Grüne Tomaten und der Gewinner steht fest!

Ein trauriges Schicksal hat diese Tomaten ereilt. Sie sind einfach nicht mehr rechtzeitig vor dem Winter reif geworden. So hängen sie halt dekorativ im Garten herum – oder liegen dekorativ in meiner Wohnung auf dem Tisch. Kennt Ihr noch den Film „Grüne Tomaten“? Ewig ist es her, dass wir der spannenden Lebensgeschichte von Idgie gefolgt sind, die im Whistle Stop Café die Titel-gebenden gebratenen grünen Tomaten anbietet. Aber habt Ihr jemals irgendwo welche auf einer Speisekarte gesehen? Oder gar selbst welche verkocht? Was mache ich jetzt mit den hübschen kleinen Dingern, die zwar nicht fertig, aber trotzdem unglaublich lecker aussehen?

gruene-tomaten

Am letzten Sonntag hatte ich Euch das wundervolle Label snild vorgestellt und Elke hat einen tollen Gewinn zur Verfügung gestellt. Und heute ist es dann auch endlich soweit, der Gewinner steht fest: über das tolle Set darf sich Jutta von siebenVORsieben freuen, herzlichen Glückwunsch! Bitte melde Dich in den nächsten 10 Tagen per e-mail mit Deiner Adresse bei mir, damit sich Dein Gewinn schnell auf den Weg zu Dir machen kann.

topflappen4

Am liebsten hätte ich die tollen Grydelapper selbst behalten, so schön sind sie. Aber ich bin mir ganz sicher, dass sie es bei Jutta auch sehr gut haben werden. Lieben Dank an alle, die teilgenommen haben und an Elke für die tolle Zusammenarbeit. Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

13 Kommentare zu “Grüne Tomaten und der Gewinner steht fest!

  • Antworten vonKarin 18. November 2014 um 20:57 Uhr

    Gückwunsch an die Gewinnern! Menno – das hätte ich auch gerne gehabt …
    Ach ja: Grüne Tomaten trocken und dunkel und warm lagern. Dann reifen sie verlässlich nach.
    Ich mach das so: ich lege mehrere Tomaten nebeneinander auf 2-3 Blätter Zeitungspapier und rolle die Tomaten darin ein. Die Enden dieser „Wurst“ umschlagen; dann lege ich das Ganze oben auf den Küchenschrank (!dort nicht vergessen!) und warte ein paar Wochen. Hin und wieder sehe ich nach, ob schon eine Rote dabei ist. Die nehme ich heraus und esse sie auf. Mit der Zeit werden alle rot und du hast die Tomatenzeit aus deinem Garten hübsch verlängert.
    Hab ich von meiner Oma gelernt und das funktioniert wirklich.
    LG vonKarin

  • Antworten RAUMIDEEN 17. November 2014 um 19:22 Uhr

    Grüne Tomaten, ich habe den Film noch auf Video ;) !
    Mein Glückwunsch geht noch an Jutta, puh, hat die ein Glück gehabt!
    Liebe Grüße und einen schönen Abend für Dich.
    Cora

  • Antworten tine 17. November 2014 um 17:59 Uhr

    hej tanja,
    probier doch mal ein grünes tomaten-chutney. :) kommt jetzt natürlich darauf an wieviele tomaten du da so rumliegen hast. ;)
    glg tine

    • Antworten mxliving 18. November 2014 um 17:41 Uhr

      Liebe tine,
      das ist eine klasse Idee, mache mich gleich mal auf die Suche nach einem Rezept. Gar so viele sind es nicht, aber für ein kleines Portiönchen wird es schon reichen! Liebe Grüße zu Dir und vielen Dank! Tanja

  • Antworten Elke von snild 17. November 2014 um 15:45 Uhr

    Soo, nun wird es aber für mich auch allerhöchste Zeit mich hier noch mal zu melden…euch allen ganz lieben Dank für eure wunderbaren Kommentare und zahlreichen Besuche in meinem dawandashop!!!
    Ich bin immer noch ganz gerührt …!
    An dich Jutta natürlich herzlichen Glückwunsch! Damit du lange Freude an deinen Grydelapper hast, solltest du sie beim ersten mal nur bei 30° C waschen. (Dann laufen sie nicht ein…weitere Wäschen vertragen sie natürlich wärmer)
    Tja, und dir liebe Tanja nochmals 1000 Dank für alles! Für deine ganze Mühe, deine Inspiration hier auf dem blog und insbesondere deine tollen Fotos, deine nette Art und den stets freundlichen Kontakt sowieso :)
    DANKE DIR SEHR HERZLICH!
    liebste Grüße,
    Elke

    • Antworten mxliving 18. November 2014 um 17:44 Uhr

      Liebe Elke,
      mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht und lieben Dank an Dich nochmal für das tolle Interview und das Gewinnspiel!
      Bis bald und ganz liebe Grüße zu Dir, Tanja

      • Antworten Elke von snild 18. November 2014 um 18:25 Uhr

        ja, ich freu mich schon…hab‘ übrigens gerade mit meiner Häkeldecke angefangen :)

        Dir auch ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
        Elke

  • Antworten Mecki von fein & raum 17. November 2014 um 13:39 Uhr

    Liebe Tanja,
    ja, der Film war schön, ist das lange her (mindestens 20 Jahre, denke ich). Ich bin diesen essbaren grünen Tomaten auch noch nie begegnet, den unreifen hingegen schon öfter :-). Hübsch sind sie ja, aber ob die noch ausreichend nachreifen? Naja, so als Deko kannst Du sie ja einfach liegenlassen und schauen, was passiert…
    LG, Mecki

  • Antworten Lady Stil 17. November 2014 um 12:00 Uhr

    Grüne Tomaten, ne ein Rezept hab ich nicht, aber ich muss sagen als Deko gefallen mir auch super!
    Glückwunsch an die Gewinnerin!

    Liebe Grüße,
    Moni

  • Antworten Yna 17. November 2014 um 10:01 Uhr

    Hach, den Film würde ich gerne noch mal sehen. Lustig und traurig. Das mag ich. Glückwunsch an die Gewinnerin. Und dir eine schöne, neue Woche, LG Yna

  • Antworten Jutta von siebenVORsieben 17. November 2014 um 8:55 Uhr

    Yuppiduppiduuu, ich kann es gar nicht fassen!
    Ich freue mich unendlich, denn diese Gydelapper gefallen mir SO gut.
    Und ja, sie werden ein gutes Plätzchen und Pflege bei mir bekommen ;-))
    Deine grünen Tomaten finde ich auch sehr dekorativ, icb habe allerdings noch nie irgendwo Gerichte mit grünen Tomaten gesehen (sind doch auch giftig, oder?)
    Aber man sagte mir, sie reifen nach. Also einfach ein bißchen warten (ich bekam den Tipp, sie in Zeitungspapier zu wickeln ??) .
    Schöne Grüße und einen guten Start in die Woche
    Jutta

    • Antworten mxliving 18. November 2014 um 17:47 Uhr

      Liebe Jutta,
      ach wie schön, dass Du Dich so freust! Schicke Dir Deinen Gewinn auch gerne schnell zu, eine mail mit Deiner Adresse an home@mxliving.de wäre noch sehr hilfreich :-)
      Das mit dem Zeitungspapier probiere ich aus, vielleicht werden sie ja noch was! Danke Dir und hoffentlich bis bald, Tanja

  • Antworten Steph 17. November 2014 um 8:14 Uhr

    Ich würde sagen, die kleinen grünen Tomaten erfreuen einfach nur das Auge – ein Rezept dafür kenne ich leider auch nicht.
    Und schließe mich hier am frühen Morgen noch mit den Glückwünschen an … so ein schöner Gewinn :-)!

    Guten Start auch Dir heute,
    Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.