stitch

31. Oktober 2014
Keine Kommentare

Alpenchic und das große Jubeln

Es wird kalt, ich bekomme Lust auf Glühwein, ein bisschen Schnee darf es vielleicht auch sein und jede Menge bayrisches Flair. Damit meine ich naturbelassene Hölzer, rustikal modernes Ambiente und viel Filz. Ich denke an ein prasselndes Feuer im Kamin, an Bratäpfel und dicke Socken auf der Couch. An eine schöne heiße Tasse Tee, aus der es noch so richtig schön dampft und die mir die Hände wärmt. An Schweizer Kreuze, Edelweiss und Zitterspieler oben auf der Hütt’n. Alpenchic eben! Das zaubert man ganz schnell mit einem Kreuz aus Filz auf einem Tassenüberzug. Hört sich ganz einfach an? Ist es ja auch. Nun das Flair müsst Ihr Euch jetzt leider dazu denken. Mir fehlt der Kamin, den ersetze ich durch Kerzen. Berge vor der Tür und schneeüberzuckerte Baumspitzen. Fehlanzeige. Naja, ich tue mein Bestes…

filz1

Ein kurzes making of – Bild habe ich Euch noch reingeschummelt. Ist aber wenig spektakulär. Ich hatte Anfang des Jahres Filzkugeln bestellt und gleich noch 2 Lagen wunderschönen Filz in stein- melange dazu packen lassen. Daraus habe ich ein Stück passend um meinen Becher zugeschnitten. Das Kreuz habe ich aus einfachem, schwarzem Bastelfilz mit der Schere ausgeschnitten und dann einfach von Hand aufgenäht. Danach die Manschette noch um den Becher legen und zusammen nähen. Aus den Filzkugeln ist übrigens der wunderschöne Untersetzer auf dem Bild unten entstanden.

filz2filz4

Da große Jubeln brach aus, als ich vor kurzem auf Raumkrönung gelesen habe, dass ich die glückliche Gewinnerin des House Doctor Kerzenleuchters geworden bin. Ich habe eher selten etwas gewonnen in meinem Leben, daher mache ich mir in der Regel auch kaum Hoffnungen, aber diesmal hat es wirklich geklappt. Und da Anja von Raumkrönung äußerst fix bei der Post war, habe ich das wundervolle Stück nun bei mir. Nun habe ich in den letzten Tagen jeden Supermarkt und jedes Bastelgeschäft abgeklappert um die passenden kleinen Weihnachtsbaumkerzen dafür zu bekommen, damit ich Euch das tolle Teil mal präsentieren kann. Ich blieb erfolglos und habe dann schließlich eine Packung im Internet bestellt. Zwei Tage später kam das Storno des Lieferanten- leider aktuell nicht verfügbar. Bitte? Ende Oktober wird es doch wohl Weihnachtsbaumkerzen geben??? Immerhin sind seit Wochen die Leckereien in den Lebensmittelmärkten und überall wird Weihnachtsdeko feilgeboten. Aber keine Kerzen?! Fassungslos bin ich heute in den Baumarkt geflitzt – und endlich fündig geworden, wie Ihr seht. Liebe Anja, Du hast mir so eine riesengroße Freude gemacht! Ich danke Dir!

filz3

Ich finde, das Alpenglühen kann jetzt beginnen. Also ich meine, ich werde jetzt den ersten Glühwein aufschrauben, heiß machen und in den Becher füllen, mir die Hände daran wärmen und mich auf die Couch verkrümeln. Der Rest kommt dann von ganz allein…

birne

29. Oktober 2014
16 Kommentare

alte Kommoden aufmöbeln mit creatisto

Als ich eingezogen bin, war wahnsinnig viel Platz in meiner Wohnung. Dank mehrerer Besuche beim Möbelschweden hat sich das schnell geändert. Gleich an mehreren Stellen durfte Malm einziehen. Ob als Bett oder Kommode - Malm ist mir ein treuer Mitbewohner. Nun sind aber auch ein paar Jahre ins Land gezogen und die guten Stücke sehen nicht mehr ganz so taufrisch aus. Gerade meine Nachtschränkchen haben leider sehr gelitten in den letzten Jahren! Als dann creatisto bei mir angeklopft hat, ob ich nicht die Möbelfolien aus Ihrer Werkstatt testen möchte, habe ich ganz begeistert aufgeseufzt! Motive waren schnell gefunden – als bekennender Strickfan konnte es gar kein anderes Motiv werden! Aber seht selbst…

strickfolie4

Neben zahllosen Mustern und Bildern von creatisto hat man auch die Möglichkeit, eigene Motive hochzuladen und im Konfigurator nicht nur passend zuzuschneiden, sondern auch gleich das Ergebnis auf der Kommode anzuschauen. Das erleichtert wirklich so einiges! Es geht schnell und einfach, danach muss man nur noch auf bestellen klicken. Ich habe mich für zwei verschiedene Varianten entschieden, die aber gut miteinander harmonieren.

creatisto

Bild: Konfigurator auf www.creatisto.com

Dann hieß es natürlich erstmal warten, bis die Folien gedruckt und versendet waren. Das ging innerhalb weniger Tage. Ehrlich gesagt habe ich ganz gespannt zuhause gesessen und gewartet, dass endlich der Paketbote klingelt. Und dann endlich… Verpackung und Zustand der Folien machten einen guten Eindruck. Das Ergebnis könnte noch etwas schärfer sein, kann aber auch an meiner Bilddatei liegen. Achtet in jeden Fall darauf, dass Ihr ein wirklich scharfes und qualitativ hochwertiges Bild hochladet.

strickfolie1strickfolie2

Ausgepackt waren die Folien schnell, ich habe ich diese zunächst entrollt und über Nacht beschwert, so dass sie wieder glatt werden konnten. Und mich dann ganz gespannt ans Werk gemacht. Zunächst habe ich die Schubladen ausgeräumt und aus der Kommode gezogen, so dass ich sie besser bekleben konnte. Hatte gleich den Vorteil, dass ich mal anständig ausmisten musste. Macht man ja eh viel zu selten. Zunächst habe ich dann den äußeren Rand der Folien entfernt, so ließ es sich besser verarbeiten.

strickfolie3

Dann ist ein wenig Fingerspitzengefühl nötig, um die Folien gerade und sauber auf die Schubladen zu kleben. Mir hat ein Kunstoffspatel da sehr geholfen. Die Folien abziehen, auf der Schublade gerade ausrichten und ein wenig festdrücken, dann mit dem Spatel alles vorsichtig fest andrücken. Die Folien sind ein wenig kleiner als die Schubladen und aus einer stabilen Folie, so geht es leicht von der Hand.

strickfolie6

Jetzt herrscht in meinem Schlafzimmer entspannte Strickatmosphäre. Die Motive sind wirklich gut gelungen und die Verarbeitung ist kinderleicht. Habe mich aber immer noch nicht entscheiden können, welches Motiv mir besser gefällt…

* sponsored post

selbstgemacht

27. Oktober 2014
21 Kommentare

schnelle Halloween – Deko

Ein hoher Feiertag steht wieder an! Das beste an Halloween ist ja eigentlich immer, dass am nächsten Tag Feiertag ist und man dann herrlich feiern und am nächsten Tag ausschlafen kann. Dieses Jahr fällt der Feiertag leider auf einen Samstag, so dass wir leider nicht durch einen freien Tag begünstigt werden. Aber nun denn, wir nehmen es wie es kommt! Jetzt muss ich zugeben, dass ich gar nicht der große Fan vom Verkleiden und Kürbisse aushöhlen bin. Aber ein bisschen Gruseldeko schadet ja nicht. Vor allem dann, wenn man sich Gäste eingeladen hat. Also habe ich darüber nachgedacht, wie ich eine witzige aber schlichte Deko hin bekomme, die möglichst nicht so aufwendig ist. Und ein wenig Recherche und die gesammelte Deko der letzten Jahre hat sich dann bezahlt gemacht. Ich präsentiere meinen Gruseltisch:

halloween5halloween3

Die kleinen Fledermäuse habe ich einfach aus schwarzer Pappe ausgeschnitten und auf die Gabeln aufgesteckt. Ein paar hübsche Skeletttrinkhalme runden dann schwarz-weiße Bild ab. Und meine Spielereien mit dem Porzellanmalstift lassen sich auch wieder wunderbar einsetzen. Die alte Holzplatte ist übrig geblieben und wird jetzt eben einfach als überdimensionaler Untersetzer missbraucht. Um die Fledermäuse so schön darauf zu platzieren habe ich mal wieder mein Mod Podge hervor gekramt. Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich damit ja schon mal meine Kleiderbügel aufgehübscht. Jetzt kommt eben mal Holz an die Reihe, wollte ich sowieso mal ausprobieren! Das Motiv auf einem Laserdrucker (wichtig!) ausdrucken und sauber ausschneiden. Dann mit der bedruckten Seite nach unten auf dem Holzbrett platzieren. Wenn ihr die richtige Stelle gefunden habt, wieder kurz anheben und das Holz mit Mod Podge einpinseln, die Fledermaus darauflegen und nochmal großzügig drüber pinseln. Jetzt heißt es 24 Stunden warten. Nun ja, ich bin ungeduldig und habe schon nach 12 Stunden den zweiten Schritt eingeleitet…

halloween1 halloween2

Mit einem Küchenschwamm dass Papier nass machen und ein wenig durchziehen lassen. Dann vorsichtig drüber rubbeln, bis sich die ersten Papierschichten lösen. Zwischendurch immer mal wieder trocknen lassen und neu anfeuchten. Zum Schluss wirklich nur noch mit den Fingern über das Papier rubbeln. Nach der ersten Fledermaus hat man den Bogen raus. Meine erste ist leider nicht so gelungen, man kann aber auch einfach kräftig drüber rubbeln und alles entfernen und wieder von vorne beginnen.

halloween4halloween6

So, nun wünsche ich Euch fröhliches Gruseln und packt schon mal die Süssigkeiten aus… Freitag Abend klingelt es doch bestimmt, oder?

stricknadel

22. Oktober 2014
21 Kommentare

DIY | Schon mal vorsorgen für den Winter oder Strickmützenparade

Das letzte Wochenende war traumhaft schön und hat uns mit viel Sonnenschein verwöhnt. Heute aber das komplette Kontrastprogramm, Herbststurm und Regenschauer. Und richtig kalt ist es auch geworden! Da ich ja grundsätzlich gerne vorbereitet bin, habe ich schonmal testweise die Wintersachen rausgekramt. Aus diesem Grund gibt es heute mal ein wenig Strickmode aus der eigenen Werkstatt. Wobei sich allein das Wort Strickmode schon so richtig altbacken anhört… Schade eigentlich, wo doch Stricken gerade ein richtiges Revival feiert. Aber gibt es eine treffendere Bezeichnung? Und weil ich grade so gut in Fahrt war, habe ich gleich auch gleich noch ein paar Bilder meiner Lieblingsmützen dazu gepackt!

muetze-zopf

Für Spaziergänge am Meer kann man einen Schutz für die Ohren gut gebrauchen! Und je mehr Wolle einem so um die Ohren wabert, umso kuscheliger haben sie es am Ende auch. Dieses Exemplar ist offenbar fertigungsseitig ein wenig groß geraten, wie man unschwer erkennen kann. Macht aber nix, hängt dann halt wie eine Wichtelmütze hinten über, wenn ich mal was sehen muss… Jetzt muss ich zugeben, dass wir hier in Franken nicht gerade üppig mit Meer ausgestattet sind. Die Bilder sind an der Nordsee entstanden.

201311-muetze4

Aber auch mitten in der Stadt ist eine Kopfbedeckung Gold wert. Gerade wenn ich morgens mit noch nassen Haaren aus dem Haus will, denke ich dran und stülpe mir noch rasch meine Oma-Mütze über. Das flauschige Teil habe ich in einem Secondhandshop ergattert und bin immer wieder völlig begeistert von diesem Preis-Leistungsverhältnis… Der Schal ist selbst gestrickt und aus dem letzten Jahr. Da war er schon 2 Meter lang. Nachdem er sich jetzt noch schön aushängen konnte, sind es noch ein paar cm mehr. Das gibt so richtig schön Volumen um den Hals!

schal-und-muetzemuetze-mit-bommelschal copyBilder: realitech studios

Und nochmal selbst gestrickt! Meine ersten Versuche mit Nadeln und Garn 2013 haben schon ganz gut hingehauen, dank dem super dicken Garn. Da kann man wirklich nur wenig falsch machen. Die Mütze habe ich noch mit einem puscheligen Fellbommel aufgehübscht, so wird sie gleich richtig fesch. Der passende Lopp dazu darf eigentlich imemr mit, sobald es mal ein bisschen fies wird draußen. Die dicke Wolle ist so richtig schön kuschelig und warm. Jetzt kann es dann auch ruhig hier anfangen zu schneien – ich bin bestens vorbereitet!

birne

20. Oktober 2014
3 Kommentare

Geschenkverpackung im Asia-Style

Endlich mal wieder ein Anlass, Geschenke zu verpacken!!! Das ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Erst etwas hübsches aussuchen für die zu beschenkende Person, am liebsten natürlich als Mottogeschenk! Und dann das Ganze auch noch passend zum Thema verpacken! Einfach herrlich. Bei diesen Exemplaren gab es asiatisch anmutenden Schmuck und chinesischen Tee zu verpacken. Da liegt ja dann eine Verpackung im Asia-Style nahe, oder? Die chinesischen Glücksmünzen sollen den Wohlstand mehren und Glück bringen. Na, das kann doch wohl jeder brauchen, oder? Und so ist dieser hübsche Anhänger die perfekte Deko für mein Geschenk! Ansonsten hab ich ganz schlicht in Packpapier verpackt und derbe Paketschnur drumherumgebunden.

asia-style asia-style2

Kam sehr gut an und bringt auch noch Glück. Was will man mehr? Und nein, das Geschenk habe ich mit nicht selbst gemacht… Möchte Euch allen an dieser Stelle nochmal für die vielen lieben Glückwünsche und Kommentare zu meinem Bloggeburtstag letzte Woche danken. Ich bin immer noch überwältigt! Werde es auch in den nächsten Tagen noch schaffen, Euch allen zu antworten!

herz

16. Oktober 2014
47 Kommentare

Der erste Bloggeburtstag

Heute ist doch tatsächlich mein erster Bloggeburtstag! Vor genau einem Jahr erschien der erste Post und es ging los mit mxliving. Am Anfang habe ich nur so ganz allein vor mich hingewerkelt, keinem so recht erzählt, was ich da in meiner Freizeit so treibe. Und so vergingen einige Monate, bis es tatsächlich mal ein wenig umtriebiger wurde auf dem Blog. Durch den Sonntagsblick durch’s Schlüsselloch im Januar 2014 auf Sanvie wurden plötzlich ein paar Leser auf mich aufmerksam. Vielen Dank nochmal liebe Kerstin, das war der Startschuss! Und ab diesem Zeitpunkt war auch ich nicht mehr zu bremsen. Ich habe mich dann auch bei facebook angemeldet und mich mit Pinterest verlinkt. Eine schöne Blogroll kam hinzu und das Blogdesign wurde noch verschönert (Danke Marc!). Alle Beiträge erschienen auf Bloglovin und es kamen immer mehr Follower dazu. Das hat mich erst einmal sehr erstaunt und natürlich auch sehr gefreut! Jeder Einzelne von Euch!

mxliving

Inzwischen sind 250 Beiträge erschienen, über 1.500 Kommentare habt Ihr mir hinterlassen, es sind inzwischen um die 10.000 Besucher im Monat, die vorbei schauen. Das ist wirklich überwältigend! Ein kleines Best-off der letzten 12 Monate in Bildern habe ich Euch zusammen gestellt, um mein Jahr nochmal Revue passieren zu lassen.

best-off1best-off2

Lieben Dank Euch allen für Eure Kommentare, alle lieben Rückmeldungen und dass Ihr immer wieder bei mir vorbei schaut! Ich bin gerührt und voller Freude, dass ich Euch mit meinen Bastelideen, den Shoppingtipps und Einblicken in meine vier Wände zu Hause besuchen darf! Danke…

Brille

15. Oktober 2014
7 Kommentare

Auf leisen Kufen

Es ist erst Herbst und bisher noch keine zugefrorenen Seen in Sicht! Dennoch muss ich Euch meine neuen Schlittschuhe zeigen! Neue Dekoration ist eingezogen, die tatsächlich nicht bis zum Winter warten kann, präsentiert zu werden. Beim Trödler habe ich diese alten Kufen erstanden, die sich einfach unfassbar gut an meiner Garderobe machen. Sind genau meine Größe und in der Theorie könnte ich sie mir im Winter unter die Füsse schnallen und den erstbesten zugefrorenen See ansteuern um ein paar grazile Pirouetten zu drehen. In der Praxis stellt das mit dem grazilen Balancieren auf gefrorenem Wasser eine schier unlösbare Aufgabe dar. Macht nix, die Dinger machen sich jetzt erstmal fantastisch in meiner Wohnung und die Herbstausrede ist perfekt um die Teile nicht ausprobieren zu müssen. Hier kombiniert mit ein paar Weizenähren vom Feld nebenan (Lieber Bauer, es waren exakt zwei Stück, mehr habe ich wirklich nicht mitgenommen – ich schwöre!).

schlittschuhe

Heutzutage zieht man sich ja eher komplette Schlittschuhe an, als dass man sich was unter die Schuhe schnallt. Solche Holzschlittschuhe sieht man auf dem Eis tatsächlich gar nicht mehr. Aber sie sehen einfach herrlich retro aus – das ist für mich Grund genug gewesen, in eigene Schlittschuhe zu investieren. Auch wenn ich das letzte Mal vor 20 Jahren auf dem Eis war. Es wird mich nun jederzeit daran erinnern, das doch noch mal auszuprobieren. Wenn auch sehr wahrscheinlich eher in einer Eissporthalle als auf einem See…

at

13. Oktober 2014
12 Kommentare

Shopping | Schönes für’s Bad

Eine Wellnessoase habe ich nun leider nicht bei mir daheim. Es fehlt die Badewanne, die Sanitärobjekte sind in einem Mietobjekt naturgemäß auch eher schlicht als schön und die Dachschrägen machen den Raum recht klein. Da ich auch noch Waschmaschine und Trockner unterbringen muss, bleibt nicht mehr viel Raum für Schönes. Aber mit ein paar kleinen Accessoires wird auch aus meinem Bad ein Relaxtempel:

bad

1 ibox von bolia 39,00€ | 2 NORDRANA Korbset von IKEA 7,99€ | 3 Maxi Plopp Beckestöpsel von ars habitandi 19,95€ | 4 Schmuckkästchen Black von Madame Stoltz über Shabby Style 5,90€ | 5 Badematte von impressionen 19,95€ | 6 Wäschesack “ADD WATER AND SOAP” von House Doctor über Shabby Style 14,90€ | 7 SÄVERN Seifenspender von IKEA 11,99€

stitch

11. Oktober 2014
4 Kommentare

Weinlese

Es herbstet sehr da draußen. Und so langsam habe ich mich damit angefreundet! Morgens ist es zwar noch trübe, aber so langsam aber sicher verziehen sich die Nebelschwaden und die Wolken und es wird freundlicher. Die Blätter verfärben sich schon alle und lassen alles ein wenig bunter erscheinen. Ein paar Regenschauer ab und an, aber man gewöhnt sich daran. Und endlich sind die Trauben reif! Eine liebe Kollegin hat geerntet und mich mit Trauben versorgt. Sie sind herrlich süß und saftig. Kaum Kerne und so richtig Bio, da aus eigenem Anbau. Schade, dass die Weinlese schon bald wieder vorüber ist.

trauben

Und da konnte ich einfach nicht widerstehen, die kleinen Vitaminbomben abzulichten und für Euch festzuhalten. Zugegebenermaßen sind nicht mehr allzu viele da, ich habe mich gestern einfach nicht beherrschen können und die Hälfte schon aufgefuttert. Machen sich als Deko auf dem Esstisch auch ganz hervorragend!

trauben2

Die Frage ist nur, wie lange noch… Ich wünsche Euch einen herrlichen Samstag!

Brille

8. Oktober 2014
17 Kommentare

Völlig relaxed…

Schön, wenn man sich entspannt zurück lehnen kann! Ein gutes Buch, ein Likörchen dazu (naja muss auch mal sein..) und die Füße hochlegen. Ach wie schön, so sollte es öfter sein! Gerade die herbstlichen Temperaturen lassen mich so richtig in den Kuschelmodus übergehen. Es wird schon früh dunkel und da schaden dann ein paar Extrakissen und stimmungsvolle Beleuchtung überhaupt nicht um die körpereigenen Endorphine ein wenig bei Laune zu halten. Und ich habe auch gar kein schlechtes Gewissen, mich entspannt auf der Couch zurückzulehnen. Hmpf. Doch, habe ich schon, aber bei den lausigen Temperaturen ist mir eher nach rumgammeln als nach Aktion zumute. Erfreuen kann ich mich dann an den Sonnenstrahlen, die tagsüber noch ab und an zu uns finden. Echte Lichtblicke eben.

flaschebesthappy-place

Ein kleiner und schlichter Aufbügler auf der Fleecedecke sorgt dafür, dass ich öfter mal lächle und mich erinnere, dass ich hier zuhause bin und alle Sorgen draußen lassen soll. Klappt meistens… Gerne verziehe ich mich auch mit dem ipad auf die Couch um mich in aller Ruhe durch meine Lieblingsblogs zu klicken. Und das sind inzwischen doch so einige. Werft doch mal ein Blick auf meine Blogroll!

mx

Warum ich auf dem Thema Gemütlichkeit so rumhacke in den letzten Tagen? Vielleicht um mir selbst das kühle, fiese, nasse Grau schön zu reden? Zugegebenermaßen fällt es mir bei diesen Temperaturen zunehmend schwer, morgens fröhlich aus dem Bett zu hüpfen…