• DIY | Anleitung Sternchenmuster und gestricktes Küchentuch

    Wenn es darum geht, ein neues Muster auszuprobieren, bin ich ja immer gleich Feuer und Flamme. Und da ich schon lange mal reine Baumwolle ganz clean zu einem Küchenhandtuch verstricken wollte, habe ich mich mal ein bisschen umgeschaut, was es noch so an hübschen Mustern im Netz gibt. Inspiration hole ich mir gerne auf Pinterest. Aber wenn es dann um eine Anleitung geht, lande ich auch sehr schnell auf You Tube. Hier habe ich das Sternchenmuster gefunden und auch sofort verstanden. Und so entstand ein tolles Strickstück, dass ich Euch heute vorstellen darf. Ein paar Bilder der Entstehung habe ich natürlich auch noch gemacht und hier ist nun die Anleitung Sternchenmuster für das praktische Küchentuch.

    Strickanleitung für das Handtuch

    Zunächst einmal habe ich 96 Maschen auf einer 3er Rundstricknadel aufgenommen und die ersten 10 Reihen glatt rechts gestrickt. So entsteht schon mal der schöne Rand. In der 11. Reihe werden dann die ersten und die letzten 9 Maschen rechts gestrickt, dazwischen habe ich linke Maschen gesetzt. Die Rückreihe dann stricken wie die Maschen erscheinen. In der 13. Reihe geht es dann los mit dem Muster. Die ersten 9 Maschen wieder rechts, danach 2 linke Maschen stricken. So entsteht eine Umrandung des Musters. Das Sternchenmuster besteht aus insgesamt 4 Reihen, die immer wiederholt werden. In der ersten Hinreihe werden immer alle Maschen rechts gestrickt. In der Rückreihe die ersten 11 Maschen stricken, wie sie erscheinen. Nun beginnt das Muster: 1 Masche links stricken, dann 3 Maschen auf die Nadel nehmen und links stricken, aber noch auf der linken Nadel lassen.

    Handtuch stricken

    Dann wird ein Umschlag angeschlagen und nochmals von rechts in alle 3 Maschen eingestochen und links abgestrickt. Es sind dann wieder 3 Maschen auf der Nadel. Nun wieder 1 Masche links und das Muster wiederholen. Wenn noch 12 Maschen auf der Nadel sind wieder 1 Masche links, danach den Rand wieder stricken, wie er erscheint. Die nächste Reihe wird wieder rechts gestrickt. In der Rückreihe nun die Sternchen versetzt stricken.

    Anleitung Sternchenmuster

    Das ist ganz einfach, indem man nach den 11 Randmaschen (9+2) 3 linke Maschen strickt und erst dann in die nächsten 3 Maschen einsticht und diese zusammen links strickt, Umschlag, nochmal einstechen und links stricken. Jetzt habt Ihr ja schon Übung. Vor dem Rand bleiben am Ende dann auch wieder 3 Maschen übrig, die ebenfalls wieder links abgestrickt werden.

    Sternchenmuster stricken

    Zeitaufwand: ca. 5 Stunden  |  Materialaufwand ca. 9 €

    Zum Abschluss der Arbeit wieder 2 Reihen mit linken Maschen, danach 10 Reihen komplett rechts stricken. Nun werden die Maschen noch stramm abgekettelt. Insgesamt ist mein Handtuch 45 x 65 cm groß geworden, das kann man individuell anpassen, wenn es noch ein wenig größer werden soll. Durch das Muster hat das Handtuch einen festen und voluminösen Griff, die Baumwolle sorgt dafür, dass viel Feuchtigkeit aufgenommen werden kann.

    Tipps für das richtige Finish

    Damit die Baumwolle sich schön in Form legt, habe ich mein Handtuch dann erst einmal in der Maschine gewaschen und danach liegend trocknen lassen. Ein schönes Lederlabel gibt dem Strickstück das gewisse Etwas. Ich habe mir nur 30 Stück bestellt und bin erstaunt, dass immer noch so viele übrig sind. Auch die Maschinenwäsche überstehen die Lederetiketten problemlos, das hat mich sehr gefreut, schießlich muss ich mein Handtuch ja zukünftig doch öfter mal waschen, wenn es hier ständig in Benutzung ist!

    Sieht doch richtig hübsch aus, oder? Was sagt Ihr zur Anleitung Sternchenmuster?

     

  • DIY | Strickkissen im rustikalen Alpenchic

    In unserer neuen Alpenlounge darf natürlich auch Strick nicht fehlen. Und damit es auch perfekt in den neu gestalteten Raum passt, habe ich zum einen ein schönes, natürliches Garn ausgesucht, als auch ein recht derbes Muster. Daraus wird nun ein schön rustikales Strickkissen zum Kuscheln. Ein paar kleine Zöpfe werden abgelöst von einem sehr einfachen aber wirkungsvollen Muster. Dazu strickt man in der Hinreihe zwei Maschen rechts und die dritte Masche links, in der Rückreihe dann wieder die ersten beiden Maschen rechts, die letzte links. Das hört sich genauso einfach an, wie es ist. Übrigens ein Tipp meiner lieben Mutter, die mich immer wieder mit wertvollen Tipps und der einen oder anderen schönen Anregung unterstützt.

    Strickkissen im rustikalen Alpenlook

    Anleitung Strickkissen

    Ich habe 115 Maschen mit der 4er Nadel aufgenommen. Dann geht es los mit 6 rechten Maschen. Nun folgt schon das Muster: 5 x 2 rechts, 1 links, danach 6 Maschen (für die Zöpfe) rechts und eine Masche links. Das habe ich dann 4 Mal wiederholt. Bitte nicht die einzelne linke Masche nach dem Zopf vergessen, die sorgt dafür, dass es auch wirklich schön aussieht nachher. Zum Schluss bleiben noch 6 Maschen übrig, die wir wieder rechts stricken.

    Maschen aufnehmen für Strickkissen

    Das Garn (Katina von Junghans Wolle) ist übrigens mit einer Lauflänge von 270 m sehr ergiebig, ich habe nur 3 Knäuel gebraucht und es ist noch einiges übrig geblieben. Die luftige Kettkonstruktion ist beim Stricken recht angenehm und sehr elastisch, dadurch ist das fertige Strickbild am Ende sehr schön gleichmäßig. Damit ein perfektes Anfängergarn und für mein Strickkissen wirklich ideal geeignet.

    So wird das Muster gestrickt

    Wie schon erwähnt, ist das Muster denkbar einfach. Es werden immer 2 Maschen rechts, dann eine Masche links gestrickt. Die Maschen erscheinen zwar als 1 x rechts und 2 x links, die mittlere der 3 Maschen wird aber dennoch rechts gearbeitet (siehe Bild 2). In der Rückreihe dann genauso arbeiten, dass immer die mittlere der drei Maschen anders gestrickt wird, als sie auf der Nadel liegt.

    Nach der vierten Reihe geht es dann los mit den Zöpfen. Die ersten drei Maschen habe ich auf die Zopfnadel geschoben, die nächsten 3 Maschen wurden gestrickt und dann die Maschen von der Zopfnadel wieder aufgenommen und gestrickt. Dann folgt eine einzelne linke Masche bevor es mit dem Muster wieder weitergeht. Den Zopf habe ich dann in jeder 4. Reihe wiederholt. Insgesamt habe ich 120 Reihen gestrickt um dann eine Kissenhülle mit 50 x 50 cm Größe zu erreichen.

    Strickkissen mit Zopf stricken

    Nachdem das Vorderteil fertig gestrickt war, habe ich die Maschen stramm abgekettelt. Jetzt brauchte ich natürlich auch noch das Rückenteil, das ich genauso gestrickt habe. Dann habe ich die beiden Teile links auf links aufeinander gelegt und mit der Häkelnadel die Maschen einzeln zusammen gehäkelt. Bevor das letzte Stück geschlossen wird, das Kissen noch einschieben und die letzten Maschen zusammen häkeln.

    rustikales Strickmuster für eine Kissenhülle

    Zum Schluss habe ich meinem Strickkissen dann noch ein Label verpasst, dass eindeutig kennzeichnet, dass es aus meiner Hand stammt. Bei diesem Kissen war es gar nicht so einfach, die richtige Stelle zu finden… Ein schöner Moment, wenn so ein Stück, an dem man ein paar Tage oder gar Wochen gesessen hat, dann endlich fertig ist.

    noch mehr Anleitungen für Strickkissen

    Es ist ja nun auch nicht das erste Kissen, dass ich fertig gestellt habe, über die Jahre sind da doch einige zusammen gekommen! Das erste war ein schlichtes Kissen im Rechtsstrick. Danach wurde es etwas komplizierter und ich habe mich an einem Kissen mit Zopfmuster versucht und danach auch gleich noch eines mit Reißverschluß nachgeschoben. Meinen ersten Versuch mit besonders dickem Garn habe ich Euch damals hier gezeigt. Und dann gab es ja noch den einzelnen Zopf bei dem kleinen Kissen und auch bei einem sehr großen Kissen. Und ganz sicher wird es auch nicht das letzte Strickkissen gewesen sein!

    selbst gestricktes Kissen im Chalet-Style Kissen im rustikalen Alpenstyle

    Hier oben ist es jetzt richtig kuschlig geworden! Ich mache es mir hier oft mit einem Buch oder dem Strickzeug gemütlich. Lasse den Blick ab und an aus dem Fenster schweifen und erfreue mich an dem tollen Ausblick.

    Lasst es Euch gut gehen und einen schönen Abend!

  • DIY | Rippenmuster für eine Vase

    Das neuste Strickprojekt stellt sich vor! Einfach und wirkungsvoll habe ich mal wieder ein unschuldiges Glasväschen umstrickt und diesmal nicht an Maschen gespart. Mit dünnem Sockengarn und einem Nadelspiel mit einer Stärke von 2,75 mm ging es im Rippenmuster los. Eigentlich hatte ich ein verwegenes Muster geplant, das gefiel mir dann aber überhaupt nicht. Und so wurden wieder ein paar Maschen aufgeribbelt und es blieb bei der Rippe. Da das Strickkonstrukt dann länger wurde als eigentlich geplant, entstand ganz zufällig noch ein hübscher Rollkragen, der sich hervorragend in Szene setzen lässt.

    Anleitung für den Vasenüberzug

    Die Glasvase hat einen Umfang von 32 cm. Nach der Maschenprobe ergab sich mit dem Rippenmuster eine Maschenanzahl von 4 x 24 Maschen, die ich dann gleichmäßig auf ein Nadelspiel der Stärke 2,5 verteilt habe. Dann ging es immer 2 rechts, 2 links in Runden voran. Zum Schluß wurde stramm abgekettelt und noch ein Lederetikett aufgenäht.

    Eine schlichte Glasvase sähe natürlich auch sehr hübsch aus, aber da hier einfach alles umstrickt wird, das sich nicht wehren kann, kann ich doch die frischen Blüten nicht frieren lassen. Und was wäre jetzt im Januar schöner als ein wenig frisches Grün? Ich mag ja Blüten, denen ich beim wachsen zusehen kann, besonders gern. Und die Tulpen sind ein erster wunderbarer Frühlingsbote. Sie werden Ihre Hälse noch ein wenig recken und dann die Blüten langsam öffnen. Nachdem es dort draußen noch so kalt und ungemütlich ist, erfreue ich mich dann umso mehr daran. Und das schlichte Rippenmuster kommt so hervorragend zur Geltung.

    Im Januar finde ich immer viel Zeit für schöne Projekte, es ist endlich ein wenig Zeit und Ruhe da um so richtig in Wolle zu schwelgen. Und selbstverständlich gibt es noch viele weitere Strickideen, die ich noch umsetzen möchte. Ich halte Euch auf dem Laufenden!

     

  • DIY | Anleitung Mütze stricken

    So langsam aber sicher traue ich mich wirklich nicht mehr ohne aus dem Haus: eine Mütze schützt die Ohren bei den frostigen und ungemütlichen Temperaturen dort draußen wirklich optimal. Nachdem ich Euch ja am Wochenende schon meinen selbst gestrickten Schal vorgestellt habe, der dann auch bald unter dem Weihnachtsbaum liegen wird, kommt hier noch die Anleitung für die passende Mütze! Die ist schnell selbst gestrickt, ob für Dich selbst oder als Last-Minute-Geschenk. Ich werde meine nicht mehr aus der Hand geben, so viel ist sicher! Meine Haare passen alle wunderbar unter die Maschen und ich finde sie optisch wirklich besonders hübsch gelungen. Also, dann legen wir mal los mit der Anleitung Mütze stricken.

    selbst gestrickte Mütze auf www.mxliving.de

    Benötigt werden lediglich 200 g von dem kuschlig weichen alpaca blend chunky von Rico Design, hier in Farbe 003 und je ein Nadelspiel in Größe 5 sowie in Größe 6. Ihr nehmt den Faden doppelt, so wird die Mütze schön dick und ist auch für sehr frostige Temperaturen geeignet. Dann werden 80 Maschen auf die 5er Nadeln aufgenommen und gleichmäßig auf das Nadelspiel verteilt, also jeweils 20 Maschen pro Nadel. Die ersten 11 Reihen stricken wir in Rippen, also immer 2 rechts, dann 2 links. Danach wechseln wir auf die 6er Nadeln und es geht für weitere 14 Reihen einfach glatt rechts voran.

    mx| living Anleitung Mütze stricken

    Maschen abnehmen geht auch schön!

    Nun machen wir uns langsam daran, dass die Mütze auch eine schöne Form bekommt. Dazu müssen wir Maschen abnehmen. Und das kann auch wirklich toll aussehen! Zunächst beginnen wir die neue Reihe mit einer rechten Masche, danach werden die nächsten beiden Maschen links zusammen gestrickt, indem Ihr von vorne in beide Maschen einstecht und die Masche links zusammen strickt. Die nächsten 16 Maschen ganz normal rechts abstricken.

    Wenn Ihr die letzten 3 Maschen auf der Nadel habt, stecht Ihr wieder von vorne in die beiden nächsten Maschen ein und strickt sie links ab. Die letzte Masche wird wie gewohnt rechts gestrickt. Dann habt Ihr wieder eine freie Nadel, mit der Ihr nun wiederum die erste Masche rechts strickt, die nächsten beiden werden wieder von vorne links zusammen gestrickt. Nun sollte Ihr zwischen den beiden linken Maschen noch 2 rechte Maschen sehen. Das wird an allen 4 Übergängen von Nadel zu Nadel so gemacht.

    Wenn nun eine komplette Runde gestrickt ist, haben wir auf jeder Nadel nur noch 18 Maschen. Nun stricken wir eine Reihe ganz normal ab ohne Abnahmen. Das ist wichtig, damit Eure Spitze nicht zu rund wird. Nun wiederholen wir das Ganze und vergessen auch nicht, zwischendurch immer wieder eine Reihe normal glatt rechts zu stricken. Zum Schluss haben wir nur noch jeweils 4 Maschen auf einer Nadel. Wir stricken nochmal alle Maschen rechts ab, dann nehmen wir die mittleren beiden Maschen und stricken diese zusammen links ab. Es sind dann nur noch insgesamt 12 Maschen übrig.

    Anleitung Mütze stricken

    Wir schneiden nun den Faden ab, lassen aber noch zirka 30 cm übrig und ziehen ihn mit einer dicken Nähnadel durch alle 12 Maschen und wenden die Arbeit. Den Faden holen wir uns auf die Innenseite und vernähen diesen schön fest, damit nichts verrutschen kann. Jetzt noch alle anderen abstehenden Fäden vernähen.

    Nie mehr kalte Ohren!

    Als krönenden Abschluss habe ich dann aber doch auch noch einen hübschen Fellbommel oben drauf gesetzt, damit die Mütze noch das gewisse Etwas bekommt. Fest steht, dass die Mütze nicht nur gut aussieht, sondern auch noch Ihren Zweck erfüllt und meine Ohren zuverlässig vor Kälte schützt. Ich hoffe meine Anleitung Mütze stricken war hilfreich?

    mx | living gestrickte Mütze mit Anleitung

    Ich bin jetzt jedenfalls super gewappnet gegen die Kälte da draußen! Und Ihr so?

  • DIY | selbst gestrickter Schal als Weihnachtsgeschenk

    So langsam aber sicher sollte man dann doch beginnen, sich Gedanken über die passenden Präsente für die Lieben zu machen. Das ist manchmal gar nicht so einfach, schließlich soll es ja persönlich sein, dann auch noch gerne praktisch und von Herzen soll es kommen. Uff. Etwas selbst gemachtes ist da immer eine gute Idee. Und einen Schal kann bei diesen Temperauren wirklich jeder gebrauchen. Für Herren ist eine eher dunkle Farbe nicht verkehrt, für Damen darf man ein wenig tiefer in die Farbkiste greifen. Bei mir ist es mal wieder ein schöner Steinton geworden, das passt zu allem. Der Schal ist in ein paar Stunden gemacht und ein wirklich schönes Geschenk für Menschen, die sonst schon alles haben. Das Muster ist wirklich einfach und daher auch für Strickanfänger wunderbar geeignet. Alles was Ihr braucht sind Stricknadeln in Nadelstärke 4 und 5 Knäuel (250g) alpaca blend chunky Wolle von Rico.

    Ich habe 42 Maschen aufgenommen und dann zunächst 10 Reihen in Rippen gestrickt. Dazu werden in der Hinreihe jeweils 2 Maschen rechts und dann wieder links immer im Wechsel gestrickt. In der Rückreihe dann die erste Masche einfach abheben als Randmasche und die vorher rechten Maschen links stricken und umgekehrt. Nach diesen 10 Reihen geht es ganz einfach weiter. Jeweils die erste Masche der Reihen wird immer nur abgehoben. Wir stricken nun kraus rechts, das heißt, alle Maschen der Hin- und Rückreihen werden immer nur rechts abgestrickt. Dazu stecht Ihr von vorne in die Maschen ein, der Faden liegt hinter der Arbeit und wird dann nach vorne durchgezogen. Das Muster verzeiht auch kleine Unregelmäßigkeiten, so dass ihr nachher ein tolles Maschenbild erreicht. Damit ist es auch für Strickneulinge hervorragend geeignet.

    Nun stricken wir so lange, bis wir eine Höhe von 175 cm erreicht haben, dann folgen wieder 10 Maschen im Rippenmuster. Nun müssen wir nur noch die Maschen schön straff abketten und schon ist unser Weihnachtsgeschenk fertig. Das hört sich jetzt einfacher an, als zunächst angenommen. Leider hatte ich bisher immer das Problem, das ich beim abketten die Maschen viel zu locker gestrickt habe und so dann eine Seite des Schals immer irgendwie verhunzt war. Mit einer dünnen Häkelnadel und ganz viel Fadenspannung ging es dann aber ganz gut.

    Für das Foto (realitech studios) musste ich den Schal dann doch mal Probetragen. Schließlich wollte ich Euch die Anleitung noch vor Weihnachten zukommen lassen und da würde ich der Beschenkten ja glatt die Überraschung versauen! Das Garn ist übrigens sehr kuschelig und kratzt kein bisschen.

    Hoffe, ihr habt die meisten Geschenke schon zusammen? Ansonsten konnte ich Euch vielleicht inspirieren und Ihr flitzt morgen noch schnell in den nächsten Wollladen? Was habt Ihr denn noch so an Tipps für schnelle Weihnachtsgeschenke auf Lager?

     

  • DIY | Wolle & Filz – Anleitung Windlicht stricken

    Meine liebsten Projekte gehen sehr schnell und sehen nach richtig was aus. Und ein eben solches stelle ich Euch heute vor! Im Herbst mag ich kuschlige Wärme und eine gemütliche Atmosphäre, dazu gehört natürlich untrennbar Kerzenlicht. Einfach nur eine Kerze auf den Tisch zu stellen ist aber dann doch zu langweilig. Und so wurde aus zwei schlichten Glaszylindern mit ein wenig Wolle und Filz ein hübsches Dekoelement. Wie man ein solches Windlicht stricken kann, zeige ich Euch heute.

    Den Umfang der Glaszylinder habe ich gemessen und nach einer Maschenprobe dann für den dickeren Zylinder (Umfang 52 cm) 48 Maschen aufgenommen, für den dünneren (43 cm) wurden 40 Maschen angesetzt. Diese wurden dann auf eine Nadelspiel verteilt und einfach rechte Maschen gestrickt. Nach 8 Reihen mit der 5er Nadel und der alpaca blend chunky in Farbe 003 von Rico habe ich die Nadelstärke auf 10 gewechselt. In die so entstandenen sehr großen Maschen wird dann später ein Filzband mit 1 cm Breite (von HEY-SIGN) gefädelt. Die Farben von Wolle und Filz sind perfekt aufeinander abgestimmt und so entsteht eine ganz besondere Optik. Danach noch weitere 6 Reihen mit der 5er Nadel stricken und die Arbeit abketteln.

    Nun geht es an das Einfädeln. Das Filzband auf die passende Länge kürzen und dann durch jede zweite Masche führen, die Enden mit ein paar Stichen und farblich passendem Nähgarn vernähen. Nun werden die Strickteile über die Zylinder gezogen und es kommt noch jeweils eine Kerze hinein. Jetzt erstrahlen die Glaszylinder in einem ganz neuen Licht. Eine schöne, simple und effektvolle Art, ein ganz besonderes Windlicht zu stricken.

    Und wo es da draußen gerade so richtig ungemütlich ist, kuscheln wir uns jetzt ein und machen es uns gemütlich. Wünsche Euch einen wundervollen Sonntag!