nach Scherzen! ;-) Das Wetter spielt schon verrückt, das recht erstmal… Lieben Dank für Deinen Kommentar und schön, dass Dir mein praktisches Körbchen gefällt. Wünsche Dir ganz tolle Ostern und sende Dir einen lieben Gruß, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.