neu

31. August 2015
6 Kommentare

Shopping | jetzt darf ich wieder…

So kurz vor einem Umzug kommt ja kein Mensch auf die Idee, neue Accessoires zu shoppen um sie dann mühevoll auch noch umziehen zu müssen. Naja, auf die Idee bin ich schon gekommen, habe mir aber schon seit Wochen ein Shoppingverbot auferlegt. Schließlich wusste ich noch gar nicht so genau, was am Ende noch so alles fehlen wird um die Einrichtung im neuen Heim zu komplettieren. Aber schwer gefallen ist es mir trotzdem! Schließlich gibt es immer wieder so viele wundervolle neue Dinge, die ich so gerne haben wollen würde… Jetzt sind wir im neuen Domizil angekommen und es gibt tatsächlich den einen oder anderen Wunsch, den ich mir noch erfüllen werde…

must-have

Broste Copenhagen Laterne Cait aus Bambusholz in natur über tujuh klein 47,95€, groß 67,95€ | 2 SINNERLIG Übertopf, versch. Formen schwarz von IKEA 6,99€| 3 Hocker aus Holz von Impressionen 59,95 | 4 NORDIC SAND Müslischale von Broste Copenhagen über Shabby Style 8,90€ | 5 Bloom vase tall von bolia 41,00€| 6 Korb Restore sand von Muuto über tujuh 79,00€ | 7 SANELA Gardinenpaar, grau von IKEA 69,00€

birne

27. August 2015
7 Kommentare

Gastbeitrag | Armbänder aus Dosenlaschen

Was für eine wunderbare Angelegenheit, wenn man so unfassbar tolle Leser hat, dass sie einem gleich auch noch die ganze Arbeit abnehmen! Bei mir geht es gerade recht stressig zu, das neue Haus will fertig werden, der Umzug geplant und durchgeführt. Ich komme grade nicht wirklich dazu, noch etwas anderes zu machen. Da kam mir der Vorschlag von Franzy sehr gelegen, die nun hier auf meinem Blog eine wundervolle DIY-Idee für Euch vorstellt.

Viele Grüße und los geht’s,
Tanja

Armband-fertig

Hm… Fühlt sich etwas komisch an, nicht auf meinem eigenen Blog zu schreiben, sondern bei Tanja. Ihr Blog ist so aufgeräumt, so stylisch. Da passt alles zusammen…  Ich werd‘ mir auf jeden Fall Mühe geben, hier mit rein zu passen und euch nicht zu enttäuschen. Achso.. ja, wer bin ich eigentlich? Ich bin Franzy und auf „Der Schlüssel zum Glück“ zuhause. Dort schreibe ich über Innenarchitektur und Design, hin und wieder ein DIY, ja manchmal schwinge ich sogar den Kochlöffel, obwohl ich wirklich keine begabte Köchin bin. Vor einiger Zeit hatte ich die liebe Tanja angeschrieben und sie über ihren Blog ausgequetscht, denn der gefiel mir so unheimlich gut. Schon damals war ein Gastbeitrag im Gespräch und heute, wo Tanja so viel um die Ohren hat mit ihrem neuen Heim, da ist der Tag gekommen an dem ich freudig aushelfen darf. Juhu! Liebe Tanja, stress dich nicht zu sehr und nimm dir alle Zeit die du brauchst. Ich fülle hier inzwischen eine neue Seite… Und zwar mit einem kleinen Upcycling-DIY: Laschenarmbänder!

Armband-aus-Dosenlaschen-bedarf

Es hat eine Weile gedauert, bis ich wusste wie diese kleinen Alu-Dinger heißen. Ihr wisst schon: die Schnüppsel auf den Dosen. Diese kleinen Aufreißringe… die Dingsis halt… Dosenlaschen! Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben, unterschiedlichen Mustern, mit und ohne ausgestanzte Bildchen. Und nach einer Woche Rollen- und Brettspielen im örtlichen Spieleverein (ja, in mir steckt ein kleiner Nerd), stehen für gewöhnlich so viele leere Dosen herum, dass es sich richtig lohnt alle Dosenlaschen abzureißen um etwas daraus zu basteln. Wie wäre es denn mit Armbändern?

Armband-aus-Dosenlaschen

Was ihr dazu braucht:
Dosenlaschen (22 Stk.)
0,5m Lederband
eine Zange

Und schon können wir loslegen: Zunächst müssen wir die Dosenlaschen vorbereiten. Sie haben eine Vorder und eine Rückseite, wie ihr sicher schon gesehen habt. Die Hälfte die mit einem kleinen Aluteil an der Dose befestigt war ist entweder recht scharfkantig abgebrochen oder verstopft das zweite Loch der Lasche. Also: weg damit. Einfach umbiegen, ein bisschen hin und her wackeln und schon fällt das Teil ab. Nun greifen wir zur Zange und sorgen dafür, dass keine scharfen Kanten stehen bleiben. Einfach nach hinten umbiegen und festdrücken.

Armband-aus-Dosenlaschen-biegen

So, das war der einfache Teil. So weit konnte ich auch Fotos machen auf denen man sieht was passiert. Das Auffädeln ist zwar nach der dritten oder vierten Lasche auch nicht mehr schwierig, allerdings echt nicht einfach darzustellen. Kurzerhand hab‘ ich deshalb zum Tablet gegriffen und euch ein paar Grafiken gezeichnet. Wichtig: im Grunde entstehen ja zwei Reihen Laschen: eine untere, und eine obere. Die Richtung der Laschen ist in der oberen Schicht eine andere als in der unteren. Das ist auch in der Grafik gut zu erkennen.

how-to-armband-aus-dosenlaschen

Ich denke beim Fädeln sagen Bilder mehr als tausend Worte. Ich verwirre euch sicher, wenn ich versuche das Fädeln zu beschreiben. Ich habe hier eine überkreuzte Variante gewählt. Schaut doch vielleicht einfach auch mal bei mir rein. Passend zu diesem Gastbeitrag bei Tanja hab‘ ich ein paar meiner Laschenwerke abgelichtet. Viele Varianten sind möglich.

how-to-armband-aus-dosenlaschen-last

Das Schöne am Laschenarmband: es benötigt keinen Verschluss. Ein Knoten und ein Schleifchen genügen vollkommen. Und? Hat’s geklappt? Der etwas andere Schmuck für diesen Sommer. Direkt gefertigt aus den Getränkedosen die mich gerade eben noch erfrischt haben…

Armband-aus-Dosenlaschen-fertig

Viel Spaß und hoffentlich bis ganz bald!

Franzy

eim

26. Juli 2015
37 Kommentare

Grüße von der Baustelle

Nun habe ich schon lange nichts von mir hören lassen und mich plagt das schlechte Gewissen! Unser Neubau läuft aktuell auf Hochtouren und jedes Wochenende und jede freie Minute verbringen wir gerade auf der Baustelle. Und wie es sich für eine Do-it-Yourself Bloggerin gehört, werden auch im neuen Refugium viele Dinge selber gemacht. Die letzten Tage habe ich damit verbracht, die Sockelleisten im Keller selber anzubringen, es wurden Lampen aufgehängt und schon mal ein paar Kisten rüber geschafft. Kleinere Maler- und Ausbesserungsarbeiten standen an und Steckdosen mussten angeschlossen werden. So langsam aber sicher wird es und Ende August ist der Umzug geplant. Bis dahin wird es hier leider noch ein wenig stiller bleiben, ich hoffe sehr, dass Ihr mir das nach seht.

Tanja_baustelle

Im September werde ich dann aber mit so vielen Projekten und Bildern aus dem neuen Heim auf Euch einstürmen, dass Ihr mit den Ohren schlackert – versprochen! Wünsche Euch eine tolle Woche und bis ganz bald!

Schlagwörter:

kreis

19. Juni 2015
22 Kommentare

ausgetrickst…

Da soll doch nochmal einer sagen, ich hätte keinen grünen Daumen! Dieses hübsche, kleine Bäumchen überlebt nun schon seit zwei Monaten in meinen vier Wänden – und das ist durchaus ungewöhnlich. Üblicherweise bin ich eine äußerst schlechte Blumenpflegerin. Oft nicht zuhause und ständig auf dem Sprung, muss sich das grüne Volk manchmal gedulden, die Blätter schon mal hängen lassen und sehr traurig aussehen, bevor es wieder Nachschub gibt. Dass dieser kleine Fächerahorn nun schon so lange in sattem, kräftigen Grün steht, hat er wohl dem kleinen Zettelchen zu verdanken, dass ich ihm kurzerhand um den Stamm gebunden habe.  Und dem stets gefüllten kleinen Kännchen, dass direkt daneben steht und keine langen Wege bis zur nächsten Wasserquelle mehr nötig macht.

minbaum

Man muss sich eben einfach nur selber austricksen… Wie schafft Ihr es, Euren grünen Mitbewohnern regelmäßig die nötige Pflege zukommen zu lassen?

Vielen lieben Dank für Eure lieben Kommentare zum letzten Post! Ich habe nach Eurem Zuspruch ausgiebig die Beine hochgelegt, bin dann aber schnell wieder aufgesprungen, um all die Baustellen abzugrasen, die sich da gerade auftun. Damit ich auch zügig wieder die Zeit finde, Euch regelmäßig mit neuen Ideen rund um das Wohnen zu versorgen! Mit einem kleinen Gruß zum Wochenende verabschiede ich mich und wünsche Euch tolle Tage!

son1

6. Juni 2015
13 Kommentare

Gartenfreuden

Einen Balkon habe ich leider immer noch nicht vorzuweisen, dafür aber einen kleinen Garten, den wir Mieter uns teilen und der schon zu so mancher schönen Grillfeier im kleinen Kreis getaugt hat. Und bei diesem wundervollen Wetter kann man doch auch einfach mal seine Wohnung nach draußen verlegen und es sich ein wenig schön machen… Ein wenig hübsche Deko, abends dann noch Kerzen und ein schönes Glas Wein und schon ist man voll im Sommerfeeling. Endlich ist es soweit und die Sonne strahlt munter vom Himmel. Blöd nur, dass man abends immer wieder alles einpacken muss und 3 Stockwerke nach oben schleppen. Aber daran mag ich jetzt noch gar nicht denken, hat ja noch ein wenig Zeit bis dahin…

vase-holunder-garten

Und im Garten bin dann sogar ich ein wenig mutig, was Farben angeht. Schöne Türkistöne liegen momentan im Trend und passen ganz hervorragend in mein grünes Wohnzimmer. Und ein wenig sieht es auch nach Meer aus, wenn man schon nicht am Strand liegen kann, dann holt man sich das Wasser halt einfach in die heimische Vase.

garten-brett

Ein extrem entspannter Vormittag war das und es sind ein paar schöne Bilder für Euch entstanden. Wo es doch hier auf dem Blog eh so ruhig ist im Moment. Aber eine kleine Auszeit muss man sich zwischendurch schon auch mal nehmen und einfach die Füsse hochlegen. Bei den Temperaturen heute ist nun auch nicht damit zu rechnen, dass man Höchstleistungen vollbringt…Dabei habe ich noch so viel vor heute und noch nicht recht viel von meiner Liste abgehakt… Aber morgen ist ja auch noch ein Tag, oder?

schiffchen-garten

Darf man auch einfach mal faul sein? Sich treiben lassen und das Leben genießen? Die Augen schließen und an gar nichts denken? Nun gut, ich gebe zu, dass mir das von Natur aus ein wenig schwer fällt. Ich melde mich jetzt ab zum entspannen und wünsche Euch einen tollen Sommertag!

Produkte:
Vasen von Broste
Brett von HK-Living
Schiffchen von Pete + Sally

stamp

31. Mai 2015
12 Kommentare

Dekoration | kein Geklimper und Geklapper mehr!

Jetzt habe ich schon länger nichts von mir hören lassen… Momentan jagt eine Aufgabe die Nächste und ich bin ziemlich eingespannt. So ein zukünftiges Zuhause kann ganz schön anstrengend sein! Es gab viel zu erledigen und viele Entscheidungen zu treffen. Leider muss ich zugeben, das ich gerade nicht mehr soviel Energie in meine jetzigen vier Wände stecke, steht doch Ende August schon der Umzug an. Da beschäftige ich mich ja eher mit Rückbau als mit Neudekoration. Aber beim Aufräumen sind mir zwei alte Fellstücke in die Hände gefallen. Schir unglaublich, was sich da in meinen gesammelten Werken noch so alles findet!  Ein bisschen Zeit habe ich mir dann jetzt einfach mal genommen und mal wieder etwas Kreatives auf die Beine gestellt.

schluesselkasten

Und praktisch ist es noch dazu! Eine Holzschale dient mir zukünftig als Ablage für Handy, Schlüssel & Co. wenn ich abends völlig erledigt nach Hause komme. Damit nichts verkratzt, klappert und klimpert, habe ich die Fellstücke zugeschnitten und den Boden der Holzschale damit ausgelegt. Ein paar Papierrosen dürfen nicht fehlen um ein wenig den Shabby-Style aufzugreifen.

roses

Das hat nun wirklich nicht lange gedauert, macht sich aber hervorragend und gibt mir das gute Gefühl, mal wieder ein bisschen was aufgehübscht zu haben. Nicht, dass ich nachher noch aus der Übung komme! Vielen lieben Dank für Eure lieben Kommentare zum letzten Beitrag! Habe mich sehr gefreut, dass Ihr meinen Zeitmangel verschmerzen könnt und Ihr ja teilweise auch selbst schon Erfahrungen mit dem Hausbau und damit verbundenem Stress gemacht habt. In den nächsten Wochen bleibt es sicher etwas ruhiger, aber in den neuen vier Wänden komme ich wieder mit unendlich vielen Ideen und Projekten um die Ecke, versprochen!

herz

23. Mai 2015
45 Kommentare

DIY | Geburtstagsgeschenk für die beste Freundin

Es gibt Wochen, da stürmt so viel auf einen ein, dass man einfach nicht mehr so genau weiß, wo man anfangen soll. In der letzten Woche lief es ganz genau so. Viel zu tun, endlose Entscheidungen zu treffen, und jede Menge vermeintlicher Kleinigkeiten, die allesamt erledigt werden wollten. Auch viele schöne Kleinigkeiten… Ich hatte ja erzählt, dass wir umziehen, oder? In drei Monaten, der Termin steht nun endlich fest. mx | living bekommt ein neues Zuhause! Nur in paar Kilometer weit weg, dafür aber in den eigenen vier Wänden. Da gibt es viel zu tun, zu entscheiden und zu bestaunen. Für diese Woche ist es nun vollbracht und ich bin gestern völlig erledigt in ein langes Wochenende gestartet.

geschenk-fuer-freundin

Nur noch schöne Termine! Geburtstage zum Beispiel, die natürlich gebührend gefeiert werden wollen! Ein schnöder Blumenstrauss war mir zu diesem Anlass einfach zu langweilig, also habe ich schon im Vorfeld zwei Pappzahlen besorgt, die nun mit einem Blütenmeer gefüllt werden sollen. Heute morgen war ich schon ganz früh im Blumenladen und habe die Verkäuferin mit meinen Wünschen in den Wahnsinn getrieben…

blueten

Das Konzept ist einfach, aber ich bin sicher, dass sich das Geburtstagskind sehr freuen wird. Die Zahlen also an der Oberseite auftrennen und das Innenleben entfernen. Dann mit 2 Lagen Frischhaltefolie ausschlagen und Steckschwamm (den Grünen für Frischblumen) zuschneiden und in die Buchstaben drücken. Die überstehende Folie abschneiden. Nun ein wenig Moos an den Rändern verteilen und gut festdrücken. Ich habe nun die Schwämme ein wenig angefeuchtet mit ein paar Tropfen Wasser und das Konstrukt auf „Dichtigkeit“ geprüft.

blueten-in-zahlen1 blueten-in-zahlen2

Jetzt werden die Blütenstiele kurz geschnitten und die Blüten in den Buchstaben versenkt. Noch ein wenig fein justieren und fertig. Die Farbkombination ist natürlich auf das Geburtstagskind abgestimmt, obwohl ich zugeben muss, dass diese schönen Frühlingstöne auch mich zum Schwärmen bringen. Üblicherweise mag ich ja nur weiße Blumen, aber an rosé könnte ich mich auch gewöhnen… Zur nächsten Hochzeit könnte ich mir die Initialen des Brautpaares und ein „&“ -Zeichen in der Mitte gut vorstellen, das behalte ich mal im Hinterkopf!

geburtstagsgeschenk-fuer-die-beste-freundin

Ich hoffe sehr, Ihr seht mit nach, wenn es in den nächsten Wochen ein wenig ruhiger zugeht hier? Leider hört die viele Arbeit noch nicht so bald wieder auf und ich schaffe es einfach nicht, alles unter einen Hut zu bringen, was mir wichtig ist. Das nennt man dann Prioritäten setzen, auch wenn es schwer fällt. Wenn Ihr also nicht gleich Antwort auf Eure Kommentare bekommt, stecke ich wahrscheinlich gerade auf dem Bau und schraube Steckdosen in die Wände, schimpfe mit dem Fliesenleger oder putze gefühlte 100 Fenster.

geburtstagsgeschenk-fuer-die-freundin

Oder stehe in einem der Räume mit gekräuselter Stirn und überlege mir, wie er nun endgültig eingerichtet werden soll, welche Farben schön passen könnten und welche Projekte wir nun noch alle umsetzen müssen. Ideen und Pläne gibt ziemlich viele… Ich wünsche Euch allen ein schönes Pfingstwochenende und sende Euch liebe Grüße!

stricknadel

14. Mai 2015
28 Kommentare

DIY | Sommermaschen

Stricken im Sommer ist ja schon eher unüblich. Ich jedenfalls stelle mir beim Thema Stricken eigentlich eher eine gemütliche Couch, einen prasselnden Kamin und eine große Tasse heißen Kakao vor. Bei den angenehmen Temperaturen dort draußen jetzt eigentlich nicht mehr gewünscht. Was aber, wenn ich einfach Lust habe zu stricken? Na dann lege ich halt los, stricke was das Zeug hält und verkaufe es Euch unter dem schönen Titel Sommermaschen. Logisch, dass es dann auch ein besonderes und leichtes Garn sein muss. Dieses wunderschön weiche Baumwollgarn L’Originale vegan habe ich also zu einer kuscheligen und absolut sommertauglichen Kissenhülle verarbeitet. Besonders die großen Maschen wirken modern und lassen sich vor allem so herrlich schnell abstricken…

kissen-meshmade-logoloriginale-vegan-meshmade2

Karin von MESH’made* hat Ihr komplettes Sortiment auf vegane Garne umgestellt, seit sie gesehen hat, wie Schafe bei der kommerziellen Schur behandelt werden. Unter veganer Wolle versteht man alle Garne, die komplett tierproduktfrei sind, also entweder rein pflanzlich oder synthetisch hergestellt wurden oder eine Mischung aus beidem. Somit sind diese Garne auch für alle Wollallergiker geeignet. Es lässt sich zudem noch ganz wunderbar verstricken und liegt toll in der Hand.

Dann legen wir mal los! Als Muster habe ich mir eine simple Rippenstruktur ausgedacht. Schlicht, aber wirkungsvoll. Nach der Maschenprobe ergab sich für mein Kissen mit 50 x 50 cm dann eine Maschenanzahl von 28. Diese habe ich mit der Häkelnadel angeschlagen. Ich finde immer noch, dass das die einfachste und schnellste Möglichkeit ist. Dann immer 4 Maschen rechts und 2 Maschen links im Wechsel. Ein paar Reihen muss man dann schon stricken, bis die nötige Höhe erreicht ist.

strickmuster-kissen

Um eine schöne, saubere Kante zu erzeugen, wurden dann die beiden Kissenseiten noch jeweils einmal komplett umhäkelt, danach übereinander gelegt und mit einer weiteren Reihe zusammen gefasst. Mein Kissen war an einem Abend fertig gestrickt, das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen wie ich finde.

loriginale-vegan-meshmade-kissenkissen-meshmade3

Das Kissen hat natürlich auch gleich ein ganz besonderen Platz auf meinem Sockel bekommen. So wird das Podest zu einem einladenden Hocker, auf den man sich gerne setzen möchte. Hellgrau war bis vor einigen Monaten noch eine recht unbeliebte Farbe bei mir. Das hat sich schlagartig geändert seit ich festgestellt habe, was für eine lässige Kombi Weiß, Beige und Grau ergibt. Somit hat sich mein Farbspektrum stark erweitert…

loriginale-vegan-meshmade-kissen2

So, nun wünsche ich Euch einen schönen, sonnigen und entspannten Feiertag. Vielleicht hat ja jemand Lust auf Stricken mitten im Sommer bekommen?

*sponsored link

umschlag

12. Mai 2015
26 Kommentare

Pusteblume

Überall am Straßenrand findet man sie im Moment und ist dann auch gleich versucht, eine zu pflücken oder sich in den Rinnstein oder auf die Wiese zu schmeissen um einmal kräftig zu Pusten. Und sich etwas zu wünschen. Selbstverständlich dürfen diese Wünsche nicht verraten werden, sonst gehen sie ja nicht in Erfüllung, oder? Nun ja, vielleicht ein wenig viel des Aberglaubens…  Kommt man an einem ganzen Feld voller Löwenzahn vorbei, dass einem unzählige Glücksmöglichkeiten offenbart, macht man sich doch Gedanken, was man sich denn nun noch alles wünschen könnte. Der erste Wunsch war schnell getan: Gesundheit für meine Lieben und für mich, das steht an erster Stelle und ist auch durch nichts anderes zu ersetzen.

pusteblume

Und dann war da ja noch das zweite Exemplar, dass sich dort am Straßenrand vor mir postiert hat. Ein zweiter Wunsch, den ich frei habe. Da ich mich einfach vor Ort nicht entscheiden konnte, habe ich den Pusteblumenstengel abgerupft, sorgsam verstaut und vorsichtig nach Hause getragen. Nun hatte ich ein wenig Zeit, mir Gedanken darüber zu machen, was ich mir denn noch so für die Zukunft wünschen könnte.

pusteblume2

Da fallen mir leider so unendlich viele Dinge ein, die verbesserungswürdig wären in diesem Land und auf dieser Welt. Aber welcher Wunsch wäre der Richtige und vor allem der Wichtigste? Da bin ich mir noch nicht so sicher und wäge ab. Eines habe ich allerdings für mich ganz persönlich festgestellt: eigentlich bin ich wunschlos glücklich und es gibt nichts, dass jetzt noch wirklich fehlen würde. Mein zweiter Wunsch sollte also wirklich die Welt ein kleines bisschen besser machen. Bleibt dann nur zu hoffen, dass dieser auch in Erfüllung gehen wird. Ich grüble noch ein wenig…

Und was wünschst Du Dir?

diy

8. Mai 2015
25 Kommentare

DIY | Betonknauf für das Regal

Überall kann man schöne Retroknäufe für Möbel bekommen, die man nur noch in idealerweise schon vorhandene Bohrlöcher schrauben muss und so Kommoden oder Schränke in Windeseile völlig neu stylen kann. und es gibt wirklich schöne Modelle, die man da erwerben kann. Aber irgendwie war noch nicht das Richtige für mich dabei. Zu bunt, zu rund, zu verschnörkelt und einfach nur kitschig. Aber nach ein wenig Denksport war mir die Lösung recht schnell klar und ich wollte schlichte Knäufe in Beton für mein Ikearegal mit Schrank- und Schubladeneinsätzen. Kennt Ihr alle, habt Ihr vielleicht sogar selber zuhause?

betonknauf-selber-machen

Nur leider hat mich auch das vor eine Herausforderung gestellt, da ich beim besten Willen keine Idee hatte, woher ich nun eine Gussform in exakt dieser Form bekommen sollte. Aber die Weiten des Internet haben mir verraten, dass ich eine solche Form auch einfach selber aus Silikon herstellen kann. Also mal wieder in den Baumarkt flitzen und Silikon besorgen, die passende Handspritze hatte ich sogar schon Zuhause. Eine Schüssel mit Wasser, viel Spülmittel und Silikon ergeben dann gut knetbares Silikon, dass sich schön um meine Ausgangsform schmiegt. In diesem Fall war es das Unterteil meines Milchaufschäumers. Es eignen sich aber auch jedwede Form in Keramik, Kunststoff oder Metall oder was immer Ihr findet. Mit der Hand um die Form drücken und ein paar Minuten warten, dann den Boden auf Frischhaltefolie platt drücken und auch nochmal darüberrollen um die Form ein wenig ansehnlicher zu machen.

silikonform-beton

Die Form muss nun trocken. Mindestens einen Tag solltet Ihr schon warten, bis Ihr das Ding von eurer Form zieht. Schön sieh das noch nicht aus, erfüllt aber seinen Zweck! Denn jetzt geht es weiter und die eigentlichen Möbelknäufe können gegossen werden. Dazu Blitzbeton anrühren, in die Form geben und 2 – 3 Minuten stehen lassen. dann entweder eine Schraube, die in Eure Bohrung passt oder aber wie in meinem Fall, den ursprünglichen Knauf in den Beton stecken, gerade rücken und zur Seite stellen. Und wieder heißt es warten.

moebelknauf-beton-selber-machen

Beim Blitzbeton geht es schon ein wenig schneller, aber 24 Stunden solltet Ihr schon warten, bevor Ihr Euren neuen Knauf aus dem Silikonmäntelchen befreit. Nun liegt Euch ein schon ganz hübsches, aber sicher noch ein wenig krummes Betonklötzchen vor der Nase, dass noch ein bisschen geschliffen werden will.

silikonform-selber-machen-beton-gießenmoebelknauf-beton-selber-machen-vor-schleifen

Das ist schnell gemacht und Eure neuen Möbelknäufe sehen aus wie gekauft. Leider war ich so engagiert bei der Sache, dass von den ursprünglichen Regalgriffen leider so gar nichts mehr zum Fotografieren übrig geblieben ist. Sicher werden die Meisten von Euch die Einsätze für das Expedit-Regal aber kennen, oder?