Kleines Stillleben aus der Küche

Ein kleines Stillleben aus der Küche heute bei mir. Das Schild ist von Butlers, gibt es immer wieder mit verschiedenen Drucken. Dieser passte einfach so schön… Obwohl ich gerne koche und auch ganz gut, kommt es doch ab und an zu kleinen bis mittelschweren Krisen. Ich weigere mich ja standhaft, nach Rezept zu kochen. So nach dem Motto: „Ach, das kann ja so schwierig nicht sein…“  koche ich dann einfach mal drauf los und probiere zwischendurch des öfteren. Zumal in vielen Rezepten ganz abstruse Ingredienzen abverlangt werden, bei denen ich ab und an erst mal googeln muss, was sich dahinter eigentlich verbirgt. Diese werden dann – da oft schwer zu beschaffen – auch gern mal weggelassen oder durch sinnvoll erscheinende Alternativen ersetzt. Das erweist sich nicht unbedingt immer als weise Entscheidung… Klappt also meistens – aber eben nicht immer. Dann gibt es nichts Anständiges zu essen und der Dönerstand um die Ecke kommt zum Einsatz.

krisenherd

Die Eule ist ein kleines Wandtattoo von Cats on appletrees, dass ich mir gegönnt habe. Schaut herrlich dämlich aus der Wäsche, oder? Das tröstet mich dann ungemein, wenn in der Küche mal wieder was schief gelaufen ist… Bringt mich aber auch an guten Tagen immer wieder zum Schmunzeln. Weniger schön ist allerdings der Effekt der verfluchten Rauhfasertapete. Wer hat das Zeug erfunden? Und warum gibt es immer noch Menschen, die damit ganze Häuser ausstatten? Das Zeug bringt mich beim Fotografieren immer wieder aus der Fassung. Aber da muss man leider durch in einer Mietswohnung…

14 Kommentare zu “Kleines Stillleben aus der Küche

  • Antworten Friedegunde und Co. in ihrem neuen Zuhause | cats on appletrees 10. August 2015 um 16:05 Uhr

    […] kleine Elfriede hat einen Platz am Krisenherd, der Küche von Tanja, gefunden. Vielen Dank für das Foto. Wir sind […]

  • Antworten Die Rabenfrau 19. Juni 2014 um 23:26 Uhr

    Na ja, Rauhfaser war damals ja schon ein Fortschritt zu den wild gemusterten Tapeten, fand ich. Hier in der Wohnung haben wir jetzt nur noch im Gästeklo welche. Mensch, was war das für eine Aktion, diese mitsamt den 1000 Farbschichten zu entfernen!
    Grüßle
    Ursel

    • Antworten mxliving 19. Juni 2014 um 23:39 Uhr

      Liebe Ursel,
      na das kann ich mir vorstellen! Hört sich nicht nach viel Spaß an… Einen guten Start in den Freitag wünsche ich Dir! Liebste Grüße, Tanja

  • Antworten Julia 19. Juni 2014 um 11:05 Uhr

    ohja!! die Raufasertapete macht mich in meiner Wohnung auch immer wieder unglücklich
    ohne sie würde alles so viel besser aussehen

    • Antworten mxliving 19. Juni 2014 um 11:11 Uhr

      Liebe Julia,
      herzlich Willkommen bei mir! Schön, dass Du da bist! Ich stehe nicht allein mit meiner Rauhfaserfeindlichkeit, das freut mich ungemein! Und Du hast recht, alles würde sehr viel besser aussehen… Seufz. Liebe Grüße, Tanja

  • Antworten Ulrike 19. Juni 2014 um 11:02 Uhr

    Liebe Tanja,
    tolles Schild, sowas könnte ich auch gebrauchen! ;-) Was hast Du denn gegen Rauhfasertapete? Wir haben auch überall so tapeziert, als wir eingezogen sind. Ist praktisch, fällt kaum auf und kostet nicht viel. Bin schwer zufrieden mit meinen Wänden. Aber ich fotografiere auch zugegebenermaßen nicht so häufig meine Wände… Liebe Grüße, die Uli

  • Antworten Mecki von fein & raum 19. Juni 2014 um 10:42 Uhr

    Wie die Eule auf dem Balken „sitzt“ ich echt genial!
    Hach ja, die Sache mit der Rauhfaser: ob ich irgendwann mal verstehen werde, warum Menschen auf die Idee kommen, sich Rauhfaser an die Wand zu kleben? Eine Mustertapete ist ja auch eher nicht so mein Ding, aber da erschließt sich mir der Sinn auf jeden Fall, ist halt ein einfacher und bezahlbarer Ersatz für aufwendig bemalte Wände, wie sie in „Vor-Tapeten-Zeiten“ mal üblich waren. Ich vermute mal, die Menschen hatte sich irgendwann so an das Vorhandensein von Tapeten gewöhnt, dass sie auch bei weißen Wänden nicht darauf verzichten wollten? Ich habe jahrelang ganz seltsame Blicke geerntet, wenn ich den Sinn von Rauhfaser hinterfragt habe. Ist aber echt ein deutsches Phänomen, in andern Ländern kaum verbreitet. Ich habe übrigens meinen letzten Vermieter einfach vor vorhanden Tatsache gestellt und die Tapete (mühevoll) abgekratzt, gab dann tatsächlich überhaupt keinen Ärger, und der Nachmieter hat sich auch gefreut, Glück gehabt :-)
    LG, Mecki

    • Antworten mxliving 19. Juni 2014 um 10:59 Uhr

      Liebe Mecki,
      endlich versteht mich jemand!!! :-) Zugegeben, Blümchentapete ist auch nicht besser… Aber es gibt ja inzwischen wirklich schöne und bezahlbare Alternativen. Hochachtung, ich glaube alles von der Wand zu kratzen ist auch nicht grade eine schöne Beschäftigung, aber wenn es sich gelohnt hat und man auch noch andere damit glücklich machen konnte… Sollte ich mal drüber nachdenken. (hallo liebe Vermieterin, was meinst Du dazu?) Einen tollen Tag wünsche ich Dir! Liebste Grüße, Tanja

  • Antworten Suse 19. Juni 2014 um 10:25 Uhr

    Liebe Tanja,
    oh wie wahr! Bin auch nicht so mega gut darin, mich an Rezepte zu halten ;-) Ist aber bisher noch immer gut gegangen! Tolle Schild und schönes Bild – und das reimt sich auch noch! Schönen Feiertag! Die Suse

  • Antworten Yna 19. Juni 2014 um 8:45 Uhr

    Also wenn ich die Küche betrete, ist das von vorne ein Krisenherd :) daher versuche ich es erst gar nicht. Aber zum Glück gibt es ja den Herrn H. Der hat auch den passenden Namen, nur mit dt. :) LG Yna

  • Antworten BillasWelt 18. Juni 2014 um 22:46 Uhr

    Das ist ja, wie wenn ich koche: Rezepte dienen nur als grobe Orientierung und Zutaten, die sich nicht im Haus befinden, werden einfach ignoriert oder ersetzt.
    Es grüßt, in vollem Einverständnis, die Billa aus ihrer Welt

  • Antworten Anna 18. Juni 2014 um 22:05 Uhr

    Schöner Einblick! Liebe Grüsse, Anna

  • Antworten Creativlive 18. Juni 2014 um 19:45 Uhr

    Schild und Eule sind genial. Das Schild gefällt mir sogar so gut, dass ich das auch haben will. Hier in Österreich hat ja (fast) niemand Rauhfasertapete, was ich erst sehr komisch fand als wir vor 7 Jahren hier her gezogen sind….aber nun vermisse ich sie gar nicht mehr!
    LG Astrid

    • Antworten mxliving 19. Juni 2014 um 10:32 Uhr

      Liebe Astrid,
      keine Rauhfaser in AT? Oh Du Glückliche! Da sollte man sich glatt überlegen überzusiedeln! Schönen Donnerstag und ich hoffe, das Schild gibt es noch! Liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.