DEKORATION | Kokedama

Für neue Dekoideen bin ich ja immer zu haben. Vor allem dann, wenn ich alle Materialien schon im Haus habe und nur noch loslegen muss. In der Garage habe ich noch das getrocknete Moos vom letzten Weihnachtsfest gefunden und schnell war eine Idee umgesetzt, die zugegebenermaßen nicht von mir stammt sondern aus Japan. Kokedama nennen sich diese in Moos gehüllten Pflanzenbälle. Eigentlich hängt man diese an ein paar Fäden oder Draht auf und erhält so einen schwebenden Garten. Da das doch recht aufwendig in der Pflege ist, habe ich die Pflanzenbälle einfach nur in einer Schale arrangiert, so lassen sie sich wirklich besser mit Wasser versorgen.

Kokedama selber machen

Das Prinzip ist sehr einfach. Aus Erde und ein wenig Wasser wird eine Erdmatsche zusammengemischt, die sich gut formen lässt. Daraus dann mehrere unterschiedlich große Kugeln formen. Die Pflanzen von Erde befreien und dann entweder ein Loch in den Erdball stechen oder diesen aufbrechen um die Pflanze einzusetzen. Danach wieder alles schön kugelig formen. Parallel wird das Moos gewässert, damit es schön biegsam ist.

Mit einer Moosplatte wird das ganze dann umhüllt und mit ein wenig Draht oder Paketschnur fixiert. Ich habe einen glänzenden dünnen Draht verwendet, das sieht auch gleich noch sehr dekorativ aus. Es eignen sich natürlich vor allem Pflanzen, die nicht so viel Wasser benötigen, sonst müssen die Moosbälle ständig feucht gehalten werden.

Ich muss zugeben, dass die Herstellung sehr einfach, dafür aber auch eine riesige Schweinerei ist. Am besten macht man das Draußen oder bevor man die Küche einer Großreinigung unterzieht… Die Umsetzung hat mich vielleicht eine halbe Stunde gekostet, geputzt habe ich danach 2 Stunden…

schöne Tischdekoration mit PfLanzen

Gerade im Sommer mag ich schlichte aber wirkungsvolle Dekoration, die über Wochen stehen bleiben kann. Schließlich verbringe ich viel Zeit im Garten und habe da schon genug zu tun. Die Platte kann ich entweder schnell in die Küche tragen und die Kugeln nacheinander eintauchen, oder aber einfach zwischendurch ein wenig ansprühen.

Und was steht bei Euch grade so auf dem Tisch?

8 Kommentare zu “DEKORATION | Kokedama

  • Antworten Dirk 16. August 2018 um 9:59 Uhr

    Hey Schnucki, das sieht ja mal wieder toll aus. Das gucke ich mir dann nächste Woche mal live an. Ich freue mich schon so. Ist auch ne tolle Idee für unsere Schaufensterdeko.
    Liebe Grüße

  • Antworten Unser kleiner Mikrokosmos 13. August 2018 um 12:19 Uhr

    Hallo Tanja,
    das ist ja mega schön. Ich habe diese Pflanz Bälle auch schon öfter gesehen, aber nur zum Aufhängen, wofür ich gar keinen Platz habe. Da kommt mir die Idee mit der Schale genau richtig.
    Liebe Grüße
    Silke

  • Antworten Kathrin 13. August 2018 um 12:00 Uhr

    Seiht wirklich sehr schön aus , ich hab sie auch schon in hängender Form gesehen, waren schweineteuer, das ist wirklich was zum selbermachen, hätte nicht gedacht das man so wenig dafür braucht.
    Viele Grüße Kathrin

  • Antworten Meike 11. August 2018 um 8:40 Uhr

    Liebe Tanja,
    sind die schön geworden! Und das traue ich mir tatsächlich auch zu, daher werden jetzt alle Zutaten herangeschafft und das mal ausprobiert.
    Ich danke Dir sehr für Deine tollen Ideen!
    Grüßle,
    Meike

  • Antworten Astrid 10. August 2018 um 8:28 Uhr

    Liebe Tanja, das sieht wirklich sehr hübsch aus und Material hätte ich auch griffbereit. Werde ich sicher mal ausprobieren.
    LG Astrid

    • Antworten mxliving 10. August 2018 um 20:15 Uhr

      Hallo liebe Astrid,
      die einfachen Dinge sind ja oft die Besten! Freue mich sehr, wenn ich Dich inspirieren konnte!
      Viele liebe Grüße zu Dir, ein wundervolles Wochenende und bis bald,
      Tanja

  • Antworten Edith Götschhofer 9. August 2018 um 20:06 Uhr

    Hallo liebe Tanja, nun bin ich erstmal überrascht.
    Habe ich doch viele Jahre in Japan gelebt und nie so eine Art von Blumenschmuck gesehen.
    Du hast das toll gemacht und schön dekoriert.
    Ähnliches kenne ich mit den Blumenzwiebeln im Winter.
    Ich grüße dich ganz herzlichst,Edith

    • Antworten mxliving 10. August 2018 um 20:13 Uhr

      Hallo liebe Edith,
      das hört sich ja spannend an! Sicher eine sehr aufregende Zeit! Anscheinend haben die Japaner das auch erst vor Kurzem „erfunden“ ;-)
      Lass es Dir gut gehen, ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße
      Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.