Kekskunst

Besuch von meiner liebsten Freundin. Sie reist mit schwerem Gepäck an – und lässt die Hälfte da… Alles Geschenke von zuhause und vor allem: eine große Dose voller Kunstwerke aus der eigenen Manufaktur. Die sind wirklich viel zu schade zum Essen! Alles aus der Hand auf den Keks gebracht, keine Vorlagen, nur Ausstecher und eine ruhige Hand. Gut, ich gebe zu, den einen oder anderen habe ich dann natürlich auch probiert – und sie schmecken auch noch fantastisch!

20140120-keks1 20140120-keks2

Zu den Keksen gibt’s ein Tässchen Tee. Sieht gleich viel hübscher aus, wenn man den Originalanhänger durch ein Papierherz ersetzt. Ist schnell festgetackert – man muss sich nur noch merken, was man aufgebrüht hat…

20140120-keks3

Sind die nicht toll? Meine Eulensammlung ist nun auch um viele Exemplare gewachsen. Die Motive sind aus Zuckerguss, erst mit einer festeren Konsistenz die Außenkanten malen, trocknen lassen und dann mit flüssigerem Guss ausmalen. Hört sich ja einfach an! Und am Ende musste ich doch reinbeißen! Hmmmm….

20140120-keks4

2 Kommentare zu “Kekskunst

  • Antworten Tanja`s Allerlei 23. Januar 2014 um 17:05 Uhr

    Tolle Kekse :) Finde ich auch besser, als diese normalen, aber ich glaube, ich hätte garnicht soviel Geduld, die so schön zu gestalten… lach…

  • Antworten Anna 20. Januar 2014 um 20:31 Uhr

    Hallo Tanja,
    die Plätzchen sind wirklich toll, würde ich nie hinkriegen sowas! Freundinnen sind was wunderbares! Das Teeservice ist ja auch niedlich.
    Liebe Grüsse, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.