DIY | Wattepad-Spender häkeln

Was hat sie sich denn jetzt wieder ausgedacht? Ein Wattepad-Spender gehört tatsächlich nicht unbedingt zu den lebensnotwendigen Utensilien des täglichen Bedarfs. Nachdem ich aber vor kurzem meine Tipps für ein aufgeräumtes Badezimmer gepostet und dazu viele tolle Rückmeldungen bekommen habe, gibt es jetzt eben eine weitere schöne Aufbewahrungslösung für sonst eher unschöne Plastikverpackungen. Zuerst ist die Papiertücherbox im Strickmantel verschwunden, nun habe ich mir die Rolle mit den Wattepads vorgenommen und schnell umhäkelt. Der Clou ist die Öffnung unten, durch die man ganz bequem die einzelnen Pads entnehmen kann.

Anleitung für den gehäkelten Wattepadspender

Zunächst einmal habe ich 3 Luftmaschen gehäkelt, die Runde dann geschlossen. Nun wird in jede Masche doppelt eingestochen, so dass nun 6 Maschen in der Runde sind. Und wieder wurde in jede Masche doppelt eingestochen, nun sind es 12 Maschen. In der 4. und 5. Reihe dann nur noch in jede 2. Masche doppelt einstechen. In der 6. und 7. Runde nur noch  jede 3. Masche doppelt häkeln. Dabei darauf achten, dass die gehäkelte Scheibe schön glatt vor Euch liegt. Wenn der Durchmesser der Wattepads erreicht ist, werden keine Maschen mehr zugenommen, es folgt eine Reihe ohne Zunahmen. Das hübsche Muster entsteht, indem ihr jeweils nur in den hinteren Bogen der Masche einstecht.

Nun arbeiten wir die Öffnung für die praktische Entnahme der Pads. Dazu die Hälfte der Maschenanzahl (in meinem Fall 18) Luftmaschen häkeln und genau diese Anzahl an Maschen überspringen bevor Ihr wieder in eine bestehende Masche einstecht. Nun wird ganz normal in Runden weitergehäkelt. Wenn die nötige Höhe erreicht ist, eine Reihe Stäbchen häkeln. Zum Abschluss nochmal eine Reihe normale Maschen ansetzen und den Faden vernähen. Nun arbeiten wir noch eine Schnur aus Luftmaschen, die wir dann durch die Stäbchenmaschen ziehen können. So habt Ihr einen Verschluss und gleichzeitig eine Aufhängung für den Wattepad-Spender.

Badezimmeraccessoires aus Wolle

Und schon ist wieder ein hübsches Accessoire für unser Badezimmer entstanden. Da ich sowohl für die Vasenhussen, den Waschlappen und die Gästehandtücher identisches Garn verwendet habe, passt alles perfekt zusammen. Leider gibt es dieses Garn nicht mehr im Handel, ich bin aktuell noch auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz. Wenn Ihr also eine schönes, graues oder beiges Baumwoll- oder Leinengarn empfehlen könnt, immer her mit Euren Kommentaren!

Zu meiner Idee, die Kosmetiktücherbox zu umstricken habe ich mir ja sagen lassen, dass das doch ein wenig zu sehr an eine Klorollenmütze aus den 70ern erinnert hat. Die, die man hinten im Auto auf der Ablage mit sich rumgefahren musste… Nun habe ich tatsächlich schon überlegt, ob ich mein schönes Set nicht noch um eine Klorollenhülle ergänze. Ist zumindest ein witziger Hingucker, oder?

Lasst es Euch gut gehen!

 

 

4 Kommentare zu “DIY | Wattepad-Spender häkeln

  • Antworten Yna 12. Juni 2018 um 15:30 Uhr

    Ha, ha, tatsächlich habe ich am Anfang gleich an die Klorollen gedacht Aber bei dir würden die eine ganz moderne Note erhalten … ;)
    Die Rolle für die Pads finde ich super, das wäre auch was für den Camper. Sieht auf jeden Fall hübscher aus, als die Tüten, die mit der zeit dann immer schmuddeliger werden.
    Lieben Gruß, Yna

    • Antworten mxliving 12. Juni 2018 um 19:14 Uhr

      Hallo liebe Yna,
      ganz sicher sogar ;-) Wann geht es denn los mit dem Camper? Schon alles ausgerüstet?
      Wünsche Dir einen tollen Abend und sende Dir viele liebe Grüße
      Tanja

  • Antworten Andrea 3. Juni 2018 um 21:50 Uhr

    Ehrlich? Kosmetiktuchboxen und Wattepadspender find ich super gelungen und kann mir gut vorstellen das nachzuarbeiten!
    Bei den umhäkelten Toilettenpapierrollen streikt mein Kopf – geht gar nicht…
    Aber versuch gern mich zu überzeugen! :-)
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Antworten RAUMiDEEN 30. Mai 2018 um 16:11 Uhr

    liebe Tanja, an die Klorollenhülle habe ich selbstverständlich auch gedacht ;), wenn du sie in dem Stil häckselst, dann erfährt sie aber ein richtiges Update!
    ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Herzliche Grüße
    Cora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.